Bloggen für die Sternenbrücke

Mein Blog unterstützt die Sternenbrücke

Dieser Blog nimmt teil an der Aktion von Blogging4Charity von bonprix und unterstützt damit eine Spende an das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg. Die Arbeit der Sternenbrücke geht mir sehr ans Herz und ich kann alle Blogger nur auffordern, diese Aktion zu unterstützen.

Die Aktion von bonprix für jeden Blogbeitrag mit der Christbaumkugel EUR 50,- zu spenden finde ich klasse. Leider steht in den Teilnahmebedingungen, die vermutlich wieder kaum jemand richtig liest, dass bonprix zwar einen Betrag von EUR 50 an die vom Teilnehmer gewählte Einrichtung spendet – aber nur zu einer maximalen Gesamtspendensumme von EUR 5.000. Dies entspricht der Teilnahme von 100 Blog- bzw. Webseitenbetreibern. Damit dürfte die Summe sehr schnell erreicht sein.

Nachtrag 2014:
Die Gesamtsumme wurde später auf EUR 20.000 erhöht. Manchmal hilft vielleicht auch meckern.

Es ist also nicht unbedingt so, dass durch jeden Blogbeitrag EUR 50,- gespendet werden – sondern nur, wenn es bis zu 100 für beide Spendenempfänger zusammen sind. So toll ich die Aktion finde – so einen schlechten Beigeschmack hat diese versteckte Einschränkung.

Da ich der Sternenbrücke mit dieser Aktion aber unabhängig von der Spende gerne Aufmerksamkeit zukommen lasse, mache ich trotzdem mit. Gesehen habe ich auch schon Christbaumkugeln bei rassambla und Sunny.

Wie findet Ihr die Aktion?

4 Gedanken zu „Bloggen für die Sternenbrücke

  1. weiss da die mutter (konzern) was die tochter tut? das wirft ja wirklich kein glanzlicht auf die ansonsten so löbliche aktion. gut, dass du die bedingungen genau gelesen hast und hier darüber informierst.
    lg
    bärbel

    • @Bärbel
      Das weiß ich nicht und spielt für mich auch keine Rolle. bonprix gehört meines Wissens nach zur Otto Group (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Bonprix), was Du sicher bereits wusstest. Ich finde auch wirklich, dass das bei der PR darum – habe auch viel auf Twitter gestern dazu gesehen – mehr als ein Geschmäckle hat. Ich gehe aber davon aus, wenn bonprix das nicht egal wäre und/oder in Kauf nähme, würden sie nicht so agieren. Aber Du hast schon Recht: Ein Mutterkonzern sollte auch Interesse an der Außenwirkung seiner Tochterfirma haben.
      Liebe Grüße
      Ines

  2. Grundsätzlich schon, jedoch habe ich schon von einem ehemals wichtigen Menschen eine Spende für diese Einrichtung gewünscht ( Alternativgeschenk ) seither wurde ich mit Post ” überschüttet” !
    Die Einrichtung ist einmalig und bekommt meine Bewunderung ! Gleichwohl gibt es in unserer Umgebung viele Menschen/ Einrichtungen die HILFe benötigen und nicht auf dieser unschönen Masche Geld ” einsammeln”!
    Schade ! Es geht langsam in Richtung ” SOS-Kinderdörfer-Werbematerial”

    • @Rokizo
      Stellen,die weniger bekannt sind, habe es sicher noch schwerer, Spenden zu bekommen. Da stimme ich Dir zu, Über die Werbung der SOS-Kinderdörfer bin ich so verärgert, dass ich seit Jahren denen nichts mehr spende. Ich bin entsetzt zu hören, dass sie Sternenbrücke ähnliche penetrantes Spendenmarketing betreibt. Danke Dir für die Info!

Kommentare sind geschlossen.