Bekennender Bernstein-Fan

Werbung zum Lesen

Bernsteinring Tragefoto Ines Meyrose

An keinem Schmuck scheiden sich mehr die Geister als an Bernstein, oder? Bernstein ist ein bestimmtes fossiles Harz, das wissenschaftlich Succinit heißt. Es oder er kommt allerdings in so unzähligen Farbnuancen und Texturen daher und wird auf so unterschiedliche Arten verarbeitet, dass die Aussagen “ich mag Bernstein” oder ich “ich mag keinen Bernstein” kaum zu vergleichen sind, wenn es nicht um dasselbe Schmuckstück geht. Das wäre wie Parfüm zu mögen oder nicht, wenn der eine von 4711 redet und der andere dabei an Allure denkt.

Aktion Buntes 2014 im August mit GelbSeit ich meine Garderobe 2005 im Wesentlichen auf warme Farben umgestellt habe, vorher gab es viel Schwarz, trage ich sehr gerne Bernsteinschmuck, allerdings nur sehr ausgewählten. Für Frühlings- und Herbstfarbtypen gibt es tolle passende Nuance von hellem Honiggelb über Karamell bis zu Brauntönen. Weil der Ring Gelbtöne enthält, ist er ein weiterer Beitrag zur Aktion Buntes 2014 im gelben August.

Bernsteinring auf Sommertuch

Auf dem Tuch ist zu sehen, wie schön sich der Ring zu warmen Beige-Braun-Nuancen einfügt und mit dem Gelb doch einen kleinen Kontrast bildet. Leider wird Bernstein meistens mit Silber verarbeitet, was mir nicht gefällt, und auch zu warmen Farbtypen nicht gut passt. Daher halte ich immer Ausschau nach den wenigen Sachen, die zartes Gelbgold dazu haben oder noch besser: ganz ohne sichtbares Metall verarbeitet sind. So habe ich neben einer Plättchenkette und schönen Ohrsteckern inzwischen diesen Ring.

Der Ring hat im Januar 2014 im Silberstudio in Scharbeutz an der Ostsee EUR 9,- gekostet und ich habe ihn schon mehr getragen als manchen hochpreisigen Schmuck. Es lebe die Modemathematik! Die Mischung als Naturmaterial und verträglichem Preis ist auch etwas, was ich an Bernsteinschmuck mag. Außerdem erinnern mich alle drei Teile an schöne Kurzurlaube.

Buchtipp

Wer für den nächsten Urlaub oder ein schmökeriges Wochenende Lust auf einen Roman im Lübeck des 19. Jahrhunderts hat, dem empfehle ich dieses Buch:

(Affiliate Link auf dem Cover)
Die Bernsteinsammlerin: Roman (Affiliate Link) von Lena Johannson

Wie steht Ihr zu Bernstein?

24 Gedanken zu „Bekennender Bernstein-Fan

  1. guten morgen ines,
    bernstein mag ich auch ganz arg und ich habe auch schon einiges gesehen.
    lustigerweise gestern eine wunderschöne kette in ludwigsburg. richtig schöne große bernsteinperlen aber der preis hat mich abgeschreckt, leider vierstellig.
    auch hatte die kette einschlüsse, was mir besonders gut gefällt.
    ich habe einen sehr großen geerbten ring auch mit einschlüssen, er ist mir
    aber leider ein wenig zu groß am finger, aber ich ziehe ihn trotzdem an.
    werde ihn aber doch mal zeigen.
    mit ganz lieben grüßen eva

    • @Eva
      Vierstellig ist ein echt hoher Preis, da wäre ich auch zurück geschreckt. Ich habe auch schon Ketten für mehrere Hundert Euro gesehen, die wirklich schön waren, bei denen ich dann aber auch dachte, dass ich sie dafür nicht häufig genug trage, wenn sie so groß sind. Wenn Du Deinen Ring gezeigt hast, verlinke ihn gerne hier.
      Viele Grüße
      Ines

  2. Hallo Ines, du hast recht, an Bernstein scheiden sich tatsächlich die Geister. Ich persönlich habe immer so ein bißchen “Oma-Schmuck” damit verbunden, deswegen habe ich keinen Bernstein-Schmuck. Als ich aber das letzte Mal an der Ostsee war, habe ich in einem kleinen Schmuckladen wunderschöne außergewöhnliche Bernsteinketten entdeckt. Da gab es richtig große Statement-Ketten und Herzanhänger, die so groß wir ein Tennisball waren, allerdings ist dann auch der Preis dementsprechend. Diese Sachen haben mir gut gefallen. Letzten Endes ist es ja auch völlig egal, was die anderen denken, solange du dich damit wohlfühlst. Ich habe heute einen Outfit Post mit Ernsting’s Family und Tchibo Klamotten gepostet, ich bin sicher, das gefällt auch nicht jedem. Aber ich fühle mich darin wohl. Also alles in Ordnung.
    LG Eva

    • @Eva
      Das mit dem “Oma-Schmuck” ging mir auch ewig so – und es gibt heute noch unendlich viel mehr Oma-Bernstein als welchen, den ich toll finden … aber es sind eben auch echte Perlen dabei. So, wie auch bei Tchibo bei Kleidung mal was gutes dabei sein kann – man muss nur ein Händchen für die Ausnahmen haben.
      LG Ines

  3. Bernstein … ja … gehört bei mir auch zu den beliebten Schmuckstücken . In DK haben wir mal die größte Bernstein-Sammlung besucht . Ein Haus voll mit Bernstein -Exponaten unglaublich was man alles aus und mit Bernstein anfangen kann .
    Selbst habe ich ein Seepferdchenanhänger aus gelblich, braunem Bernstein , und noch 2 Armbänder wo bei mir der rote Bernstein am besten gefällt . Da suche ich von Zeit zu Zeit immer mal nach einem Anhänger …aber rot ist halt ziemlich selten . Ich bin sicher irgendwann finde ich ihn den richtigen Anhänger aus rotem Bernstein ;)
    LG Heidi

    • @Heidi
      Roten Bernstein habe ich noch nie gesehen, nur so fast dunkelbraunen. Der muss sehr selten sein. Ich werde an der Ostsee und Nordsee bei den nächsten Besuchen mal gucken, ob er sich dort zeigt.
      LG Ines

    • Ines , ja schau mal . Der ist wirklich schön …
      ich hab mir mal überlegt , das ich in der nächsten Zeit mal ein Post über die verschiedenen Materialien mache aus denen so meine Armbänder sind . Da sind schon wirklich sehr verschiedene Sachen bei ;)

    • @Sunny
      Stimmt, zum Wintertyp passt Bernstein wirklich gar nicht. Es gibt zwar kühlerer Gelbnuancen, aber die kenne ich dann nur in matt und das sind auch nicht die, die ich schön finde. Dafür passt Türkis aber toll zu Dir! Und Silber! So hat jeder seins.
      LG Ines

  4. Der sieht ja wunderschön aus. Tolle Brauntöne, Bernstein mag ich sehr gerne. Mein Stein ist der Rosenquarz .. also so einen tollen Ring aus Rosenquarz hätte ich auch gerne.
    Ist er eigentlich bequem wegen der Stein-Stärke an den Seiten zwischen den Fingern? Ich habe so einen etwas dickeren Ring und der stört mich manchmal.

    Liebe Grüße
    Dana

    • @Dana
      So ein Ring aus Rosenquarz wäre bestimmt auch schön. Der Ring ist total bequem. Er sitzt relativ locker und durch die vielen Glieder bewegt er sich schön mit, auch wenn man die Finger aneinander drückt. Ich spüre ihn beim Tragen gar nicht, er nimmt die Körpertemperatur auch schön an. Die Steinstärke ist dünner als bei einigen Metallringen von mir und vor allem schön nach innen hin geformt. Daher stört er nicht.
      Liebe Grüße
      Ines

  5. Liebe Ines, das ist ein zauberhafter Ring und ich mag diese warmen Töne unheimlich gerne. Manche der Steine ähneln auch stark einem Citrin, den ich ebenfalls total toll finde und der eher in meiner Preisklasse liegt… :-) Wirklich wunderschön, wie Dein Ring zu dem Tuchfarben passt…
    Ganz lieber Gruß, Conny

    • @Conny
      Stimmt, einige Nuancen erinnern an Citrin. Mein Ohrringe mit Citrinänhängern waren allerdings erheblich teuerer als dieser Ring für EUR 9,- … kommt bei beiden Steinen / Harzen ja sehr auf Größe und Qualität an. Citrine kann ich mir bei Dir auch wirklich gut vorstellen.
      Liebe Grüße in den Süden
      Ines

  6. Liebe Ines,
    auch wir Wintertypen können bei Bernstein fündig werden. Es gibt nämlich auch sehr dunkelbraune Bernsteine, ich besitze so einen, über den ich demnächst mal einen Post schreiben werde. Dein Ring ist jedenfalls ein sehr hübsches Stück und ich kann mir gut vorstellen, wie er mit deiner Garderobe harmoniert. Dass Bernsteinschmuck oft so einen Oma-Touch hat, kann ich bestätigen. Aber genau deswegen ist es ja so reizvoll, die besonderen, geschmackvollen und besonderen Stücke aufzustöbern;-)
    Viele bernsteinfarben-warme Grüße für dich! Bianca

    • @Bianca
      Oh, da bin aber gespannt auf Deinen Bernstein? Ist er so richtig dunkel espressobraun? Stimmt, dann würde er auch beim Wintertyp passen. Ich habe so dunkel noch nie ein ganzes Stück gesehen.
      Ebenso beinsteinwarme Grüße sendet Dir
      Ines

  7. :-) Bernstein ist echt schwierig – ich trage ihn phasenweise. Habe ein paar ganz schöne Stücke, aber um die zu tragen, muss ich in “Bernstein-Stimmung” sein.
    Liebe Grüße :-)

  8. Hallo Ines,
    ich bin dort aufgewachsen wo der Bernstein “wächst”, kein Hiddenseeurlaub mit der Nase nach unten, gefunden hab ich fast nie was, nur Hühnergötter. Mit Bernsteinschmuck verband ich immer die gummierten Würfelarmbänder, die ich als Kind sehr geliebt hab. Meine Mutter ist heute noch ein Fan davon und hat geschliffene (nicht so meins) und naturbelassene Bernsteinketten, werde ich dann wohl alle erben… Ich habe mir mal eine naturbelassene Kette mit vielen Grautönen und einem Silberanhang anfertigen lassen – das passt zum Wintertyp ganz gut. Ich poste die heute Abend drüben bei Gelb, wenn das auch grenzwertig ist. Sollte es euch jemals nach Ribnitz verschlagen – dort gibt es unendlich viel und sehr schön gestalteten Bernsteinschmuck.
    Herzliche Grüße Susanne

    • @Rotlilie
      Am Strand habe ich auch noch nie Bernstein gefunden und auch als Kind viel danach gesucht. Da bist Du ja in einer wirklich schönen Ecke aufgewachsen! Bin gespannt auf Deinen Schmuck – der Begriff Gelb ist ja dehnbar! In Ribniz war ich schon und habe auch in einigen Läden auf dem Darß schönen Bernsteinschmuck gesehen. Leider war der 2006, als ich dort war, nur immer entweder mit Silber verarbeitet oder mir einfach zu hochpreisig für ein Mal-Eben-Nebenbei-Kauf. Aber die hohen Preise für den schönen Schmuck schätze ich als absolut gerechtfertigt ein, passte nur eben nicht ins Budget. Meine Ohrringe habe ich in Boltenhagen gekauft, die Kette in Dänemark in einem ganz tollen Laden. Jetzt fällt mir ein: Die Vorläufer der aktuellen Ohrringe sind vom Darß! Die habe ich allerdings wirklich aufgetragen und einen verloren und den zweiten gibt es auch nicht mehr. Aber es hat lange gedauert, Ersatz zu finden.
      Herzliche Grüße
      Ines

  9. Also ich mag Bernstein, schon allein regen den warmen Farben. Der Ring ist klasse, obwohl ich erst mal dachte, das wäre ein Armband. Ein solches Armband kann ich mir übrigens auch ganz schön vorstellen.
    Grüße Cla

  10. Liebe Ines,
    ich finde, dein Ring ist etwas ganz Besonderes! Er sieht interessant aus, und bei Bernstein ist ohnehin “jedes Stück ein Unikat”. Mein Vater brachte meiner Mutter vor vielen Jahren mal einen Bernsteinanhänger aus Schweden mit. Als wir Mutters Appartment im Pensionistenheim räumen mussten, weil klar war, dass sie dauerhaft in der Bettenstation vom Pflegeheim bleiben würde, suchte ich nach diesem Kettenanhänger, weil er das einzige Erinnerungs-Stück an beide Elternteile war, das ich gern haben wollte. Aber leider ist der Anhänger nicht mehr auffindbar gewesen… Und meine Mutter kann sich an nichts dergleichen erinnern… So bleibt er eben ein Erinnerungsstück in meinem Kopf…
    Hab ein feines Wochenende!
    Alles Liebe, Traude

Kommentare sind geschlossen.