Ausstellungstipp: Fast Fashion

Nachtrag 11. August 2015: Hier mein Bericht zum Ausstellungsbesuch

Modeflüsterin trifft Meyrose: Fashion-Dialog über "Mode als Wegwerfware" und Alternativen zum "Schnell&Billig-Schick", Coypright Grafik Stephanie GrupeSpätestens seit dem Bekanntwerden der Arbeitsbedingungen in der Textilproduktion durch den Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch 2013 kann keiner mehr seine Augen vor den Nebenwirkungen der schnelllebigen Kleidung verschließen. Davon angeregt entstand bereits der Fashion-Dialog Nachhaltige Stilberatung? Stilvolle Nachhaltigkeit! zwischen der Modeflüsterin und mir.

Im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) eröffnet am 20. März 2015 aktuell dazu die Ausstellung Fast Fashion. Bis zum 20. September 2015 könnt Ihr dort einen kritischen Blick hinter die Kulissen der glamourösen Mode im Spannungsfeld von Konsum, Umwelt, Kommerz werfen.

Teil der Ausstellung ist das sogenannte Labor. Unter dem Stichwort Slow Fashion werden dort laut MKG neue Fasern, Technologien und Designansätze gezeigt und Fragen gestellt. Wie kann ein ethisch vertretbarer Kleiderschrank der Zukunft aussehen? Welche Macht hat der Konsument?

Die Ausstellung will die aktuelle Diskussionen zum umfassenden Thema bündeln und in eine nachvollziehbare visuelle Ordnung bringen. Das MKG möchte dazu anregen, sich engagierter mit den Themen Mode und Konsum sowie den sozioökonomischen und ökologischen Folgen auseinanderzusetzen. Die Besucher werden durch den Parcours vom Konsumprozess über Laufsteg und Fotostudio zu Litfaßsäule und Schaufenster bis zur Umkleidekabine geführt.

Wer von Euch hat Lust, mit mir die Ausstellung zu besuchen?

18 Gedanken zu „Ausstellungstipp: Fast Fashion

  1. “Wer von Euch hat Lust, mit mir die Ausstellung zu besuchen?”

    Das ist ja mal eine schöne Frage! Ich hätte sehr große Lust mit Dir die Ausstellung zu besuchen, wenn ich im Mai in Hamburg bin. Mein Zeitfenster ist allerdings klein – es geht nur an dem ersten Sonntagvormittag. Wobei Sonntagvormittage ja wunderbare Museumstermine sind….
    Das Thema beschäftigt mich ja schon seit Jahren und in meinem Shop versuche ich es umzusetzen. Eine Ausstellung in dieser Gesamtheit werde ich mir auf keinen Fall entgehen lassen. Herzlichen Dank für den tollen Tipp.
    Also, ich bin dort am Sonntag im Mai – und Du?

  2. Sehr gern würde ich das! Mich hindern nur die knapp 600 km zwischen meinem Wohnort und Hamburg….;)
    In den (bayerischen) Osterferien werde ich voraussichtlich eine Woche in Neumünster verbringen, meistens ist da ein Hamburg-Ausflug mit eingeplant. Wenn es also soweit ist und Du bis dahin die Ausstellung noch nicht siebenundzwölfzigmal mit Deinen Leserinnen gesehen hast, werde ich mich sehr gerne melden.
    Letztes Jahr war ich in der Chanel-Ausstellung im MKG, hatte aber nicht genügend Zeit, um mir das ganze Museum anzuschauen, was ich eh unbedingt nachholen möchte.
    LG Elke

    • Mal gucken, wenn Du den Termin weißt, melde Dich doch einfach. Dann können wir sehen, ob ich schon da war oder nicht.

  3. lust schon – aber hamburg ist gerade nicht in den karten.
    ansonsten total mein thema. weist´e ja. könnte ganze romane drüber schreiben. habe jedesmal ein schlechtes gewissen wenn ich mir – 1x im jahr – wäsche oder eine leggings kaufe, dinge die ich schlecht selbermachen kann und aus 2.hand gar nicht gehen.
    bin gespannt auf deinen rapport :-)
    xxxx

  4. Diese Austellung würde ich gerne besuchen ,interessantes und wichtiges Thema!

    Liebe Grüße <3

  5. Schade , ein bisschen weit weg . Leider nicht bei mir um die Ecke . Ansonsten sehr interessant
    LG Heidi

  6. Liebe Ines,
    das ist auf jeden Fall mal ein wichtiges Thema – und toll, dazu ein Ausstellung zu gestalten. Dass Konsumenten über eine gewisse Macht verfügen, sieht man ja immer wieder (siehe Bio-Nahrung, vegane Linien selbst schon im Supermarkt etc.)… Wäre also gut, wenn diese auch in modischen Belangen ausgespielt würde. Eine gewisse Tendenz zu mehr Qualität kann ich jedenfalls schon feststellen…
    Hab ein wundervolles Wochenende,
    herzlichst, Traude
    ✿✿✿

  7. Wäre schön, wenn diese Ausstellung auf Reisen geht. Und vielleicht im Augsburger Textilmuseum Zwischenstation macht. Sie würde mich sehr interessieren.
    LG Sabine

  8. Das hört sich ja sehr interessant an. Hm… Hamburg. Schön wär’s… aber das pack’ ich derzeit gar nicht. Doch sie geht bis September, da habe ich also noch ein bisserl Bedenkzeit. Gern würd ich mit Dir durch die Ausstellung schlendern!

  9. Ines ich schließe mich dir gern an! Das ist ja faktisch ein MUSS für mich und die Gelegenheit, endlich wieder nach HH zu reisen!
    Bis September sollte das umzusetzen sein…

    beste Grüße
    Susanne

  10. Sehr interessantes Thema, schade dass Frankfurt so weit von Hamburg liegt. Ich habe diese Geschichte mit Bangladesch 2013 auch mitverfolgt und habe sogar einen Artikel auf Deutsch darüber geschrieben.
    Diese Geschichte hat mich so beeindruckt, dass ich bis heute vorsichtiger und nachhaltiger einkaufe oder es zumindest versuche…

    LG,
    Xenia

Kommentare sind geschlossen.