Review Balea Teint Perfektion

Werbung für die Schönheit

Balea Teint Perfektion

Der optische Sofort-Zauber möchte sofort Fältchen, Poren, Unebenheiten und Glanz kaschieren und für alle Hauttypen ein perfektionierendes Finish schaffen. Da hat das Produkt, das mir als PR-Muster von dm zur Verfügung gestellt wird, ein ziemlich hohes Ziel! Ich war erst etwas skeptisch, nicht zuletzt wegen des hohen Silikonanteils. Als ich es ausprobiert habe, war ich dann allerdings sofort begeistert, und habe mich gefreut, dass ich es für dm testen darf. Zumal ich es bestens vertrage, was bei meiner sensiblen Haut keine Selbstverständlichkeit ist.

Meine Haut hat im Wangenbereich große Poren, die deutlich weniger sichtbar sind damit. Außerdem ist die Haut ganz weich, samtig und bleibt den ganzen Tag matt. Ohne das Produkt würde meine Haut etwas glänzen. Noch viel besser ist allerdings, dass mein Kompaktpuder-Make-up, das ich mit den Pinsel auftrage, darauf noch besser hält als ohne und die Haut noch gleichmäßiger wird. Meine Rötungen auf Wangen und Kinn sind mit der Grundlage deutlich besser und länger abzudecken. Auch ohne Make-up darüber wirken die Rötungen schon viel ausgeglichener.

Aufpassen sollte man um die Augen herum: Wenn das Produkt in die Augen zieht, brennt es und am äußeren Augenwinkel wird die Haut bei mir damit etwas trocken. Vermutlich sollte man die Augen allerdings eh großzügiger aussparen beim Auftrag als ich es mache.

Balea Teint Perfektion

Auf dem Foto seht Ihr das Produkt auf einer Pappe locker aus dem Handgelenk aufgetragen. Ich war überrascht, dass ein Teil gleich in die Pappe einzieht (wie es meine Gesichtscreme vollständig täte), aber der größte Teil oben auf liegen bleibt. Der Teil lag auch nach 2 Tagen noch auf der Pappe, wurde allerdings etwas weniger und irgendwann trockener. Auf der Haut ist der weiße Film für mich nicht sichtbar. Vermutlich wirkt er einfach wie durchsichtige Spachtelmasse. Trotzdem fühlt sich die Haut aber gut und gepflegt an. Es ist auch mit meinen Mikrofaser-Gesichtsreinigungstüchern (PR-Muster) einfach von der Haut zu entfernen.

Balea Teint Perfektion TragefotoDas Tragefoto ist mit ganz normalem Modus mit der Canon Spiegelreflexkamera bei Tageslicht im Garten aufgenommen. Erstaunlich, wie viel schöner die Haut damit wirkt als sonst.

Ich trage auf dem Bild auf der Haut über meiner Tagespflege nur Balea Teint Perfektion (Werbung), Backstage Dual Active Powder Make-up und auf den Wangen alverde Mineral Blush Pearls (PR-Muster).

Fazit

Für meine empfindliche Haut, siehe Beautyprofil, ist das Produkt geeignet. Wer zu trockener Haut neigt, könnte meiner Einschätzung nach Probleme damit bekommen. Wer Probleme mit großen Poren und Rötungen auf der Haut hat, kann mit dem Produkt eine Lösung dagegen finden. Ich werde es weiter verwenden.

5 Gedanken zu „Review Balea Teint Perfektion

  1. Ich wundere mich ein wenig, dass Du dich über den hohen Silikonanteil skeptisch zeigst. Derartige Produkte funktionieren ja NUR mit Silikon. Primer sind IMMER reine Silikonprodukte mit lichtstreuenden Pudern, was ja nicht schlecht sein muss, wenn man es verträgt.
    Das Silikon zieht natürlich nicht tiefer in die Haut ein, das wäre kontraproduktiv, sondern liegt sozusagen oben auf (das hast Du schon ganz richtig vermutet). Dort wirk es dann wie “Kitt” und die lichtbrechenden Partikel zerstreuen das sichtbare Licht so, dass unschöne Schatten (von Falten z.B.) für geraume Zeit aufgehellt werden. Das macht dann den ebenmäßigen Teint.
    Beste Grüße! Joerg

    • @Jörg
      Ich zeige mich skeptisch gegenüber dem hohen Silikonanteil, weil einige Menschen das auf der Haut nicht gut vertragen und seine Umweltauswirkungen im Wasser auch nicht unumstritten sind. Das solchartige Produkte nur über die Silikone funktionieren ist mir durchaus klar. Deshalb habe ich bisher allerdings einen Bogen darum gemacht. Umso mehr freue ich mich, dass ich es doch mal probiert habe, es vertrage und die Wirkung schön ist.
      Viele Grüße
      Ines

    • Eine gute Nachricht: Die neuesten Produkte mit viel Silikon arbeiten mit “flüchtigen Silikonen”. Das bedeutet, nach getaner Arbeit verdunsten diese vollständig und sind molekular so aufgebrochen, dass sie “nicht zur Last” fallen. Das bedeutet, dass Silikonprodukte weniger umweltrelevant sind als es die “Panikmache” immer propagiert. Leider sind die “Billigmarken” in dieser Hinsicht meist noch nicht so weit und verwenden noch die älteren “Bauarten”.
      Viele Grüße! JOErg

  2. Hallo Ines,
    bin grad furchtbar froh, dass ich bei den Ü30igs :) diesen Post von Dir entdeckt habe!! Das Balea ein solches Produkt hat ist bisher an mir völlig vorbeigegangen – da werde ich morgen mal nach schauen!

    Und dem KK Danke für die Ausführungen zu Silikonen, dann muss ich kein schlechtes Gewissen haben :)

    Dir einen schönen Sonntag und
    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    • @Chrissie
      Freut mich, dass der ARtikel spannend für DIch ist. Wenn DU das Produkt kaufst, freue ich mich über Deine Eindrücke.
      Dir einen schönen Wochenstart!

Kommentare sind geschlossen.