dies & das #7


7 Bloggerinnen sehen Rot!Diese Woche läuft die Blogparade 7 Bloggerinnen sehen Rot. Sonntag erscheint noch ein zweiter Beitrag von mir und eine Linkliste mit zusätzlichen Beiträgen von Bloggerinnen, die sich im Lauf der Woche der Aktion angeschlossen haben.

Wieder einmal bin ich beeindruckt davon, wie unterschiedlich die Interpretationen sind. Ist diese Vielfalt an Ideen nicht wunderbar?

Outfit des Monats

Sabine Gimm lädt auf ihrem Blog Bling Bling Over 50 zur neuen monatlichen Linkparty Outfit des Monats ein. Jeweils ab dem letzten Sonntag im Monat bis zum letzten Sonnabend des Folgemonats könnt Ihr Eure Lieblings-Outfits des vorangegangenen Monats verlinken. Der Hashtag in den Socials dazu ist #Outfit-des-Monats.

eve in paradise

Bei da sempre gibt es jetzt neu im Sortiment neben Schals auch Stulpen von eve in paradise. Dieses Modell aus reiner Merinowolle in rost/grau habe ich geschenkt bekommen.* Sie sind aus feiner Wolle gestrickt. Durch die eingestrickten Wellen entstehen kleine Luftkammern, die ganz angenehme Wärme auf der Haut erzeugen. Mir gefallen sie.

Stulpen aus merinowolle von eve in paradise in rost/grau

Ich kombiniere sie gerne zu Dunkelblau als sanfte Kontrastfarbe.

Stulpen aus merinowolle von eve in paradise in rost/grau kombiniert zu einem dunkelblauen Pullover

Blogtage und Verfolgungsmöglichkeiten

In den letzten zwei Jahren habe ich meistens montags, mittwochs und freitags Blogbeiträge veröffentlicht, wenn nicht Aktionen oder Feiertage den Ablauf verschoben haben, obwohl die Umfrage 2014 ergeben hat, dass den meisten Leserinnen die Auswahl der Tage egal ist. Wie dazu Eure aktuelle Meinung ist, könnt Ihr mir unten in der Umfrage mitteilen. Weil ich im Moment viel zu tun habe und einige Beiträge sehr umfassend sind, bringe ich den Takt gerade ein bisschen durcheinander, möchte Euch aber natürlich nicht verwirren.

Es gibt diverse Möglichkeiten, sich automatisch über neue Blogbeiträge informieren zu lassen. Über meine neuen Beiträge könnt Ihr Euch über verschiedene Apps und Tools auf dem Laufenden halten lassen via

Umfrage zur Regelmäßgkeit der Blogartikel

Mich interessiert Eure aktuelle Meinung zu festen Blogtagen und der Häufigkeit von Beiträgen. Wenn klare Trends aus der Abstimmung zu erkennen sind, versuche ich gerne, die Wünsche zu erfüllen.

Einen neuen Blogbeitrag sehe ich hier bevorzugt am

View Results

Loading ... Loading ...

Legst Du Wert darauf, dass Blogbeiträge regelmäßig an gleichen Wochentagen erscheinen?

View Results

Loading ... Loading ...

Ich lese lieber

View Results

Loading ... Loading ...

Danke für Eure Stimmen!

  1. * Mit PR-Muster gesponserter Beitrag []

Leser_innenservice

FragezeichenOhne Leser_innen ist ein Blog nix. Das weiß jeder Blogger. Bei einigen Sachen ist es leichter, bei anderen schwerer, es den Leser_innen leicht zu machen, einen Blog gerne zu lesen.

Neben den Themen und der Häufigkeit neuer Artikel habt Ihr bestimmt auch Vorlieben, an welchen Tagen Ihr gerne frische Blogartikel lest, oder?

Habt Ihr’s gemerkt?

Seit Monaten versuche ich, montags + mittwochs + freitags einen Beitrag zu veröffentlichen. Meine Frage an Euch ist jetzt, ob Euch das so gefällt. Diese drei Blogtage haben sich so ergeben, weil ich lange Zeit montags und freitags die meisten Besucher hatte und Mittwoch gut dazwischen passt. Am Wochenende hatte ich deutlich weniger Besucher. Der Verdacht liegt nahe, dass der eine oder andere während der Arbeitszeit gern mal eine kleine Ablenkung sucht. Oder ist es inzwischen so, weil ich am Wochenende selten poste? Was war zuerst da – Huhn oder Ei? Da sich mein Leser_innenkreis ständig erweitert und sich Gewohnheiten und Vorlieben auch mal ändern können, bitte ich um Eure Stimmen:

Einen frischen Blogbeitrag lese ich bevorzugt am

View Results

Loading ... Loading ...

Die zweit- und drittliebsten Wochentage sind mir ...

View Results

Loading ... Loading ...

Danke für Eure Stimmen!

P.S.
Das Pucci-Kleid, für das ich Euch neulich um Upcycling-Ideen gebeten habe, folgt den Worten von Sonja auf Instagram: „Kleid bleibt Kleid!“ So soll es sein und deshalb ist es weitergezogen. Ich habe es verschenkt. Danke trotzdem für Eure Ideen dazu!

Jeans all over?

Banderole um Zeitschriftenausrisse

Meine liebe Freundin M., der ich auch den Anschubs zum Foodblog verdanke, denkt beim Blättern von Zeitschriften oft an meinen Job und diesen Blog und ist so lieb, mir interessante Presseausschnitte zuzusenden. Da wir unterschiedliche Presseerzeugnisse lesen, kommt so schöner Input auf meinen Schreibtisch. Ich freue mich immer sehr. Der Beitrag zu den Dresscodes war auch davon inspiriert.

In der Artikelsammlung letzte Woche war eine Seite aus der Für Sie 08/2014 dabei, in der beim Streetstyle-Check auf Seite 32 gefragt wurde: „Trägt man das jetzt so?“ In einem Outfit geht um den Jeanslook von Kopf bis Fuß. Wie Ihr der Banderole oben auf dem Foto entnehmen könnt, wurde ich dezent aufgefordert, dazu etwas zu schreiben 😉 . Genau dazu interessiert mich auch Eure Meinung:

Jeanslook von oben bis unten ...

View Results

Loading ... Loading ...

Meine persönliche Meinung

Von vorne nach hinten: Cambio, Lands' End lang, Lands' End Capri, s.OliverJeanshosenanzug finde ich gut, Jeanskleider auch. Ich hatte auch mal eins. Jeansrock- oder Hose zu einem anderen Jeansoberteil – Blazer oder Hemd – finde ich meistens nicht so schön, auch wenn gerade noch so in sein mag. Für mich muss die Jeansfarbe entweder genau zusammen passen oder ganz anders sein. Meistens ist es leider jedoch so knapp daneben, dass ich es nicht leiden mag.

Vielleicht liegt es aber daran, dass Jeanshemden für mich sehr 1990er sind, da habe ich die ständig getragen, und diese Zeit einfach für mich vorbei ist. Außerdem gibt es wenig Jeansoberteile, die weich und dünn genug sind, dass sie sich wirklich gut tragen.

Also, wie steht Ihr dazu? Freue mich über Eure Kommentare und Voting!

Bekleidungshygienefrage

Trend & Style Leggings von nur die in 80 den ultra-blickdicht mit SoftbundStrumpfhosen mehr als einen Tag bis zur nächsten Wäsche zu tragen würde mir im Leben nicht einfallen. Umso erstaunter war ich vor einiger Zeit zu hören, dass es Frauen gibt, die das völlig normal finden. Ich bin immer noch überrascht davon und frage mich: Übertreibe ich da? Oder untertreiben andere es?

Beim konkreten Nylonstrumpfhosenbeispiel käme ich schon nicht auf die Idee, die ungewaschen zu tragen, weil sie beim Tragen ausleiern und dann beim erneuten Tragen Ringelsöckchen oder -knie machen. Da muss ich als kleine, runde Person eh immer schon aufpassen, dass das nicht passiert. Außerdem kann ich meine ganz normale Körperhaut noch so gut eincremen – da sind abends winzige Hautschüppchen an der Strumpfhose. Das halte ich so weit auch für normal. Zur Einordnung meiner Ansichten:

Ich trage bis zum nächsten Waschen

  • Unterwäsche (Bodys, BHs, Unterhosen, Socken, Strumpfhosen, Leggings) 1 x, wobei ich bei BHs 2 x OK fände, wenn sie noch nicht ausgeleiert wären
  • Hosen bis die schmutzig oder ausgeleiert sind, also etwa 2-4 x
  • T-Shirts und Blusen 1 x
  • Pullover, Strickkleider 2-3 x (je nach Riechtest auch nur 1 x)
  • Nachtrag 12. Februar 2014: Strickjacken, die ich nur nur über Rollis oder T-Shirts trage, wasche ich nur ganz selten (Riechtest)
  • Sommerkleider 1 x
  • Blazer bis zur geruchlichen oder optischen Verschmutzung
  • Jacken, Mäntel bis zur Verschmutzung oder Saisonende

Nun die Frage an Euch: Übertreibe ich mit Waschwahn oder unterreiben andere?

View Results

Loading ... Loading ...

Bin gespannt auf Euer Voting und die Kommentare!

Voting: Kommentarkorrektur

Ich gehe davon aus, dass meine Leser_innen – ebenso wie ich – sich nicht absichtlich vertippen. Was nichts damit zu tun hat, dass wenn man schnell etwas schreibt, beispielsweise einen Kommentar, sich leicht offensichtliche Fehler einschleichen. Am Tablet oder Smartphone passiert mir das noch schneller als mit einer richtigen Tastatur.

Meine Frage* an Euch Kommentierende in meinem Blog ist:

Möchtet Ihr, dass ich Eure Kommentare korrigiere?

View Results

Loading ... Loading ...

Danke für Euer Voting!

Nachtrag 10. Dezember 2013: Wer möchte, dass ich seinen Wunsch nach Möglichkeit befolge, schreibe mir bitte einen Kommentar oder E-Mail, damit ich sehe, wer das ist. Da das Voting anonym ist, kann ich nicht sehen, wer abgestimmt hat. Ich sehe, wie Ihr auch, nur das Ergebnis.

Mir ist natürlich auch klar, dass meine Artikel hier alles andere als fehlerfrei sind. Mal davon abgesehen, dass es kaum wirklich fehlerfreie Texte auf dieser Welt gibt. Wenn Ihr bei mir in Texten grobe Schnitzer seht, dürft Ihr mich auch gerne darauf aufmerksam machen. Wenn ich in Euren Blog kommentiere, freue ich mich ausdrücklich, wenn Ihr die Fehler raus nehmt. Die sind mir nämlich peinlich und ich sehe sie meistens beim Senden …

Wie handhabt Ihr das unabhängig vom Voting hier auf Euren eigenen Blogs?

  1. * Angeregt zu dieser Frage hat mich ein virtuelles Gespräch mit der Modeflüsterin, da wir beide das sehr unterschiedlich handhaben. []

Schmuckfarbenmix

Quinn C.C.C Ringe in rot, orange und gelb auf #DIY-Seidentuch

Mischt Ihre gerne verschiedene Metallfarben in Eurem Schmuck, Kleidung und Accessoires? Achtet Ihr überhaupt auf die Farben der Ösen, Reißverschlüsse und Verbindungen an Handtaschen, Gürtelschnallen und Schuhschnallen? Oder habt Ihr nur den reinen Schmuck im Blick wie Ohrringe, Ringe, Ketten und Uhren? Oder ist Euch das völlig egal? Ich freue mich über Eure Kommentare und Voting am Artikelende!

Mir ist es wichtig

Bering Ihr 10426-265 Classic Collection bei www.meyrose.de… dass alles möglichst gut zusammen passt. Das heißt, ich bin kein Fan des Gemischtwarenladens bei Metallfarben. Da mattes Gelbgold und glänzendes Rotgold bzw. Rosègold meine Hauptschmuckfarbe sind, stimme ich Metallteile in der Kleidung und anderen Accessoires darauf ab. Das ist manchmal gar nicht einfach, da die Verfügbarkeit modeabhängig ist und Sachen in Rotgoldtönen eh schwer zu bekommen sind. Um so mehr freue ich mich über meine neue Uhr von Bering, die ich Euch gestern gezeigt habe.

Quinn C.C.C Ringe in orange, dunkleblau und gelb auf #DIY-SeidentuchTrotzdem kommt es vor, dass ich mal Lust habe, auch meinen Schmuck aus Silber oder Weißgold zu tragen. Der kommt sonst etwas sehr zu kurz. Viel habe ich in den Farben nicht mehr, aber einige Teile gibt es doch. Dazu trage ich dann auch ältere Uhr aus Stahl oder eine komplett Dunkelbraune. Die Beringuhr hat den Vorteil, von weiter weg im Wesentlichen braun zu wirken. Wenn die Ringe farbig sind, z.B. Saphire enthalten, kombiniere ich gerne dunkle Jeans dazu. Die bunten C.C.C Ringe von Quinn lassen sich auch farblich perfekt auf die Kleidung abstimmen – Ringe kombinieren leicht gemacht sozusagen. Umso schöner, dass mein Liebster mir den dunkelblauen Ring aus der Schmuckgalaxie auch noch zum Geburtstag als Ergänzung zu den anderen 3 Farben geschenkt hat. Ich habe dieses Jahr echt gut abgestaubt 🙂 . Für diese silberfarbigen Ringe mache ich auch eine Ausnahme und kombiniere sie mit Rotgold.

Quinn C.C.C Ringe in orange, dunkleblau und gelb auf #DIY-SeidentuchAuf den Fotos seht Ihr, wie ich beispielsweise die Farben der Ringe in der Kleidung wieder aufnehme oder umgekehrt. Das gelb-orange-rote Tuch ist #DIY by GD. Eine Freundin hat es für mich genau passend zu den Ringen hergestellt, nachdem sie den Blogbeitrag dazu gelesen hat. Über dieses Geschenk habe ich mich auch sehr gefreut. Gestern habe ich die Kombi dunkelblaue Jeans, oranges T-Shirt, Ringe mit gelb-orange-dunkelblau, Tuch mit weiß und blau getragen. Fühlte sich gut an. Das braun-blaue Tuch ist von s.Oliver (Sommer 2012).

Was zu wem?

Wen Ihr unsicher seid, was besser zu Euch passt, schaut Euch mal an, wie die silbernen und gelb- / rotgoldenen Schmuckstücke auf Eurer Haut wirken. Stechen sie optisch sehr heraus? Dann sieht vielleicht das Gegenteil harmonischer aus. Wenn Ihr einen kühlen Hautton habt, der leicht rosig wirkt, vielleicht an den Unterarminnenseiten bläulich an den Adern schimmert oder leicht gräulich (aschig) wirkt, passen vermutlich kühles Silber, Platin, Weißgold zu Euch. Ist Euer Hautton eher goldig, gelblich und Adern schimmern leicht grün durch, spricht einiges dafür, dass warmes Gelbgold, Rosè, Rotgold und Kupfer zu Euch passen. Ganz genau wisst Ihr das nach einer Farbberatung.

Goldige Farben

Wenn Ihr Euch wundert, warum ich mal von Rotgold und mal von Roségold spreche: Roségold ist ein Rotgold, dass einen helleren Ton hat als sattes Rotgold. Die Farbe hängt vom Kupferanteil der Legierung ab. Mehr dazu findet Ihr bei Wikipedia unter dem Suchbegriff Gold.

So – jetzt habt Ihr es auch geschafft, meine neuen Schmuckstücke vorgeführt zu bekommen. War eine Inspiration für Euch dabei? An alle Einbrecher: Kommen lohnt nicht, ich trage die Sachen am Leib. Da wollt Ihr nicht ran …

Wir haltet Ihr es mit den Farben bei Schmuck und Accessoires?

View Results

Loading ... Loading ...

Danke für Euer Voting!

Danke an 200.000

Der 200.000ste Blogbesucher hat gestern den Weg hierher gefunden! Danke an Euch für die Blogbesuche und Eure Kommentare. Schreibt mir gerne, worüber Ihr Artikel lesen möchtet. Dann versuche ich, mir dazu etwas einfallen zu lassen. Diese Frage habe ich dafür an Euch:

Wer seid Ihr eigentlich?

View Results

Loading ... Loading ...

Danke für Eure Antworten!

Seite 1 2 3 nächste