dies & das #24

Paul auf Pinterest

Paul auf Sylt

Für alle Paule-Fans habe ich auf Pinterest ein Board mit Fotos vom Zausel angelegt. Du findest es unter Zausel Paul.

Sind Mules die besseren Sandalen?

Leserin Sabine hat sich bei mir einen Beitrag über Sandalen für Frauen über 50 gewünscht. In den Kommentaren waren die Reaktionen unterschiedlich ob der gezeigten Beispiele und der Frage, was das Alter damit zu tun hat. Ich hätte den Beitrag von mir aus nicht geschrieben, weil ich so etwas selbst ungern am Alter festmache. Weil zwischen Füßen einer 20jährigen und einer 80jährigen zweifelsfrei Unterschiede bestehen und Sandalen ihre Tücken haben, fand ich die Artikelidee trotzdem reizvoll genug, um den Wunsch zu erfüllen.

Ü50 Bloggerin Bärbel hat dazu als Antwort einen eigenen Beitrag für Frauen, die lieber Mules anstatt Sandalen tragen: Schuhtrend 2017 – 3 Gründe für MULES. Ich freue mich, dass sie auf meine Anregung bei ihrem kritischen Kommentar bei mir eingegangen ist und den Artikel geschrieben hat. Sich sichtbar Bälle zuzuspielen, das mag ich.

Frauen dürfen wie Frauen aussehen – auch im Job

Dazu habe ich zwei schöne Artikel gesehen. Schau mal bei

Mein Beitrag Ist der Hosenanzug tot? von 2016 ist auch zu dem Thema und was soll ich sagen: Ich lebe immer noch ohne Hosenanzug und immer noch gut.

Wie viel Frau darf eine Frau Deiner Meinung nach im Job zeigen?

20 Gedanken zu „dies & das #24

  1. Guten Morgen Ines,
    eine Frau darf meiner Meinung nach so viel Frau im Job zeigen, dass sie jederzeit als Frau erkennbar ist, trotzdem aber Kompetenz demonstriert.

    Herzliche Grüße!

    • „Jederzeit als Frau erkennbar“ finde ich eine absolut gelungene Formulierung.

  2. typisch deutsch: eine amerikanische zeitung hätte sich einfach mal nur gefreut über die schön angezogenen frauen – eine deutsche muss am ende wieder alles kaputtreden. „verbrennt“ die hosenanzüge“ wäre doch ein prima schlusswort gewesen!
    wobei „hosenanzüge zu rettungswesten“ der bessere slogan wäre – tät funktionieren wg. dem hohem poly-anteil und dann nützen die noch was 🙂
    hachzzzz – paulchen! der wird noch ganz eingebildet! hihi.
    xxxxx

    • Paulchen entwickelt noch Modell-Allüren! Ohne Leckerchen geht kein Shooting und er lässt sich nicht mit in Orangensaft getränkten Wattebäuschchen abspeisen 😉 .

  3. An was will man das festmachen? Sexy sollte es nicht sein, aber sexy definiert jeder anders. Für manche ist ein enger Business-Rock Sex pur, für andere eher der BH, der sich unter der Bluse erahnen lässt.

    Aber ansonsten bin ich der Meinung, Frau sein muss erlaubt sein. Und wenn Frau pinken Lippenstift tragen möchte, sollte sie trotzdem respektiert und nicht auf ihr Make up reduziert werden.

    Kleider machen Leute ist jedoch leider eine traurige Wahrheit.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • Selbst bei der Ausschnitt-Tiefe gehen die Meinungen ja schon sehr auseinander, was als anzüglich im Job wahrgenommen wird und was nicht. Meine Definition ist: Der Brustansatz sollte nicht zu sehen sein.

      Das Frau-sein-zeigen erlaubt sein sollte, finde ich auch. Da stimme ich Dir ganz zu.

      Mit dem Lippenstift habe Frauen Männern gegenüber vielleicht sogar einen Vorteil. Der Lippenstift sagt nicht nur „guck hier hin“, sondern beim Mund auch „hör mir zu“.

  4. Paul’s Board muss ich mir heute Abend unbedingt anschauen. Drück ihn von mir, Ines!
    Ich lebe auch ganz gut ohne Hosenanzug und das schon seit Jahren. Wobei ich einen Samtanzug, wenn ich denn einen finde, durchaus tragen würde. Was ich auch nicht mag, sind Blusen unterm Blazer. Da gehen bei mir nur Shirts und Rollkragenpulli. Somit ist mein Büro-Look automatisch eher lässig, was hier keinen stört. Sexy muss ich nicht rüberkommen, im Job nicht und auch sonst nur in Ausnahmefällen.
    Lieben Gruß und schöne Woche!
    Sabine

    • Erledigt 🙂

      Unter Blazern trage ich sogar auch mal Blusen, weil mir schnell warm wird und ich den Blazer dann ausziehen kann und immer noch „angezogen“ aussehe. Dafür trage ich Jeans dazu für die legere Note.

      Zum Thema sexy im Job sage ich immer: Man muss halten, was man verspricht … (und sich das vorher gut überlegen!)

  5. Liebe Ines,
    Zausel Paul ist ein Star, und so natürlich, er sieht einfach immer gut aus, eine Freude!
    liebe Grüße Gabriele

  6. Also ich mag Hosenanzüge. Sie kleiden mich sehr gut. Vermutlich besser als Kleider, denn zu süßlich darfs nicht sein, für mich. Ihr Vorteil, der „Stand“ des Blazers ist auch ihr Nachteil. Denn sie sind lang nicht so bequem, wie eine Strickjacke.

    Mein persönliche Meinung, was im Job nichts verloren hat:
    Zu rot – Nägel und Lippen
    Zu tief – Ausschnitt
    Zu kurz – Rock
    Zu hoch – Absätze
    Zu eng – die Kleidung.

    LG Sunny

  7. Ich verstehe nicht, warum man Hosenanzüge verbrennen sollte. Manche Frauen tragen die gerne, manche nicht. Soll doch jeder so machen, wie er mag. Mit dem Busenansatz gebe ich Dir recht. Mein Dekolleté halte ich bedeckt.

    Knuddler an Paul. Der hat sein eigenes Board verdient ♥

    Liebe Grüße Sabine

  8. Ich brauche zum Glück keine Berufskleidung, könnte auch im Schlabberlook zur Arbeit gehen. Wahrscheinlich mag ich genau deshalb zwischendurch die strenge eines Anzugs oder Kostüms. Ich habe beides, ziemlich klassisch und stelle fest: ich trage sie jeweils fast nie kombiniert, sondern immer gebrochen. Z.B. die Hose mit Jeansjacke, Daunenweste oder Flatterbluse, den Blazer zum Kleid oder zur Jeans.
    Das Büroanzugoutfit von Frauen finde ich grässlich langweilig.
    Eigentlich ein Must-Have unter 2 Voraussetzungen – gute Qualität und perfekter Sitz. Dann kann auch ein Anzug richtig gut aussehen, mit entsprechenden Accessoires gewürzt.

    LG S

    • „Wahrscheinlich mag ich genau deshalb zwischendurch die strenge eines Anzugs oder Kostüms.“ kann ich mir gut vorstellen. Das ist das Gegenteil von dem, dass Menschen, die jeden Tag Anzug tragen müssen (Männer oder Frauen) in ihrer Freizeit gerne extrem leger gekleidet sind als Gegenpol.

  9. 🙂 Liebe Ines,
    Paulchen hat sich zu einem tollen Fotomodell entwickelt 😉
    Ich bin kein Fan von Hosenanzügen. War es noch nie und werde es wohl auch nicht mehr werden.
    Aber jeder so wie er mag.
    Ganz liebe Grüße 🙂

    • Da tollste Beispiel für einen weiblichen modernen Hosenanzug ist Deine Mutter in pink. Der begeistert mich immer noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.