dies & das #22

Header des Blog meyrose - fashion, beauty & me auf www.meyrose.de

Warum Bloggen?

Weil es Spaß macht! Es ist zwar Teil meiner Arbeit, aber auch dort einer, der mir Spaß macht. Was gefällt mir dabei? Zum Beispiel darüber Menschen kennenzulernen, die ich ohne den Blog nicht kennen würde. In den letzten Jahren sind dabei persönliche Freundschaften entstanden. Diesen Monat habe ich Frau Nelja zu einem schönen Spaziergang mit Mittagessen und Uschi aus Aachen auf ein Frühstück getroffen. Das waren beides schöne Begegnungen mit interessanten Frauen.

Die Sache mit den Fotos

Zu einem Blog gehören Fotos. Also zumindest zu einem Fashion- oder Lifestyle-Blog. Die Fotos sind für die meisten Blogger_innen nein schwieriges Kapitel. Viele Bloggerinnen haben ITler als Partner oder arbeiten selbst in dem Kontext. Da ist bei der technischen Blogseite super, sorgt aber noch nicht per se für tolle Bilder.

Ines Meyrose #ootd 20170114 Winterwonderland

Einige Bloggerinnen fotografieren mit Selbstauslöser. Das ist mit viel Aufwand drumherum verbunden, wenn man draußen Bilder machen möchte. Ich ziehe es vor, mich fotografieren zu lassen. Beim Winterwonderland habe ich dazu ein paar Einblicke gegeben. Lange Rede – kurzer Sinn: Bloggerinnen freuen sich immer, wenn sich eine Fotozofe findet und sind natürlich bereit, sich zu revanchieren. Sabina hat dazu auch gerade einen Beitrag geschrieben: Wie lebt es sich als Mann einer Modebloggerin?

Hier im Blog hast Du schon öfter Bilder gesehen, die Gunda oder Bärbel von mir gemacht haben. Wenn Du sehen möchtest, wie ich die beiden aktuell geknipst habe, klick mal in deren Blogs auf die Ü 50 Uniform und Statement im Metallic-Look.

Fashion-Formel Rolli + Statement-Ohrringe

Bei Beate vom Blog Bahnwärterhäuschen findest Du eine gelungene Interpretation des Looks Rolli + Statement-Ohrringe, über ich den im Januar bei der Fashion-Formel gebloggt habe.

Thorbjörn Risager & The Black Tournado

Thorbjörn Risager & The Black Tornado im Downtown Blues Club in Hamburg im Februar 2017

Dank Sunny, auch über die Bloggerei kennengelernt, habe ich Thorbjoern Risager & The Black Tornado – mit dänischem ö eigentlich, aber WordPress mag einige Sonderzeichen nicht so gerne, deshalb lieber mit deutschen ö geschrieben bevor der RSS-Feed wieder nicht mehr läuft, sorry Herr Risager – schon zweimal live in Hamburg gesehen.

Sunny hat 2014 einen Blogartikel über Thorbjörn Risager geschrieben, der dazu führte, dass ich meinen Mann 2015 – dabei waren Sunny und Mann auch dabei – und 2017 in ein Konzert in Hamburg im Downtown Blues Club/Landhaus Walter eingeladen habe. Das waren schöne Geburtstagsgeschenke für gemeinsame Zeit mit weiteren Freunden.

Klick mal in Sunnys Beitrag auf die YouTube-Videos mit den Liedern der Band. Wenn Du auch nur einen Hauch Freude an dieser Art Musik hast, kann ich Dir unbedingt empfehlen, einen Blick auf den Tourkalender zu werfen und Karten zu kaufen, wenn sie in Deiner Nähe spielen.

Von Bands, die mich interessieren, lasse ich mir von Eventim einen Newsletter schicken, der nur genau diese Bands enthält. So erfahre ich sofort, wenn ein Künstler, den ich vielleicht sehen möchte, wieder auf Tournee ist. Am 9. Februar 2018 spielten Risager & Co wieder im Downtown Blues Club/Landhaus Walter. 2017 war es ausverkauft. Also rechtzeitig Karten sichern!

Welches Konzert oder Auftritt besuchst Du als nächstes?

Nach mir die Sintflut?

Notargebuehren

Fran hat gerade das Wohn- und Pflegethema am Wickel. Frau Sabienes beschäftigt sich mit dem Tod in sozialen Netzwerken.

Und wenn einen von uns gleich ein Auto überfährt?

Das war mein Gedanke auf dem Weg zum Notar, um den Kaufvertrag fürs Haus zu unterzeichnen. Wer erbt dann was? Ohne Kinder erben Geschwister, die haben wir. Und die haben Kinder. Und ein Elternteil meines Partners gibt es noch. Auf alle Fälle erbt da automatisch jemand von, wenn er es nicht ausschlägt. Denn wir waren nicht verheiratet und wollten das zu dem Zeitpunkt auch beide noch nicht. Der Partner bekäme GAR NICHTS.

Selbst dem Ehepartner steht nicht alles zu. Im Todesfall des Partners auch noch das Haus mit jemanden teilen müssen? Nein Danke. Den rechtlich einklagbaren Pflichtteil lassen wir mal außer Acht, dagegen kann man im Zweifelsfall eh nichts tun und ich gehe nicht davon aus, dass der Fall eintritt. Dann trete ich ganz andere Sachen ein.

Es ist rücksichtslos und egoistisch, sich nicht um sein Ableben zu kümmern.

Also haben wir vor Sitzungsbeginn sofort den Notar gefragt, wie es da rechtlich aussähe und was er uns empfehle. Gut fanden wir, dass er sagte, dass er das Thema auch von sich aus noch angeschnitten hätte. Er hat dann gleich im Anschluss an den eh schon späten Abendtermin mit uns besprochen, worüber wir uns Gedanken machen und ihn in Kenntnis setzen sollen, damit er einen Erbvertrag aufsetzen lassen kann. Den haben wir dann mit ihm nochmal in Ruhe besprochen und dann gerne unterzeichnet.

Eine Patientenverfügung und Vollmacht habe ich privat erstellt aufgrund von Vorlagen im Netz. Als ich dann vor ein paar Jahren erfuhr, dass Banken, Ärzte & Co. oftmals nur notariell beglaubigte Versionen akzeptieren, haben wir sofort auch dafür einen Termin beim gleichen Notar – Dr. Thomas Nesemann in Harburg ist es – gemacht und beraten lassen. Es hat Eur 260,98 gekostet inkl. einer Änderung im Erbvertrag. Gut angelegtes Geld dafür, dass der Partner handlungsfähig bleibt und weiß, was er zu tun hat, wenn man selbst das nicht mehr weiß.

whatsapp-ohne-antwortWie schnell das gehen kann, erlebe ich gerade bei einer Verwandten, die ich wöchentlich im Hospiz für Hamburgs Süden – sehr schön dort übrigens, freuen sich immer über Spenden – besuche. Im Juni noch alles fein, ab Juli nicht mehr, seit Ende August geht fast nichts mehr. Keine Detailfragen dazu bitte, weil ich nicht tiefer darüber reden soll (und auch nicht möchte).

Seitdem weiß ich jedenfalls, wie es sich anfühlt, wenn man auf eine WhatsApp mit dem Text „Gib bitte mal ein kurzes Lebenszeichen von Dir“ keine Antwort bekommt …

Also kümmere Dich nicht nur um Dein Leben, sondern auch Dein Ableben!

Von Herbstfarben und Schrankmonstern

Sabine Ingerl, Ines Meyrose und Gunda Fahrenwald - Selfietime an der Elbe

… und einem schönen Bloggertreffen in Altona!

Gunda Fahrenwaldt und Sabine Ingerl

Es ist mir eine absolute Ehre, immer wieder Blogger-Freundinnen in Hamburg treffen zu dürfen. Vor allem, wenn sie eine so weitere Reise auf sich nehmen, wie letztes Wochenende Sabine aus Süddeutschland. Da war der Sprung über die Elbe für Gunda und mich ein Katzenspiel, wenn auch eins mit Hindernissen auf den Straßen.

Ines Meyrose #ootd 20161003 Schal Scandic, Bluse b.young, Jeans Please!, Boots Camper - Foto Gunda Fahrenwaldt

Foto: Gunda Fahrenwaldt

Outfit in Herbstfarben …

Modejahr 2016 - Eine Blogaktion bei www.meyrose.de #modejahr2016Die neue terracottafarbene Bluse von b.young hätte perfekt zu den Herbstfarben im September im Modejahr 2016 gepasst. Im Oktober ist das Thema Brunch. Wir haben uns vormittags getroffen und später zusammen gegessen. Wenn ich Brunch mit tagsüber essend Zeit mit Freunden oder Familie übersetze, passt es.

Ines Meyrose #ootd 20161003 Schal Scandic, Jeans Please!, Boots Camper, Lederjacke H.A. Gülcher, Tasche ruitertassen - Foto Gunda Fahrenwaldt

Foto: Gunda Fahrenwaldt

… mit einem Schrankmonster

Die legere Kombination mit der Bikerjeans (Please! 2015), Boots (Camper 2016) und dem romantischen Raffschal ist gerade ein Lieblingsoutfit von mir. Die alte Lederjacke (2007) passt im Herbst gut dazu. Sie ist ein Teilzeit-Schrankmonster, denn sie wird jedes Jahr nur kurz getragen.

Gunda Fahrenwaldt und Ines Meyrose - Foto Sabine Ingerl

Foto: Sabine Ingerl

Die Lederjacke ist im Sommer zu warm und der Herbst ist in Hamburg für solche Jacken kurz. Da kommt dann schnell die Winterjacke dran. Deshalb ist es gut, dass ich dieses Jahr rechtzeitig an sie gedacht habe. Sie hängt zwar das ganze Jahr über auf dem Garderobenkleiderständer bei allen unseren Jacken und Mänteln – ein 2-Personen-Haushalt hat seine Platzvorteile – gerät mir aber leicht aus dem Blick, weil sie farblich dort untergeht.

Stilberatung am Rande

Auf dem Bild mit Gunda kannst Du übrigens schön den Effekt sehen, dass Gundas Stiefeletten in gleicher Farbe wie die Hose die Beine optisch verlängern und meine in Kontrastfarbe die Beine kürzer wirken lassen.

Half Tuck nein Danke

Half Tuck mit legerer Bluse zur Jeans kombiniertGanz kurz hatte ich die Anwandlung, die locker fallende Bluse vorne in den Bund zu stecken, was sich neudeutsch Half Tuck nennt. Bei Sunny zum Beispiel sieht das richtig gut aus => siehe bei ihrem Herbstfarbenbeitrag. Bei mir sieht das im Ausschnitt wie auf dem kleinen Foto auch gut aus. Aber nicht in der kompletten Frontalansicht … Dazu Auszüge von Kommentaren meiner freundlichen Mitmenschen

  • Ehemann an dem Tag des kleinen Fotos auf meine Frage, wie er das so fände:
    „Ich weiß, dass das modern ist und man das jetzt so trägt. Aber das sieht nicht gut aus. Die Bluse über der Hose passt besser zu Deinen Proportionen.“ (Anmerkung der Redaktion: Das klingt jetzt getippt hier irgendwie netter so ohne den Gesichtsausdruck und Tonfall … Die Übersetzung Kannst Du so machen, ist dann aber sch… trifft es besser auf den Punkt.)
  • Sabine und Gunda beim Fotoshooting vor der blauen Punktewand, als ich die Bluse nach den ersten Bildern zum Half Tuck in die Hose gesteckt habe, unisono kopfschüttelnd und entsetzt guckend
    „Was machst Du denn da? Das sieht furchtbar aus. Das geht gar nicht. Davon willst Du Fotos?!? Sicher?!? Nein, davon willst Du keine Fotos.“
    Ich: “ Doch, ich hätte gerne Fotos, um den Unterschied im Blog zu illustrieren und damit nicht ein Leser schreibt, ich möge mich doch mal nicht so verhüllen oder nicht so weite Sachen tragen oder mehr Figur zeigen etc. Wenn es zu schlimm aussieht, kann ich die Bilder immer noch löschen, aber ich würde gerne welche zeigen.“

Daraus dass es keine Komplettbilder davon hier zu sehen gibt, kannst Du darauf schließen, wie unvorteilhaft der Half Tuck bei mir aussieht. Selbst die partielle optische Verschiebung des Endes der (eh langen) Beine nach oben ist tödlich für meinen Oberkörper (kurzer Oberkörper von Natur aus) und entstehende Betonung des Beckens ist bei meiner (breiten) Hüftbreite optisch unverzeihlich. Ich kann nur sagen: Glaubt es mir einfach … und wenn nicht, fragt die beiden.

Ärmelhalter

Haarspange als ÄrmelspangeHaarspange als ÄrmelspangeDie Bluse hat lange Ärmel mit schmalen Bündchen und würde bei einer 1,80m-Frau locker passen. Damit sie mir aufgekrempelt nicht immer wieder herunterrutschen, behelfe ich mir mit einer Haarspange je Seite. Geht gut.

Der geduldige Hund

Paul, Foto: Gunda Fahrenwaldt

Foto: Gunda Fahrenwaldt

Paul war den ganzen Tag dabei und hat geduldig alle Fotoshootings beobachtet. So viele Leckerlis wie an dem Tag, bekommt er sonst in einer Woche … das Geheimnis eines entspannten Tages. Danke an Sabine und Gunda für den schönen Tag und die Fotos!

Ines Meyrose und Sabine Ingerl - Foto: Gunda Fahrenwaldt

Foto: Gunda Fahrenwaldt

Wie ist Dein Verhältnis zum Half Tuck? Was ist Dein Teilzeit-Schrankmonster?

dies & das #14

Alte Brillen spenden

Beim Aufräumen und Aussortieren zum Herbst habe ich dieses Mal auch bei Brillen einen Kahlschlag gemacht. Zwei Sonnenbrillen und vier Korrekturbrillen gehen außer Haus. Damit besitze ich immer noch vier Korrekturbrillen und zwei Sonnenbrillen … das sollte reichen.

Bei der Suche nach einer Stelle, wo in Hamburg alte Brillen gesammelt werden, habe ich diese Webseite gefunden: http://gebrauchtebrillen-hamburg.de/. Bei der Sammlung der Brillen gefällt mir, dass sie in Hamburg weiter verwendet und nicht um die Welt geschickt werden. Also gebe ich meine gerne bei Optiker Bode ab.

FHONE Panto-Brille dunkelbraun

Anlass war die Anschaffung einer neuen Brille in passender Sehstärke. Die neue Brille von FHONE (sprich: englisch F H One) habe ich wieder mal meinem Lieblingsoptiker Renken in Hamburg gefunden. Seit 16 Jahren mal wieder eine runde Panto-Brille, an die ich mich ganz schnell gewöhnt habe. Tragebilder von vorne gibt es demnächst natürlich auch. Heute erstmal nur die Seitenansicht, weil die Haare auf den anderen Bildern zu strubbelig waren.

Ines Meyrose mit FHONE Panto-Brille dunkelbraun

Ostseetraum

Timmendorfer Strand / Ostsee im September 2016

Diesen Monat durfte ich zwei Sonntage an der Ostsee verbringen. Manchmal brauche ich das einfach, um Energie zu tanken. Wenn Du das Bild siehst, verstehst Du es, oder?

ines-meyrose-outfit_blazer-s-oliver-jeans-sally-straight-cunda-bluse-different-fashion-ballerinapumps-krupka-20160908Outfit des Monats

Bei Sabine im Blog Bling Bling Over 50 kannst Du beim Outfit des Monats sehen, was Bloggerinnen am liebsten tragen. Mein Outfit des Monats war im September eines der beiden Kleidungsstücke für (fast) alle Lebenslagen, denn es erinnert mich an einen schönen Tag.

Gewinnerglück

Catrice Bloggers' Favourites Box Fall / Winter 2016

Bei Chrissie aus der Edelfabrik habe ich auf Instagram die Bloggers Favourites Box von CATRICE gewonnen. Mein liebster Lippenstift ist von CATRICE und er wurde aus dem Sortiment genommen. Frechheit 😉 . Claudia ist durch halb Wien gelaufen, um in Österreich vergeblich nach einem Restposten davon für mich zu suchen. Ein Nachfolger wird gebraucht und da kommt so ein Gewinn doch sehr gelegen. Danke Chrissie und CATRICE! Ü50 Bloggerin Bärbel hat auch so eine Box gewonnen.

Im Blog Das Leben ist schön habe ich habe ich bei Katrin ein My Little Mini Flower Book von L’OCCITANE gewonnen. Du weißt nicht, wie man die Marke ausspricht? Dann schau dieses Video auf YouTube an: Wissen Sie, wie man L’OCCITANE überall in der Welt ausspricht? Damit hat Bärbel mich vor einiger Zeit schlau gemacht. Die kleinen Handcremetuben sind praktisch für unterwegs und auf das Bad mit dem Bonbon freue ich mich. Danke an L’OCCITANE und Katrin!

my-little-mini-flower-book-l-occitane

Morgen startet eine tolle Verlosung hier im Blog. Lass Dich überraschen!

Infobörse „Zurück in den Job“ für Wiedereinsteiger_innen

Werbung in eigener Sache

  • Du suchst einen Job nach der Elternzeit?
  • Du möchtest Dich für den beruflichen Wiedereinstieg weiterbilden?
  • Pflege von Angehörigen und Vereinbarkeit mit dem Job ist Deine aktuelle Baustelle?

Auf der Infobörse „Zurück in den Job“ findest Du dazu am 21. September 2016 von 9 – 14 Uhr in der Agentur für Arbeit Hamburg in der Kurt-Schumacher-Allee 16 in 20097 Hamburg Angebote zu Weiterbildung, Qualifizierung und Coaching.

image&impression Individuelle Image-, Stil- und FarbberatungStilsicher Auftreten

Den einstündigen Vortrag „Stilsicher Auftreten – Typ- und Stilberatung für das Bewerbungsgespräch“ um 12:00 Uhr im großen Sitzungssaal halte ich. Wenn Du Dich für Bewerbungsgespräche auf Stand bringen lassen möchtest oder mich einfach mal kennenlernen möchtest – vielleicht denkst Du über eine Einzelberatung bei image&impression nach? – ist das eine Gelegenheit dafür. Der Vortrag wird interaktiv und spannend.

Kostenfreie Bewerbungsbilder

Studioline Photography bietet vor Ort kostenfreie Bewerbungsbilder an. Also komm gleich im passenden Outfit auf die Infobörse! Vor zwei Jahren, als ich auch bereits als Referentin dabei war, waren die Warteschlangen dort lang. Sei schön früh, wenn Du noch frisch aussiehst, da.

Es ist keine Anmeldung ist erforderlich. Komm einfach vorbei. Aktuelle Informationen und die Ausstellerliste findest Du bei www.comeback-hamburg.de, ebenso den Flyer zur Veranstaltung als PDF http://www.kwb.de/media/public/db/media/11/2014/06/429/flyer_zurueckindenjob.pdf.

Sehen wir uns auf der Infobörse?

Stilberaterinnen an der Alster

Stilberaterinnen Angela H. Kneusels und Ines Meyrose in Hamburg im August 2016

Werbung in eigener Sache

Neulich habe ich der #sisterhood eine Absage erteilt. Trotzdem ist mir Netzwerkarbeit persönlich und beruflich wichtig – nur eben auf einer anderen Basis als gemeinsamer Geschlechtszugehörigkeit. Gerade in meinem Beruf ist es wichtig, verlässliche Kolleginnen zu haben, weil die meisten Imageberaterinnen Einzelunternehmen oder Freiberufler ohne Angestellte sind.

Wenn ein größerer Auftrag ruft, braucht man einen Kooperationspartner für die Durchführung. Auch für den Vertretungsnotfall sind solche Kontakte wichtig. Außerdem bekommen wir überregionale Anfragen, aber nicht jeder Kunde möchte anreisen oder Reisekosten für die Anreise der Beraterin tragen. Ich schreibe übrigens in der weiblichen Form, weil die die meisten mir bekannten Personen in dem Berufsfeld weiblich sind. Demnächst stelle ich eine Ausnahme vor – aber dazu dann mehr.

Netzwerken unter Stilberaterinnen

image&impression Individuelle Image-, Stil- und Farbberatungtrifft

Logo angies type4youEs fällt mir sehr viel leichter, eine Kundenanfrage an eine andere Beraterin weiter zu leiten, wenn ich die Beraterin persönlich getroffen habe. Ein Telefonat ist auch schon besser als nur ein virtueller Eindruck. Aber am Ende ist der persönliche Eindruck das Entscheidende. Deshalb habe ich mich so gefreut, als Angela von Angies-type4you aus dem Odenwald sich im August in Hamburg während eines privaten Besuchs Zeit für ein Treffen genommen hat.

Wir haben an einem traumhaften Sommertag entspannte sonnige Stunden bei einem Alsterspaziergang mit zwei Einkehrschwüngen verbracht. Wir hatten uns sofort viel zu erzählen und beide Spaß an dem Treffen. Jetzt weiß ich genau, an wen ich Anfragen aus dem Frankfurter Raum bei Bedarf gerne weiterleite. Aktuelle Informationen findest Du auf ihrer Facebookseite angies-type4you und auf der neuen Webseite Angies-type4you.

Danke, liebe Angie, für Deine Zeit!

Heideblüte 2016 in der Fischbeker Heide

Heideblüte 2016 in der Fischbeker Heide in Hamburg

Auch wenn es heute regnet, lässt sich die Fischbeker Heide nicht vom Blühen abhalten. Seit ein paar Tagen erstrahlt das Fischbektal in rosa-lila Blüten an sattem Grün. Am Segelflugplatz sind erst wenige Blüten zu sehen. Da dauert es dann erfahrungsgemäß auch nur noch ein paar Sonnentage bis alles in voller Blüte steht.

Heideblüte 2016 in der Fischbeker Heide in Hamburg

Wenn Du dieses Jahr einen Ausflug in die Heideblüte machen möchtest, empfehle ich den für die nächsten zwei Wochen anzusetzen. Dann hast Du die volle Pracht dieser sonst eher kargen Landschaft vor Augen. Wenn Du Glück hast, kannst Du sogar mitten am Tag noch Waldbewohner treffen – so wie ich heute.

Reh in der Fischbeker Heide in Hamburg

Die Anreise mit der S-Bahn bis Neugraben und ab dort zu Fuß bis zur Hundewiese Kiesbarg oder mit dem 250er-Bus bis zur Endstation ist ganz einfach. Ich gehe einfach ein paar Schritte zu Fuß von zu Hause aus und bin schon da. So ein Spaziergang ist für mich Urlaub zu Hause. Eine Wanderkarte findest Du hier: http://www.hamburg.de/contentblob/4354608/c41b4f23f1fd6ce09f08d303e9001e28/data/wanderkarte-nsg-fischbeker-heide.pdf.

Hast Du die Heideblüte schon mal live erlebt?

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 13 14 15 nächste