H54F mit einer Entdeckung

Meine High Five der Woche

  • H54F von http://puenktchenundviktoria.blogspot.de/Endlich habe ich eine bestimmte Hausfassade gefunden. Meine Cousine hat mir vor über einem Jahr ein Bild gesendet davon mit dem Tipp, es für Blogbilder zu verwenden. Die WhatsApp damit habe ich aus Versehen gelöscht. Sie starb und ich konnte sie nicht mehr fragen, wo das Haus steht. Jetzt habe ich es im Vorbeifahren gesehen. Vielleicht hat mich ein kleiner Gruß aus dem Universum von ihr den Blick dorthin werfen lassen?
  • Der Mini hat ohne Beanstandungen 2 Jahre TÜV bekommen.
  • Für den Blog haben sich zwei schöne Kooperationen ergeben.
  • Die Sonne scheint so schön, dass ich endlich richtig leichte Sommerkleidung tragen mag.
  • Am Wochenende war ich auf einem Hundetreffen der Zypernpfoten in Not. In meiner Familie lebt ein Hund, der über diesen Verein vermittelt wurde. Es war ein wunderbar entspannter Vormittag dort und leckeres Essen gab es gegen Spenden auch noch. Was will man mehr? Paul aus Polen hat sich mit den Zypernpfoten gut verstanden. Seine deutsche Freundin Amy war auch dabei. Hündisch scheint international zu sein.

Diese H54F verlinke ich bei Viktoria und danke für diese positive Aktion.

Was war Dein Highlight der Woche?

Etikette: Lippenstift auf Stoffservietten?

Serviette mit Lippenstiftspuren

Stell dir vor, Du gehst in ein Restaurant oder zu einer privaten Einladung und ahnst oder weißt, dass Dich dort Stoffservietten erwarten. Hast Du Skrupel, Lippenstift mit intensiver Farbe zu verwenden, der auf der Serviette deutliche Spuren hinterlassen wird, oder nicht?

Etikettefrage

Dass die Serviette am besten so verwendet wird, dass die Mundspuren innen liegen und auf dem Schoß oder Tisch nicht sichtbar sind an der Serviette, ist klar. Das ist nicht die Frage. Es ist auch nicht die Frage, ob Papierservietten besser sind als Stoffservietten oder umgekehrt, denn als Gast hast Du selten die Wahl.

Mich bewegt dabei eher der Gedanke, ob es in Ordnung ist, ein Gebrauchstextil quasi vorsätzlich zu beschmutzen. Eine Profi-Wäscherei bekommt die meisten Flecken wieder raus, ein Privathaushalt unter Umständen nicht. Die Frage lautet

Findest Du es O.K., deutliche Lippenstiftspuren auf Stoffservietten zu hinterlassen?

View Results

Loading ... Loading ...

Natürlich freue ich mich neben dem Voting über Kommentare und Diskussionen dazu, besonders wenn die Antwortmöglichkeiten nicht passen.

Danke für Deine Stimme!

H54F mit tollen Dienstleistern

H54F von http://puenktchenundviktoria.blogspot.de/

Meine High Five sind nicht alle aus dieser Woche, aber alle so schön, dass ich sie mir nochmal in Erinnerung rufen mag.

  1. Bei Media Markt in Hamburg-Harburg bin ich beim Kauf des neuen Wasserkochers wieder mal hervorragend beraten worden. Egal ob Waschmaschine, Bügeleisen oder Fön – die Verkäufer da sind top. Ich kaufe gerne online, aber es gibt Sachen, die möchte ich in der Hand haben vor dem Kauf. Beim Wasserkocher und Fön sind mir zum Beispiel Schwerpunkt, Gewicht und Griff wichtig.
  2. Eine von mir zur Begleitung gereichte Hand wurde genommen. Das hat mich ganz besonders gefreut.
  3. Im Parkhaus wurde mir der Tagessatz von 13 Euro erlassen. Bei der Einfahrt habe ich ein Ticket gezogen, aber die Schranke ging nicht auf. Die hat der Pförtner dann manuell geöffnet für mich. Vor der Ausfahrt am Tagesende konnte ich nicht bezahlen, weil der Automat sagte, dass das Auto nicht eingefahren wäre. Ich wäre bereit gewesen zu bezahlen, aber der Automat wollte mein Geld nicht haben. Also hat der Pförtner mich unkompliziert ohne Bezahlung rausgelassen. Die kleine Entschädigung für Nerv am Morgen und Abend habe ich dankend angenommen. Das Parkhaus verlinke ich hier lieber nicht, nicht dass der Pförtner noch Ärger dafür bekommt.
  4. Die Autowerkstatt Kühler Kneesch hat mir wieder mal spontan geholfen. Freitag blieb ich auf dem Weg zu einer Kundin kurz vor der Auffahrt auf die A7 liegen und hätte mich mit dem Auto ohne Werkstattkontrolle nicht in den Elbtunnel getraut. Ich durfte am Freitagnachmittag spontan vorbeikommen – bis da fuhr das Auto zum Glück noch, mein Auto wurde verarztet und ich war mit nur 30 Minuten Verzögerung bei der Kundin, die zum Glück Verständnis und nach hinten Luft zeitlich bei dem Termin hatte.
  5. Mit ist ein Essen besonders gut gelungen: Ofenhänchenkeulen mit Gemüse. Es gab getrocknete Tomaten darin anstatt frische und dazu neue Kartoffeln. Beim Blick auf das Rezept sehe ich gerade, dass Knoblauch hineingehört. Habe ich vergessen. Machte nichts, war trotzdem köstlich.

Diese H54F verlinke ich bei Viktoria und danke für die Aktion, die mir immer wieder ein paar schöne Momente des Alltags entspannt ins Gedächtnis ruft. Weil ich die bewusste Fokussierung auf positive Dinge im dem manchmal so trubeligen und ruppigen Alltag wichtig finde und sie mir gut tut, nehme ich mir vor, in der kommenden Zeit öfter mal wieder bei H54F dabei zu sein. Das ist auch ein Vorteil daran, dass ich wieder freitags Beiträge veröffentliche anstatt sonntags.

Was war Dein Highlight der Woche?

Buchreview: Lieblingsbilder – DIY-Projekte mit Fotos

Werbung zum Lesen und Basteln

(Affiliate Link auf dem Cover)
Lieblingsbilder: DIY-Projekte mit Fotos - viele Tipps für Bildtransfer ((Affiliate Link)
von Ina Mielkau

Ist Dein Finger am Smartphone auch ständig am Fotoauslöser? Sowie ich etwas Schönes sehe, habe ich das Bedürfnis, ein Foto davon zu machen, um es nicht nur in meinem Gedanken zu bewahren. Die meisten Schnappschüsse aus dem Alltag lösche ich hinterher wieder. Die besten Bilder bewahre ich auf und warte auf Gelegenheiten, mich an ihnen zu erfreuen oder sie für etwas zu verwenden.

Ina Mielkau, gelernte Dekorateurin und freie Grafikerin, zeigt in ihrem aktuellen Buch Lieblingsbilder, was Du alles aus Deinen liebsten Fotos machen kannst. Fotos können nicht nur auf Papier verwendet werden. Es gibt Dekorations- und Bastelideen sowie Bildtransferoptionen, mit denen Du zum Beispiel Deine Fotos auf Stoff, Holz oder Beton transferieren kannst. Die Autorin bloggt auf Ynas Design Blog (Werbung). Schau mal rein!

Stoffdruck und Transparentbild

Ich habe die Transfermethode ausprobiert, um ein Laserdruckpapierfoto auf Stoff auszubringen (Seite 44). Den Stoff habe ich mit einer Zackenschere ausgeschnitten und hinterher mit doppelseitigem Fotoklebefilm auf eine Postkarte geklebt. Anstelle von Aceton habe ich Lavendelöl verwendet. Foto davon? Im Basteleifer vergessen. Probiere es selbst aus, wenn Du sehen möchtest, wie es aussehen kann!

Außerdem habe ich ein Windlicht (Seite 71) gebastelt, indem ich ein Foto – auch Laserdruck – auf durchsichtiges Paketklebeband transferiert habe. Dabei habe ich etwas Klebeband über das Papier stehen lassen, damit es hinterher am Glas besser klebt. Dabei habe ich an Fotos gedacht. Hier kommt die Bilderflut:

Fototransfer mit Klebeband für ein Windlicht - DIY

Fototransfer mit Klebeband für ein Windlicht - DIY

Fototransfer mit Klebeband für ein Windlicht - DIY

Fototransfer mit Klebeband für ein Windlicht - DIY

Fototransfer mit Klebeband für ein Windlicht - DIY

Fototransfer mit Klebeband für ein Windlicht - DIY

Fazit

Schönes Buch mit kreativen Ideen zur Verwendung von Fotos. Auch wenn ich einige Optionen bereits kannte und im Internet DIY-Ideen dazu zu finden sind, ist es eine gelungene Zusammenstellung. Gut gefällt mir, dass für die meisten Umsetzungen wenig Hilfsmittel erforderlich sind.

Einziger Kritikpunkt: Ich würde mir Markenangaben zu verwendeten Produkten wünschen, zum Beispiel welches Paketklebeband bei der Autorin besonders gut funktioniert oder welcher Orangenöl-Reiniger anstelle von Aceton für den Stoffdruck funktioniert. Meine Recherche dazu hat mich dahin geführt: Lavendeldruck und Transfer-Experimente.

Wenn Du Deine Bilder im Alltag als Dekoration einsetzen möchtest oder persönliche Objekte bzw. Geschenke daraus basteln möchtest, findest Du gewiss Anregungen in dem Buch.

Was machst Du mit Deinen Fotos?

Das Buch ist über die üblichen Quellen und im Webshop beim Haupt Verlag (Werbung) in der Schweiz zu bestellen. Es wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

(Affiliate Link)

Die Dreierregel für defekte Elektrogeräte

Russell Hobbs Wasserkocher aus Metall in dunkelblau

Kennst Du den Aberglauben, dass ein defektes Elektrogerät zwei weitere nach sich zieht? Es begann mit dem Wasserkocher, der mit Lichtblitzen die Hauptsicherung rausfliegen lies. Es folgte der Fernseher im Wohnzimmer, der nichts mehr sagte. Den Abschluss macht vier Wochen später der Toaster, indem er nur noch Dauertoasten konnte.

Lebenszyklus

Mir ist klar, dass es daran liegt, dass die Geräte ein ähnliches Alter haben. Wenn ich Socken im 10er-Pack kaufe, gehen die ebenso in einem kurzen Zeitraum aufeinanderfolgend kaputt. Ein bisschen unheimlich es trotzdem, oder? Ich bin dankbar, dass es nur noch den Toaster erwischt hat. Trockner und Waschmaschine werden liebevoll getätschelt und hoffentlich bei Laune gehalten.

Liebe Elektrofee, bitte mach, dass es damit erledigt ist. Danke!

Hallo Juni!

Rote Mohnblüte

Im Juni werde ich mir ein bisschen mehr Zeit für mich nehmen. Wenn es also weniger Beiträge als gewohnt gibt, mach Dir keine Gedanken: Es ist alles O.K. bei und mit mir. Ich sitze vielleicht gerade auf Terrasse und genieße den Anblick der Mohnblüten oder lese ein Buch in einem arbeitsfreien Moment.

Schön sonnige Junitage wünsche ich Dir!

WATERKANT WAVES auf Sylt

Werbung für Schmuck

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Wellen kommen und gehen und können einem auch mal den Boden unter den Füßen wegziehen. Hast Du Dich an der Nordsee schon mal an den Wellenrand gestellt und einfach nichts getan? Deine Füße werden mit jeder Welle tiefer eingegraben. Es fühlt sich wunderschön geerdet an. Die perfekte Verbindung von Wasser, Erde und Mensch.

WAVES – Nordseewellen für die Finger

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Die beiden WAVES-Ringe (Werbung), die ich als PR-Muster erhalten habe, sind wie Wellen. An einigen Stellen kleiner, an anderen breiter und geschwungen in verschiedene Richtungen. Es gibt sie in vier Farben – Silber, geschwärzt, gelb oder rosé plattiert. Du kannst sie immer wieder anders kombinieren. Weil die Ringe in allen Farben die gleiche Form haben, kannst Du sie voreinanderstecken.

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Einzeln sind sie eine zarte Welle, kombiniert ein kleiner Sturm. Auf Wunsch können Brillanten eingefasst oder andere Individualisierungen vorgenommen werden. Die Schmuckstücke werden auf Bestellung gefertigt und sind deshalb natürlich nicht umtauschbar. Die matte Oberflächenstruktur mit gewollten Unebenheiten passt für mich zur rauen Stimmung an der See. Form und Textur gefallen mir sehr. Die Ringe fühlen sich an meiner Hand organisch an, als ob sie schon immer da gewesen wären. Wenn Schmuck sich so selbstverständlich einfügt, dann ist er perfekt.

WATERKANT Nordsee-Schmuck

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Die Idee von WATERKANT-Schmuck ist, damit Deine Verbundenheit zur Nordsee zu zeigen. Als Freundschaftsring oder Ehering kann er Zeuge für ein besonderes Ereignis an einem besonderen Ort sein. Damit ist er prädestiniert für Leuchtturmhochzeiten, Verlobungen am Meer, Hochzeitsreisen an der See oder andere schöne Urlaube am Wasser, an die Du Dich mit einem Blick auf die Hand im Alltag immer wieder erinnern möchtest.

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Hinter WATERKANT Nordsee-Schmuck steht Designerin Sandra Gallian. Sie lebt in Pforzheim zwar weit weg von Nordseewellen, hat aber sieben Jahre an der Nordsee gelebt. Der Schmuck bzw. die Kollektion entstand als Hommage an ihre langjährige Wahlheimat.

Sylt Kampen Wellen im Mai 2017

Die Entwürfe stehen für die Gezeiten, den Kontrast von Wasser und Watt, Meer und Strand. Außer den WAVES-Ringen findest Du im Onlineshop (Werbung) Armbänder, Ketten, Anhänger und weitere Ringe.

Mit gutem Gewissen

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Der Schmuck von WATERKANT ist laut Sandra Gallian aus ökologisch und sozial verträglichem Bergbau. Er wird komplett in Deutschland hergestellt. Damit verlinke ich den Beitrag gerne bei #ANL bei Rostrose Traude.

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Netzwerken hilft allen

Gefunden habe ich den Schmuck von WATERKANT über Sabina von Oceanblue Style. Sie hat mich auf den Instagramaccount (Werbung) aufmerksam gemacht, weil sie dabei gleich an mich und meine Kundinnen und Leserinnen gedacht hat. Wir lieben beide die Nordsee. So geht für mich Netzwerken. Ich freue mich über so schöne Synergien. Du findest WATERKANT Nordsee-Schmuck auch auf Facebook (Werbung).

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

WAVES auf Sylt

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Sandra Gallian hat erfolgreich alles gegeben, um die beiden WAVES-Ringe pünktlich vor meinem Mai-Urlaub auf Sylt zu liefern. Denn was liegt näher als die Ringe auf der Insel zu fotografieren? Die Syltliebe verbindet uns! Begleite die Ringe mit mir über die Insel und träume Dich an den Strand. Oder komm mit mir auf ein Glas in die Sansibar.

Ines Meyrose im Marine-Look auf Sylt mit Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert

Ein? Nein zwei!

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Auf einem Friesenwall mit kräftigen Wellen auf der Vorderseite …

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

… und zarten auf der Handinnenseite für Tragekomfort

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

In der Rantumer Düne

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Vor der Steilküste in Wenningstedt

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Vor der Düne in Westerland

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Passt auch zum Keitumer Friesenhaus

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Am Keitumer Watt

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Sylter Heide – als Abwechslung zur Fischbeker Heide

Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiert fotografiert auf Sylt von Ines Meyrose

Was verbindest Du mit der Nordsee? Wie gefallen Dir die Ringe?

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 35 36 37 nächste