3x umgezogen ist wie 1x abgebrannt

BettbezugKennt Ihr diesen Ausspruch auch? Natürlich bringt ein Umzug für gewöhnlich keinen Totalverlust. Aber die Sachen gehen verloren, werden beschädigt und mit jedem Umzug verändert sich nicht nur der Hausstand, sondern auch das ganze Leben. Ich bin in den 1990er gefühlt ständig umgezogen und meine armen Freunde, die immer schleppen durften, werden mit mir froh sein, dass ich jetzt schon seit elf Jahren meine Heimat in der Fischbeker Heide am Stadtrand von Hamburg gefunden habe.

Gebrauchsgüter

Irgendwann kommt aber leider auch ein bestehender Hausstand in die Jahre. Auch ohne Umzüge und andere Widrigkeiten gehen Sachen kaputt, die ich nie wieder im Leben neu kaufen wollte oder die ich (vielleicht als zu) selbstverständlich erachte. Damit meine ich jetzt nicht die gerne in einem Schwung kaputt gehenden Elektrogeräte (da habe ich mal in einer Woche Mixer, Mixstab, Wasserkocher und Toaster geschrottet, zwei Waschmaschinen habe ich auch in zwei Wochen auf dem Gewissen oder eben dem Zahn der Zeit). Ich meine so Sachen wie Bettwäsche. Ich liebe schöne Bettwäsche, verwende nur Sets und habe (Minimalismus sei Dank) nur 3 Doppelgarnituren im Haus.  Wenn die dann mehr oder minder den Geist aufgeben, ist das nicht nur nervig, sondern auch echt teuer. Eine neue seht Ihr auf dem Foto. Neulich könnte ich das Bett nicht ohne zu Waschen frisch beziehen, weil das Gästebett noch bezogen war. Ich bin dann doch zur Erkenntnis gelangt, dass zwei Bettlaken in einem Haushalt eins zu wenig ist.

Alltagskram

Lavendelseife im Stück habe ich mehrfach für Jahre im Voraus auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt gekauft. Letztes Jahr war der Stand nicht da. Jetzt ist meine geliebte Seife aus und keine Alternative in Sicht. Ist das ein Zeichen? Im Büro gingen mir gestern die Karteikarten aus – so ein Paket hält viele Jahre. Sogar die Kugelschreiber um mich herum hauchen reihenweise ihr Leben aus. Gestern habe ich meine Lieblingspfanne endgültig überhitzt und dem Müll übergeben. Zeitgleich löst sich die Unterwäsche auf. Das ist ein Problem, wenn man Massenkäufe macht, wenn man etwas Passendes findet. Es geht dann auch alles zum etwa gleichen Zeitpunkt kaputt. Kniestrümpfe gehören auch dazu.

Luxusproblem?

Zum Glück bin ich derzeit der luxuriösen Lage, mir all diese Dinge neu kaufen zu können, auch wenn es dem Konto mal weh tut. Ich weiß sehr gut, dass nicht jeder in dieser Lage ist. Trotzdem macht das mit mir mehr, als dass ich nur neue Gebrauchsartikel kaufen. Es führt mich zu der Frage: Lohnen sich gefühlte Anschaffungen fürs Leben noch mit 43? Alle meine Umzüge überlebt hat u.a. übrigens ein Küchensieb aus Stahl, das fast täglich gute Dienste leistet. Das habe ich mich jetzt kaum zu Schreiben getraut, bei meinem aktuellen Glück …

Was denkt Ihr in solchen Momenten?
Was ist für Euch eine Anschaffung fürs Leben?

31 Gedanken zu „3x umgezogen ist wie 1x abgebrannt

  1. Liebe Ines,
    Dinge, die “ein ganzes Leben” halten, gibt es heute nicht mehr. Sie werden schon noch unter dieser Bezeichnung verkauft, aber die Bedeutung hat sich geändert. Die Erzeuger (z.B. von Waschmaschinen) verstehen darunter maximal 10 Jahre. Für mich bedeutet das aber immer noch zumindest 25 Jahre …
    Eine Neuanschaffung zahlt sich immer aus. Das Einkaufen derartiger Geräte/Sachen/Dinge nervt zwar manchmal/öfter/meistens, aber die Freude, wenn sich das Ding endlich in meinem Zuhause befindet, ist groß und lang anhaltend. Und diese Zufriedenheit gerechtfertigt eine “Anschaffung fürs Leben” …
    Liebe Grüße
    Doris

    • @Doris
      In Bezug auf die Waschmaschine bekomme ich jetzt Angst … aber meine will bestimmt auch 25 Jahre halten.
      Nachher werde ich dann notgedrungen in den Kauf einer Pfanne investieren (die übrigens 30 Jahre Garantie haben wird …)
      Liebe Grüße
      Ines

  2. Liebe Ines, jaaaa bei Bettwäsche bin ich auch Minimalist. Am liebsten mag ich die von PIP – ich finde sie haben so wunderschöne Muster. Bisher bin ich Gott sei Dank von einer “Massen-Defektheit” verschont geblieben… Das liegt aber mit Sicherheit daran, dass ich das letzte Mal vor fünf Jahren umgezogen bin und wir da Einiges entrümpelt, bzw. ersetzen mussten. So ist mir der Ausspruch (umgezogen-abgebrannt) vertraut. Das fängt ja schon damit an, dass die Schrauben, beim dritten Mal einfach nicht mehr so gut halten…. :-)
    Ich würde mir gerne mehrer Dinge fürs Leben anschaffen, weil ich halte es da wie Du, wenn man mal etwas gefunden, das passt, muss man es nicht durch etwas Neues ersetzen – so lange es noch funktioniert. Da das aber leider nicht im Sinne der Hersteller ist, wird die Sollbruchstelle immer schon mit eingebaut :-(.
    Ich drück Dir die Daumen, dass Deine “Phase” mit der überhitzten Bratpfanne ihren Höhepunkt erreicht hat, und wünsche Dir eine schöne Woche… lieber Gruß, Conny

    • @Conny
      Ich denke von den Schrauben und diesen Dingen wird der Spruch auch kommen. Da bin ich postiv erstaunt, wie gut ein Kleiderschrank sich macht. Hat sich wohl doch doch gelohnt, bei Möbel Kraft und nicht IKEA gekauft zu haben.
      Eine ebenso schöne Woche wünscht Dir
      Ines

  3. Liebe Ines,
    Du sprichst mir aus der Seele, ich bin letzes Woche umgezogen und hoffe, dass dieses Haus meine neue Heimat wird; ich bin aus der Stadt auf das Land gezogen, eine halbe Stunde Autofahrt entfernt, die Stad ist mir noch nahe (bin ein Stadtkind), ich denke auch mit Deinen 43 und mit meinen 54 Jahren lohnt es sich auf jeden Fall noch, Neues anzuschaffen und zu Neues beginnen, es weiß ohnedies niemand wieviele Lebensjahre noch verbleiben werden, also sich daran erfreuen und mit Bedacht genießen. Abschiede fallen mir immer unendlich schwer, Abschied von der Wohnung in der Stadt, vom gewohnten Arbeitsweg….; das gehört zum Leben, muss wohl so sein.
    “lieber 3x übersiedelt” als 1x abgebrannt.
    liebe Grüße aus dem verregneten Salzburg Gabriele

    • @Gabriele
      Wenn Dein Umzug noch so frisch ist, bin ich sicher, dass Du das Gefühl sehr vestehen kannst. Ich bin auf dem Land in der Nähe von Hamburg aufgewachsen und noch im Monat nach dem Abitur mitten in die Stadt gezogen. Bei meinem jetzigen Wohnsitz verbindet sich beides. Vermutlich wie bei Dir. Die wirkliche Stadt ist nicht so weit weg und die Vorteile des Landes hat man schon. Trotzdem ist die Um- und Eingewöhnung schwer. Ich bin insgesamt im Leben übrigens 8x umgezogen, davon 6x in 9 Jahren … und doch ist das besser als jeder Brand. Ganz klar!!!
      Liebe Grüße aus dem kalten Hamburg sendet Dir
      Ines

  4. Hallooooo klar lohnt sich das noch mit 43. Ich rege mich immer auf, wenn meine 83 jährige Mutter diesen Satz sagt. Bettwäsche könnte ich ständig kaufen. Zara home hat so tolle.
    Ich nutze Umzüge und Renovierungsn gerne, um mich von alten Dingen zu trennen. Ich nenne es Ballast abwerfen.
    LG Cla

    • @Cla
      Bei meiner 88jährigen Schwiegermutter rege ich mich immer über “ob ich das (nochmal) erlebe” auf. Trotzdem ist das hier leider ein Aspekt, bei dem ich 43 merke, leider auch nicht anders zu werden/sein.
      Liebe Grüße
      Ines

  5. In den ersten 30 Jahren meines Lebens bin ich 15 mal umgezogen. Unter anderem vom Land in die Stadt (was ich für mich am allerbesten finde). In den zweiten 30 Jahren meines Lebens bin ich nur noch einmal umgezogen. Dennoch würde ich sagen, es sind immer wieder Neuerungen gekommen und auch nötig gewesen. Die Zeit zwischen 40 und 50 ist ein Abschnitt, in dem sich einiges ändern kann und vielleicht auch sollte… Frauen haben mit Mitte 40 ja fast nochmals die gleiche Lebens-Zeit vor sich, wenn man den Statistiken folgt.
    Also, ran an die neue Bettwäsche und eventuelle sonstige Neuerungen. Viel Freude dabei wünscht Dir Sieglinde!

    • @Sieglinde
      Die Anzahl an Umzügen ist ja unglaublich. Klingt nach Bundeswehrfamilie oder nicht nur schönen Umständen. Schön, dass Du jetzt sesshaft geworden bist, denn offensichtlich fühlst Du Dich da wohl.
      Liebe Grüße
      Ines

    • Ja, war eine interessante Zeit ;-). Die Umzüge waren sehr unterschiedlich. Mal ganz klein – z.B. nur in möblierte Zimmer oder in WGs und auch ganz groß mit zwei winzigen Kindern….
      Aber wie heißt es so schön: “Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne….”
      Sehr hübsche neue Bettwäsche hast Du da übrigens!

  6. Das möchte ich wohl meinen ,Das sich der Kauf in den 40zigern von haltbarem noch lohnt . Wenn das eine Frau über 70 sagt will ich das wohl glauben . Aber mit gerade etwas über 40 hast Du gerade mal die Hälfte von Deinem Leben gelebt ;) Und ja das kenne ich auch 3x umgezogen ist wie einmal abgebrannt . Wo bei ich alles was super passt oder gefällt gerne in mehrfacher Ausgabe kaufe , wirklich kenne . Besonders bei Unterwäsche , Socken und Jeanshosen . Bei Bettwäsche kaufe ich auch gerne mal eine Garnitur wenn sie im Budget liegt schon deshalb ,weil wir Übergröße haben . Da freu ich mich immer wenn cih schöne und bezahlbare finde . Da fällt dann auch der abschied nicht so schwer wenn sie hin ist :)
    Ja ich glaub wir sind uns schon ähnlich .

    LG Heidi

    PS .. bei uns gibt es noch den Spruch … bei E-Geräten … wenn was kaputt geht dann immer …. 3 :)

    • @Heidi
      Meine Bettdecken haben alle auch Übergrößen … ja, das macht es nicht gerade günstiger …
      Das mit den “immer 3” kenne ich auch und kenne leider auch gerade jemanden, dem das letzte Woche passiert ist. Mir macht es deshalb immer Angst, wenn das erste Elektrogerät den Geist aufgibt.
      LG Ines

  7. Liebe Ines,
    ich meine auch, dass sich der Kauf von “Dingen für’s Leben” lohnt. Ganz unabhängig vom Alter finde ich es ein schönes Kauferlebnis, sich etwas ganz Besonderes zu gönnen. Beim Kugelschreiber muss das vielleicht nicht sein und auch die Karteikarten dürfen vielleicht Massenware sein. Aber bei Bettwäsche ist der Kauf einer qualitativ sehr hochwertigen Garnitur etwas, was mich ganz glücklich machen kann. Und ich besitze wirklich nur eine einzige, ganz weiße Bettwäschengarnitur (außer natürlich für Gäste), die dafür aus einem ganz kleinen, feinen Geschäft für besondere Bettwäsche und Handtücher stammt. Wenn ich in allen Belangen so anspruchsvoll wäre, hätte sich mein Budget schnell erschöpft. Deswegen kaufe ich bei anderen Alltagsdingen, die mir nicht so wichtig sind, natürlich auch billiger ein.
    Umziehen möchte ich nach Möglichkeit erstmal nicht mehr. Das habe ich in meinem Leben schon so oft getan, dass mein Bedarf gedeckt ist. Zum Ausmisten und Sortieren allerdings waren meine Umzüge in der Tat immer sehr nützlich;-)
    Ich wünsche dir ein gutes Auge für all deine Neuanschaffungen, die jetzt anstehen!
    Viele liebe Grüße von Bianca

    • @Bianca
      Wie schön, dass ich mit meinem Bedürfnis nach schöner Bettwäsche offensichtlich nicht alleine stehe. Ich kaufe die auch im Fachgeschäft.
      Liebe Grüße
      Ines

  8. Liebe Ines,
    Du kannst Fragen stellen!!! Anschaffungen für’s Leben? Auf jeden Fall meine Schallplattensammlung, Schmuck, mein Reisegepäck und ein paar Handtaschen. Als ich 2013 umzog und einen neuen Hausstand gründete, kauften wir Geschirrspüler und Waschmaschine von MIELE. Wollte ich immer haben, bekam ich aber nie und nun musste nicht lange Überzeugungsarbeit leisten. Einer Freundin ging kurze Zeit später ihre Waschmaschine kaputt und ich empfahl ihr mein Model, weil es (für mich) perfekt ist. Sie sagte: ich kaufe doch keine Miele, wenn ich Pech habe, hält die 20 Jahre und dann ist die Front vergilbt und passt nicht mehr zur Einrichtung. So unterschiedlich sind die Ansichten. Ich hoffe, dass meine MIELE lange hält. Gilb ist mir egal, wenn der kommt, kann ich bestimmt nicht mehr gut kieken!
    Liebe Grüße
    Bärbel

    • @Bärbel
      Bei der Waschmaschine habe ich die Bosch für EUR 900,- vor 8 Jahren gekauft (der 10 Jahre prognostiziert werden), denn die Miele hätte das doppelte für die doppelte Laufzeit gekostet bei gleichem Testergebnis. Sonst hätte ich auch die Miele genommen. Mein Trockner ist geerbt von Miele und den streichel ich immer ganz lieb ;) Ich sage jetzt lieber nicht, wie alt der vermutlich ist …
      Liebe Grüße
      Ines (habe heute die Le Creuset-Pfanne mit 30 Jahren Garantie gekauft …)

  9. Liebe Ines, oh je, das graut mir vor. Bettwäsche wie ich sie mag gibts gar nicht oder selten. Töpfe kaufen wir nur noch im Billigpack bei Ikea, das ist ein endloses Angebot. Und die Elektrogeräte, lassen wir orgeln bis sie wirklich gar keinen Mux mehr tun! Aber solange sie noch röcheln? Gibts nix neues. Wir haben noch einen kleinen Tragbarenns-w TV im Haus, dennwir sogar benutzen..noch Fragen?:))))) GLG nach HH aus FFM, Sabina @ Oceanblue Style

    • @Sabina
      Mit den Elektrogeräten habe ich das bisher auch so gehalten. Als 2009 Kühlschrank und Geschirrspüler den Geist aufgegeben haben (beide sehe alt) und der Herd auch schon betagt war, war das dann der Anlass für die komplett neue Küche. Hatte aber alles auch in unserern Händen schon eine Weile gehalten. Den letzten Fernseher dieser Art haben wir dann auch doch vor einigen Jahren entsorgt. Ist aber auch noch nicht sooo lange her :) .
      LG aus HH nach FFM
      Ines

  10. hallo,
    naja 3 x umgezogen ist wie…. kenne ich auch.
    mit den heutigen möbel kann man nicht mal mehr einmal umziehen.
    ikea usw.
    ich finde schon, dass sich teurere sachen schon lohnen. z.b. bei elektrogeräten kaufe ich z.b. nur miele, weil sich das lohnt. ich habe mir
    vor 5 jahren eine küche gekauft und die ist mit miele geräte ausgerüstet.
    ich habe es bis heute nicht bereut. miele waschmaschinen habe ich schon seit 1971, da haben wir geheiratet und die nächste haben wir 1991 gekauft.
    dann wieder eine miele, diese waschmaschine hat bis 2011gehalten. dann war die frage wieder miele und wenn die auch 20 jahre hält, dann bin ich ja fast schon im grab? aber ich habe wieder eine miele gekauft, dieses mal eine ganz tolle. sie war teuer bis heute habe ich es nicht bereut und wenn sie wirklich 20 jahre hält bin ich 82 jahre alt und dann brauche ich wohl keine waschmaschine mehr. entweder bin ich tot oder im altenheim oder
    irgendwo anders.
    bei bettwäsche habe ich mir auch ein wenig luxus angewöhnt, das lohnt sich auch. man hat eh immer nur zwei sets.
    bei möbel bin ich ebenso wählerisch, ich habe allerdings alte möbel und
    ich hab sogar noch meine selbstgeschreinertes sideboard, das mir kein anderes möbel in der welt ersetzen kann. manchmal stelle ich tatsächlich dann ein ikeal möbel dazu. aber wie gesagt, es ist alles geschmackssache.
    aber wir sind ja leider eine wegwerfgesellschaft geworden. weg damit und einfach was günstiges gekauft.
    ebenso großen wert lege ich auf ausgewähltes und gutes markenporzellan.
    ich habe ein meißner service aber je nachdem, bekommt man das heute auch nachgeworfen. leider.
    die leute legen leider keinen so großen wert mehr auf schön gedeckte tische. da tuts ein kaffee becher oder so.
    auch bei sterogeräten lege ich wert auf gutes. so z.b. auf teufelanlagen aus berlin. eine deutsche firma. o.k. den fernseher habe ich von samsung, aber der läuft eh nicht und ich brauch den auch nicht.
    worauf ich auch wert lege, sind gute töpfe, denn das lohnt sich auch, vor allen dingen auch bei pfannen, ich habe einen induktionsherd und mußte da neue pfannen und töpfe kaufen, das war dann auch gleich mal ganz schön teuer. aber die habe ich dann auch bis ins grab.
    es ist unterschiedlich, die einen legen wert auf gute kleidung, wo dann dick draufsteht, woher es kommt.
    es ist alles unterschiedlich, fragst du 100 leute bekommst du immer verschiedene antworten.
    noch zu bettwäsche ich habe meine aus makosatin, mein mutter hat da auch immer sehr großen wert drauf gelegt und ich liebe auch hier die farbe weiss.
    lg eva

    • @Eva
      Das mit den guten Töpfen und dem Induktionsherd (der sooo toll ist!) kenne ich auch. Zu der neuen Küche 2009 musste ich leider ALLE Töpfe austauschen und auch zwei geliebte Pfannen. Habe lange gebraucht, um mich an die neuen zu gewöhnen. Zwei Töpfe vermisse ich noch immer. Immerhin sind beiden in der (Schwieger-)Familie geblieben.
      LG Ines

  11. hab was vergessen.

    ich in der typ, der sich gerne in die bettdecke einwickelt.
    so habe ich bin ja single
    ein 140 bett und
    neben 80 auf 80 kissen

    eine bettdecke
    155 x 220 cm.

    das ist ein maß, das bei schöner bettwäsche auch ganz schön teuer werden kann.
    neulich habe ich bei breuninger eines für 150 euro gesehen, war schön,
    aber das war für meinen geldbeutel dann doch ein wenig teuer.

    lg eva
    die aber immer wieder um diese bettwäsche herumtanzt

  12. Hi Ines,

    hach, ich kenn das, wenn alles auf einmal kaputt geht… (deshalb besitze ich ja auch seit neuestem eine neue Waschmaschine plus neuer Wasserkocher). Anschaffungen fürs Leben mit 43? Ich sag mal: Nein!

    Meine das aber anders, als Du jetzt denkst. Ich glaube, die meisten Sachen sind einfach nicht dafür gedacht, ein Leben lang zu halten. Wenn etwas heutzutage 10 Jahre hält, ist das in Ordnung, 20 Jahre sind schon außergewöhnlich. Selbst meine (übrigens einzige) Tupperschüssel, die angeblich 30 Jahre halten soll ist zwar (nach ca. 10 Jahren) noch nicht kaputt, sieht aber alles andere als schön aus… Und deshalb kaufe ich – wenn ich es mir leisten kann: Mittelklasse (aber nicht ohne zuvor zig Bewertungen gelesen zu haben :-)).

    Lg, Annemarie

    • @Annemarie
      Solche Tuppeschüsseln habe ich auch. Ständig im Einsatz – da sind die dann auch irgendwann auf, ohne defekt zu sein. Damit kann ich dann aber besser leben, als wenn Mist früh völlig den Geist aufgibt,
      LG Ines

  13. Ich mag es nicht, mich dauernd an neue Dinge zu gewöhnen, die mir das Leben vereinfachen sollen. Ich hätte am liebsten also immer die, die so funktionieren, wie sie es schon immer tun und aus. Ich hasse es, wenn was kaputt geht. Ich versuche auch zu reparieren und ersetzen was eben geht. Auto: 17,5 Jahre. Waschmaschine Miele (1000€) aktuell 11 Jahre alt. Ein Bauteil getauscht. Spülmaschine Siemens 8 Jahre, Wasserpumpe getauscht.
    Stereoanlage highend aus den 80ern 100% funktionsfähig.
    Gönn Dir das, was Du möchtest, wenn Du kannst. Und genieß es.
    LG Sunny

    • @Sunny
      Zur Stereoanlage fällt mir ein: Meine erster Receiver hat 21 Jahre gehalten, der zweite 2,5 – unglaublich, oder? Beide von Yamaha aus der gleichen Preiskategorie …
      LG Ines

  14. Hallo liebe Ines,

    “Lohnen sich gefühlte Anschaffungen fürs Leben noch mit 43?” – Du klingst wie meine Mutter mit Mitte 80 … ;-) – Wann möchtest Du denn abdanken? In den nächsten paar Jahren ja wohl hoffentlich noch nicht!
    Tssss … – NATÜRLICH lohnt sich das noch. ALLES lohnt noch. Außerdem macht es doch SPASS, sich neue Dinge zu gönnen, wenn man es sich leisten kann. Wenn nicht, geht’s aber eher um die Frage “Was brauche ich jetzt unbedingt” resp. “Worauf kann ich erstmal noch verzichten” und weniger darum, ob sich eine Anschaffung noch lohnt.

    Das Problem des reihenweisen Elektrogerätesterbens kenne ich leider auch gut.
    Oder dass alle Räume gleichzeitig plötzlich nach Renovierung schreien.
    Bei uns war zudem letztens der Hausabfluss verstopft und wir mussten notfallmäßig für teures Geld eine Firma bestellen, die 5 Minuten arbeitete und gut 300 Euro dafür verlangte … tja.

    Zum Thema Bettwäsche: Ist doch eigenartig, dass man – also zumindest ich und zur Zeit – bei Kleidung recht häufig neue Teile kauft, bei Bettwäsche jedoch tief im Innern erwartet, dass sie gaaaaaaaaaaanz lange hält und nur sehr ungern eine Neuanschaffung tätigt. Bei Handtüchern geht’s mir übrigens genau so – da hab’ ich noch welche, die ich damals beim Auszug von meinen Eltern mitgenommen habe und trotzdem jammert man rum, wenn die Handtücher sich langsam verabschieden.

    Wer jammert eigentlich beim Essengehen über das viele Geld, was man dort lässt? Nur sehr wenige, würde ich sagen. Die anderen geben’s halt aus oder gehen gar nicht erst aushäusig essen.
    Aber bei Bettwäsche und Handtüchern … ;-)

    Bin übrigens mit Deinem Blog seit ein paar Tagen auf dem aktuellen Stand! *stolzguck*
    Irgendwie ist er so’n bisschen mein “Blogzuhause”. Ich find’ ihn toll, weil er eine so gute Mischung aus Informativem und Persönlichem beinhaltet. Ich mag die (meisten) Bilder, Deine Art zu schreiben, die klare Übersichtlichkeit, die Bandbreite der Themen. Ich finde mich auch in Vielem wieder – bin ja scheinbar auch kein SOOOO anderer Typ als Du – in einigen Bereichen zumindest.
    Außerdem – ich erwähnte es glaube ich bereits – entspannt mich Dein Blog irgendwie. Keine Ahnung, warum, aber es ist so, und da mich leider nur sehr wenige Dinge im Leben entspannen, finde ich das besonders erwähnenswert. Und inspiriert wurde ich auch schon des Öfteren!

    Bitte mach einfach so weiter. <3
    Lieben Gruß
    Gunda

    • @Gunda
      Für Essengehen gebe ich auch nicht unerheblich viel Geld aus … obwohl ich viel und gerne Koche. Die Beträge verdränge ich besser als welche, bei denen man die Anschaffung hinterher sieht. Du hast völlig recht.

      Ich bin immer wieder und noch beindruckt, dass Du Dich von vorne bis hinten wie die Raupe Nimmersatt durch den Blog gearbeitet hast. Mich freut, dass Dich das Lesen entspannt, denn meinen Leser_innen soll das Lesen ja in ihrer Freizeit Spaß machen. Lustiger Weise kann ich mich selbst im Alltag auch nicht gut entspannen. Schön, dass das im Blog offensichtlich nicht so sehr herüber kommt. Sonst würde er wohl (zumindest auf Dich) nicht entspannend wirken.

      Gerne möchte ich mich bei Dir für so viel Aufmerksamkeit revanchieren. Was hälst Du davon, wenn ich Dich und Deinen Blog demnächst in einem Beitrag meinen Lesern vorstelle und Dir dazu ein paar Fragen stelle? Das könnten wir im Backend per Mail machen und ich würde den Artikel dann hier posten. Was meinst Du?

      Liebe Grüße
      Ines

    • Huch – Überraschung! Aber ja klar, das können wir gerne mal versuchen. Ich weiß zwar noch nicht so genau, wie sowas aussehen soll (und stehe ja nicht so fürchterlich gern irgendwo im Mittelpunkt), aber das können wir dann ja alles “hintenrum” besprechen. :)
      Bin übrigens von Dienstag bis Dienstag nicht da – aber danach gerne. <3

    • @Gunda
      Danke für Deine Antwort. Ich überlege mir was und maile Dir und dann kannst Du immer noch entscheiden, ob DU das möchtest oder nicht.

Kommentare sind geschlossen.