Kernseife vs. da vinci

Werbung ohne Entgelt

Reinigungsseife für Kosmetikpinsel von da vinci

Kernseife_VerpackungJahrelang habe ich zur gründlichen Säuberung der Kosmetikpinsel aus Echthaar und Synthetik Reinigungsseife für Künstlerpinsel von da vinci aus dem Kunsthandel genommen. Als die verbraucht war, habe ich von da vinci nur noch die spezielle Reinigungsseife für Kosmetikpinsel gefunden. Die gibt es z.B. bei Amazon für aktuell EUR 6,95 / 40g in der Metalldose wie auf meinem Foto. Da kommt man eine Weile mit aus und sie ist gut. Conny von A Hemad and a Hos hat neulich auch davon geschwärmt. Da ich mir schon hochwertige Ziegenhaarpinsel mit normaler Handseife ruiniert habe, bin ich bei Experimenten vorsichtig. Bei Pinseln kommt schnell ziemlicher Betrag zusammen – vor allem, wenn die Visagistenmappe dran ist …

Kernseife

Nun habe ich mich jedoch getraut, stattdessen ganz einfache Kernseife zu verwenden, die unter einem Euro pro Stück kostet. Damit habe ich Rotmarderpinsel und Kunsthaarpinsel gewaschen. Im Ergebnis kann ich keinen Unterschied feststellen. Daher werde ich erstmal dabei bleiben.

Kernseife

Leider bin ich keine Chemikerin und kenne nicht alle Bestandteile der beiden Seifen. Für mich klingen sie recht ähnlich, für die Pharmazeutin meines Vertrauens auch. Vermutlich ist die Pinselseife etwas hochwertiger, weil sie weniger Inhaltstoffe hat. Bisher kann ich das aber in der Praxis nicht wahrnehmen. Einen ähnlichen Vergleich seht Ihr auch bei Honey & Milk.

Reinigungsseife für Kosmetikpinsel von da vinci

Wenn es ganz schnell gehen und die Pinsel schnell wieder mal trocken sein sollen, nehme ich den Brush Cleaner von Backstage. Der ist mir aber auf Dauer zu teuer und ich habe das Gefühl, dass sehr verschmutze Pinsel beim Waschen sauberer werden, z.B. Puderpinsel, die einige Zeit im Einsatz waren. Zum sparsamen Einsatz des Pinselreinigers habe ich auch schon mal den Geizhalstipp verfasst.

Womit reinigt Ihr Eure Kosmetikpinsel?

17 Gedanken zu „Kernseife vs. da vinci

  1. Morgen Ines,
    ich muss zugeben, ich nehme dafür schon immer ein mildes Babyshampo oder Glycerinseifen aus Seifenbasis. Ohne weitere Zusätze.
    Ich habe einige Pinsel schon an die 20 Jahre und kann keine Schäden feststellen. Allerdings nutze ich die auch nicht zu regelmäßig.

    LG Sunny

    • @Sunny
      Bei so guter Pflege halten Pinsel quasi ewig. Meine sind knapp 8-10 Jahre alt aber ein Lebensende ist nicht abzusehen. Davor hatte ich einen Puderpinsel auch schon 20 Jahre lang.
      LG Ines

  2. interessantes Thema, ich habe mir nie Gedanken gemacht womit ich mein pinsel sauber machen sollte.Ich habe einfaches flusigere seife dazu benutzt LG Isa

    • @Isa
      Mit einfacher Handseife, sogar der mit Cremeanteil vopn Dove, habe ich selbst leider schlechte Erfahrung gemacht. Gut, dass bei Dir bisher alle Pinsel heil geblieben sind. Meine wurden stumpf davon. Hängt sicher aber auch von der Sorte der Handseife ab.
      LG Ines

  3. Ich nehme auch Babyshampoo – haben mir die Pinselmacher von YSL empfohlen und mir gleich noch einen Tipp gegeben: Die Pinsel nach dem Waschen immer mit den Borsten nach unten zum Trocknen aufhängen. Da kommt das Wasser gar nicht an die anderen Enden, um den ev. vorhandenen Klebstoff zu lösen. Also mache ich immer Schnipsgummis an die Stiele und hänge die Pinsel brav kopfüber auf – vorzugsweise an die Schrankknöppe im Badezimmer. LG Bärbel

    • @Bärbel
      Babyshampoo funktioniert, das kenne ich auch. Einige nehmen sogar eine Haarspülung nach nachspülen, dann werden die Pinsel noch weicher. Das ist mir aber zu tüddelig.
      Dein Hinweis ist ganz wichtig. Pinsel sind nass immer flach liegend oder hängend zu trocknen. NIE auf den Borsten stehend oder mit den Borsten nach oben. Dann verbiegen entweder die Haare oder der Stiel/Fassung läuft mit Wasser/Keimen voll und wenn er aus Holz ist, quillt er zum Dank auch noch auf. Ich lege meine auf den Badewannenrand mit überstehenden Borsten. Der Gummibandtrick ist auch schön, den kannte ich noch nicht. Danke für die Anregung.
      LG Ines

  4. Liebe Ines, ganz herzlichen Dank, dass Du mich hier bei Dir genannt hast und dass Du Dich an die Kernseife herangetraut hast. So werde ich, wenn mich mein Da Vinci -Stück verlassen hat, wahrscheinlich auch darauf zurückgreifen. Obwohl ich den Geruch von Da Vinci wirklich total gerne mag… Dein Brush Cleaner klingt auch sehr interessant, wenn mal keine Zeit ist. Ich glaube, den schau ich mir genauer an…
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir – lieber Gruß

    • @Conny
      Den Brush Cleaner nehme ich vor allem, wenn ich Gel-Eyliner verwendet habe. Der löst den auf einem Wattepad mit kleiner Menge super und der Pinsel ist gleich wieder schön. Gerde für diese kleinen Pinsl (auch Lidschattenpinsel) ist der super. Für große Puder-/Rougepinsel nehme ich den nur in Seminaren, wenn keine Zeit zumn Waschen/Trocknen ist.
      Dir auch ein ganz schönes Wochenende!

  5. Schon immer Kernseife, ist rückfettend für die Natur- Pinselhaare und wird am Theater/Oper in der Maske auch benutzt

    • @CM
      Danke für Deinen Kommentar. Beruhigend, dass das Maskenbilder für Ihr Werkzeug das gleiche nehmen, denn die werden ihre Pinsel auch nicht unnötig ausf Spiel setzen wollen. Spannende Info!

  6. Mensch, was für ein grandioser Post genau zur richtigen Zeit. Ich hatte nämlich just gegrübelt wie ich meine Pinsel schonend aber gut reinigen könne. Denn so langsam besitzt Dame auch recht gute Pinsel … die will ich mir ja doch nicht eben versauen!

    Ach, was bin ich froh, dich hier gefunden zu haben,
    Viktoria

  7. Liebe Ines,
    zunächst mal zu deinem Kernseifen-Emperiment – finde ich toll, dass du es gewagt hast! Ich denke, bei Da Vinci zahlt man vor allem den Namen mit – und vielleicht auch den Duft…
    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar zu meinem “Grün-Pulli-Post”. Das “Grüne Modeshooting” habe ich inzwischen fertig und für 30.1., 18 Uhr vorprogrammiert. (Vorher kommt noch morgen Abend ein weiteres Kapitel zu meinem Indien-Reisebericht, damit ich die geplante Abwechslung beibehalten kann.) Und mein Silber-Posting habe ich auch schon mehr oder weniger im Kasten, da fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten – das heißt, diesmal kann ich dann schon in der Februar-Anfangsphase dabei sein :o)) Danke für die tolle Aktion, macht Spaß!
    Ganz liebe rostrosige Grüße von der
    Traude
    (und einen schönen Sonntag-Abend noch!)
    *♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥

    • @Traude
      Klasse, bin gespannt. Dann denk bitte dran, es bis zum 31.01. in die grüne Linkliste einzutragen, weil die Liste am Monatsende nachts schließt. Wäre ja sonst schade!
      Ich habe mein Silber seit gestern im Kasten:) .
      Herzliche Grüße
      Ines

  8. Ich habe bisher immer Shampoo verwendet. Kernseife klingt gut. Damit haben schon etliche Generationen gute Rinigungseffekte ohne viel Chemie erzielt.
    LG Sabine

  9. Hallo,

    ich sah neulich in einem Küntlerbedarfsladen eine Künstlerseife oder sowas und die war wohl für Pinsel und zum Reinigen der Hände, daher müsste die auch für Kosmetikpinsel gut sein, denke ich, die hat aber nur so 1 Euro gekostet und etwas zitronig geduftet. :-)
    Aber ich komme auch super mit Kernseife zurecht, ich nehme da so Bio-Kernseife, die auch nicht wahnsinnig teuer ist.

    • Ich wusste gar nicht, dass es Bio-Kernseife gibt. Danach werde ich mal Ausschau halten. Danke für den Tipp!

Kommentare sind geschlossen.