Komplimente, die keine sind #1: Hast Du abgenommen?

Daumen runterBevor alle gleich aufkreischen: Ich spreche hier nur für mich. Andere Menschen mögen sich darüber freuen. Ich nicht. Nicht nicht über das ggf. leichtere Gewicht, sondern nicht über das scheinbare Kompliment.

Vielleicht hilft eine beispielhafte Situation, meinen Unmut zu illustrieren:

Sie: „Hast Du abgenommen?” (Erstaunter Gesichtsausdruck, Mustern von oben bis unten) “Ja! Aber reichlich!” (Musternder, erstaunter Blick)

Ich: “Ja, kann irgendwie sein. Kann aber nicht viel sein. Da ich mich seit Jahren nicht wiege, weiß ich das nicht so genau.” (Weiter zu Wort komme ich nicht)

Sie: “Daumen hoch! Ganz toll!” (Man stelle sich dazu die anerkennende Daumenhochbewegung mit bestätigendem Kopfnicken mehrfach vor und eine begeistert klingende hohe Stimme)

Was ist jetzt mein Problem dabei? Ich höre nur heraus:

„Vorher warst zu dick.“

Am meisten ärgert mich, wenn dieses Kompliment schlanke, auf Verzicht gepolte Menschen machen, die mir vorher immer mal wieder ungefragt erzählt haben, wie schön sie mich mit meinem Rundungen finden und wie toll ich doch damit aussehen würde (im Gegensatz zu einigen anderen dicken Menschen …).

Denken tue ich: „Toll, und was ist, wenn ich die aus Versehen irgendwie abgenommen Kilos wieder drauf habe? Dann gibt es den Daumen runter mit geringschätzigem Blick? Vermutlich nicht sichtbar, aber im inneren der Betrachterin.

Vielleicht bin ich bei dem Thema etwas empfindlich, weil ich aus einer Familie komme, in der Gewicht und Figur leider immer ein sehr großes Thema waren. Von meiner mit ihrer Figur unzufriedenen Mutter durfte ich mir allen Ernstes mit 31 noch Sätze anhören wie „Es ist unverschämt, wie man so dick sein und in dieser Hose (Größe 42) so schlank aussehen kann wie Du.“. Selbst wenn man sich dagegen wehrt, tut das weh. Solche Sätze erklären vielleicht, dass ich froh bin, wenn ich mich einigermaßen wohlfühle und man mich ansonsten mit meinem Gewicht in Ruhe lässt. Es gibt nur wenige Menschen, von denen ich mich über ein „Hast Du abgenommen?“ freue. Das sind die, die sich auch trauen zu fragen, ob ich zugenommen habe und auch darüber mit mir reden, ohne mir ein schlechtes Gefühl zu geben.

Die gute Absicht …

Das Beispiel oben ist vielleicht ein schönes für gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht. Nur weil wir etwas gut meinen, muss der Empfänger es nicht gut aufnehmen. Für die Zukunft nehme ich mir vor, das Gewicht anderer Menschen (noch) weniger ungefragt zu kommentieren.

Wie ist Eure Ansicht zu diesem (Nicht)-Kompliment?

34 Gedanken zu „Komplimente, die keine sind #1: Hast Du abgenommen?

  1. Liebe Ines,
    es gibt wahrlich Wichtigeres im Leben als das Gewicht einer Frau! Ich wurde von meiner Mutter genauso geprägt, mittlerweile ist sie 75 Jahre alt, es wird weiterhin über das Gewicht geklagt (immer ein paar Kilo zuviel) immer am Abnehmen, die Kleidung immer “eher zu eng” gekauft, abnehmen ist angesagt, damit das Keidungsstück passt, immer essen mit schlechtem Gewissen….
    Ich finde es toll, wenn “Frau” zu sich stehen kann, auch wenn im Kleid Größe 42 steht! Meine Schwester (selbe Prägung) drehte mit einmal in einem wunderschönen Sommerkleid das eingenähte Etikett um und sagte entsetzt, was du trägst Größe 42! In meinem nächsten neu gekauften Kleid trennte ich mir die Größe (auch 42) heraus, sollte sie wieder nachschauen. Aber mittlerweile ist mir das auch egal, “pfeif drauf”, ich arbeite an mir. Endlich Schluss machen, mit diesen negativen Prägungen, dem versteckten Neid unter Frauen,gelebt und genossen wird jetzt! Frau darf auch glücklich sein und gut aussehen mir einer größeren Keidungsgröße!
    Liebe Ines Du bist goldrichtig, sympatisch, authentisch, gutaussehend bleib bitte wie Du bist!!!
    alles Liebe Gabriele

    • @Gabriele
      Danke Dir, schön damit nicht alleine zu sein. Die Größen schneide ich seit der 11. Klasse raus, als auf einmal eine 4 vorne war. Inzwischen mehr aus Gewohnheit und weil Etiketten mich schnell pieksen. Danke für Deine offenen Worte.
      Liebe Grüße
      Ines

  2. Ja kenne ich auch . Oder sagen wir mal so , wer kennt das nicht ??
    Das Komplimente nicht immer eine Punktlandung sind .

    Ich hab jetzt nicht so das Gewichts-Problem , …Bin aber sehr genervt , wenn andere mir immer und immer wieder sagen müssen . Meine güte hast Du eine tolle Figur . Da hast Du aber Glück gehabt .
    Ja ne ist klar … ich esse den ganzen Tag Pralinen , bewege mich nur so viel wie nötig und der liebe Gott lässt löst die Kalorien alle wieder in Luft aus . Ines glaub mir das ist genauso nervig . Vor allem weil ich in der tat wirklich aufpasse , das ich mein Gewicht in Schach halte … da das auch alles ganz anders aussehen könnte ..Kann mich nämlich noch sehr gut an die Zeit nach den Schwangerschaften erinnern .

    Ich hab mir angewöhnt , nur noch Menschen die mir besonders nahe stehen oder die genau wissen das ich das Kompliment so meine wie ich es sage . Dann auch kund zu tun . Bei allen anderen da lasse ich das lieber . Denn es kommt so schnell ein Kompliment in den falschen Hals , das das dann eher an ein Fettnäpfchen erinnert .
    Zu dem ist mir die Figur meiner Mitmenschen völlig latte . Dafür haben sie viel zu viel anderes zu bieten . Was wesentlich spannender ist .

    Wünsche Dir noch einen schönen Tag
    LG Heidi

    • @Heidi
      Kann sehr gut verstehen, dass Dich das Gegenpoblem genauso nervt. Dass Deine Figur kein Zufall ist, glaube ich gerne.
      Liebe Grüße
      Ines

  3. Liebe Ines, ich geh mal davon aus, dass wir aus gutem Grund keine Waage haben. Weil wir uns wohlfühlen mit unserem Gewicht (ja, ich hab auch andere Tage, aber ich steht meistens zu mir).

    Am Montag sagte eine Freundin auch zu mir, sieht aus als hättest du abgenommen. Aber sie hat es nett gesagt und ich schieb es auf die Urlaubsbräune. Ich glaub ein deine Haare sehen heute toll aus oder wo hast du diese super Jacke gekauft würden mich da auch immer mehr freuen.
    Ich selbst kommentiere nie das Gewicht anderer und ich finde sowieso darauf kommt es nicht an.
    Hab einen schöne Tag, Ela

    • @Ela
      Noch jemand ohne Waage, sehr sympathisch. Wobei wir sogar eine haben, ich die aber nicht verwende.
      Komplimente für erholt es Aussehen sind immer gut, die nehme ich auch gerne an.
      LG Ines

  4. Hallo Ines,
    nach wie vor lese ich gerne und regelmäßig Deine Blogs.
    Das mit den (Nicht-) Komplimenten ist wahrscheinlich so eine ganz individuelle Sache.
    Ich freue mich über ein (ehrliches) “Hast Du abgenommen?!”, weil ich mich seit vielen Jahren in einem ewigen Kampf mit meiner Waage befinde – was sicher kein Wunder ist in Zeiten, in denen eine Gr.40 bereits zur plus-size gehört. Hätte ich mal früher weniger auf diverse Mode-Zeitschriften gehört und mehr auf mein “Bauchgefühl” geachtet, dann hätte ich mir sicher diese Gewichts-Berg- und Tal-Fahrt inklusive Jojo-Effekt erspart.
    Das dümmste Kompliment, dass ich je in Bezug auf die Abnehmerei gehört habe, war als eine auf Verzicht gepolte Schlanke laut tönte, wie stolz sie auf ihn (einen Dicken) sei, weil er sooo toll abgenommen hat.
    Ich grüße Dich herzlich!

    • @Jekami
      Freut mich, dass Du mich gerne liest. Mit 17 und frischer Größe 40 (ein paar Monate vorher noch untergewichtig) habe ich mich Video dicker gefühlt als heute in Größe 46. Ich hatte zwar nie Gewichtsschwankungen a la JoJo, weil ich keine Diäten mache, aber das Ergebnis ist das gleiche. Hätte ich mich früher wohl gefühlt, hätte ich vielleicht auch anders gelebt.
      Liebe Grüße
      Ines

  5. Liebe Ines,
    das ist ein wirklich schwieriges Thema… Komplimente dieser Art sollte man wirklich nur bei Menschen machen, die einem extrem nahe stehen oder wo es einfach nicht anders geht. So habe ich zum Beispiel einen Kollegen, der über 20 Kilo abgenommen hat und den ich längere Zeit nicht gesehen hatte. So eine auffällige Gewichtsabnahme nicht zu kommentieren, wäre in meinen Augen auch unhöflich… Aber natürlich muss ich ihm nicht gleich um den Hals fallen und ihm einen Orden verleihen… aber es hätte auch eine Krankheit der Grund für die vielen gepurzelten Kilos sein können.
    In allen anderen Fällen sollte das Gewicht nicht immer so eine große Rolle spielen… Bevor ich Kinder hatte, war ich viel schwerer als ich es heute bin und ich kann mich noch gut daran erinnern, wie mir das ziemlich häufig unter die Nase gerieben wurde, dass ich doch zu dick wäre und vielleicht nicht immer so viel essen sollte.
    Aber ich finde Deinen Beitrag absolut beispielhaft für viele Situationen im Leben… wir sollten uns öfter mal in unsere Mitmenschen hineinversetzen, bevor wir unsere Meinung kundtun und da nehme ich mich gar nicht aus – das passiert mir leider auch!
    Ganz herzlicher Gruß, Conny

    • @Conny
      Da stimme ich Dir zu, dass gilt für viele Lebenssituationen. Zusammengefasst fällt es wohl unter gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Das trotzdem gut gemeinte kann ich leider oft nur schwer anerkennen. Ich arbeite dran …
      Ebenso herzliche Grüße sendet Dir
      Ines

  6. Liebe Ines,
    oje … – ich bekomme langsam den Eindruck, dass es in Bezug auf Deine Person so einige “Fettnäpfchen” gibt, in die ich Teilzeit-Trampel vermutlich volles Rohr hineinlatschen würde/werde oder sogar schon gelatscht bin, wer weiß …

    Daraus folgt: So gern ich Dich persönlich treffen möchte (echt, das möchte ich eigentlich unbedingt!) – langsam krieg’ ich fast ein bisschen Bammel, da ich mich schon gelegentlich mal in den Personen wiedergefunden habe, die Dinge tun oder sagen, die Dir gar nicht gefallen. 🙁

    Die Frage mit dem Abnehmen hätte durchaus von mir kommen können. Ich hätte sie nett gemeint und wäre im Leben nicht drauf gekommen, dass das jemand krumm nimmt, wie ich häufig im Leben Dinge nett oder lustig meine, die von meinem Gegenüber vollkommen falsch aufgefasst werden oder Dinge tue oder lasse, was ebenfalls sauer aufstößt. Dann sind die Leute sauer, ich SPÜRE das oft, verstehe es jedoch nicht, gesagt wird auch bei Nachfrage häufig nichts und wenn’s ganz blöd läuft, steckt ein Keil in dieser zwischenmenschlichen Beziehung oder sie ist direkt zu Ende. 🙁

    Ergo: Schwieriges Thema, denn niemand weiß, bei was der andere empfindlich reagiert. Insofern ist es auch mit dem Bemühen, sich in Menschen hineinzuversetzen nicht getan, da jeder anders ist und allerorts ungeahnte Empfindlichkeiten auf die Gesprächspartner lauern könnten.

    Vielleicht sollte man, wenn jemand bei einem selbst so einen wunden Punkt trifft, diesem einfach nett (WIRKLICH nett und nicht mit bereits heruntergefallenem Gesicht) erklären, dass ein wunder Punkt getroffen wurde und warum das so ist, denn nach Deiner Erklärung (Mutter und so …) kann ich Deine Empfindungen natürlich bestens nachvollziehen.

    Bei mir ist es so, dass ich seit bald 40 Jahren mit meinem Gewicht hadere (mal mehr, mal weniger) und ständig denke, dass mir JEDER auf die Problemzonen guckt. Bei der Abnehmfrage hingegen bin ich jedoch NULL empfindlich. Ich mag nur nicht, wenn mir jemand sagt “Na, Du hast ja auch ganz schön zugelegt” (schon passiert. Der Typ hat natürlich versch… bis in die Steinzeit!) und die Frage, ob ich zugenommen hätte, find’ ich naturgemäß auch nicht so toll, aber ich rede durchaus gern über dieses Thema – grundsätzlich gesehen.

    Liebe Grüße
    Gunda

    • @Gunda
      Keine Angst, Du bist mir virtuell so sympathisch, dass Du im wahren Leben einen großen Bonus hast. Darfst gerne auch mal Sachen machen oder sagen, die ich nicht mag, wenn es keine Absicht ist. Es kann einem nicht immer jeder alles recht machen. Du weißt einfach nur zu viel über mich 😉 Aber bei Bananengeruch hört der Spaß auf 😉
      Auch gerne mal Kennenlernen würde Dich
      Ines

    • @Gunda
      Das war eine kleine Zusatzinformation 😉 Vom Geruch (über Geschmack und Konsistenz brauchen wir gar nicht erst zu reden …) wird mir seeehr übel. Also kein Bananenspliteis in meiner Gegenwart bestellen bitte 😉

  7. Liebe Ines,
    ein sehr schöner, teils lustiger, aber auch ernst stimmender Kommentar. Ich glaube, dass man in der Tat manchmal Dinge zu anderen Menschen sagt, die aufrichtig nett gemeint sind, aber dort ganz anders ankommen. Das sind eben die aus der Kommunikationstheorie bekannten unterschiedlichen Ebenen einer Botschaft. Ich als Sender kann A sagen, aber bei dir als Empfänger kommt B an. Ich bin ein impulsiver Mensch und sage manchmal spontan etwas, was mir in den Sinn kommt. An der Reaktion merke ich dann, dass angesprochenen Person das ganz anders auffasst. Meistens ist es dann besser, es auf sich beruhen zu lassen und nicht noch durch Erklärungsversuche alles noch schlimmer zu machen. Ich werde dich auf jeden Fall NIEMALS fragen, ob du abgenommen hast, das verspreche ich dir! 😉
    Viele liebe Grüße von Bianca (die leider auch nicht abgenommen hat!)

    • @Bianca
      Wie schrieb es ein Leser auf Google+ : Heute sieht Du aber gut aus geht immer :).
      Ja, die 4 Ohren und Schnäbel und dieses ganze Team in meiner Brust 😉 …
      Vielfältige Grüße
      Ines

  8. Hi Ines,

    wie schön 😉 da stelle ich Dir doch mal gleich MEIN Lieblingskompliment vor:

    “Für Dein ALTER siehtst Du aber NOCH Gut aus”.

    Betonung auf: Für Dein ALTER.

    Was bei mir ankommt: “eigentlich siehst Du nicht mehr so gut aus, aber in Anbetracht Deines Alters geht es gerade noch soeben….”

    Ich nenne so etwas ein “relativiertes Kompliment”. Und ich kanns nicht ausstehen! Entweder sollen sie sagen

    “Du siehst gut aus”

    oder es ganz bleiben lassen. Ich glaube, das Kompliment, welches Deine Bekannte Dir machte, fällt in dieselbe Liga.

    Lg, Annemarie

    • @Annemarie
      Oh, besser kann man das nicht klassifizieren! Deine Worte fielen mir beim Schreiben leider nicht ein.
      #2 ist also: für Dein Alter …
      #3 könnte werden: für eine Frau … bist Du klug/zupackend/brauchbar …
      Herzliche Grüße
      Ines

  9. Solche gewichtsbezogenen “Komplimente” sind mir auch zuwider. Vielmehr freue ich mich über ein ehrlich gemeintes, nicht wertendes oder relativierendes “du siehst gut aus” (woran auch immer das liegt), oder “die Farbe steht Dir”, “ich mag Deine Schuhe” oder oder oder! Denn das zeigt Interesse an meiner Person, beinhaltet keine versteckte Kritik und ist ehrlich gemeintes Lob. Da fällt mir grad ein tolles & passendes Zitat ein, das ich im Zuge meiner Vorbereitung als Trauzeugin für eine Hochzeit gefunden habe: “Ich wünsche euch Liebe. Liebe nicht obwohl und nicht deshalb, nicht trotzdem und auch nicht weil, sondern ohne Wenn und Aber.” – Ganz liebe Grüße aus Wien,

    Katja

    http://www.collectedbykatja.com

    • @Katja
      Dss Zitat ist große Klasse. Diese Vorbehaltlosigkeit haben die wenigsten. Weißt Du noch, von wem das ist?
      Herzliche Grüße
      Ines

  10. Ich ziehe mir gleich mal die auf Verzicht gepolte Jacke an. Meint jemand, ich würde aus lauter Freude morgens geschredderte Gurken und Spinatblätter konsumieren? NEIN, ich hätte lieber ein Croissant, ein Schokocroissant, eine warme Blätterteigapfeltasche und einen großen Kakao. Gibt es aber nicht, nie, nicht mal, wenn ich in Paris bin. Maximal 1 Croissant. 26 g Fett. Und ja, ich wiege mich regelmäßig, habe trotzdem Spass am Leben und bin nicht sehr verbissen. Was ich sagen will: ich muss einfach aufpassen, damit ich nicht zulege und weil mir wichtig ist, weiterhin in meine Klamotten zu passen, verzichte auch auf mehr, als mir lieb ist. Die andere Alternative wäre Sport, viel Sport – nur finde ich viel Sport ziemlich doof. Mit moderater Bewegung kann ich mich anfreunden.

    Mir sagt eine Frau neuerdings regelmäßig, dass ich schlecht aussehen würde. Dann doch lieber so ein falsches Kompliment 😉

    LG
    Bärbel

    • @Üffi
      Dass Deine Figur nicht nur Natur gegeben ist, beruhigt mich. Gute Gene sind das eine, der Erhalt der guten Optik das andere …
      Regelmäßig hören zu müssen, dass man schlecht aussieht, lässt sich auch nicht mit unterstelltem Empathieversuch der Gegenseite entschuldigen. Das ist einfach nur überflüssig …
      Grüne Grüße für den nächsten Smoothie sendet Dir
      Ines

  11. Liebe Ines, also musste erstmal zu Beginn schon grinsen und gekreischt habe ich ganz sicher nicht:) Kann ich sehr gut nachvollziehen. Außerdem denke ich, nur weil ich ein Kompliment mach, muss es der andere ja nicht automatisch gut finden/annehmen. wir sind ja immer noch 2 Menschen…das kommt wirklich sehr darauf an, wer das sagt….also, wenn es dich nervt, ist doch dein gutes Recht! LG sendet dir Sabina @Oceanblue Style

    • @Sabina
      Wenn ich zum Grinsen gebracht habe, ist ein Ziel schon erfüllt. Denn natürlich bringe ich Dich lieber zum Grinsen als zum Kreischen 😉
      LG nach FFM sendet Dir
      Ines

  12. Liebe Ines,
    mein Reizsatz ist der von Annemarie “Du siehst aber gut aus für Dein Alter”. Entweder oder denke ich. Sehe ich nun gut aus, ist das doch wohl altersunabhängig. Und warum ist mein Alter Thema und seit wann? Ich hab es einfach satt auf eine Kleidergröße oder eine Jahreszahl reduziert zu werden. Ich fasse es nicht als Kompliment auf und reagiere auch nicht darauf. Höchstens mit einem leichten Beben der Nasenflügel.
    Sagt mir jemand, dass er meine Figur mag oder es gut findet, wie ich aussehe, freue ich mich und sag das auch.
    Abwertende Äußerungen über mein Aussehen, meine Figur waren in meiner Familie auch an der Tagesordnung. Es war nicht böse gemeint, manchmal kam es mich damit vor “Hochmut” bewahren wollten. Gekränkt hat es mich trotzdem.
    Lieben Gruß von Sabine

    • @Sabine
      Der Reizsatz von Annemarie ist aber auch echt der Knaller an Unverschämtheit. Ich bin immer wieder überrascht, wie vielen Frauen bereits als Kindern die Normalität m Umgang mit Körperformen genommen wird.
      Ein schönes Wochenende wünscht Dir
      Ines

  13. Ich habe vor nur am Bauch abzunehmen und freue mich, wenn die Leute sagen: wow, du hast abgenommen, siehst gut aus! Aber eine Freundin war zu ehrlich zu mir und meinte: vorher sah dein Bauch wirklich nicht gut aus. Jetzt ist super! Naja, darüber hab ich mich nicht gefreut 🙁

  14. Ich finde das Thema ” Gewicht ” sehr schwierig. Heute haben viele über 40 -jährige eine schlankere Figur als manche Tochter… ” Magersucht” auch bei erwachsenen Frauen auch heute ein großes Thema…. Total verrückt!!! Ich kenne noch den Ausspruch : Kuh oder Ziege … Ich habe mich dann wohl für eine ” schlanke Kuh” entschieden

    • @Rokizo
      Ich kenne mehr essgestörte Erwachsene als Teenager. Ist schon krank, diese Gesellschaft in diesem Punkt. Schlanke Kuh klingt nach Spagat – möge er Dir gelingen. Ich will weder noch sein. Ich bin eine Katze 😉 . Mit Kuschelbauch auch :-). .

  15. Ich bin so der Mensch, der immer nur ZUERST das Gute in anderen Menschen sieht. Ich sag jetzt mal so… vielleicht hat es die Gute einfach nur gut gemeint, wollte dir vllcht. sogar eine Freude machen und ist da ohne zu überlegen!!!! ins Fettnäpfchen getreten. Manche freuen sich über so ein Kompliment, manche nicht, das wär super wenn man schon vorher wüßte wer wann was wie hören will oder .. auch nicht.

    Bei uns ist es eher das Gegenteil gewesen. Bei uns waren in der Familie alle eher spagel-untergewichts-mäßig. Als mein Bruder (2 Jahre älter) und ich noch Kinder waren haben alle meine Mutter gelöchert ob wir den krank wären und wußten ganz schlaue Ratschläge für sie und was sie kochen sollte, etc. Ich hatte als ich Volljährig war und bis zu meinem 25. Lebensjahr immer um die 50-53 kg, erst nach der Schwangerschaft kamen ein paar kg. mehr drauf. Nun ist meine Tochter 1,74 m groß und hat 56 kg da löchern MICH alle und fragen ob sie krank ist und Bullemie und sowas. Dabei ist das bei uns quer durch die ganze Familie so und echte Veranlagung (auch die meines Mannes, er ist 1,93 m groß und wiegt 92 kg und sah als Kind aus als wäre er gerade frisch aus Äthiopien ausgewandert).
    Ich kann diese Kommentare auch nicht hören.. ess doch was.. ist das mit dir.. blaaaaaah *g*

    Liebe Grüße
    Dana

    • Da bin ich ganz bei Dir: Ein “iss doch mal was oder hast du schon wieder abgenommen” ist genauso schlimm. Das gleiche in andersherum …
      Liebe Grüße
      Ines

Kommentare sind geschlossen.