Bilder der Woche mit gelben Punkten, blauer Brille, 2 Kleidern und 1 Tipp

Brille von Oliver Peoples gekauft bei Optik Renken in Hamburg

Einige Sachen wollen sich einfach nicht schön fotografieren lassen – Farben verfälschen oder es wird unscharf. Aber einige Sachen wollen trotzdem hier gezeigt werden. Schließlich gehören sie zu meinem Leben dazu. Heute zeige ich Euch ein paar Bilder aus den letzten sieben Tagen, die einfach zu mir passen.

Meyrose mit Brille Oliver Peoples und Tuch Fraas SonnenblumenpünktchenSomething Blue

Ich hatte mal wieder Lust auf eine neue Brille und habe die bei meinem Lieblingsoptiker Renken in Hamburg gefunden. Die beiden vorherigen haben die gleichen Gläserstärken, so dass ich gut variieren kann. Aber die Erfahrung sagt mir, dass die neue der Liebling wird und die älteren nur noch wenig getragen werden.

Meyrose mit Brille Oliver Peoples und Tuch Fraas SonnenblumenpünktchenDas Blau ist ungewohnt für mich. Die Farbe ist auf Fotos überhaupt nicht einzufangen. Der vordere Teil ist dunkelblau und hellblau unterlegt. Wenn man es auf einen helle Holzplatte oder gelbe Tischdecke legt, wirkt die ganze Brille petrolblau. Auf Weiß wirkt sie ganz kühl und der dunkle Teil erinnert an die dunkle Nordsee. Damit ist sie so anpassungsfähig, dass sie auf meiner warmtonigen Haut mit den trotzdem vorhandenen Rötungen recht harmonisch wirkt.

Something Yellow

Meyrose mit Tuch Fraas Sonnenblumenpünktchen

leichter Schal von Fraas mit gelben PunktenEin Freundinnengeschenk, über das ich mich sehr gefreut habe. Da die meisten meiner Tücher Namen bekommen, um sie auseinanderhalten und hier gut benennen zu können, wurde der leichte Crashschall aus Viskose von Fraas hausintern Sonnenblumenpünktchen getauft. Auch er ist etwas fotoscheu.

1 Abend – 2 Kleider

Meyrose #ootd 20140510 mit Wickelkleid von estomo

Samstag war ich in der Staatsoper Hamburg und habe Lear gesehen. Shakespeare modern vertont von Aribert Reimann – ein Erlebnis der besonderen Art. Nichts für Operneinsteiger, aber definitiv sehenswert. Das schräge ist, dass ich mich kaum an die Musik erinnern kann. Es war eine so rundherum gefangennehmende Darbietung mit traumhaftem Bühnenbild, dass Details im Nachhinein nicht mehr erfassbar sind. Eine tolle Inszenierung.

Mir war danach, mich mal wieder richtig schick zu machen. Leider hat es dann in Strömen gegossen und war eiskalt, so dass ich weder meine Gesundheit noch die geplanten Sandaletten ruinieren wollte. Schade. Da es in der Oper immer kalt im Zuschauerraum ist, wollte ich sie auch nicht dafür zum Wechseln mitnehmen. Also spart Euch bitte Kommentare zu den nicht ausreichend eleganten Sommerstiefeletten, OK?

Meyrose #ootd 20140510 mit Spitzenkleid von Zay

Umso besser passen die Schuhe zu dem Kleid von Zay, dass ich spontan zwischen Kartenabholung und Essengehen im Kurvenhaus Crispy entdeckt habe. Darin habe ich mich sofort verliebt und dann auch noch als Geschenk des Liebsten abgestaubt. Am liebsten hätte ich es gleich anbehalten, weil es sich so gut anfühlt. Aber dann wäre das petrolfarbene Wickelkleid von estomo bestimmt gekränkt gewesen. Es hat sich schon so damit gerächt, dass nie Kopf und Kleid auf einem Bild einigermaßen aussahen. Da kann man ja zum Glück mit einer kleinen Collage nachhelfen.

Ein Blick ins Familienalbum

Ines Meyrose in den 1970ern als BlumenkindZum Muttertag habe ich auf Instagram einige süße Mutter-Tochter-Bilder aus den 60ern und 70ern gesehen. Die gibt es von mir nicht, aber ein Portrait von mir als Blumenmädchen im Vorschulalter. Es ist mein Lieblingskinderbild.

Die zart gelockten Haarspitzen hielten bei mir immer höchstens ein paar Stunden. Die Zeit der echten Locken war damals leider schon vorbei. Habe ich schon mal erwähnt, dass ich als Kind blonde Locken hatte?

Was ist Euer liebstes Kinderbild?

Something Orange

Zum Abschluss noch ein Tipp für alle, die Handwerkskunst lieben. Es gibt in Hamburg bis Sonntag 18. Mai 2014 im Hamburg Museum, auch bekannt als Museum für Hamburgische Geschichte, die kostenlose Ausstellung: “Das Festival der Handwerkskunst” – präsentiert von Hermès.

Ich bin beileibe kein Fan teurer Markenlabels, die nur hochpreisig des Namensprestige wegen sind und Ende oft mäßige Qualiät abliefern oder an zweifelhaften Orten produzieren. Hermès ist jedoch eine Marke bzw. Unternehmen, dass ich sehr schätze, auch wenn ich kein Kleidungsstück davon besitze, weil da absolut einzigartige Handwerkskunst drin steckt.

In verschiedenen Zeitschriftenartikeln habe ich in den letzten Jahren immer mal wieder gesehen, wie einzelne Teile hergestellt werden, z.B. Entwurf und Herstellung der berühmten Seidentücher. Von dieser Liebe zum Detail und Einzigartigkeit bin ich immer wieder schwer beeindruckt und kann mir durchaus vorstellen, von Hermès irgendwann einmal etwas zu erwerben.

Im Hamburg Museum im Holstenwall 24 können Besucher diese Woche den Handwerkern über die Schulter schauen. Was für eine besondere Chance! Infos dazu findet Ihr hier im hamburg-magazin.de und vor allem empfehle ich Euch den Besucherbericht der Bloggerin Bärbel auf Ü50, die uns allen fantastische Fotos und detaillierte Erklärungen zeigt.
Nachtrag 15. Mai 2014: Ich war heute da und bin tief beeindruckt von der Schönheit und Präsizion, die dort gezeigt wird. Es ist einfach nur w u n d e r s c h ö n .

Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende!

31 Gedanken zu „Bilder der Woche mit gelben Punkten, blauer Brille, 2 Kleidern und 1 Tipp

  1. Liebe Ines,
    ein süßer gelber sonnengelber Pünktchenschal! Das neue Kleid steht Dir ausgezeichnet, Du siehst sehr schlank darin aus!
    alles Liebe Gabriele

    • @Gabriele
      Das ist ein Kompliment, das ich gerne höre :) Fühlt sich vom Tragegefühl auch wirklich gut an das Kleid. Vielleicht sehe ich auf den Fotos der Feier eines 70., auf dem ich es tragen werde, dann zumindest auch passabel aus.
      Liebe Grüße
      Ines

  2. Ich hätte gern: den Schal, das petrolfarbene Kleid und die Stiefel! Und das neue Zay-Kleid ist auch nicht zu verachten, würde mir aber leider nicht stehen.
    Warst Du schon bei der Hermes-Veranstaltung? Seit ich bei Ü50 drüber gelesen habe, treibt es mich um und ich würde mich am liebsten Samstag noch schnell in den Zug setzen und die 600 km nach Hamburg fahren. Nicht, weil ich Hermes- oder Markenbesessen bin, sondern einfach, weil ich alles, was mit hochwertigem Textilhandwerk zu tun hat einfach hochinteressant finde. *ganz tief seufz*
    Liebe Grüße
    Elke

    • @Elke
      Der schal bleibt bitte hier. Die Stiefel und das Kleid wären verhandelbar :) .
      Ich war heute bei der Hermès-Veranstaltung und bin immer ganz tief berührt von der Schönheit und Präzision der Handwerker und Materialien. Ein Traum, das zu sehen.
      Liebe Grüße
      Ines

  3. Liebe Ines,

    ich habe zu deinem heutigen Post zwei positive Anmerkungen:
    Die neue Brille ist wirklich klasse. Aber dass du für Brillen ein Händchen hast, hast du ja schon früher bewiesen.

    Das blaue Wickelkleid gefällt mir auch sehr gut. Ein sehr hübsches Teil, sieht auch mit den Stiefeln gut aus.

    Bis bald und viele herzliche Grüße von
    Bianca

  4. Sehr schön. Beide Kleider. Und an den Füßen frieren, das geht GAR Nicht. Das versaut mir absolut alles.
    Die Brille ist toll. Und der Schal erst. Bitte bei um Kopf und Kragen verlinken.
    LG Sunny

  5. Ich liebe Pünktchen und ich liebe Hüte, wonach Du letztes Mal fragtest.
    Der Schal sieht sehr gut an Dir aus, passt Dir super!
    Auch Deine Kleider-Outfits sind sehr fesch. Bei uns in der Oper ist es immer sehr heiß, da wären mir Stiefel zu warm (am Anfang geht immer noch die Klima-Anlage, aber dann scheint sie abgeschaltet zu werden und ich fange langsam an zu glühen…). Freut mich, dass die Aufführung so beeindruckend war. Wir gehen im Juni in Walküre. Wagner ist nicht meine liebste Musik, aber immer auch sehr beeindruckend!
    Vor einigen Jahren habe ich mir hier von einer Hutmacherin einen wunderschönen Strohhut aus Weizen machen lassen. Eine schlichte, breitkrempige Form mit schwarzem Band. Schaut so schön aus und ich liebe ihn. Leider ist die Krempe unbequem, wenn man lesen will, weil sie im Weg ist. Dafür habe ich dann eine Kappe mit Schirm auf. Nicht so schön, aber nützlich :-).
    Liebe Grüße von Sieglinde.

    • @Sieglinde
      Das klingt bei Dir auch nach einem schönen Hut. Wagner ist mir etwas zu heftig – aber es wird bestimmt beeindruckend.
      In der Hamburger Oper ist es in den Foyers auch wahnsinnig warm, aber leider nicht im Zuschauerraum. Im Winter sitze ich da mit Wollrolli unterm Blazer und im Sommer oft mit dem Sakko meines Mannes um die Schultern … oder eben zumindest nicht ohne Strümpfe/Strumpfhose.
      Liebe Grüße
      Ines

  6. Wahnsinnig schönes Outfit!!!
    Hab Dich gerade über Sunny´s Aktion “Um Kopf & Kragen” gefunden und bewundert.

    Auch ich habe neben Sunny noch eine ähnliche Aktion laufen – aber ich weite meine Schmuckstücke in meiner Aktion ~VerSchmückt weiter aus~ und zeige auch gerne Ringe,Tücher, Ketten Hüte, Lieblingsblaser oder oder oder es gibt schirr unendliche Accessoires.

    Schau doch gerne mal vorbei und verlink Dich doch auch einfach, so sammel ich eine ganze Woche lang VerSchmückte Schönheiten und dann geht es weiter. Ich lade mein Bild Mittwochs hoch, lasse aber eine Woche lang die Möglichkeit zur Verlinkung offen.

    Liebste Grüße
    JesSi
    http://feiersunsworld.blogspot.de/search/label/VerSchmueckt

    • @JesSi
      Vielen Dank für Deinen ersten Kommentar hier und Dein Angebot, an Deinem wöchentlichen Linkup teilzunehmen. Freue mich, dass Du meinen Blog über Sunny gefunden hast. Ich sehe mir Deinen in den kommenden Tagen mal in Ruhe an und verlinke dann ggf. meine Accessoires.
      Bis dahin – liebe Grüße
      Ines

  7. Liebe Ines,

    schön, dass es Dir bei der Ausstellung gefallen hat, man bekommt das alles eben nicht sehr oft so geballt und so ausführlich zu sehen. Ausserdem ist die Schau wirklich ansprechend gestaltet, Museum zum ANFASSEN und das ist ja auch immer sehr reizvoll. Danke, dass Du mich in Deinem Posting erwähnst und sogar auf meinen Blog verlinkt hast.

    Du hast eine neue Brille – und dann noch in nordseeblau – die gefällt mir gut und ich freue mich darauf, sie öfter auf Deiner Nase zu sehen.

    Liebe Grüße
    Bärbel

    • @Bärbel
      Danke und gern geschehen. Spannendes verlinke ich natürlich gerne. Die Brille wird es bestimmt noch öfter zu sehen geben. Vielleicht auch mal mit “ordentlichen” Fotos und Brille auf der Nase. Brille und frontale Selfies sind so eine Sache – das verzerrt immer so bei mir …
      Einen schnellen Freitag wünscht Dir
      Ines

  8. Kinderbilder , mag ich auch total gerne . Hab meine Kinder bei jeder Gelegenheit geknipst . Hat man früher warum auch immer nicht so gemacht . Aber solche Bilder sind auch tolle Erinnerungen , die man sonst evtl . vergessen würde . Das Du Deinen Tüchern Namen gibst ist ja interessant . Ne ich glaub ,wenn etwas einen Namen hat , ist es schon gut . Aber ansonsten Taufe ich keine Sachen :))
    Und Brillen mit dunklem Rand finde ich toll … leider steht mir so eine gar nicht . Meine Sonnenbrille im Auto ist riesig und dunkel . Und jeder der mich damit sieht grinst . Viele denken dann auch an Puck die Stubenfliege …aber ganz ehrlich ist mir egal , Die passt gut und sie schützt meine Augen . Und das wichtigste ich sehe einfach besser und muss meine Augen irgendwie zusammen kneifen . Und evtl . noch Falten bekommen . Nein , so ist schon besser .

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende
    LG heidi

    • @Heidi
      Mein Vater war leidenschaftlicher Fotografierer und wir hatten eine Dunkelkammer für Schwarz-Weiß-Abzüge. Da durfte ich als Kind so einige Stunden mit ihm verbringen und hatte viel Freude daran. Deshalb gibt es kaum Farbfotos von meiner Kindheit, nur aus den ersten 2 Jahren vor dem Einzug ins Haus.
      Bei Sonnenbrillen bin ich ganz bei Dir: Die dürfen gerne große sein und maximalen Schutz bieten für die Augen (und die Haut darum). Meine sind auch alle groß.
      Liebe Grüße
      Ines

  9. Echt schicke Stücke – und in das hellbraune Häkelspitzenkleid (?) hätt ich mich auch verliebt – es ist ein TRAUM!!!
    Herzlichst,
    Traude (im Hand-Schonungs-Modus ;o))
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱ
    PS: Ich bin nochmal bei WEISS dabei :o))

    • @Traude
      Ja, Häkelspitzenkleid trifft ganz gut. Also irgendwelche Baumwoll-Was-Weiß-Ich-Was-Blumen, die irgendwie zart zusammenhängen ;) .
      Liebe handbessernde Grüße sendet Dir
      Ines, die sich über Dein erneutes Weiß natürlich freut!

  10. Liebe Ines, da weiß ich ja gar nicht, wo ich anfangen soll – zuerst vielleicht mit einem dicken SORRY – meine Kommentarabwesenheit tut mir wirklich leid. Ich habe immer noch nicht wieder in einen Rhythmus gefunden, aber das wird schon noch!!! Also: Deine Brille gefällt mir sehr gut – ich hätte auch gerne so ein Modell, nur leider steht es mir überhaupt nicht zu Gesicht. Die Farbe blau beim Gestell finde ich super und bringt mich gleich zu Deinem petrolblauen Kleid – das sieht nämlich auch wunderhübsch aus. Besonders dieses tolle Wickeldetail ist grandios und Dein Schal sollte unbedingt auch bei meinen Halswärmern hängen … die gelben Punkte sind wirklich zauberhaft. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, herzlicher Gruß Conny

    • @Conny
      Danke Dir, Du Süße! Freue mich, dass Dir meine Neuzugänge gefallen, wobei das blaue Kleid schon 2 Jahre alt ist, aber es war länger nicht zu seben. Hey, mach Dir keinen Stress! Wenn Du m vorbei guckst, freue ich mich. Und natürlich auch über jeden Kommentar von Dir. Aber es ist ja keine Pflicht! Also entspann Dich und mach Dir ein schönes Wochenende:)
      Sonne sendet Dir dafür
      Ines

  11. Farbige Brillen finde ich klasse. Ich hatte mal eine rote und überlege mir wieder eine anzuschaffen. In Verbindung mit rotem Lippenstift, einfach schön.
    Deine blaue finde ich auch gut und steht dir auch hervorragend.

    Deine zwei Kleider natürlich, besonders das neue Spitzenkleid ist ein hübsches Kleidchen. Es ist aber auch zum verlieben. Aber du hast recht, du konntest an diesem Tag nicht so einfach das blaue Kleid zurückweisen. ;)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Bei uns versucht die Sonne sich endlich mal wieder durchzusetzen. Grüße Cla

    • @Cla
      Danke Dir. Eine rote Brille hatte ich auch mal 1986, mein erstes Kunststoffgestell, dieser hier sogar ähnlich – nur noch größer … 1980er halt. Eine rote Brille kann ich mir bei Dir auch gut als Farbtupfer vorstellen, da ich roten Lippenstift und Nägel gerne an Dir sehe.
      Sonne sendet Dir
      Ines

  12. Das Spitzenkleid ist ein Traum, in das hätte ich mich auch verliebt. Die Stiefel stören mich keinesfalls dazu, ich mag solche Stilbrüche. Außerdem wirken Sandalen bei gefühlten Minusgraden als ob man keine richtigen Schuhe zum Anziehen hätte :-)
    Auch ein Teil zum Verlieben ist Dein Tupfenschal, was für ein schönes Geschenk. Das ist definitv ein Schal, der aufmuntert.
    Ein niedliches Blumenmädchen warst Du. Dir sind die Locken also schon im Kindesalter abhanden gekommen. Meine haben sich mit der Pubertät zur Krisselmähne ausgewachsen. Sei froh, dass Dir das erspart blieb.
    Lieben Gruss und schönes Wochenende!
    Sabine

    • @Sabine
      Habe ich mir schon beim Schreiben gedacht, dass Dir das Kleid bestimmt gefällt :)
      Meine Haare wurden direkt schnurglatt. Nicht immer toll, aber gegen Krissel möchte ich in der Tat auch nicht tauschen. Aber dafür sehen Deine immer schön volumig aus. Hat schon auch seine Vorzüge.
      Sonntäglich noch verstruwelte Grüße sendet Dir
      Ines

  13. Schicke & modische Brille ! Trendsetter ! Auch ich liebe diesen Optiker des Vertrauens :-) Ein kurzer Besuch & es gibt immer eine Möglichkeit einer guten Investition :-)

  14. Liebe Frau Meyrose, ich bin ja eigentlich glücklich damit, die Gr. 40 halten zu können, aber wenn ich das Kleid von Zay so sehe könnte ich glatt noch eine Tafel Schokoldae mehr vertilgen…
    Was mich aber wirklich schwach macht ist das petrolfarbene Teil von estomo – ICH WILL DAS HABEN! Wo kann ich das kaufen, ohne dass ich nach HH kommen “muss”?

    Herzliche Grüsse, Susanne

    • @Rotlilie
      Das Kleid ist eine Anfertigung von estomo, hier habe ich 2012 mehr dazu geschrieben:
      https://www.meyrose.de/2012/05/24/mein-neues-kleid-von-estomo/ und auch, aus welchen Modellen es gemischt ist. Auf http://www.estomo.de finden Sie die Kontaktdaten und können mit den Labelinhabern Kontakt aufnehmen. Die können Ihnen dann sagen ob ein Geschäft in Ihrer Nähe Kleider von estomo führt und/oder sie Ihnen auch so ein petrolfarbenes fertigen können. Das hängt auch immer davon ab, ob es den Stoff noch gibt.
      Petrolblaue Grüße
      Ines

  15. Vielen Dank für die Hinweise, ich fand die Artikel beim späteren Stöbern auch!
    Gruß Susanne

  16. Pingback: 5 Tipps zum Tuchkauf | meyrose

Kommentare sind geschlossen.