Anzeige – Sommerkleider: Perfekt an heißen Tagen

Farbenfrohes Kleid von Desigual bei Galeria KaufhofErst geht der Winter nicht weg, dann ist der Frühling zögerlich und jetzt ist er endlich da: Der Sommer! Heute bekommen wir in Hamburg bis zu 33 Grad bei tropischer Schwüle. Das einzige Kleidungsstück, in dem ich solche Tage genießen (oder aushalten) kann, ist ein Sommerkleid. Ihr erinnert Euch noch an den Beitrag dazu, wie ich mir mein Wunschkleid herbei gesehnt habe?

Nichts ist unkomplizierter zu tragen als ein Kleid: Unterwäsche an, Kleid anziehen, in die Schuhe schlüpfen – fertig! Wer mag, zieht noch farbig abgestimmte Leggings dazu an oder greift sich ein Tuch gegen Klimaanlagen- und Fensterzugluft. Einfacher geht’s nicht.

Warum Kleider?

Kleider haben ganzjährig zusätzlich den Vorteil, dass die Trägerin darin angezogen wirkt, wenn es nicht gerade ein Strandfummel ist. Ein Kleid wird mit förmlicher Kleidung verbunden, weil es oft bei feierlichen Anlässen von Frauen getragen wird. Im Büro und auch bei Kundenterminen wirkt ein schönes Sommerkleid erfrischend. Die Kolleginnen und Kollegen freuen sich über den fröhlichen Anblick, wenn sie beispielsweise so ein farbenfrohes Kleid von Desigual sehen.

Mit dem Wasserfallausschnitt sieht dieses Kleid bei Frauen mit eher kleinerem Busen gut aus. Der Knoten vorne knapp oberhalb der Taille kaschiert ein kleines Bäuchlein. Das Allovermuster lenkt von kleinen Pölsterchen ab. Wer schöne Arme hat, kann das Kleid mit dem kleinen Ärmelansatz gut tragen. Der Gehschlitz lenkt den Blick auf schöne Beine. Viskose ist ein Material, das sich bei Hitze angenehm trägt, weil es viel Feuchtigkeit aufnehmen kann. Tipp für anschmiegsame Stoffe: Achtet darauf, dass sich die Unterwäsche nicht abzeichnet.

Was ist Euer Lieblingskleidungsstück im Sommer?

Das Bild in diesem Beitrag wird von Desigual/Galeria Kaufhof zur Verfügung gestellt

7 Gedanken zu „Anzeige – Sommerkleider: Perfekt an heißen Tagen

  1. Oh ja, Kleider! Ich liebe (jetzt endlich) Kleider. Gerade im Sommer, weil man immer gut angezogen ist (okay, hängt natürlich von der Art des Kleides ab) und man so schnell angezogen ist. Mein tagtägliches Problem ist immer nur: welche Sandalen passen am besten zu genau diesem Kleid? Im Winter ist es einfacher: Strumpfhose und Stiefel an und fertig. Heute früh konnte ich mich nicht entscheiden, welches dieser 3 zur Auswahl stehende Paar ich nehme. Ich habe das zweite Paar dann einfach mit ins Büro genommen und nach der Mittagspause die Schuhe gewechselt :-) Frau weiß sich halt zu helfen.

    Schön fand ich auch deinen Zusatz “wer schöne Arme hat” – daher habe ich entweder immer ein enges Shirt mit kleinen Ärmeln an oder eine leichte Jacke über dem Kleid – sofern es denn ärmelfrei ist. Meine Oberarme mag ich nämlich nicht leiden

  2. Oh ja, Kleider! Ich liebe (jetzt endlich) Kleider. Gerade im Sommer, weil man immer gut angezogen ist (okay, hängt natürlich von der Art des Kleides ab) und man so schnell angezogen ist. Mein tagtägliches Problem ist immer nur: welche Sandalen passen am besten zu genau diesem Kleid? Im Winter ist es einfacher: Strumpfhose und Stiefel an und fertig. Heute früh konnte ich mich nicht entscheiden, welches dieser 3 zur Auswahl stehende Paar ich nehme. Ich habe das zweite Paar dann einfach mit ins Büro genommen und nach der Mittagspause die Schuhe gewechselt :-) Frau weiß sich halt zu helfen.

    Schön fand ich auch deinen Zusatz “wer schöne Arme hat” – daher habe ich entweder immer ein enges Shirt mit kleinen Ärmeln an oder eine leichte Jacke über dem Kleid – sofern es denn ärmelfrei ist. Meine Oberarme mag ich nämlich nicht leiden

  3. Pingback: Ein Hauch von Frühling | meyrose

  4. Ich liebe Kleider (bisher) noch überhaupt nicht!
    Zu sehr Mädchen, zu sehr Frau, zu viel Muster, zu viel Blümchen, zu auffällig für zu unansehnliche Ü50-Knie und Beine. In blickdichten Strumpfhosen im Herbst/Winter/Frühjahr zeige ich durchaus Bein (bisher aber auch fast nur mit Rock), aber im Sommer? Mit Sommerkleid? Und was für Schuhe dann dazu? Die sind auch wieder so “Mädchen” …
    Ach neeeeeee … (= Unsicherheit total!)

    Allerdings bin ich ja gerade dabei, meinen Stil insgesamt etwas zu ändern/zu verbessern (so hoffe ich) und stolpere beim Lesen von Blogs u. ä. natürlich immer wieder über die Liebe diverser Frauen zu Kleidern, was mich immerhin schon zum Nachdenken bringt, so dass ich in diesem Jahr MÖGLICHERWEISE auch mal das eine oder andere Kleid anprobieren KÖNNTE. Mal sehen … – schwieriges Thema.

    • @Gunda
      Schuhe finde ich bei Kleidern auch das Schwierigste. Die sind leicht zu mädchenhaft, zu sportlich, zu hoch (unbequem bei Hitze) oder zu unvorteilhaft (flach …). Aber mit ein bisschen Übung findest Du passende!

  5. Pingback: Mein Kleid – mein Rock – ü30Blogger & Friends - Happyface313

Kommentare sind geschlossen.