Bernsteinliebe

Meyrose Bernsteinkette 20141003

Angeregt durch meinen Bernsteinartikel zum gelbem August bei der Aktion Buntes 2014 haben auch andere Bloggerinnen ihren Bernstein hervorgeholt und in diesen Artikeln gezeigt*

  • Bianca von Kleidungs-Stück
  • Ü50 Bärbel
  • Wetterhexe Eva-Maria
  • Rotlilie aus der Strickmanufaktur.

Bei den Kommentaren zu Bärbels Artikel habe ich dann auch noch einen davon unabhängigen Beitrag bei Monika von Styleworld40plus gefunden, den ich hier auch gerne erwähne.

Detailverliebt

Aktion Buntes 2014 im Oktober mit BraunSpannend zu sehen, wie unterschiedlich dieses Harz wirkt und verarbeitet wird. Heute zeige ich Euch meine Kette und Ohrringe. Da beide karamellbraun sind, nehme ich sie als Beitrag für den braunen Oktober. Außerdem kommen sie zu Sunnys Um Kopf & Kragen #25.

Meyrose Bernsteinkette 20141003

Die Kette ist wie mein Ring ganz pur ohne Metall verarbeitet, was ich sehr schätze. Auch an den Ohrringen ist von vorne kein Metall zu sehen, die Bernsteinhalbkugeln mit Schliffkanten sind auf eine goldene Platte aufgeklebt. Es war schwer, so schlichte Halbkugeln zu finden. Die meistens sind entweder mit ganzen Kugeln oder Metallfassung.

Meyrose Bernsteinkette 20141003

Erinnerungsstücke

Die Kette stammt aus einem Bernsteingeschäft aus Dänemark in Ringköbing, die Ohrringe von einem Juwelier in Boltenhagen an der Ostsee nahe Lübeck in Mecklenburg-Vorpommern. Beide Stücke erinnern mich an schöne Momente eines Urlaubs bzw. Ausflugs. Die Beitragsfotos sind passend dazu am Tag der Deutschen Einheit ebenso an der Ostsee entstanden. Der Ausflug nach Timmendorfer Strand begann mit herbstlichem Nebel, der sich später in strahlenden Sonnenschein gewandelt hat.

Meyrose Bernsteinkette 20141003

Irgendwann wird wohl auch noch ein breites Armband zu mir finden, bisher haben aber Farben/Größe/Preis noch nicht zusammen gepasst. Von einer preislichen Illusion kann man sich übrigens getrost verabschieden: Hochwertiger, aktueller Bernsteinschmuck ist nicht billig. Nicht umsonst gilt es als das Gold der Ostsee

Was habt Ihr für Steine oder Schmuckarten in Eurem Kästchen, die an sich unmodern sind, aber doch zu Euch passen und deshalb zeitgemäß sind?

  1. * Habe ich vielleicht einen Post von Euch dazu übersehen? Links trage ich gerne nach! []

28 Gedanken zu „Bernsteinliebe

  1. Liebe Ines,
    wunderschön, schade dass Du “so weit weg” bist, Du wirkst ausgesprochen sympatisch, sieht toll aus, positiv und lebensfroh…
    ich habe auch eine sehr schöne Bernsteinkette, die ich leider viel zu wenig trage (sie war sehr teuer) dh ich schone sie, für besondere Gelegenheiten (??) wie dumm von mit, ich weiß, werde versuchen mich zu ändern!
    liebe Grüße aus dem sonnigen Salzburg
    Gabriele

    • Danke für Deine lieben Worte. Ich habe auch schon oft gedacht, dass ich Dich gerne mal kennenlernen würde, denn Deine Kommentare nehme ich immer als sehr feinfühlig und freundlich war, so dass ich mir gut vorstellen kann, Dich im wirklichen Leben auch zu mögen.
      Was ich vom “Schonen” halte, ist ja aus einigen Artikel hier bekannte ;) aber mancheiner kann halt einfach nicht aus seiner Haut. Wobei ich bei meinen Schmucksachen den Eindruck habe, dass sie gerne getragen werden. Silber läuft dann viel weniger an, Holz bekommt schöne Pattina und Bernstein wird, ebenso wie Perlen, schön glatt und weich auf der Haut. Gefasste Steine putze ich ab und mal sauber, damit sie wieder blitzen und blinken. Wobei Bernstein tatsächlich unter UV-Strahlung empfindlich reagiert und Haarspray & Co. gar nicht mag. Davon wird er stumpf. Also gerne lichtgeschützt lagern zwischen dem Tragen. Meine Kette könnte auch mal poliert werden, denn sie ist von der offenen Lagerung (hängt am Haken an einer Badezimmerwand für guten Überblick neben anderen Ketten) etwas matt. Man hat mir im Geschäft empfohlen, sie einfach mit Zahnpasta und einer alten Zahnbürste zu polieren, weil das einen ganz sanften Schleifeffekt haben soll. Daran habe ich mich aber noch nicht gewagt – und war bisher auch etwas zu faul dazu.
      Liebe Grüße aus dem ebenso herbstlich-sonnigen Hamburg
      Ines

    • Liebe Ines,
      Danke für Deine netten Worte! Vielleicht ergibt sich die Gelegenheit, dass wir uns kennenlernen, es würde mich sehr freuen. Solltest Du vorhaben einmal Salzburg zu besuchen, es ist wirklich wunderschön hier, ich würde mir sehr gerne Zeit für Dich nehmen, ich war bisher 3x in Hamburg, es hat mir immer gut gefallen.
      Du denkst am mich, solltest Du diesen Vorsatz fassen, und wir machen uns war aus (Kultur, wandern, gut essen ….)
      alles Liebe Gabriele

  2. Liebe Ines,
    vielen Dank, dass Du meinen Artikel mit verlinkt hast, darüber habe ich mich sehr gefreut. In die Vielseitigkeit des Bernsteins habe ich mich auf meiner Reise durch die Ostsee wirklich verliebt, die verschiedenen Farben, die Einschlüsse und die unterschiedlichen Verarbeitungen sind faszinierend.
    Wie Du es beschreibst, wird Bernstein heute auch zu sehr attraktiven, aktuellen Schmuckstücken verarbeitet. Deine Stücke sind ein tolles Beispiel dafür und ich freuen mich, dass wir sie an Dir bewundern dürfen,
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochende und schicke Dir ganz herzliche Grüße
    Monika

    • Gern geschehen. Ich fand, dass Dein Beitrag gerade mit der Reisegeschichte drumherum bestens dazu passt. Passende Artikel fremder Blogger verlinke ich oftmals gerne. So finden auch meine Leser_innen interessante neue Schreiberlinge.
      Herzliche Grüße
      Ines

  3. Wundervolle Ostseegoldstücke hast du da, liebe Ines – die FARBE steht dir auch so wunderbar!!! – und auch auf den anderen Blogs habe ich traumhafte Bersteinmodelle gesehen! Mein Vater hat meiner Mutter mal einen sehr schönen, tropfenförmigen Bernsteinanhänger aus Schweden mitgebracht, und als meine Mutter in das Pflegeheimzimmerchen “übersiedelte” und wir ihr Pensionistenheim-Appartment räumen mussten, habe ich ganz gezielt danach gesucht (da mein Bruder ein “Wegwerfer” ist und ich verhindern wollte, dass dieses einzige “Schmuck-Erbstück”, auf das ich Wert gelegt hätte, verschütt geht). Leider war es nirgendwo zu finden; vielleicht hat es meine Mutter irgendwann schon an eine Arzthelferin oder so verschenkt (“Weil die so nett war”), das würde ich ihr zutrauen, mit ihrem Hochzeits-Silberbesteck hat sie’s ähnlich gehalten – nicht aus Bösartigkeit ihren Kindern gegenüber, sondern einfach so, ohne nachzudenken, weil sie immer gern “Trinkgeld” gab und manchmal keines zur Hand hatte ;o)) Nun, und so dürfte dieser schöne Anhänger wohl inzwischen jemand anderem gehören, ich hoffe, diese Person weiß ihn zu schätzen…
    Alles Liebe und schon mal ein schönes Wochenende!
    Herzlichst, die Traude
    ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ

    • Schade, dass das Erbstück den Weg zu Dir verpasst hat. Da kann man wirklich nur hoffen, dass es einen anderen guten Ort gefunden hat. Solche “Alte-Menschen-verschenken-ihre-Sachen-an-Pfleger-Geschichten” kannte ich bisher nur aus dem Fernsehen … immer wieder merkwürdig, dass Menschen solche Geschenke annehmen. Aber ich kenne die genauen Umstände nicht, um wirklich darüber zu urteilen. An Deiner Stelle wäre ich jedenfalls auch betrübt darüber.
      Sonne sendet Dir
      Ines

  4. Bernsteinschmuck gefällt mir besonders gut, wenn er modern verarbeitet ist. Ich habe ein Paar Ohrclips, die sind so. Er gefällt mir auch so sehr gut wie Du ihn trägst, liebe Ines, in einer hochwertigen, schlichten Verarbeitung.
    Wir haben auf dem Christkindlesmarkt immer einen Stand unserer Partnerstadt Krakau/Polen, wo es auch sehr viel Bernsteinschmuck gibt. Es wird das ganze Spektrum gezeigt, was man mit diesem schönen Material machen kann: von grauenvoll bis toll! :-)
    Schöne Grüße aus dem Regen…. von Sieglinde

    • Gibt es eigentlich auch ein Schmucklabel, dass Bernstein verarbeitet? Ich sehe es immer nur an der Ost- und Nordsee in entweder speziellen Geschäften, die fast nur Bernstein verkaufen, und in den Auslagen der Juweliere dort vor Ort, die meist auch ein breites Angebot haben. Es stehen aber nie Markennamen dabei. Erstaunlich, oder?
      Sonne sendet Dir in den SÜden
      Ines

    • Auf der Messe in München habe ich modernen Bernstein-Schmuck von Marcim Zaremski gesehen – meine Ohrclips sind auch von ihm. Kannst Du googlen. Leider hat er selbst einen Online-Shop und sie verkaufen daher nicht an andere Online-Shops ;-(. Sehr schade, denn ich hätte da gern was bei da sempre ins Programm mit aufgenommen.

    • Nachtrag: Gerade sehe ich auf einem anderen Online-Shop Schmuck von ihm… da muss ich nochmals nachforschen. Vielleicht wird es doch noch was mit Bernstein bei da sempre.

    • Doch, es sieht danach aus, dass er auch an die anderen Online-Shops liefert. Ich habe gegoogelt und mindestens einen Shop mit seinem Schmuck gefunden (nicht von Marcim Zaremski selbst). Frage doch bei ihm nach, ob er Deinen Shop beliefert. Schlimmer als ein “Nein” zu bekommen wird es sicherlich nicht :-)
      Liebe Grüße
      Ira

  5. Deine feine Kette gefällt mir auch sehr gut liebe Ines und Deine unaufgeregten Fotos dazu. Ein toller Beitrag und danke auch für die Verlinkung zu mir. Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    • Gern geschehen – Danke Dir! Nach so viel Urlaubs-Strahle-Sonnenschein freue ich mich, dass schlichte Bilder auch ankommen.
      Sonne sendet nach Berlin
      Ines

  6. Jetzt habe ich in den letzten Tagen so viel Schmuck aus Bernstein gesehen, ich bilde mir ein, ich brauche jetzt unbedingt auch so ein Schmuckstück. :)
    Deine Kette und auch die zarten Ohrringe gefallen mir sehr gut.
    LG Cla

    • Genau so entstehen Trends; ) Zeig doch mal Deinen Bernstein – Du hast doch welchen, wenn ich das bei einem Kommentar von Dir woanders richtig verstanden habe, oder?
      LG Ines

  7. Das ist ja wirklich ganz wundervoll, was für geniale Bernsteinstück Ihr alle hervorzaubert… Auch Dein Ensemble sieht toll aus und passt hervorragend zu Dir… Ich finde es übrigens auch ganz toll, dass nirgends ein Metallteil hervorblitzt. Das wirkt irgendwie so exklusiv… Hab noch einen schönen Sonntag, lieber Gruß – Conny

    • Freut mich, dass die kleine “Kollektion” bei Euch Leserinnen gut ankommt.
      Einen guten Wochenstart wünscht Dir
      Ines

  8. Ups jetzt ist mein Kommentar weg ,
    Ich mag natürliche Schmuckstücke besonders gerne .Und Bernstein hat schon so was goldenes , was ein Stück weit fasziniert . Meine Lieblings Farbe ist Kirschrot und leider sehr selten ;) Darum hoffe ich immer mal eines bekommen zu können

    LG heidi

    • Hast Du ihn selbst is Nirvana geschossen oder ist mein Blog draan beteiligt? Kirschroten Bernstein habe ich noch nie gesehen. Wenn ich ihn irgendwo entdecke, was an der See ja gut sein kann in den vielen Geschäften, lasse ich es Dich wissen.
      LG Ines

  9. Liebe Ines,
    da ist mir doch glatt entgangen, dass du mich so nett verlinkt hast! Weil ich wieder unterwegs war, diese Mal auf der Buchmesse. Also Dankeschön! Und die Kette steht dir gut, mir sind die geschliffenen einfach zu glatt, meine Mutter liebt sie aber auch.
    Und es hat mich daran erinnert, dass ich schon wieder 2 Monate nix auf meinem Blog hinterlassen habe… Verzweiflung pur…. Aber ich muss dranbleiben, denn meine Seite braucht auch mehr Aktualität. Der Sommer war so turbulent, jetzt hab ich mehr Muße, mich solchen “nebensächlichen” Dingen zu widmen. Und wenn ich im Dezember meinen Hauptjob um 1 Tag reduziere… hach, was kommen da für Möglichkeiten.
    Herzliche Grüße in den Norden!
    Susanne

    • Manchmal kann mal einfach nicht alles auf einmal machen – geht uns wohl allen so ;). Ein Tag weniger ist ein schöner Luxus – vor allem, wenn man es vorher nicht gewohnt war!
      Herzliche Grüße nach Berlin
      Ines

  10. Was für entzückende Fotos! :-)

    Ich liebe Bernstein ja auch und suche bei jedem Ostseebesuch danach – nie finde ich einen! :-/

Kommentare sind geschlossen.