Ausprobiert: Louis Widmer Reinigungsmilch

Werbung für die Schönheit

Auch diese Probe habe ich von meiner Freundin aus der Schweiz bekommen – zusammen mit der Fußcreme von Eubos. Von der Marke Louis Widmer (Werbung) hatte ich bis jetzt noch nie gehört. Ihr?

Laut Tubenaufschrift soll die Reinigungsmilch abwaschbar und für jeden Hauttyp. Ich habe empfindliche Mischhaut – mal sehen, was die dazu sagt.

Da leider nicht mehr zur Anwendung auf der Tube steht, habe ich die Webseite von Louis Widmer erkundet und die genaue Anwendungsanleitung gefunden:

Anwendungsanleitung des Herstellers

“Morgens und abends auf Gesicht, Hals und Nacken auftragen und leicht einmassieren. Mit lauwarmem Wasser abspülen oder mit Kleenex entfernen. Anschließend das Tonique ohne Alkohol verwenden.”

Meine Anwendungsversion

Da mein Reinigungsgel von Maria Galland gerade leer ist, habe ich die Reinigungsmilch von Louis Widmer stattdessen verwendet und ansonsten meine übliche Pflegeserie von Maria Galland (PR-Muster) genommen.

Mit der Anleitung des Herstellers kam ich nicht klar. Wenn ich die Reinigungsmilch auf der Haut auch nur leicht verteile und kaum einmassiere, lässt sie sich weder mit Wasser noch mit Kleenex entfernen. Die Haut ist dann schlichtweg damit eingecremt. Das kann natürlich nicht die Lösung sein, weil sie reinigen soll => d.h. die Milch soll mit den Schmutz- oder Make-up-Bestandteilen wieder runter von meinem Gesicht. Sie darf gerne Pflegestoffe auf meiner Haut hinterlassen, aber bitte nicht alles. Die Konsistenz ist für mich auch eher die einer leichten Creme als der einer Milch. Milch ist für mich flüssiger. Daher wundert es mich nicht, dass sie sich nicht einfach mit Wasser wieder abwaschen lässt.

Da ich aber das Gefühl auf der Haut trotzdem mochte, habe ich ihr noch eine Chance gegeben. Jetzt gebe ich die Reinigungsmilch auf ein Wattepad und gehe damit über die zu reinigenden Flächen im Gesicht. Das klappt wunderbar. Bei starkem Make-up brauche ich allerdings dafür 2 Wattepads mit je einem daumennagelgroßen Tupfer des Produkts. Auch normale Wimperntusche (wasserfeste habe ich nicht) und deckendes Make-up entfernt die Milch so restlos. Die Milch brennt absolut nicht in den Augen und hinterlässt keinen Film, Dann spüle ich Haut mit warmem Wasser nach und verwende meine Gesichtslotion, Augencreme und Gesichtscreme Bereits nach dem Abspülen mit Wasser fühlt sich die Haut ganz frisch und bestens gepflegt an.

Aus der Aufschrift der Probentube geht nicht hervor, ob es sich um die unparfümierte oder leicht unparfümierte Version handelt. Sie riecht jedenfalls sehr intensiv – schwer zu beschreiben. Der Duft riecht für mich sauber.

Fazit

Preise habe ich online von etwa EUR 9-14 für 200 ml gefunden, eine UVP konnte ich nicht finden. Nicht wenig – aber für ein so gutes Produkt OK aus meiner Sicht. Sie könnte ergiebiger sein und wenn Ihr geruchsempfindlich seid, riecht vorher lieber mal dran.

2 Gedanken zu „Ausprobiert: Louis Widmer Reinigungsmilch

  1. Ich frage mich immer, wie man Gesichtsschaum oder Reinigungsmilch rückstandslos wieder vom Nackenbereich und Haaransatz entfernen soll, wenn man keinen zweiten Spiegel zur Hand und langes Haar hat, denn unabhängig davon, welches Produkt ich verwende, finde ich vor dem Schlafen gehen immer noch Rückstände. Gibt es hierfür eine Anleitung oder einen Tipp?

    Herzliche Grüße
    Denise

  2. Liebe Denise,

    ehrlich gesagt, verwende ich Gesichtsreinigungsprodukte nur bis direkt unter der Kinnlinie. Hals vorne und hinten bekommt nichts ab. Das mache ich zum einen so, weil ich Make-up auch nur bis dort auftrage und auf dem Hals sowie Oberkörperansatz daher keinen besonderen Reinigungsbedarf außer einer täglichen, morgendlichen Dusche sehe. Zum anderen habe ich dabei abends immer schon ein Schlafoberteil an, was sonst ständig nass werden würde, weil ich beim Abwaschen der Produkte dann ziemlich viel Wasser im Bad und an mir verteile, was mich nervt.

    Mein Tipp also: Den Bereich nicht extra reinigen. Wenn Deine Haut das braucht, weil sie sonst zu Unreinheiten in dem Bereich neigt, hilft wohl nur ein Waschlappen oder ein zweiter Spiegel. Das war vermutlich nicht das, was Du Dir als Tipp erhofft hast – etwas anderes fällt mir leider jedoch auch nicht ein. Sorry!

    Viele Grüße
    Ines

Kommentare sind geschlossen.