Interaktives Online-Seminar: Stylingberatung für Frauen jeden Alters auf 66+33

Werbung in eigener Sache

Anmerkung 7. Januar 2013: Die Seminarplattform 66+33 wird eingestellt und es können keine Buchungen mehr vorgenommen werden.
___

Logo_66_33 Ich bin Dozentin auf 66und33.de, dem neuen Anbieter interaktiver Online-Seminare. Das erste Seminar von mir ist Stylingberatung für Frauen jeden Alters.

Das Konzept von 66+33 sieht vor, dass die Teilnehmer_innen einen interaktiven Videovortrag oder Präsentation von 66 Minuten erhalten und der Dozent im Anschluss 33 Minuten auf die Fragen der Teilnehmer_innen eingeht.

Die Fragen können jederzeit schriftlich im virtuellen Seminarraum gestellt werden. Der Dozent kann sie lesen und mit Bild und Ton beantworten. Die Teilnehmer_innen sind stumm dabei, daher brauchen sie auch weder ein Mikrofon noch eine Webcam. Die Teilnahme ist mit einem normalen PC möglich, solange ein Internetzugang vorhanden ist, der schnell genug für Videoübertragungen ist. Ich werde nach Möglichkeit Fragen auch schon in den ersten 66 Minuten einbeziehen, um einen maximalen Wert für die Teilnehmer_innen zu bieten.

Stylingberatung für Frauen jeden Alters

Da ich das Seminar noch nicht vorbereitet habe, könnt Ihr mir gerne auch hier über die Kommentarfunktion mitteilen, was Ihr Euch als Teilnehmer_innen inhaltlich unbedingt wünscht oder was Ihr Euch spannend vorstellen könnt, auch wenn Ihr nicht dabei sein werdet. Bisher beinhaltet das Seminar

  • Konkrete Anleitungen, wie Ihr Euch typgerecht in Szene setzen könnt:
    Kleidung, Accessoires, Tipps zur Farbwahl
  • Ihr seht, welche aktuellen Modetrends zu Eurer Figur passen und von was Ihr lieber die Finger lasst. Diese Einführung in die Stilberatung macht Shoppingtouren in Zukunft deutlich einfacher.
  • Abrundend gibt es Stylingtipps zum Binden von Schals und Tüchern.

Die Teilnahme an dem Online-Seminar kostete EUR 33,00. Alle Bedingungen und meine Vorstellungsvideos dazu findet Ihr bei 66+33. Dort findet Ihr Euch noch ganz viele andere Seminare zu anderen Themen.

Was denkt Ihr über das Konzept von Online-Seminaren?

3 Gedanken zu „Interaktives Online-Seminar: Stylingberatung für Frauen jeden Alters auf 66+33

  1. Die Teilnehmer sind stumm dabei, daher brauchen sie auch weder ein Mikrofon noch eine Webcam Wie soll eine Stylingberatung erfolgreich sein, wenn der Teilnehmer gar nicht gesehen wird? Können Sie mir das bitte näher erläutern?
    33 Minuten auf die Fragen der Teilnehmerinnen eingeht. Frage mich, wenn jemand langsam auf der Tastatur tippt, der hat wohl das Nachsehen? ( Gesprochen geht doch viel schneller.) Können Sie mir das bitte näher erläuternß
    Auf einer anderen Webseite lese ich “:Im Anschluss daran haben die Teilnehmer die Möglichkeit, 33 Minuten lang Fragen zu stellen. Diese werden dann im Chat bzw. über die Videoübertragung des Dozenten beantwortet.” Genaueres auf der Seite “66und33” selbst:
    Wie funktioniert die Fragerunde? Die Fragerunde findet im Anschluss an den Vortragsteil der Veranstaltung statt. Die Teilnehmer können ihre Fragen im Chat in Textform an den Dozenten richten, dieser kann sie entweder ebenfalls im Chat oder mündlich beantworten.
    Wird der Chat moderiert? Nur durch den Dozenten selbst, der die Möglichkeit hat, Teilnehmer im Chat stumm zu schalten.
    Auch kann ich nicht feststellen, wer die Dozenten sind, worauf beruht ihr Wissen.? Die info für teilnehmer finde ich dürftig.

    • Liebe Erika,

      vielen Dank für Ihren Kommentar, den ich gerne ausführlich beantworte.

      Zuerst einmal: Die Seminarplattform 66+33 wird eingestellt und es können keine Buchungen mehr vorgenommen werden. Ich habe das auch gerade in meinen beiden Blogbeiträgen zu 66+33 ergänzt.

      Trotzdem möchte ich auf Ihre Fragen eingehen, weil ich sie wichtig finde. Falls 66+33 wieder zum Leben erweckt wird, interessieren die Antworten vielleicht auch andere Leserinnen. Betonen möchte ich, dass es meine Interpretationen und keine offiziellen Antworten von 66+33 sind. Da keine Buchungen mehr möglich sind, antworte ich im teilweise im Konjunktiv.

      • „Die Teilnehmer sind stumm dabei, daher brauchen sie auch weder ein Mikrofon noch eine Webcam. Wie soll eine Stylingberatung erfolgreich sein, wenn der Teilnehmer gar nicht gesehen wird? Können Sie mir das bitte näher erläutern?“
      Die Beratung hätte in Form eines Videovortrags stattgefunden, in dem ich möglichst genau erläutert und gezeigt hätte, was zu welchen Figuren und Stilrichtungen am besten passt. Es ist so natürlich keine individuelle Komplettberatung möglich. Einzelne Tipps lassen sich jedoch so gut vermitteln. Um konkrete Fragen der Teilnehmerinnen möglichst zu beantworten und so etwas individuellere Tipps geben zu können, habe ich auch bereits vorab um Fragen in den ersten 66 Minuten gebeten.

      • „… 33 Minuten auf die Fragen der Teilnehmerinnen eingeht. Frage mich, wenn jemand langsam auf der Tastatur tippt, der hat wohl das Nachsehen? (Gesprochen geht doch viel schneller.) Können Sie mir das bitte näher erläutern?“
      Ja, das ist dann so – Fragen wären nur über Tastatureingabe möglich gewesen. Schnelles Tippen ist dabei hilfreich. Ich habe aber aus eigener Erfahrung durch die Teilnahme an einem Webinar den Eindruck, dass das nicht so problematisch ist, wie sich vorher anhört. Ich selbst konnte dann doch recht schnell meine Fragen eintippen und habe auch einige beantwortet bekommen. Allerdings ist auch wichtig zu wissen, dass bei großer Teilnehmerzahl in der Zeit nicht alle Fragen beantwortet werden können. Auch daher kann man das Nachsehen haben. Es ist dabei wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, dass es eher Vortrags- als Beratungscharakter hat. Dafür ist der Teilnahmepreis auch viel geringer als bei Beratungen.

      • „Auf einer anderen Webseite lese ich “:Im Anschluss daran haben die Teilnehmer die Möglichkeit, 33 Minuten lang Fragen zu stellen. Diese werden dann im Chat bzw. über die Videoübertragung des Dozenten beantwortet.” Genaueres auf der Seite “66und33″ selbst: Wie funktioniert die Fragerunde? Die Fragerunde findet im Anschluss an den Vortragsteil der Veranstaltung statt. Die Teilnehmer können ihre Fragen im Chat in Textform an den Dozenten richten, dieser kann sie entweder ebenfalls im Chat oder mündlich beantworten. Wird der Chat moderiert? Nur durch den Dozenten selbst, der die Möglichkeit hat, Teilnehmer im Chat stumm zu schalten.“
      Die Fragen hätte ich im Chatroom sehen und entweder schon während des Vortrags oder in den dann folgenden 33 Minuten beantworten können. Der Chat würde nur durch den Dozenten moderiert.

      • „Auch kann ich nicht feststellen, wer die Dozenten sind, worauf beruht ihr Wissen? Die Info für Teilnehmer finde ich dürftig.“
      Wer die Dozenten sind, geht aus den Dozentenbeschreibungen und den Dozentenvideos hervor. Worauf ihr Wissen beruht, geht bei vielen Dozenten aus den Beschreibungen hervor – bei anderen können sie das, wie auch bei mir, deren Webseiten entnehmen. Zu meiner Qualifikation finden Sie Auszüge z.B. hier:
      http://www.imageandimpression.de/ueber-mich/
      Nachweise zu den Aus- und Fortbildungen bin ich bereit, auf Anfrage zur Verfügung zu stellen.

      Herzliche Grüße
      Ines Meyrose

  2. Liebe Erika,

    vielen Dank für Ihren Kommentar, den ich gerne ausführlich beantworte.

    Zuerst einmal: Die Seminarplattform 66+33 wird eingestellt und es können keine Buchungen mehr vorgenommen werden. Ich habe das auch gerade in meinen beiden Blogbeiträgen zu 66+33 ergänzt.

    Trotzdem möchte ich auf Ihre Fragen eingehen, weil ich sie wichtig finde. Falls 66+33 wieder zum Leben erweckt wird, interessieren die Antworten vielleicht auch andere Leserinnen. Betonen möchte ich, dass es meine Interpretationen und keine offiziellen Antworten von 66+33 sind. Da keine Buchungen mehr möglich sind, antworte ich im teilweise im Konjunktiv.

    • „Die Teilnehmer sind stumm dabei, daher brauchen sie auch weder ein Mikrofon noch eine Webcam. Wie soll eine Stylingberatung erfolgreich sein, wenn der Teilnehmer gar nicht gesehen wird? Können Sie mir das bitte näher erläutern?“
    Die Beratung hätte in Form eines Videovortrags stattgefunden, in dem ich möglichst genau erläutert und gezeigt hätte, was zu welchen Figuren und Stilrichtungen am besten passt. Es ist so natürlich keine individuelle Komplettberatung möglich. Einzelne Tipps lassen sich jedoch so gut vermitteln. Um konkrete Fragen der Teilnehmerinnen möglichst zu beantworten und so etwas individuellere Tipps geben zu können, habe ich auch bereits vorab um Fragen in den ersten 66 Minuten gebeten.

    • „… 33 Minuten auf die Fragen der Teilnehmerinnen eingeht. Frage mich, wenn jemand langsam auf der Tastatur tippt, der hat wohl das Nachsehen? (Gesprochen geht doch viel schneller.) Können Sie mir das bitte näher erläutern?“
    Ja, das ist dann so – Fragen wären nur über Tastatureingabe möglich gewesen. Schnelles Tippen ist dabei hilfreich. Ich habe aber aus eigener Erfahrung durch die Teilnahme an einem Webinar den Eindruck, dass das nicht so problematisch ist, wie sich vorher anhört. Ich selbst konnte dann doch recht schnell meine Fragen eintippen und habe auch einige beantwortet bekommen. Allerdings ist auch wichtig zu wissen, dass bei großer Teilnehmerzahl in der Zeit nicht alle Fragen beantwortet werden können. Auch daher kann man das Nachsehen haben. Es ist dabei wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, dass es eher Vortrags- als Beratungscharakter hat. Dafür ist der Teilnahmepreis auch viel geringer als bei Beratungen.

    • „Auf einer anderen Webseite lese ich “:Im Anschluss daran haben die Teilnehmer die Möglichkeit, 33 Minuten lang Fragen zu stellen. Diese werden dann im Chat bzw. über die Videoübertragung des Dozenten beantwortet.” Genaueres auf der Seite “66und33″ selbst: Wie funktioniert die Fragerunde? Die Fragerunde findet im Anschluss an den Vortragsteil der Veranstaltung statt. Die Teilnehmer können ihre Fragen im Chat in Textform an den Dozenten richten, dieser kann sie entweder ebenfalls im Chat oder mündlich beantworten. Wird der Chat moderiert? Nur durch den Dozenten selbst, der die Möglichkeit hat, Teilnehmer im Chat stumm zu schalten.“
    Die Fragen hätte ich im Chatroom sehen und entweder schon während des Vortrags oder in den dann folgenden 33 Minuten beantworten können. Der Chat würde nur durch den Dozenten moderiert.

    • „Auch kann ich nicht feststellen, wer die Dozenten sind, worauf beruht ihr Wissen? Die Info für Teilnehmer finde ich dürftig.“
    Wer die Dozenten sind, geht aus den Dozentenbeschreibungen und den Dozentenvideos hervor. Worauf ihr Wissen beruht, geht bei vielen Dozenten aus den Beschreibungen hervor – bei anderen können sie das, wie auch bei mir, deren Webseiten entnehmen. Zu meiner Qualifikation finden Sie Auszüge z.B. hier:
    http://www.imageandimpression.de/ueber-mich/
    Nachweise zu den Aus- und Fortbildungen bin ich bereit, auf Anfrage zur Verfügung zu stellen.

    Herzliche Grüße
    Ines Meyrose

Kommentare sind geschlossen.