Equal Pay Day 2017

Fjällräven Totepack No.1 in rot als Rucksack und Tragetasche

2017 ist der Equal Pay Day genau EINEN Tag eher als 2016. Wenn das in dem Tempo weiter geht, dauert es vereinfacht gerechnet bis zum Jahr 2094, bis Frauen und Männer gleich viel verdienen. Das werde ich definitiv nicht mehr erleben. Beim Schneckentempo der letzten Jahrzehnte habe ich leider keinerlei Hoffnung auf schnellere Hüpfer dabei und sehe auch für die kommende Generation schwarz.

77 Tage für lau

Frauen verdienten im Jahr 2017 durchschnittlich 21 Prozent weniger als Männer. In Tage umgerechnet arbeiten Frauen somit 77 Tage vom 1. Januar bis zum 18. März 2017 umsonst. (Quelle http://www.equalpayday.de/startseite).

Red Purse Campain

In den USA tragen Frauen an dem Tag rote Taschen als Protest und Symbol dafür, dass Frauen immer noch weniger in der Tasche bzw. Geldbörse haben als Männer. Seit 2009 gibt es den EPD in Deutschland, 2016 habe ich erstmals darüber geschrieben. Aus Protest gegen diese himmelschreiende Ungerechtigkeit trage ich am 18. März noch lieber als sonst meinen roten Rucksack.

Mach mit am 18. März!

P.S. Die Kommentarfunktion funktioniert hoffentlich wieder normal. Vorübergehend schalte ich Kommentare manuell frei, um sicher zu sein, dass alles O.K. ist.

13 Gedanken zu „Equal Pay Day 2017

  1. Liebe Ines,
    traurig aber wahr, ich denke ich brauche dringend eine rote Tasche, da mache ich auch sehr gerne mit!
    liebe Grüße Gabriele

    • Unbedingt! Beides – mitmachen und rote Tasche brauchen. Rote Taschen sind tolle Blickfänge.

  2. Eine rote Tasche habe ich nicht mehr. Ich hatte extra eine Filztasche für den EPD, die ist aber leider kaputtgegangen. Seit über 10 Jahren habe ich sie getragen.
    Dieses Mal werde ich ein rotes Tuch tragen. Das ist das einzige, was ich in Rot in meiner Garderobe habe.
    Ja, traurig ist das Ganze und im Ranking liegen wir weiter hinten denn je. Sogar Ruanda ist da weiter vorn…
    Schön, dass Du hier wieder auf den EPD aufmerksam machst!
    Herzliche Grüße von Sieglinde

    • Rotes Tuch als Symbol, dass Dir zum Hals raushängt, dass sich zu wenig ändert, passt doch super.

      Wenn der zarte Frühling anhält, trage ich meine rote Lederjacke.

  3. eines meiner lieblingsthemen!
    leider rollen auch frauen gern mit den augen wenn ich davon anfange – über politik & geld redet „frau“ nicht…..
    einer der gründe warum sich nix ändert. lieber diskutiert frau ob es jetzt gut oder schlecht ist seinem kleinem mädchen rosa kleidchen anzuziehen. seufz.

    die rote tasche wird gleich aus dem schrank gezerrt! xxxxxx

    • Ich habe weder mit Geld noch Politik als Gesprächsthema ein Problem. Politik meide ich hier im Blog. Bei Geld bin ich im wahren Leben recht offen im Gespräch, weil Geheimnisse da auch keinen weiter bringen – außer der Spitze.

  4. Interessant. Als Beamtin im öffentlichen Dienst kommt das in meiner Realität überhaupt nicht vor. Bei uns ist die Bezahlung unabhängig vom Geschlecht. Und auch die Aufstiegschancen sind in Teilzeit nicht schlechter als in Vollzeit.
    Weil wir als Vorgesetzte darauf getrimmt werden, dass jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten zu beurteilen ist.
    Das geht. Wenn man will.
    Die Mitarbeiter können sogar „ohne Geld“ gern in die Arbeit gehen. Wenn man sie motiviert. Durch viele Freiräume, achten auf Ihre Gesundheit und Rücksichtname auf die persönlichen und familiären Umstände.
    Ich glaube die sogenannte FREI Wirtschaft hat noch einiges an Hausaufgaben zu machen.
    LG Sunny

    • Ja, die freie Wirtschaft hat viele Hausaufgaben zu machen. Da bekommen Frauen weder gleiches Geld für gleiche Arbeit noch bei gleicher Qualifikation die gleich qualifizierten Jobs. Dafür hat der Staat andere Baustellen … irgendwas ist immer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.