Huckepack mit Le Pliage

Ines Meyrose #ootd 20150501 mit Le Pliage Rucksack in navy, Copyright Foto http://uefuffzich.blogspot.de/

Elbimpression am Fähranleger Teufelsbrück, Foto: http://uefuffzich.blogspot.de/

Zum Ausflug nach Teufelsbrück an der Elbe passt ein klassisches Outfit, oder? Damit fällt man da zumindest nicht auf. Den Trenchcoat kennt Ihr von den 10 Tipps zum Kauf eines Mantels. Bisher habe ich mich erfolgreich der kleinen Handtasche Le Pliage entzogen, weil in Hamburg damit vielfach betuchte Oberstufenschülerinnen oder andere Frauen, mit denen ich mich nicht identifizieren kann, zu sehen sind.

Praktisch vs. Starrsinn

Wäre es nicht aber dumm, nur aus Prinzip auf etwas zu verzichten, das praktisch und schön ist? Das wäre es! Zausel Paul ist meine Ausrede, denn für lange Spaziergänge in der Sonne ohne Jackentaschen ist ein leichter Rucksack eine feine Sache. Dieses Modell von Longchamp habe ich kürzlich in der Stadt bei einer Touristin gesehen, die mir die Tauglichkeit gerne bestätigte. Zu meiner großen Freude hat sich mein Liebster dazu hinreißen lassen, ihn mir zu schenken.

Beim netten Besuch der Longchamp Boutique am Wall zur Sichtung der Farben war klar: Navy soll es sein, ist nur leider gerade nicht lieferbar. Nachdem Bärbel so freundlich war, in Berlin für mich danach zu suchen, wurde mir das Objekt der Begierde von der Boutique am Ku’damm ganz unkompliziert geschickt. In beiden Geschäften wurde ich so unglaublich zuvorkommend bedient, dass es mir eine Freude war.

Ines Meyrose #ootd 20150501 mit Le Pliage Rucksack in navy, Copyright Foto http://uefuffzich.blogspot.de/

Elbimpression am Fähranleger Teufelsbrück, Foto: http://uefuffzich.blogspot.de/

Modetrend Rucksack

Trends an sich sind mir egal. Dass Rucksäcke gerade ein kleines Revival erfahren kommt mir insofern gelegen, als das ich mit diesem Le Pliage dann nicht als völlig praktisch auffalle. Auch wenn mir der praktische Nutzen von Kleidung und Accessoires wichtig ist, möchte ich nicht aussehen, als wäre mein Äußeres nur praktisch. Es darf schon gerne auch schön sein. Für Marineblau habe ich mich entschieden, weil ich zu den Trageanlässen meistens Jeans trage und Braun immer zu irgendetwas an mir passt.

Longchamp Le Pliage Rucksack navyLongchamp Le Pliage Rucksack navyLongchamp Le Pliage Rucksack navy

Klasse finde ich, dass der Rucksack so klein zu verpacken ist, dass er auch für Urlaube gerne ins Gepäck darf. Weniger klasse finde ich Made in China bei einem Pariser Label. Die Verarbeitung hingegen überzeugt mich absolut.

Die Fotos an der Elbe sind am 1. Mai 2015 beim Bloggertreffender ü30 Blogger mit Sunny, Gunda, Heidi, Sabine und Bärbel entstanden. Danke an Bärbel für die Fotos und allen Beteiligten für den schönen Tag! Bei Gunda findet Ihr schon klasse Fotos vom Ausflug.

Wie steht Ihr zu Rucksäcken außerhalb von Wandertouren?

P.S.
Am Sonntag gibt es bei mir ein Gewinnspiel mit Eucerin, bei dem Ihr zwei gesponserte 8er-Sets der ph5 Hautschutz-Reihe gewinnen könnt.

Muttertagsset von Eucerin mit 8 Produkten aus der pH5 Hautschutz - Reihe

39 Gedanken zu „Huckepack mit Le Pliage

  1. Guten Morgen,
    Rucksack geht bei mir auch jenseits vom Wandern. Er muss dann einfach einen Tick feiner sein. Ich wusste noch gar nicht, dass es diese bei der Marke gibt. Gefällt mir richtig gut.
    Liebe Grüße Ela

    • Das wusste ich bis letzten Monat auch noch nicht 🙂 . Habe mich einfach getraut, die Touristin anzusprechen, weil sie so entspannt mit dem Teil auf den Rücken in der Stadt am Bummeln war.

  2. Um Deine Frage zu beantworten , ja . Einer meiner treuesten Begleiter ist ein Rucksack , und heißt mit Nachnamen Joop 😉 Von daher passt das doch . Selbst hab ich auch mal vor Ewigkeiten einen Rucksack beim Outdoorausstatter erstanden . Ist klein,schwarz und hat gepolsterte Schulterriemen . Der ist wirklich praktisch , wenn die Hände frei sein müssen . Longchamp scheint jetzt so nach und nach aus unserem Stadtbild wieder zu verschwinden . Von daher könnte Frau über einen solchen Erwerb wieder nach denken :)) . Finde Deinen Rucksack nämlich wirklich klasse und so praktisch .
    Das Bild von Dir finde ich übrigens absolut klasse . Hat mich schon beim ersten mal sehen begeistert .
    So und nun komme ich Sonntag wieder vorbei und bis dahin wünsch ich Dir ein schönes WE
    LG heidi

    • Die Outdoorversion für richtige Tageswandertouren habe ich auch, aber das ist mir alles viel zu viel für einen Hundespaziergang mit dem Nötigsten bei Wärme. Vielleicht lösen wir damit die nächste Longchamp-Welle aus? Wer weiß 😉 .

  3. Liebe Ines,
    ich nehme auch im Urlaub, auf Reisen gerne einen kleinen Stadtrucksack, für Reiseführer, Mineralwasser und sonstige “wichtige Dinge”, ist mir angenehmer als eine Handtasche, die mir in diesen Fällen zu schwer wird, und das schlägt sich dann auf meine gute Stimmung, daher lieber Rucksack,
    ein edles Stück, hast Du Dir zugelegt,
    liebe Grüße aus Salzburg Gabriele

  4. Der Rucksack sieht zum Trench getragen schon mal super aus ,ein entspannter ,schicker Look! Du hast das eben drauf <3

    Wünsche dir einen guten Start ins Wochenende ,liebe Grüße 🙂

  5. Grenzwertig – nicht du, sondern mein Verhaeltnis zu Rucksaecken. Die akzeptiere ich eigentlich nur zum Wandern. Aber, wie es immer so ist, genau dieses Modell schwebte mir schon immer mal vor. Sehr gut geeignet fuer meine Staedtetrips, mit meinen Damen, denn im Billigflieger kannst du ihn zusammenfalten und in der Stadt ist er ein Superleichtgewicht. Ich gehoere zu den Frauen, die wirklcih nur das Allerwichtigste mit sich herumtragen!
    Ich besass die Tasche, die ist mir abhanden gekommen. Die besagten Oberstufenschülerinnen sind auf Louis Vuitton umgeschwenkt – da duerfen wir Alten doch die Marke wieder neu interpretieren.
    Naechste Woche steht Oslo an, es waere die Gelegenheit!

    Du siehst sehr elegant sportlich aus und ich schreibs jetzt einfach – das Schlanke steht dir sehr gut! Ich weiss, dass dein ¨neuer Koerper¨ erst in deinem Kopf ankommen muss. Vor etlichen Jahren ging es mir aehnlich.
    Ein schoenes Rucksackwochenende
    wuenscht Susanne

    • Ich fürchte, er wird Dir gefallen, wenn Du ihn in der Hand hast 🙂 . Also nicht angucken gehen im Laden, wenn Du nicht kaufen willst … aber wenn: Es gibt so tolle Farben!
      Schlank hat mich seit 1988 keiner genannt … ich nehme das jetzt einfach mal so hin.
      Viel Spaß in Oslo!

    • … und wie der mir gefallen hat, keine Ahnung, wie er jetzt ploetzlich bei mir zu Hause gelandet ist…
      Schwarz, nicht besonders einfallsreich, aber er passt so am besten zu meinen Sachen.
      Ich meld mich hier ab bei dir, das geht so nicht weiter…
      Herzlich….

    • … wusste ich es doch … wenn Du ihn erstmal im Auge und der Hand hast … wo hast Du ihn gekauft? KaDeWe oder am Ku’damm? Waren die zu Dir auch zu nett wie zu mir?
      Schwarz ist perfekt für Dich. Viel Spaß daran!

    • …im Lafayette in der Friedrichstrasse, das war mit dem Rad besser zu erreichen und ja, die Dame war auch nett! (sind sie das nicht immer, wenn sie was verkaufen wollen?)

  6. Oh je, da hast du ja wieder ein verführerisches Teil präsentiert! Die Marke mag ich sehr gern und deine Farbwahl erst Recht. Leider habe ich erst einen sehr schönen Lederrucksack geschenkt bekommen (hatte ich, glaube ich, sogar in HH dabei:)) Also wirklich keinerleit Ausrede, um mir diesen blauen Traum anzuschaffen. LG Sabina | Oceanblue Style

    • Ja, den hattest Du in HH dabei. Einer reicht doch, oder? Wünsche Dir weiter viel Freude an Deinem Geschenk!

  7. Hallo Ines,
    bei fünf Enkel ist ein Rucksack unentbehrlich! Schon älteren Datums in Schwarz, aber unheimlich geräumig. So bekomme ich von Getränken, Keksen, Obst, Ersatzkleidung bis Notfallset und Sonnenmilch alles unter!
    Auch bei Städtetouren mit GöGa oder Einkaufen zu Fuß möchte ich nicht drauf verzichten. Bei mir sind Handtaschen die Ausnahme! (Aber da habe ich mir gerade eine schöne in Rot bei da-sempre gegönnt!)

    • Das Bügelmodell von Volker Lang? Die schmachte ich in Taupe schon länger an … da rettet mich bisher nur, dass die Bügel silberfarben sind … mal sehen, wie lange noch 🙂
      Rote Handtaschen sind aber auch ein toller Hingucker.

    • *flüster* kurz davor habe ich noch eine rote Langani-Kette erstanden (gleiche Quelle! 😉 ) – wirkt natürlich zusammen super!
      Schönes WE
      Ute

  8. genau – ich bin die mit “rucksack nur zum wandern”….
    ABER!! so einen neckischen campingbeutel (so hiess das bei uns früher) tät ich auch in der stadt spazierentragen 🙂
    tolle farben – liebe braun+blau – nicht zu klein und schön retro-chic. steht dir gut!
    job ist super – habe grad eine kleine atempause….
    xxxxxx

    • Oh, auf Deinen Kommentar war ich gespannt und hatte sehr gehofft, dass einer kommt, denn die praktische Seite von Rucksäcken gehört sicher fest zu Deinem Job in der Natur. Daher war ich auf die Stadtsicht oder Alltagssicht sehr gespannt. Campingbeutel kannte ich noch nicht, Danke für das neue Wort im Repertoire. Freut mich, dass der Job Spaß macht!

  9. der ist klasse ines! als ich für dich recherchiert habe, war ich bei dem hellblauen kurz davor, ihn mitzunehmen. dann erinnerte ich mich an meine 3 -7 rucksäcke dabeim und blieb ohne longchamp. wenn ich aber deine bilder sehe, frage ich mich gerade, ob das die richtige entscheidung war…
    liebe grüße
    bärbel ☼

    • warum lese ich hier noch mal rein ,jetzt ist es passiert .. ich möchte den Rucksack in hellblau haben 😀

    • Du bist so willenstark … hellblau würde zu den Tod’s und Adidas-Sneakern ja geradezu perfekt passen …
      Deine Foto von mir wurden auf Instagram auch schon viel bewundert. “Darfst” mich gerne wieder aufnehmen 🙂 .

  10. Liebe Ines, oh jeh ich spür es schon… dieses Verlangen… Tasche…. Longchamps! Le Pliage besitze ich auch keine, genau aus den gleichen
    Gründen wie Du… und jetzt möchte ich den Rucksack. Marine, Rot , Pink….
    vielleicht bekommen wir bald Mengenrabatt. 🙂
    Wünsch Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße Tina

  11. Steht Dir großartig und blau – na, das ist ja eh meine Lieblingsfarbe. Tolles Foto auch!
    Ja, diese Lancome Tasche ist schon praktisch, aber eben leider stark mit einem Klischee behaftet… ich tu mir damit auch schwer. Verstehe also dein Zögern. Aber der Rucksack ist doch super!

  12. Moin Ines!
    Ohne Rucksack gehe ich nicht vor die Tür! Ich habe einen Fotorucksack von Crumbler, wo ich hervorragend meine Fotoausrüstung und auch Einkäufe verstauen kann und was Frau sonst so braucht!
    Meine Kamera liegt gutgepolstert und immer schussbereit in meinem Crumbler, der außerdem auch die Farbe “Navy” hat. Eben hanseatisch Maritim;-))
    Ahoi,
    Kirsten

  13. Hi Ines,

    ich bin ganz ehrlich: Rucksack ja (unbedingt), Longchamp nein. Jedenfalls für mich. Ich assoziere diese Longchamptaschen mit Teenies, die vor ein paar Jahren alle damit rumliefen. Und das schreckt mich davon ab, so etwas zu kaufen. ABER es ist und war auch noch nie so, dass ich diese Taschen gesehen hätte und den Wunsch gehabt hätte, eine davon zu besitzen. Es ist für mich also auch kein Verzicht. Und ich trage auch nach wie vor noch meine Chucks, obwohl diese (im Zuge eines Revivaltrends) ebenfalls vor ein paar Jahren mal ein großer “Teenytrend” waren. Also, es kommt wohl drauf an.

    Rucksack an sich, wie gesagt, finde ich klasse. Trage ich ständig, statt Tasche. Ich gedenke das allerdings auch weiter zu tun, wenn der Trend vorbei ist (die Teile sind einfach ZU praktisch).

    Lg, Annemarie

  14. Ich finde den auch richtig schick, obwohl ich selbst eher zu einer Umhängetasche greife, die ich festhalten kann. Keine Ahnung, wahrscheinlich deswegen, weil ich Angst habe, im Gewühl könnte mir jemand was aus dem Rucksack klauen. Dabei sind die soooo praktisch.

    LG Sabine – Bling Bling Over 50

    • Aus genau dem Grund trage ich sonst auch meistens Umhängetaschen. Nur bei Spaziergängen mit Hund und Leine stören mich die an der Seite. In der Stadt bleiben das auch meine Favoriten.

  15. liebe Ines, ich war bei unserem Ausflug ganz angetan von Deinem schicken Outfit. Edel und trotzdem dem Anlass angemessen. Der Rucksack ist mir übrigens sehr positiv aufgefallen. Mit diesen Falttaschen kann ich mich übrigens auch nicht anfreunden. Mir sind die Henkel zu schmal für das, was da alles rein passt.
    Rucksäcke habe ich früher sehr oft getragen. Meist aus schwarzem Leder. aber auch nur einen Riemen wie Du über die Schuler gelegt.
    Den Rucksack wie einen Rucksack zu tragen verträgt sich nicht mit meiner Hinterngröße.
    LG Sunny

    • Hihi, das ist bei mir ähnlich, der Po ist ein guter Rucksackablageplatz 🙂 . Ist mir manchmal egal, wenn ich dafür die Hände frei habe. In der Stadt trage ich aber auch meistens wie Du. Aus Leder habe ich auch schon schwarze und braune aufgetragen, die ich daher nicht mehr habe.
      Danke für Dein Outfitkompliment. Hätte gegen die Kälte gerne noch Deine Steppweste gehabt 🙂 .

Kommentare sind geschlossen.