In den Kleidern von … #4 Beate

Ines Meyrose im Rock von Designerin Beate Grigutsch

In dern Kleidern von ... eine Artikelserie im Blog meyrose - fashion, beauty & meZum Abschluss seht Ihr eine Kombination, die zwei Tücken birgt. Der kombinierte Pullover hat Weite, was zum weiten Rock nicht gerade einfach zu tragen ist. Ich finde trotzdem, dass er dazu gut passt, weil er mit den Fledermausärmeln und dem breiten Bündchen den Blick zur Taille lenkt. Zudem ist er kurz genug, um den Rock schwingen zu lassen. Farblich hebt er sich in der Intensität nur wenig vom Rock ab, so dass die Farbteilung nicht so sehr verkürzend wirkt.

Die rustikalen und doch zart gemachten Stiefeletten von Llyod finde ich perfekt zu dem Rock. Sie passen farblich ebenso gut zur Borte wie die roten Sommerstiefel – nur eben anders. Das Problem ist die Absatzhöhe … der Absatz ist zwar stabil und die Schuhe sitzen fest am Fuß, aber mein defekter Fuß will die einfach nur ab und an als Sitzschuhe haben. Deshalb trage ich sie nur etwa einmal im Jahr und sie sehen noch aus wie neu. Leiden mag ich sie sehr.

Ines Meyrose im Rock von Designerin Beate GrigutschInes Meyrose im Rock von Designerin Beate GrigutschInes Meyrose im Rock von Designerin Beate Grigutsch

Länge

Wenn es mein Rock wäre, fände ich ihn in der angehaltenen Länge perfekt. Er wäre länger als der sichtbare Oberkörper, um die 50/50-Teilung zu meiden, und würde von den Beinen kniebedeckend mehr zeigen. Vielleicht stellt Ihr Euch das bei den Bildern oben einfach so vor.

Ines Meyrose im Rock von Designerin Beate Grigutsch

#4 In den Kleider von Beate

Weitere Teile der Serie

Ines Meyrose im Rock von Designerin Beate GrigutschInes Meyrose im Rock von Designerin Beate GrigutschInes Meyrose im Rock von Designerin Beate Grigutsch

Gastspiel

Es freut mich, dass meine Serie bereits eine Leserin auf die Idee gebracht, auch mal etwas auszuprobieren. Eine Bluse von mir ist unterwegs nach Süddeutschland und wird dort ein Gastspiel geben.

In der geplanten Version dieses Artikels stand die Abschlussfrage, wie Ihr die Umsetzung der Idee findet und ob der X-Figur-Versuch mit dem Rock bei mir funktioniert oder nicht. Da Ihr das in den Kommentaren zu den ersten Beiträgen schon von Euch aus beantwortet habt, sind die Fragen hinfällig. Die neue Frage an Euch lautet:

Habt Ihr Interesse an Folgeartikeln dieser Serie mit anderen Kleidern?

17 Gedanken zu „In den Kleidern von … #4 Beate

  1. Moin, moin, also, das letzte Foto zeigt doch ganz toll, wie gut die X-Figur bei Dir aussieht, wenn Du die Proportionen passend hast.
    Gut könnte ich mir auch eine taillierte Jacke bei Dir vorstellen liebe Ines.
    Vielleicht kommt sie ja mal für die Fortsetzung der Serie?
    Mir hat die “Wandlung” gefallen!
    Schönes Wochenende trotz Schafskälte, wünscht Dir herzlich, Sieglinde.

    • Danke Dir. Mal sehen, ob sich nochmal etwas ergibt. Jetzt bin ich erstmal gespannt, was aus meiner Bluse bei einer anderen Bloggerin wird.

  2. Guten Morgen!
    Bei mir besteht Interesse diese Aktion weiter zu verfolgen. <3
    Die diesmal gezeigten Outfits mit dem Rock haben mich zwar nicht angesprochen ,aber das finde ich unerheblich. Beim nächsten Projekt kommt ja wieder etwas neues zum Vorschein ,und da fallen die Würfel neu :)
    Die Idee der Aktion ist super ,also würde ich auch beim nächsten mal mit Spannung dranbleiben :)

    Schönen Freitag zu dir ,liebe Grüße!

  3. so fast ton in ton finde ich sehr schön!!!
    und drübergetragener pulli ist auch gleich viel lässiger – wobei es sehr wenige pullis heutzutage gibt mit denen das funktioniert bei röcken die in der taille sitzen, die meisten sind zu lang! meine einzigen die da funktionieren sind vintage kurzarmpullis.
    rocklänge ist was sehr diffiziles und persönliches – als ich noch profi war habe ich oft um 1 – 2 zentimeter gekürzt oder verlängert, das mach unheimlich viel aus! andererseits sind die meisten weniger kritisch solange der saum oberhalb des knies endet – macht angeblich jünger ;-)
    hätte gern eine fortsetzung mit den kleidern anderer – seh nur gerade keinen der stilmässig so anders wäre das es sich lohnt……
    schönes weekend für dich!!!! xxxxxx

    • Bei Rocklängen habe ich auch sehr genaue Vorstellungen und lasse viel kürzen und auch bei Hosenlängen ändern.

      Mir fällt auch gerade keiner ein. Vielleicht ergibt sich später mal wieder etwas.

      Danke Dir nochmals für Deine Unterstützung der Aktion!

  4. Liebe Ines, ich famd das sehr spannend und hätte gern eine Fortsetzung.
    Wünsch Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    • Du bist immer für eine Überraschung gut. Von Landfrau zu lässig mit anderen Schuhen und Pullover. In der Kombination fühlte es sich für mich übrigens auch am meisten nach “mir” an.

  5. Ich finde auch total interessant wie diese Aktion die Meinungen ein wenig spaltet. Toll, dass du das gewagt hast. Ich hoff auf eine Fortsetzung und freu mich schon auf mein in den Kleidern von :)
    Ich weiß übrigens nicht ob es an der Farbwahl liegt aber die roten Kombis sind mein Geschmack.
    Liebe Grüße Ela

    • Vielleicht, weil Du Rot auch so gut tragen kannst. Die Bluse ist per Hermes unterwegs an Dich, die Post streikt bei uns seit einer Woche …

      Bin sehr gespannt, was Du mit Ihr machst.

  6. Danke fuer das Linken zu Top of the World Style. Ich weiss, mein Deutsch klingt altmodisch. Ich denke, dass die Regel weit mit eng nur eine Leitlinie ist. Weit mit weit geht, wenn man weiss, was man macht. Ich finde, du (oder wird das noch gross geschrieben nach der neuen deutschen Rechtschreibung?) es perfekt beherscht (oder heisst es mittlerweile befrauscht?). ;) Schoenen Rest vom Sonntag, Nicole aus Alaska

    • Liebe Nicole,
      Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Mühe machst, Deutsch zu schreiben.
      Liebe Grüße nach Alaska!

      P.S. Du oder du wie man mag – Sie in der direkten Anrede aber weiterhin immer groß. Befrauscht ist ein schönes Wort :) :) :)

Kommentare sind geschlossen.