Körperpflege-Wahnsinn

Ganz ehrlich? Ich wünsche mir die Zeiten zurück, in denen ich mit Zahnbürste, Zahnpasta, Duschgel und Shampoo auskam. Verfluchen tue ich den Tag, an dem ich mit Bodylotion und Gesichtscreme angefangen habe. Verführt hat mich zu beidem übrigens die gleiche zarte behautete Person ;) . Ich konnte der Versuchung nicht widerstehen …

Ja, meine Haut wurde (noch) zarter dadurch, aber der Pflegefalle entkomme ich damit nicht mehr. Bei der Gesichtshaut schaffe ich es mit Augencreme ohne zusätzliche Gesichtscreme, wenn ich das Dr. Hauschka Gesichtstonikum verwende – aber nur, wenn ich mich nicht abschminken muss und dabei der Haut auch wieder vieles entziehe. Da ich mich meinem eigenen und dem gesellschaftlichen Zwang des Schminkens in der Öffentlichkeit beuge, weil ich damit einfach sowas von besser aussehe, komme ich also um Gesichtscreme nicht herum.

Momentan geht mir die Dauer der Pflegerituale total auf den Zeiger. Diese ganzen Flaschen, Deckel, Tiegel, Pumpspender … Verzichten möchte ich trotzdem auf nichts und ich bewege mich sehr fix dabei. Trotzdem dauert mir das einfach alles zu lange. Dabei verwende ich weder Kamm/Bürste noch einen Fön (nur in Winternotfällen). Bei der Haarpflege kann man ja noch sehr viel mehr Produkte und Zeit verwenden. Die In-Dusch-Creme-Produkte haben mich bisher auch nicht überzeugt.

Mein morgendlicher Pflegemarathon

  • Zähneputzen mit Zahnpasta
  • Duschen mit Duschgel
  • Haarwäsche mit Shampoo
  • Gesichtsreinigung mit Reinigungslotion
  • Augencreme (im Winter teilweise noch Lippenpflege, ansonsten nehme ich auch Augencreme für die Lippen)
  • Gesichtscreme
  • Bodylotion
  • Im Sommer extra Fußcreme für die Fersen und Zehen
    => Händewäsche mit Seifenstück
  • Deo
  • Haarwachs => Händewäsche mit Seifenstück
  • … und dann nach dem Anziehen auch noch Schminken ..

Ab und an zusätzlich …

  • Körperpeeling
  • Füße Hornhautschrubben
  • Epilieren oder im Schnellfall Rasieren

Geht Euch der Zeitfaktor dabei auch so auf den Geist?
Verwendet Ihr (noch) mehr Produkte? Oder weniger?
Wie löst Ihr den Raumfaktor für die Unterbringung der ganzen Mittelchen?

40 thoughts on “Körperpflege-Wahnsinn

  1. liebes ines,
    was anderes habe ich noch nie gemacht und das immerhin doch mindestens
    50 jahre meines bald 65 jahre alten lebens und ich werde es auch weiterhin machen.l
    jeden tag
    abduschen, haare shamponieren, abduschen, haare mit spülung einreiben,
    einseifen mit duschgeel, alles abduschen. aus der dusche raus rasieren, weil man doch nass ist, das klappt wunderbar. einreicremen mit bodylotion, jeden 2. tag vermischt mit selbstbräuner. danach fönen, gesicht eincreme und noch schminken. ich hoffe ich habe es nicht vergessen. ich bin, als ich noch ins büro gegangen bin, jeden morgen um 4.30 uhr aufgestanden und habe das immerhin doch 43 jahre gemacht um dann um 7.00 uhr im büro zu sein. natürlich im urlaub etwas später aber ohne das alles in der regel nie. gestört hat es mich nie. man gewöhnt sich an alles.
    zähneputzen natürlich nicht vergessen.
    mit lieben grüßen eva

  2. in der regel sind es doch nicht soviele mittelchen. die habe ich in einem schönen behältnis auf der badewanne stehen und alles andere verschwindet im schrank.
    achso, nächste woche kommt ein post mit meinen schönheitsmittelchen.
    und um auf den ring zurückzukommen, der kommt nächste woche auch noch mit einem rosenquarz zusammen.

    lg eva

  3. *huch* im HH ist das Schminken Pflicht, wenn man sich der Öffentlichkeit zeigt? Da bin ich aber froh, dass ich in Berlin bin, da “darf” man auch oben ohne aus dem Haus. Natürlich nicht ohne Serum, Augencreme, Gesichtscreme mit LSF und Carmex, um beim Kopf zu bleiben. Bodylotion kommt mir nicht an den. Body, nur an die Extremitäten und Nivea an die Füße, morgens und abends, im Sommer und im Winter. Und jetzt springe ich unter die Dusche… LG Bärbel

    • @Üffi
      Tatsächlich glaube ich, dass es in Berlin mehr ungeschminkte Frauen gibt als in Hamburg. Berlin ist da vieeel sympathischer.
      LG Ines

  4. Hallo Ines, ich muss jetzt erstmal die Evas sortieren. Ich werde in Zukunft als Eva von ladylike kommentieren, damit wir da nicht durcheinander kommen. Dein Post ist herrlich. Mir geht es genauso bzw. ähnlich. Ich liebe Kosmetik- und Körperpflege, ich mag auf nichts verzichten, aber der Zeitfaktor geht mir schon auf die Nerven. Es dauert mittlerweile tatsächlich immer länger, bis ich mich gut und ausgehfertig fühle. Zum Glück muss ich mir nicht täglich die Haare waschen, da ich dicke und nicht fettende Haare habe, reichen da alle drei Tage. Aber die Gesichtspflege mit Seren und Cremes, die alle gut einziehen sollen und dann danach die Schminkerei – auf all das habe ich nicht immer Lust. Aber ohne fühle ich mich nicht gut. “Ausgiebigere” Körper-Pflegerituale verlege ich immer auf abends. Und Körper eincremen finde ich lästig, obwohl er es aufgrund Trockenheit sehr nötig hat.
    LG Eva

    • @Eva
      Gute Idee mit der Eva-Differenzierung. Neben Sabinen, Bärbels und Gabrieles gibt es gerade viel Evas hier. Ist halt ein schöner Name :) .
      Hast Du neulich meine Antworten auf Deine E-Mail-Anfrage bekommen? Helfen sie Dir?
      LG Ines

  5. Oh liebe Ines du spricht mir aus der Seele ! Ich ertappe mich zur Zeit immer öfter bei den Gedankengängen welche du aufzählt.
    Das ganze tägl. Ritual praktiziere ich auch schon fast 40 Jahren und manchmal ist es mir echt zuviel. Aber es muss sein und ich werde es auch so beibehalten. Haarwäsche bei mir nur jeden zweiten Tag (kinnlanger Bob), da meine Haut zu Rosazea neigt mit eher öliger Tendenz brauche ich GsD nicht noch mit Tonikum.Serum und Fluid und was sonst noch alles zu hantieren. Reinigung, leichte Creme (die neuen Eucerinprodukte sind leider alle zu reichhaltig für mein Gesicht :( bisschen Puder das wars. Für die Körper das Induschzeugs ist gar nicht meins, wirklich Zeit spart man da eh nicht und pflegemäßig auch nicht der Brüller.Am Körper habe ich schon immer eher trockene Haut und dazu festgestellt,desto mehr ich schmiere ,desto trockener reagiert meine Haut. Deshalb creme ich (Füße inkl.) seit einem Monat nur noch jeden 2.Tag und siehe , es wird besser…..Peeling 1 x i.d.W.
    Schminken tägl. fühle mich da wohler…. wie erwähnt Puder ,Mascara,Lidstrich ,Lippenstift. Am Abend muss die Prozedur ja wieder runter :)
    Möchte noch erwähnen , ich arbeite in der Briefzustellung und stehe morgens um 4.15 Uhr auf .

    • @Bärbel
      Hilfe, meinen vollen Respekt dafür, dass Du jeden Tag um 4:15 aufstehst. Da habe ich absolute Achtung vor. Auch wenn man sich sicher an vieles gewöhnt, kann ich mir das selbst kaum vorstellen. Und ich freue mich immer so sehr, wenn die lieben DHL-Menschen die Post zu mir bringen. Ich habe ganz viel Glück mit meinem Postzustellern. Die sind alle nett und zuverlässig.
      Es freut mich, dass Du meine Gedanken teilst.
      LG Ines

  6. noch was vergessen …..ich bin eher puristisch 27 Cremes ,39 Duschen ,48 Deos ist nicht so meins,das macht mich ganz wuschig.Ich habe meistens immer nur 1-2 eher 1 Produkt jeweils in Gebrauch.

    • @Bärbel
      Da ist bei auch so. Ich versuche, jeweils nur eins in Gebrauch zu haben, es sei denn ein anderes hat eine andere Funktion – 1x pro Woche Zahnpasta Elmex Gelee z.B. …

  7. Liebe Ines, obwohl du da schon einiges auf dem Zettel hast, kenn ich “viel schlimmere” die meist erst nach 3 Stunden wieder das Bad verlassen, was hab ich da schon gewartet. Ich selbst bin ein wenig weniger unterwegs. An manchen Tagen gibt es dafür das volle Programm, dann komme ich auch auf dein Pesum. Oft pflege ich meine Füße. Ich finde Füße sind nicht immer so schön und drum müssen die öfter mal gepeelt, gecremt und verwöhnt werden (vom Profi), weil sie tragen mich ja recht zuverlässig durchs Leben.

    Ich glaub bei mir ist es jetzt aber an der Zeit sich mal was gegen Augenringe zu zulegen, die wachsen ins unendliche. Da muss man doch etwas cremen können.

    Liebe Grüße, Ela

    • @Ela
      Gegen Augenringe gibt es im Gewissen Rahmen Cremes. Was ich aber auch gut finde, sind die Kugel-Metall-Roller, die Concealer manchmal auf der anderen Seite haben. Die verteilen eine Flüssigkeit, die durchblutungsfördernd wirkt. Die helfen durchaus.
      Liebe Grüße
      Ines

  8. Liebe Ines, auch ich kann dir nur zustimmen. Bei mir hat sich so im Laufe der Jahre im mal ein Mittelchen mehr ins daily-beauty-business geschlichen. Und das kam oft durch die entsetzte Reaktion einer pfirsich-häutigen Kosmetik-Studio-Mitarbeiterin: “WAAAS??? Sie benutzen KEIN klärendes Gesichtswasser? Das KÖNNTE ich nicht, da würde meine Haut SOFORT knittern… Das gehört doch zu einer Pflegeroutine in Ihrem Alter dazu!!!” Wenn ich dann Zuhause in mein Gesicht blicke, sehe ich es auch: es knittert und das bestimmt nur, weil meine Pflegeroutine für mein Alter so schlampig ist…
    Und zack, mein nächsten mal wird dann eins dieser teuren, in ihrer Wirkung völlig unklaren Tübchen, Tiegelchen oder Fläschchen mehr in mein Bad bugsiert. Mein Mann hat neulich schon angemerkt, dass es auf meiner Seite des Badezimmerregals “immer voller” wird. “Pah,” sagte ich verächtlich, “sieh du mal lieber zu, dass du eine deinem Alter angemessene Pflegegeroutine entwickelst”! Angriff ist doch immer noch die beste Verteidigung;-)
    Ach ja, und beim letzten Mal war es ein Lippenbalsam (“Ohne DAS ginge bei mir GARNIX!”)
    Viele liebe, aber trotzdem irgendwie nicht knitterfreie Grüße von Bianca

    • @Bianca
      Oh, diese Verkäuferinnen kenne ich :))) Gar nicht so einfach, denen gegenüber ein “ist mir doch egal” herauszubringen …
      Ebenso liebe und angeknitterte Grüße
      Ines

  9. Ich hab grad auf Deine Liste geschaut … und bis auf eine gelegentliche Gesichts-Maske mache ich das genau so . Das was ich lange gemacht habe , ich horte gerne Angebote *gg . Hab aber versprochen das jetzt von Zeit zu Zeit ein zu stellen und erst einmal alles auf zu brauchen . Offen habe ich nur alles 1x … Aber vermutlich deshalb ,weil der Schrank im Bad einfach zu klein ist :)) Wer weis , was ich bei mehr Platz machen würde *gg

    LG heidi

  10. Liebe Ines,
    Deine Liste könnte meine sein. Das Haarwachs lass ich weg, dafür werden jeden Abend vor dem Einschlafen Füße und Hände eingecremt. Und genauso stört es mich, wieviel Zeit dafür drauf geht. Selbst heute, ich war den ganzen Tag zu Hause ungeschminkt, ging am Morgen 1/4 Stunde dafür drauf und hätte ich mich geschminkt wären nochmal 5 – 10 Minuten dazu gekommen. Auch wenn es Routine ist, frag ich mich manchmal, wie ich das verkürzen kann. Im Winter reicht bei meiner Haut zum Glück eincremen alle 2 – 3 Tage, aber der Rest bleibt.
    Früher ging es tatsächlich schneller, auch weil solche lästigen “Zusatzarbeiten” wie Haare im Gesicht entfernen und den Teint ebenmäßig cremen wegfielen. Heute verzeiht mein Spiegel keine Schlamperei mehr. Wird wohl so bleiben.
    Lieben Gruß
    Sabine

    • @Sabine
      Ja, die Haare … meine Augenbrauen brauchen auch immer mal Aufmerksamkeit …
      “Früher” habe ich auch keine Augencreme und keine Gesichtsreinigung verwendet, lanhe Zeit sogar einfach die Bodylotion fürs Gesicht benutzt. Keine Frage, dass das fixer ging …

  11. Du hast recht. Und da ich eine faule Socke bin, habe ich zwischenzeitlich auch soziemlich “ausgemistet”, was diese Zeitfresser betrifft. Keep it simple.
    Vielleicht schreibe ich auch mal einen Post darüber. Danke für die Inspiration.
    LG Sunny

  12. Bei mir ist das Launen abhängig. Mal genieße ich es, mich ausgiebig zu pflegen, cremen und zu machen und mal muss es schnell gehen. Dann darf es auch mal eine In-Dusche sein. Hast du dir von Eucerin schon gehabt? Finde ich besser als von Nivea.
    Ansonsten gebe ich zu, dass ich fast für jedes Körperteil eine extra Creme verwende. Aber bitte verrate ein nicht. ;)
    Übrigens, mein 2.Name ist Eva. :)
    LG Cla
    http://www.glamupyourlifestyle.com/

    • @Cla Eva ;)
      Die InDusch von Eucerin finde ich auch erheblich besser als die von Nivea. Aber ich sehe die Zeitersparnis nicht, brauche sehr viel heißes Wasser, damit die Duschtasse nicht mehr rutschig ist und es landet viel weißer Film in meinem dunkelblauen Duschhandttuch. Überzeugt mich bisher daher nicht so recht. Dann verzichte ich lieber mal aufs Eincremen, wenn es schnell gehen soll. Habe gerade von Nivea einen neuen Tester hier mit InDusch After Sun. Mal sehen, wie der so ist. Habe ich noch nicht probiert, kommt im nächsten Urlaub mit.
      Liebe Grüße
      Ines

  13. Meine Extremschminkerei hält sich in Grenzen. Natürlich die Tagescreme, ein bisschen Puder (aber nicht immer), etwas Rouge und roter Lippenstift reichen mir. Im Winter geht es nicht ohne Make-up. Die Abschminkerei erledige ich mit einem Mikrofasertuch. Fertig. Dauert 5 Minuten morgens und abends.

    LG Sabine

    http://www.blingblingover50.de

  14. Liebe Ines, Du liest meine Gedanken – diese Kiste ging mir nämlich die letzten paar Tage auch immer durch den Kopf. Aber mich nervt es weniger morgens… für mich ist es abends viel schlimmer. Wenn ich eh nur noch mit einem Auge zum Badezimmerspiegel schiele und mich mit der Zahnseide verheddere und mir dann noch die ganze Reinigung/Toner/Serum/Pflege-Chose bevorsteht… Das muss ja auch immer alles einziehen… manchmal denke ich, ich vermische alles in der Hand und verreibe es gleichzeitig….
    Und morgens nach der Dusche… da bin ich echt zu faul – nur an wirklich warmen Tagen, reibe ich mich danach noch mit einem Körperöl ein, das finde ich zurzeit einfach toll. Nur leider haben wir hier im Süden vielleicht drei wirklich schöne, warme Sommertage gehabt… aber halt Moment, das ist ein anderes Thema…. Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende, lieber Gruß, Conny

    • @Conny
      Alles in einem – das klingt toll!
      Ich habe extra morgens als Beispiel genommen, um die Iterdentalbürstchen nicht erwähnen zu müssem ;) .
      Vergessen habe ich aber auch bei morgens etwas: Augentropfen gegen trockene Augen … seit einigen Jahren Pflicht … sonst Neurodermitis und Bindehautentzündung an den Augen … das braucht die Welt nicht …
      Blitzeblanke Grüße
      Ines

  15. Hi Ines,

    mannomann, ein ziemliches Programm. Ich muss zugeben, ich bin da einerseits etwas fauler – und verlege andererseits ein paar der Dinge, die frau so meint erledigen zu müssen auf die Abende oder gar aufs Wochenende. Z.B. wasche ich maximal 2 x in der Woche die Haare (vorzugsweise abends). Und föhne so gut wie nie. Morgens muss es bei mir einfach fix gehen. Meine morgendliche Schminkroutine besteht besteht aus immer denselben 3 Schritten, nur wenn ich abends mal ausgehe, gibts mal ein “großes Makeup” usw. Ach, – und Reinigungsmilch und dann Lotion usw. für die Haut fand ich schon immer doof. Kann sein, dass sich das irgendwann rächt, aber ich wasche mein Gesicht lieber einfach mit Wasser.

    Lg, Annemarie

  16. P.S.: Obwohl, ich muss mich korrigieren. Das mit dem “nur Wasser” gilt nur für alltags. Besagtes “großes Makeup” entferne ich (abends, wenn ich nachhause komme) mit so einer 2in1-Makeupentfernerlotion von DM (oder so).

    • @Annemarie
      Ich glaube nicht, dass sich das rächt, wenn Deine Haut so gut aussieht. Da ist alles einfach (noch) im Lot. Sei froh drüber!
      Liebe Grüße
      Ines

  17. Hm – was mach’ ich eigentlich morgens … – mal sehen:

    Ab und zu mit Rasierschaum rasieren.
    Unter der Dusche brauch ich dann Duschgel und Shampoo.
    Schaumfestiger in die Haare – mit dem Fön trocknen.
    Haargel rein – mit den Händen formen – Hände waschen mit Seife – Haarspray (Lack) über die Haare, damit’s auch hält.
    Deo
    Gesichtswasser und Oil of Olaz (seit gefühlt 100 Jahren – und immer den Werbespruch “meine Haut trinkt das ja richtig” im Hinterkopf) ins Gesicht.
    Lidschatten, Kajal, Lippenpflegestift – gelegentlich etwas Puder.
    Parfüm
    Und Zähneputzen natürlich.

    Bodylotion selten und nur partiell.
    Dauert nicht so lange eigentlich. Mich nerven Wecker und Aufstehen viel mehr als alles, was danach kommt. Vor allem die Dusche brauche ich zum Wachwerden – dafür ja später keinen Kaffee, wie Du weißt. ;)

  18. liebe ines, im groben und ganzen so ähnlich und ja es nervt auch mich an!
    am allermeisten nervt mich an, dass nicht endlich wirklich mal ein duschbad erfunden wird, wonach man sich nicht eincremen muss!!!! ich hasse es, immer nach dem duschen extra noch mal ran zu müssen. hach generell überall was anderes hinschmieren ist anstrengend und zeitraubend…..aber ich glaube, dass machen alle….
    lg sonja

  19. Tja, wenn man älter wird, braucht man leider mehr von all dem Zeug und mehr Zeit … ;-) Hätte ich auch mal nie gedacht. Aber mehr als bei Dir ist es bei mir auf keinen Fall, eher weniger. Ich verwende nicht täglich Körperöl. Meine Haut soll sich zwischenmdurch auch von dem Zeug erholen können, obwohl ich nur gute Öle benutze. Lotionen ziehen mir nicht gut und schnell genug ein, dafür fehlt mir einfach die Zeit. Alles muß immer sehr schnell gehen. Daher trage ich mein Haar auch ganz kurz. Einmal durchgewuschelt nach dem Waschen und fertig. :-)

    Zum Duschen verwende ich nur Produkte von Weleda, alles andere ist mir oft zu chemiebehaftet! Einfach mal testen (gibts auch als App fürs Smartphone für unterwegs!)

    http://www.codecheck.info/

    Fußschaum oder -creme verwende ich allerdings sommers wie winters und im Winter gerade, da ist die Haut doch besonders trocken.

    Augencreme allerdings nicht. Mir reicht die Gesichtscreme. Das Wesentliche kommt ohnehin von innen und da achte ich sehr auf meine Ernährung und auf ausreichend Bewegung an frischer Luft, genügend Schlaf.

    Körperpeeling brauche ich auch nicht und wenn, würde ich es machen lassen, ebenso wie ein Gesichtspeeling. Doch das macht man ja nicht oft im Jahr.

    Zahnpflege ist extrem wichtig, da benutze ich auch Zahnseide UND Interdentalbürsten! Die aber nur 1 x am Tag abends ;-)

    Heutzutage schminke mich nur noch, wenn ich mal Lust dazu habe. Mascara verwende ich nur noch selten. Wenn dann nur Kajal … Es ist ein zu großer Aufwand, wie ich finde mit Vergrößerungsspiegel & Co. (m,it Brille ist das eh ein Problem)´und Schminkbrillen sind Mist!) und dann das Abschminken, wenn man abends müde ist … dafür hätte ich oft gar keine Zeit, lange an den Wimpern herumzufummeln ;-) bis alles gründlich gereinigt ist. Ich gefalle mir auch ohne MakeUp, vor allem im Sommer. Für die Haut brauche ich auch kein MakeUp, da meine Haut auch so gut und ebenmäßig ausschaut. Und was andere meinen und denken, ist mir sowas von egal. :-) Und aufschwatzen lasse ich mir auch nichts von geschäftstüchtigen Verkäuferinnen oder Kosmetikerinnen … und last but not least … mein Mann mag eh keine überschminkten Frauen, natur pur ist ihm am liebsten und mir heutzutage meistens auch.

    Liebe Grüße
    Sara

    Liebe Grüße
    Sara

    • @Sara
      Vieeelen Dank für Deinen so ausführlichen Kommentar. Weleda mag ich auch, das Limetten/Zitrus-Duschgel hatte ich mal. Das war toll.
      Liebe Grüße
      Ines

  20. Also jetzt musst ich wirklich herzlich lachen. Nicht über Dich! Aber über diesen schön geschriebenen Beschwerdebrief an die Pflegerituale, die mit den Jahren zunehmen.
    Ja, unsere Haut braucht mit jedem Jahr ein bisschen mehr Zuwendung, da die körpereigene Lipidproduktion erheblich nachlässt und die Haut ihre natürliche Feuchtigkeit immer weniger gut bewahren kann. Deshalb müssen wir von außen nachhelfen, wenn wir nicht beizeiten aussehen wollen, wie verschrumpelte Trockenpflaumen. Hier vielleicht 2 nützliche Tipps, die Dir ggf. die ein oder andere Minute im Badezimmer sparen und Dir evtl. kostbare Momente für Dich schenken:
    * Beyer & Söhne Hautcreme+ fürs Gesicht, morgens/abends
    Da ist alles drin, was Haut braucht und nichts, was unnötiger Chi-Chi-Kram ist
    (auf Hautcreme solltest Du wirklich nicht verzichten, Augencreme kann man getrost weglassen, wenn man eine gute Gesichtspflege hat)
    * Trockenöle für den Körper
    z.B. von Clarins – geht ganz fix. Einsprühen, einreiben, anziehen, fertig. Tolle sache das.
    * Kosmetikstudio
    1x monatlich zur Gesichtsbehandlung und zur Pediküre. Spart enorm viel Zeit im Badezimmer, bringt bei regelmäßiger Anwendung aber eine Menge. Du schenkst Dir das Gefriemel mit Peeling & Co. zuhause. Im Alter wird Haut dünner und trockener. Da muss man nicht mehr 2x die Woche peelen.
    So. Jetzt hab ich mich aber augelassen. Ich hänge ein fröhliche Amen! dran :-).

    • @Schminktante
      Danke für Deine Tipps. Ich nehme schon eine Gesichtscreme für morgens und abends …
      Was geht bei den Trockenölen für Dich schneller? Einreiben muss ich sie ja trotzdem. Bin schon froh, dass meine Bodylotion einen Pumpspender hat … spart Deckelzeit.

  21. Lustig,lustig … Ich mag meine zarte Haut und nehme es einfach gelassen, dass es immer mehr ” Tübchen” werden! Ich wurde von einer ” Kindergartenmutti/Dermatologin” bereits ” eingeladen. Dort wurde eine Testperson für Botox benötigt…” Mit WENIG kann man schon eine MENGE erreichen…” Da nehme ich mit doch lieber die Zeit mit den Tübchen :-)))))))))))

    • @Rokizo
      Botox für lau? Hätte ich auch abgelehnt. Hyaluronsäurespritzen – OK, kann man drüber nachdenken. Aber Botox? Ich wag zu sagen: never ever. Wie Du schon sagt: Dann lieber Tübchen ;) .

Kommentare sind geschlossen.