Review Mascara Hypnose Doll Eyes von Lancome

Werbung für die Schönheit

Am 21. Juli 2011 habe ich Ihnen in einem Artikel die neue Mascara von Lancome Hypnose Doll Eyes vorgestellt. Ich hatte das Glück, eine Probe zu bekommen. In dem Artikel sehen Sie auch Fotos.

Nachdem ich die Mascara mehrfach verwendet habe, kann ich mit Sicherheit sagen, dass sie für mich nicht die Richtige ist.

Positiv fällt mir auf

  • Die kegelförmige Bürste lässt sich einfach an den Wimpern führen, unabhängig, ob man die Bürste parallel oder im 90° Winkel zu dem Wimpern führt. Ich halte Sie parallel.
  • In der Probe ist das Bürstchen sehr gut abzustreifen.
  • Die Tusche lässt sich gut wieder rückstandslos entfernen. Patzer beim Tuschen mit Spucke und abends mit einfachem Make-up-Entferner.
  • Die Wimpern haben auch ohne Wimpernzange einen schönen Schwung. Nun ist mein Ausgangsmaterial da aber nicht durchschnittlich – ich bin zum Glück eher mit etwas geschwungenen, langen Wimpern gesegnet. Aber es gibt Mascaras, die das viel weniger betonen als die Doll Eyes. In diesem Punkt kann ich den Puppen-Wimpern-Effekt bestätigen.
  • Die Wimpern werden (nach 3-fachem) Tuschen schön puppig lang.

Negativ fällt mir auf

  • Die Mascara duftet intensiv nach Rose. Ich liebe Rosenduft – finde das allerdings an Wimperntusche überflüssig. Außerdem stelle ich sonst unter anderem am Geruch fest, ob eine Wimperntusche überlagert ist. Ich weiß nicht, ob der Rosenduft das dann überdeckt oder nicht. Ich hätte da Angst, unwissentlich zu alte Wimperntusche zu verwenden und eine Infektion zu bekommen. Hautreaktionen auf das Parfüm habe ich nicht, obwohl ich da extrem empfindlich bin.
  • Ich muss die Wimpern mindestens 3 x tuschen – sonst reichen locker 2 Anstriche.
  • Von Volumen ist leider keine nennenswerte Spur zu sehen.
  • Die Mascara hinterlässt bei jedem Tragen PANDAAUGEN am unteren Wimpernkranz noch und nöcher – dunkelgraue Spuren wie mit einem Applikator aufgetragen! Wenn ich ganz viel Puder auf der Haut verwende und nahezu nicht schwitze, kommen die Spuren erst nachmittags. Bei warmem Wetter sehe ich nicht mal bis mittags sauber geschminkt aus.

Resultat

Die Mascara ist für mich verwendbar, wenn ich die Augen inklusive unterem Lidkranz sehr dunkel schminke, weil der Pandaeffekt der Tusche dann unter geht. Ansonsten ist das Produkt für mich leider unbrauchbar.

Was für Erfahrungen haben Sie mit der Hypnose Doll Eyes gemacht?

Welches ist Ihre Lieblingsmascara?

Meine Lieblingsmascara ist und bleibt die Virtuose von Lancome, auch wenn sie so schlecht wieder ab geht. Den ganz Tag lang pandaeffektfrei auszusehen ist mir das wert!

2 Gedanken zu „Review Mascara Hypnose Doll Eyes von Lancome

  1. Pingback: Mode & Stil » Mode & Stil – der Blog von Imageberaterin Ines Meyrose aus Hamburg

  2. Pingback: Mode & Stil » Mode & Stil – der Blog von Imageberaterin Ines Meyrose aus Hamburg

Kommentare sind geschlossen.