Cardigan-Check für hessnatur: 1. Testaufgabe + 2. Eindruck

Werbung mit Stil

Kaum das der Test-Cardigan (PR-Muster) gestern angekommen ist, gibt es gleich die erste Testaufgabe dazu von hessnatur (Werbung). Daran habe ich mich heute Morgen schon direkt gemacht.

1. Test: Wasser und Feuchtigkeit

Originalaufgabe von hessnatur

“Nimm Deinen Cardigan mit ins Badezimmer und hänge ihn dort auf, bevor Du duschst – damit die Wollfaser möglichst viel vom Wasserdampf der Dusche aufnehmen kann. Zum besseren Vergleich, wie viel Wasserdampf der Cardigan speichern kann, hängst Du auch ein Baumwollshirt auf – Baumwolle kann weniger Wasser speichern als Schurwolle. Anschließend vergleichst Du beide Textilien nach der heißen Dusche.”

Testumgebung

  • Badezimmer mit ca. 3 qm Grundfläche = 7,5 cbm Raumvolumen ohne Fenster
  • Angelehnte, fast geschlossene Tür
  • Lüftung an – sonst hätte ich kein Licht gehabt
  • Keine Heizung, normale Raumtemperatur vor dem Duschen
  • Extralanges, 8 Minuten dauerndes, heißes Duschen mit voller Wasserzufuhr
  • Badezimmerspiegel war nach dem Duschen nur ganz leicht beschlagen

Vergleichs-T-Shirt

Ich habe ein Shirt ausgewählt, dass dem Cardigan in Größe und Qualität entsprechend ist – nur aus Baumwolle.

Es ist ein Longsleeve von Jackpot aus 100% Organic-Cotton. Links seht Ihr ein Foto des Shirts, als es im Sommer noch neu war.

 

Test Merinowolle vs. Baumwolle

  • Gewicht
    Cardigan vorher => nachher
    287 g => 290 g = plus 3 g = plus 1,05 %
  • Gewicht
    Shirt vorher => nachher
    276 g => 279 g = plus 3 g = plus 1,09 %
  • Gewichtsvergleich
    Die beiden haben etwa gleich viel Feuchtigkeit aufgenommen.
  • Optik
    Vorher-Nachher ist kein Unterschied für mich zu sehen.
  • Haptik
    Vorm Duschen fühlen sich beide gut an.
    Nach der gleichen Feuchtigkeitsaufnahme fühlt sich das Shirt leicht feucht, klamm und kühl an. Ich würde das Shirt jetzt nicht anziehen wollen.
    Der Cardigan fühlt sich auf nach dem Duschtest trocken und angenehm raumwarm an. Den Cardigan würde ich gerne sofort anziehen – fühlt sich richtig gut an.
vorher

vorher

nachher

nachher

Fazit

Merinowolle schlägt Baumwolle. Nicht in der Menge der Wasseraufnahme – aber in dem Tragegefühl, dass auch der Stoff samt Feuchtigkeitsaufnahme hat.

Das ist mir nicht neu – auch bei 20-25 Grad Celsius draußen trage ich im Sommer unter einem Blazer gerne ein Merinowolltop, das sogar von hessnatur ist, seit Jahren gerne. Es sieht übrigens trotz der Tragebelastung noch immer aus wie neu.

2. Eindruck vom Cardigan

hessnatur_Cardigan_KnopflochMich stört, dass die Knopflöcher so ausgeweitet sind, obwohl die Knöpfe kaum durch die Löcher gehen. Gerade weil ich die Strickjacke nur offen tragen kann, sieht es doof aus, wenn die Knopflöcher so rund sichtbar sind, wie auf dem Foto zu sehen ist.

hessnatur_Cardigan_Knopfleiste

Außerdem stört mich, dass die Knopfleiste nicht gerade verläuft, sondern sich an den Knopfstellen ausbeult. Das sieht so aus, als ob das Kleidungsstück zu eng ist und sich auseinanderzieht (was es bei mir auch noch mehr tut, aber der Cardigan sieht schon bei Lieferung so aus). Da wäre eine kleine Verstärkung schön. Diesen Kritikpunkt habe ich auch schon bei anderen Testerinnen vernommen – eine Umsetzung bei neuen Entwürfen wäre schön.

2. Eindruck zu den Randbedingungen, z.B. Fotorechten

Nachdem ich mich in meinem ersten Artikel zum Cardigan-Check schon über einige Anforderungen von hessnatur gewundert habe, kommt jetzt noch dazu, dass ich die Nutzungsbedingungen im Insiderblog (Punkt 6) in Bezug auf Verwendung von Fotos, Beiträgen und Kommentaren im Insider-Blog und auf Facebook sehr weitgreifend finde. Die Konditionen erinnern mich sehr an die Knebelbedingungen von Facebook selbst.

Das ist noch ein Grund mehr für mich, meine Erfahrungen hier in meinem eigenen Blog zu meinen Konditionen mitzuteilen und nicht direkt dort zu posten. Was ich hier schreibe und an Fotos veröffentliche, gehört nur mir und darf nur mit meiner expliziten Erlaubnis verwendet werden.
___
Die Produkte aus diesem Beitrag wurden mir als Privatperson zum Testen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

6 Gedanken zu „Cardigan-Check für hessnatur: 1. Testaufgabe + 2. Eindruck

  1. Der Cardigan sieht toll aus und füllt sich sehr weich an. Ist eben Merinowolle. Kein unangenehmer Geruch, schöne Farbe. Kann man mit vielen Kleidungsstücken gut kombinieren. Z. B. mit Jeans oder auch mit einer Cordhose, die aktuell in ist usw.
    Beim Test in der Dusche konnte ich leider keinen Unterschied zu einem Baumwoll-Textil feststellen.

  2. Nach einer warmen Dusche von ca.8 min fühlte sich das Baumwoll-T-Shirt
    eher klamm und kalt an,hingegen der Cardigan ganz normal und angenehm.Einige Wassertropfen, die er abbekommen hat,sind nicht vom Wollgewebe aufgesaugt worden,sondern perlen ab.Man kann sie abschütteln.

  3. Pingback: Cardigan-Check für hessnatur: 3. Testaufgabe + 4. Eindruck | Mode & Stil

  4. Pingback: Cardigan-Check für hessnatur: 3. Testaufgabe + 4. Eindruck | Mode & Stil

  5. Pingback: hessnatur Blog » Blog Archiv » Der Cardigan-Check für Insider – welche Blogs berichten?

  6. Pingback: Cardigan-Check für hessnatur: 7. und letzte Testaufgabe | Mode & Stil

Kommentare sind geschlossen.