Hundeanschaffungsnebenkosten

Meindl Treckingschuhe Modell Tirol GTX in rehbraun

Dass ein Hund im Unterhalt Geld kostet, ist allgemein bekannt. Wofür man das Geld aber bereits bei einem gesunden Hund ausgibt, ist einem vorher vermutlich nicht in Gänze klar. Also mir jedenfalls nicht. Für Haushaltspapierrollen, Swifferbodentücher und Schuhe zum Beispiel.

Paul Hütehundmischling

Nachdem ich mir im Frühjahr Sneaker für die Sommerspaziergänge angeschafft habe*, sind jetzt zum Herbst Wanderschuhe dran. Im Sommer hatte ich sie auch schon an Regentagen an, die zu nass für Sneaker und die Märsche zu lang für Gummistiefel (PR-Muster) sind.

Meindl Treckingschuhe Modell Tirol GTX in rehbraun

Diese Wanderschuhe von Meindl habe ich bei Globetrotter im Hamburger Ladengeschäft erstanden. Ich hätte online nicht das richtige Modell und Größe bestimmen können. Beeindruckt haben mich die Auswahl im Regal und die genauen Fragen des Verkäufers zu meinen Anwendungszwecken. Gekauft habe ich am Ende das erste Modell. Anprobiert habe ich unzählige weitere – aber gleich der erste Schuh war der Beste.

Am schwersten fand ich, diese Schuhe nur nach Komfort und nicht nach Optik auszuwählen. Schildchen daran wie “Große Ballenbreite” und “Comfort fit” und die breite Optik laden mein Auge nicht gerade zum Kauf ein … aber Hirn siegte über Herz und meine Füße sagen Danke zu den Elbkähnen. Die Erklärung des Verkäufers für die Empfehlung genau dieses Modell war:

“Das ist der Schuh für Waldkindergärtnerinnen.”

  1. * Ich gestehe, sie auch außerhalb dieses Einsatzgebietes ab und an getragen und für bequem befunden zu haben. Allerdings bevorzuge ich in Summe doch das Klima von Lederschuhen. []

25 Gedanken zu „Hundeanschaffungsnebenkosten

  1. Guten Morgen Ines, ja ich finde auch Wanderschuhe sollte Frau haben. Mit Hund erst recht. Und die müssen einfach gut passen.
    Elbkähne :)) musste grad so lachen.
    Wünsche Dir einen schönen Montag, Bussi an Paul
    Tina

    • Ich habe seit Jahren versucht, meine aufgebrauchten Wanderschueh (die waren wirklich durchgelaufen) zu ersetzen. Das war gar nicht so einfach. Ich stimme Dir zu: Es gibt auch in meinem Leben Momente ohne Hund, in denen Wanderstiefel gut zu haben sind. Und sei es auf dem Weihnachtsmarkt …
      Stupsel an Deine beiden!

  2. Für mich ist Lowa das non plus ultra . Hohe mag ich gar nicht . Nach gerade mal 10 Kilometern fühlt mein Fuß sich dermaßen eingesperrt das ich lieber Barfuß laufen würde . Hab ich alles ausprobiert . Meine Kollegin hingegen schwört auf Meindl . Hundenebenausgabekosten … na ich denke da kommt noch einiges auf Dich zu . Lass es mal 15 oder 20 Grad minus werden ;)
    LG Heidi

    • Die Schuhe von Lowa finde ich auch gut, sie waren leichter als diese hier – aber saßen leider nicht so gut. Ich kenne auch viele, die gute Erfahrungen damit haben.
      Für den Winter mit warmen Schuhen habe ich ja im März schon aufgerüstet: https://www.meyrose.de/2015/03/11/schneestiefel-im-maerz/
      Aber Du wirst mit Deinen Worten schon recht haben – es wird noch weitere ungeplante Anschaffungen geben …

  3. Hmmm…. Sportschuhe sind ein schwieriges Thema.
    Ich habe z.B. keine Wanderschuhe mehr, weil die selten in meiner Breite und Länge zu finden sind und mir stabile Turnschuhe mit Sporteinlage da besser passen.
    Da ich wandern aber eh für mich nicht mehr auf dem Schirm habe, fehlen mir die nicht wirklich.
    Für Spaziergänge (vor allem im Winter) bin ich aber entsprechend gerüstet, dass ich keine kalten, nassen Füße bekomme.
    LG Sunny

    • Falls Du wirklich mal neue Wanderschuhe brauchst, findest Du in dem riesigen Sortiment bestimmt etwas. So viel Auswahl habe ich noch nie zuvor gesehen. Aber vielleicht ist die Alpenregion mit so etwas auch generell besser bestückt als Hamburger Läden.

  4. Liebe Ines, auch ich besitze solche “Elbkähne” .. bei einem Leben mit Hund benötigt man solche Schuhe. Ich bestücke sie sogar noch mit Sporteinlagen, da lauf ich dann wie auf kleinen Wölkchen!
    Übrigens, Deine Kleiderschrankinventurliste ist der Renner unter den Kolleginnen. Wir haben schon viel gelacht, weil jede vorliest, was bei ihr der Renner im Schrank ist.
    Liebe Grüße, Petra

    • Liebe Petra,
      schade, dass ihr so weit wohnt. Ich würde sehr gerne Eure Kleiderschränke mit Euch gemeinsam sortieren! Freut mich, dass die Tabelle Anwendund findet. Das ist für mich eine schöne Rückmeldung, dass es sich lohnt, so etwas auch mal als Download zur Verfügung zu stellen.
      Weiter viel Spaß beim Zählen und sich selbst Ertappen wünscht
      Ines

  5. Hallo Ines,
    was soll ich denn sagen mit Schuhgröße 42? Ja,ja als Ex-Hamburgerin ist mir der Ausdruck Elbkähne ein Begriff :-)
    Ich habe auch ein Hund und klar wir brauchen alles doppelt. Ich habe Gassi Schuhe, Gassi Jacken, Gassi Hosen und Oberteile :-) Erkläre das mal einen Mann….habe mir vor paar Wochen neue Gummistiefel zugelegt( vor meiner Hundezeit hatte ich die zum letzen Mal als Kind an den Füßen) und ich brauche noch Gassi Wanderschuhe in Gr. 42 !!!!! :-(
    Von Globetrotter waren auch meine letzten und Deine gefallen mir ganz gut.
    Liebe Grüße Andrea

    • Oh, ich trage 38 und de sind in 39 … da habe eine Vorstellung, was die mit Deinen Füßen optisch machen …
      Alternativ zu Elbkähnen ist hier ja auch der Begriff Walsbrandaustreter geläufig …
      Schön, dass Du mich verstehen kannst bei diesen Anschaffungen!

  6. Klar braucht man solche Schühchen wenn man mit Hund durch Wald und Wiese unterwegs ist! Muß aber auch ein bisserl was jammern .. wo bitte ist das Bild vom Blog Hund Paule ,immerhin ist er ja der Grund zu diesem Post :D
    Die Schuhe sehen toll aus ,ich mag die Farbe sehr ,und auch die Sohle.

    Liebe Grüße <3

    • Da hast Du völlig recht, was für ein Patzer meinerseits. Ich habe gleich ein extrasüßes Bild nachgetragen. Das war eigentlich erst für Sonntag geplant, aber jetzt kommt es hier auch schon hinein.

  7. Waldkindergärtnerin und Heidehundesitterin sind ja nun nicht soooo weit voneinander entfernt, nech?!? :D
    Mit “Hundeanschaffungsnebenkosten” finde ich Deinen Post übrigens sehr hübsch betitelt.
    Ja, das Thema Wanderschuhe … – ich hab’ gerade vor ein paar Tagen auch mal wieder so’n bisschen geguckt und war schier erschlagen von der Schönheit der unterschiedlichen Braun- und Grautöne sowie der Formenvielfalt dieser Art Schuhe …. :-/

    Und der Kauf selbst ist, wie Du schon selbst feststelltest, eine Wissenschaft für sich. Könnte und wollte ich auch nicht online machen, nach all dem, was mir der Verkäufer beim Kauf meiner Lowa-Stiefel so erzählt hat. Dafür liebe ich sie aber auch heiß und innig – also: Vom Tragegefühl her. Optisch … recht “kerlig” irgendwie. ;)

    Sie sind jedoch weit und breit die bequemsten Schuhe in meinem Bestand, ich wünsche mir, dass sie nie kaputtgehen mögen und sie müssen auf jeden Fall mit nach Japan, vollkommen egal, wie sie aussehen! :)

    LG
    Gunda

    • Ich kenne Deine Wanderstiefel von unserem Spaziergang durch die Heide 2014, oder? Ich finde die nicht zu derb. Ja, sie sind robust, aber das müssen sie ja auch sein. Ich finde, mit denen kannst Du Dich zu solchen Anlässen gut sehen lassen. Ich wollte welche aus Leder und die gab es wirklich nur in solchen Tönen. In Goretex gab es auch buntere.

  8. tja – was soll ich sagen? dass ich mir ein leben ohne wanderschuhe bzw. bergstiefel gar nicht vorstellen kann? oder dass meine hanwag (mit meindl hab ich schlechte erfahrungen gemacht, nach 14 tagen rumänien waren die hin) sehr wohl aus leder sind – auch innen? ich in ihnen seit 5 jahren endlose kilometer und höhenmeter durch schwierigstes gelände, matsch, eis&schnee und wasser getappt und über und auf felsen geklettert bin?
    :-)
    ich denke für die heide reichen deine völlig aus. wenn sie wasserdicht werden sollen kann ich dir “snowseal” empfehlen – geht allerdings der veloureffekt verloren und sie werden dunkler – aber auf schönheit kommts hier ja nicht an wie du schon so richtig erkannt hast :-))))
    grüss das paulchen!!! xxxx

    • Hanwag passte bei mir leider überhaupt nicht, die waren viel zu schmal. Innen sind meine mit Goretex und nur am ganzen Schaft rundherum mit ganz weichem Leder. Vom Komplettleder wurde mir wegen der Nässe im Gras abgeraten, hätte es auch gegeben. Ich habe sie jetzt mit Wachs behandelt, so sehen sie richtig schon “used” aus. Nach dem Einfönen und einziehen lassen, macht die Oberfläche jetzt einen guten Eindruck. Wie sagte der Verkäufer: Das ist nur die Verkaufsoptik …

    • und ich war froh so schmale zu bekommen für meine spacken füsse – das kann nämlich auch problematisch sein, nicht nur bei sandalen – in bergschuhen nach vorn rutschen beim absteigen tut nach einer weile nur noch weh!
      xxxxxx

  9. Wenn also die Einnahmen mit den Tuchbindekursen nicht mehr so spudeln, weil Frau im heissen Sommer 2016 einfach kein Tuch sehen will, sattelst Du einfach um auf Waldkindergärtnerin. Vielleicht gibt es das ja auch für Hundekinder?

    Und was mir doch gefällt: die Globetrotterverkäufer. Gut ausgebildet und immer ehrlich und zudem kreativ . “Verkaufsoptik” ist auch eine schöne Wortschöpfung!

    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    • Klar, da ist Paul ja, wenn ich längere Termine habe. Die “Villa Pfötchen”-Betreiber gehen mit den Hunden viel in einem Wald, wo die Hunde herumtoben können. Kein Wunder, dass der Zausel da gerne hin geht.
      “Verkaufsoptik” hat mir auch gefallen ;) .

  10. Liebe Ines,

    na das wäre schon mal eine Anschaffung, die ich mir ersparen könnte, denn bequeme Wanderschuhe besitze ich bereits ;o)) „Schuh für Waldkindergärtnerinnen“ finde ich als Beschreibung übrigens entzückend, und deine Wanderschuhe sehen doch durchaus gut aus. Ich mag solche coolen Boots (auch wenn ich sonst eher auf der femininen Schiene unterwegs bin – aber du weißt ja: Bei Schuhen ist mein Kriterium immer Bequemlichkeit / Praxistauglichkeit)! Knuddel mir den Paul bitte ganz herzhaft (– werde ich ihn eigentlich persönlich kennenlernen???)

    Alles Liebe von der Traude

    ๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑

    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/09/oldtimer-rallye-2015.html

    • Siehst Du, die Basis für einen Hund ist bei Dir also schon da ;)

      Da Paul Ausflüge in die City nicht sehr schätzt, wird er wohl eher zu Hause bleiben. Gehe mal von nicht aus. Vielleicht entscheide ich höchsten spontan anders. Mal gucken. Er würde sicher lieber zu Hause bleiben.

  11. Hallo Ines, also nein, wenn es für ihn unangenehm wäre, dann lieber nicht!
    Schick ich meine Kraulers halt nur virtuell ;o)
    Auf bald und alles Liebe, die Traude

Kommentare sind geschlossen.