Tamaris – Jein!

Loafer von Tamaris 2015

Ich gestehe: Ich kaufe ab und an Schuhe bei Tamaris. Ich achte dabei auf natürliches Innenfutter und habe gute Käufe für meine Füße getätigt. Mir passen viele Modelle davon einfach sehr gut.

Warum gestehen? Ich mag keine Nachbauten und es gibt diverse Modelle von Tamaris, die mich an bekannte Modelle hochpreisiger oder traditioneller Hersteller erinnern. Als ich letzten Monat in den Laden kam war mein erster Gedanke: Seit wann führt Tamaris Birkenstock? Die Schuhe in der Auslage sahen im ersten Eindruck aus wie das Modell Gizeh. Kommentar der Verkäuferin: “Ist gut gemacht, oder? Eine Kundin hat aber schon gesagt, dass das Fußbett nicht so gut sei wie bei Birkenstock.” Nun gut, dann weiß ich jedenfalls, warum ich in dem Fall auf Original-Gizehs zurückgreife.

Loafer von Tamaris 2015

Warum kaufe ich Loafer bei Tamaris? Weil sie mir passen und ich sie mir leisten kann. Tod’s sprengen leider den Rahmen dessen, was ich pro Tragen bereit bin zu bezahlen. Die Tod’s-Loafer sind wohl zwar ein Traum an den Füßen, aber leider für mich nicht langlebig genug. Andere Klassiker, z.B. von Timberland, passen mir nicht. Also freue ich mich jetzt einfach, günstige Schuhe zu haben, die gut passen.

Wie steht Ihr zu dieser Marke?

18 Gedanken zu „Tamaris – Jein!

  1. Ich finde das durchaus legitim. Ich kann mir leider auch nicht alle Schuhe grosser Hersteller oder Designer leisten, auch wenn ich sie noch so toll finde. Wichtig ist, die Qualität ist gut und du kannst gut darin laufen.
    LG
    Karin

  2. auf diesen loafern steht schon dein name oder ;-) das warme braun und das maritime futter! der segelschuh-anklang!
    ganz ehrlich? tamaris macht 1A schuhe – für mich. ich hab superhohe heels von denen und die laufen sich wie hausschuhe plus sie sind todschick! und meine flachen sandalen von denen haben mich eine woche durch venedig getragen – ganz ohne fussbett und meinen füssen gings noch nie so gut trotz all der pflastertreterei.
    und da in den 20 jahren dienst an der kundin so gar kein vermögen an mir hängengeblieben ist bin ich froh über deren moderate preise!
    einen sonnigen tag nach hamburg!!! xxx

    • Da sprichst Du wahre Worte – andere Preise muss man sich erstmal leisten können und ich habe bei Tamaris noch nie den “billig ist zweimal gekauft-Effekt” gehabt, in der Qualtität waren alle meine Paare tadellos und bequem sind meine Pumps auch (viel bequemer als manch anderes paar Schuhe). Grinse gerade darüber, dass mein Name auf den Schuhen steht :) . Ja, tut er :) Auch die Metallteile sind so schön matt-messingfarben, dass wirlich alles für mich passt.

  3. Liebe Ines,
    genau deshalb laufe ich bei Tamaris auch lieber vorbei. Unzählige Nachbauten und flächendeckende Werbung, das gefällt mir einfach bei keinem Hersteller. Trotzdem habe ich im letzten Jahr ganze 5 min vor der Zugabfahrt nach HH einen tollen Schuh am Berliner Hauptbahnhof eingekauft. Passt super, ist bequem, der Absatz hat eine prima Höhe und das ganze zu einem kleinem Preis. Dein Model habe ich von Timberland, trage es aber nicht , weil das Leder bretthart ist – es war ein Onlinekauf :( Und so bleibe ich Tod’s treu und laufe wie auf Wolken und schleppe die Schuhe auch noch, wenn sie von unten nicht mehr so lecker aussehen – wie Du am Freitag sehen wirst :)
    Liebe Grüße!
    Bärbel ☼

    • Du bist wirklich immer wieder für eine Überraschung gut! Hätte nicht gedacht, dass Tamaris bei Dir zu finden ist. Bin gespannt, wie Dein Tod’s mit deutlichen Tragespuren aussehen. Vielleicht komme ich eines Tages dann ja doch zu dem Entschluss, mir mal welche zu leisten.

  4. Liebe Ines, ich trage durchaus Schuhe oder Stiefel von Tamaris. In der Regel zeitlose Pumps, Sandalen oder Stiefel. Warum? Sie sitzen recht gut an meinem Fuß, haben sich als haltbar erwiesen und da ich bisher noch nicht auf Nachbauten geachtet habe, wäre mir das so bisher nicht aufgefallen. In der Provinz lebend, geht so mancher Trend an uns vorüber. Hätte ich beispielsweise übers Netz erfahren, dass Gesundheitslatschen (so nannten wir zumindest früher) der Renner der letzten Saison waren-hier hätte ich es nicht gemerkt. Vielleicht kommt das zu zeitverzögert bei uns an- ich werde das mal beobachten, allerdings nicht an meinem Fuß. Ich durfte sie lange genug aus beruflichen Gründen genießen und habe lediglich welche für zu Hause.
    Aber zurück zur Schuhmarke. Ob ich Tod’s bevorzugen würde, weiß ich nicht. Ich habe sie lediglich einmal anprobiert. Der Schuh war entsetzlich unbequem (ich spreche von Ballerinas) und soweit, dass ich für einen schlecht sitzenden Schuh viel Geld ausgebe, bin ich glücklicherweise noch nicht. Aber vielleicht war es auch einfach das falsche Modell. Ich werde das nochmals testen.
    Allerdings trage ich nie die von dir abgebildeten Modell-nicht mein Stil.
    Liebe Grüße
    Andrea

  5. Bei der neuen Kollektion stachen mir die “Tamaris-Birkenstocks” auch gleich ins Auge. Ansonsten achte ich eigentlich nicht darauf, ob etwas nachgemacht ist oder nicht. Hauptsache schick und bequem – und nicht zu teuer. Hatte schon einige tolle Schuhe von Tamaris, aber alles passt mir auch nicht. Tod’s könntest du im Sale kaufen (wenn die Größe dann noch vorhanden ist und der Preis einigermaßen annehmbar).
    LG Sabine

  6. Ich kenne mich vemutlich mit Schuhen zu wenig aus, als das ich die Fakes da erkennen würde. Tamaris kaufe schon lange, weil ich da noch nie eine Blase hatte, die lange halten und der Preis in meinem Budget liegt.
    Mich wundert es immer, dass große Marken diese Fakes “erlauben”.
    Liebe Grüße Ela

  7. Mir ist es wurscht, ob ein Schuh nachgebaut ist ! Wichtig ist, der Schuh
    gefällt mir, er ist bequem und ich kann drin laufen. Bei den teuren Schuhen ( auch Klamotten) zahlt man oft nur für den Namen und nicht für die bessere
    Qualität. Ich gehe auch nicht mehr gerne shoppen, da die Kleidung überall nach Marken verkauft werden. Wenn ich einen z.B. Rock kaufen will, möchte ich nicht gefühlte tausend Läden oder Verkaufsflächen abklappern. Früher gab es Ständer mit Röcken, auf dem anderen waren Hosen usw. Marken sind mir
    piepegal !!!!

    • Mit “Wenn ich einen z.B. Rock kaufen will, möchte ich nicht gefühlte tausend Läden oder Verkaufsflächen abklappern. Früher gab es Ständer mit Röcken, auf dem anderen waren Hosen usw.” sprichts Du mir sooo aus der Seele! Diese Labelsortierung in Kaufhäusern geht mir auch unendlich auf den Zeiger. Uneffizienteres Einkaufen ist kaum möglich, wenn es einem auf das Kleidungsstück und nicht die Marke ankommt. Ich freue mich immer, wenn ich das mal irgendwo anders sehe.

    • Ja, gell ? Vielleicht ist das auch ein Grund, warum
      immer mehr ihre Kleidung übers Internet kaufen ?!

  8. Keine Ahung ob Tamaris nachbaut.
    Ich habe ein paar royalblaue Sandalen, die sind soweit bequem und vor allem waren es die einzigen, die mir gepasst haben. Gut sahen sie aus und der Preis war OK. Sie sind innen und außen aus Leder.
    Meine Mutter wollte mir wärend der Schulzeit mal so Timberlands aufschwatzen (Popperschuhe… pö). Zum Glück haben sie nicht gepasst…. ich habe von jeher kein Glück mit Schlupfschuhen und bin immer wieder fasziniert, wie die an den Füßen der Menschen halten. Im Prinzip ist es bei Schlupfschuhen so, als würde ich Pantoffeln tragen. Und wären sie vorne nicht geschlossen, würde ich da auch noch durchrutschen.
    LG Sunny

  9. Liebe Ines, schöner Schuh! Gut das Du Dich für den entschieden hast. Bei einem Schuh ist es für mich wichtig das ich gut drin laufen kann und er bequem ist. Ich denke Fake ist nicht so ganz der richtige Begriff. Die Gesundheitslatsche hat ja zur Zeit sowieso jede Schuhmarke im Programm. Ich seh ständig diesen Birkenstocklike Schuh von S.Oliver in den Modemagazinen ;)
    liebe Grüße Tina

  10. … keiner erfindet das Rad neu, oder? :D Insofern habe ich gar keinen Schmerz mit Tamaris etc. mir sind der Tragekomfort und das gute Fußgefühl am wichtigsten – und beides habe ich da verhältnismäßig oft – also spricht für mich nichts dagegen.

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  11. Als erstes lockt mich das Aussehen an, dann probiere ich an und wenn sie gut sitzen kaufe ich sie, da überlege ich nicht lange ob Tamaris oder Nachbau oder sonstwas, weil das im Endeffekt total egal ist wenn sie bequem am Fuß sitzen.

    liebe Grüße und ein feines Wochenende
    Dana :)

  12. Ach, das Post hab ich ja glatt übersehen….
    Ich kaufe nicht nach Marken, aber bei Schuhen sehr, sehr wichtig, nach guter Passform und gutem Sitz. Was anderes kann ich mir gar nicht leisten, ich habe Problemfüsse.
    Und leider hab ich bei Tamaris eben keine guten Erfahrungen gemacht: zu hart, mir brennen die Fußsohlen, die Nähte stören. Das kommt sicher bei anderen Marken auch vor, aber es ist mir eben geballt bei Tamaris aufgefallen. Seit längerem lasse ich die Finger (oder die Füsse) von der Marke. Nachbau oder Original – da lege ich keinen Wert drauf, ich leiste mir keine Tod’s, aber für Maripe und Paul Green oder andere in dieser Preislage reicht es und da werde ich meist belohnt mit gutem Leder und Langlebigkeit.
    Mich stört auch die gewisse Omnipräsenz von Tamaris – in meinem beruflichen Mittagspausenwirkungskreis habe ich 5 Geschäfte, mit Artikeln dieser Fa. …

    • Mit der Omnipräsenz sprichst Du ein Thema an, was mich auch nervt … an/in gefühlt jeder Säule, Zeitschrift, Ecke die gleichen Bilder … da vergeht mir auch die Kauflust. Paul Green habe ich seit den 1990ern bis vor zwei Jahren viel getragen und gucke da auch jetzt immer noch gerne mal. Die passen mir meistens gut. Kommen bestimmt auch wieder mal welche zu mir.

Kommentare sind geschlossen.