Schal binden schöner gemacht

Ines Meyrose #ootd 20150705 mit Shirtkleid von no secrets

Bei dies & das #2 hat Beate vom Blog Bahnwärterhäuschen zu dem länglichen Schal auf dem Bild kommentiert:

“haste mal probiert den schal vor dem binden so zu legen als würdest du ihn zum 3-eck falten wollen – diagonal gegenüberliegende zipfel nehmen – bisschen ziehn und schütteln – schon legt er sich weicher weil er nämlich jetzt im schrägen fadenlauf ist! und schöne zippelenden gibts auch noch!”

Bist Du kein Trapez, dann wirst Du eins!

Ines Meyrose #ootd 20150531 mit maxi-muster im Juni zum #modejahr2015Zwei Tücher, die beide recht breit sind, binde ich bereits so. Blümchen ist trapezförmig geschnitten, da bietet sich das Zupfen am Zipfel eh an und bei Herzilein habe ich selbst schon gemerkt, dass es dann viel schöner fällt. Weil es breit ist, sind die Enden dann auch nicht so massig.

Bei so einem normalbreiten Schal im Rechteck mit 175 x 50 cm bin ich aber noch nicht auf die Idee gekommen, obwohl es mich auf Fotos mit den breiten Enden bereits selbst gestört hat bei meinem Lieblingsschalknoten drunter & drüber. Das Problem habe ich letztes Mal dann mit einem anderen Schalknoten gelöst. Aber der Tipp von Beate ist noch besser – seht selbst. Den gebe ich jetzt gerne auch an Euch und meine Kunden weiter.

Kommende Woche gebe ich einen Tücherbinde-Workshop und freue mich schon darauf, damit zu experimentieren. Außerdem verlinke ich den Beitrag Sunnys Um Kopf & Kragen.

Schalknoten “drunter & drüber” in geradem Fadenverlauf

Schal Salto 175 x 50 cmSchalknoten "drunter & drüber" mit geradem Fadenlauf

 

Schalknoten “drunter & drüber” in schrägem Fadenverlauf

Schal Salto 175 x 50 cm schräg gezogenSchalknoten "drunter & drüber" mit schrägem Fadenlauf

Danke für den Tipp, liebe Beate. Kleinigkeiten machen vieles schöner!

18 Gedanken zu „Schal binden schöner gemacht

  1. Wunderbare Idee! Was so Tricks doch ausmachen ,mir gefällts ,also Dankeschön fürs Bebildern und zeigen 🙂

    Liebe Grüße <3

    • Gern geschehen. Es lag schon ein bisschen auf meiner To-Do-Liste für den Blog und so freut es mich, wenn die Idee gerne gelesen wird.

  2. Supertipp von Beate! Werde bei Gelegenheit diesen Blogpost in meinem da sempre- Blog und Newsletter für meine Kundinnen verlinken. Schals habe ich ja genug im Angebot, da sind Tipps zum Binden immer willkommen.
    An Deinem Workshop würde ich gern teilnehmen. Beam me up Ines!;-)

    • Danke, freue mich immer über Deine Erwähnungen – wie auch gestern bei Deinem Beitrag über Hamburg!
      Wenn ich das mit dem Beamen gelernt habe, mache ich das sofort 🙂 .

    • Mach ich auch gern, Beate!
      Aber vorerst habe ich mal den Post bei mir auf dem da sempre Facebook Account geteilt.
      Es heißt doch social media – mit Betonung auf social…;-)

  3. Liebe Ines,
    ich bin mir zwar nicht sicher, ob ich die Lege- bzw. Bindemethode kapiert habe, aber es sieht an dir jedenfalls sehr gut aus – und außerdem gefällt mir die Kombination mit dem Taupe-Kleid und dazu den frischgrünen Stulpen und Schuhen!
    Bei mir wurde diesmal nicht geknotet, sondern gewickelt, und damit bin ich dann auch gleich wieder bei Nur Natur dabei :o))
    Ganz liebe Rostrosengrüße und Paulchenkrauler
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/08/fair-play-teil-2-frau-r-tragt-einen.html

  4. 😉 Mist – nächste Woche bin ich nicht in Hamburg!
    Da wäre ich ja sehr gern dabei!!!
    Jedenfalls viel Spaß und liebe Grüße aus der Ferne 🙂

    • Wahrscheinlich würden die Teilnehmer vor Erfurcht vor Deinen Traumtüchern erstarren. Ich finde Deinen Farben und Muster oft wunderbar. Da braucht es gar keine großen Wickeltricks. Wobei ich bei Dir auch klasse finde, dass Du Tücher als Handtaschenaccessoires verwendest, was ich selbst nicht mache – aber bei anderen eben schön finde.Vielleicht sollte ich damit auch mal ein bisschen spielen.

  5. Liebe Ines, toll das Beates Tipp so Anklang gefunden hat. Toll was Frau mit Tüchern so alles anstellen kann. Wünsche viel Spaß bein Workshop.
    Liebe Grüße Tina

  6. Bei Bindetechniken bin ich ja immer schwer beeindruckt, Wieviel tolle Varianten es da so gibt. Das ist richtig vielfältig und sieht immer gleich anders aus.
    Schön, dass wir dank Beate und dir auch wieder was gelernt haben.
    Liebe Grüße Ela

Kommentare sind geschlossen.