Spiele für 2 – Patchwork

Werbung zum Spielen

Patchwork - Ein Spiel von Uwe Rosenberg

In unserem Haushalt wird viel gespielt – mit Freunden, aber vor allem zu zweit. Wir gewinnen beiden gerne und legen einen gewissen Ehrgeiz dabei an den Tag. Deshalb scheiden Spiele mit hohem Glücksfaktor aus, denn schließlich will man ja intellektuell oder phantasievoll gewinnen und nicht aus Glück, oder? Keine Angst, wir haben uns immer lieb dabei :) . Die Konzentration auf das Spiel entspannt und lässt den Alltag draußen.

Für Taktiker und Siegertypen

Bei der Auswahl der Spiele steht neben einem gewissen Taktikfaktor im Vordergrund, dass sie zu zweit funktionieren, einfache Regeln haben, schnell zu spielen sind – max. 45 Minuten – und man lieber eine zweit, dritte, vierte Runde macht, um den Tagessieger auszuspielen, als dass man endlos an einem Match festhängt und es am Ende nur einen Gewinner und Verlierer gibt. Wenn ein Spiel für einen von Beiden an einem Tag so gar nicht laufen will, nimmt man halt ein anderes und versucht damit sein Glück. Oder Taktik. Oder was auch immer … Und wir helfen uns auch mal gegenseitig, wenn der andere etwas übersieht – gibt gutes Karma.

Neue Blogserie?

Wir haben so viele gute Spiele, dass ich Euch vermutlich ein Jahr lang jede Woche eins vorstellen kann. Einige sind nur für zwei Spieler, andere erlauben auch mehrere Teilnehmer, entwickeln sich dann aber anders, als wenn man sie zu zweit spielt.

Patchwork von Uwe Rosenberg

Dieses Spiel von Lookout Spiele (Werbung) haben wir auf dem Rückweg von der Nordsee in Husum gekauft. Dort gibt es einen ganz tollen Spieleladen: Magische Welten (Werbung). Auf die Tipps des Inhabers ist Verlass, Patchwork ist schon unser drittes Spiel aus dem Geschäft. Seit wir es haben, spielen wir es alle paar Tage und jagen uns die Rekorde gegenseitig ab. Auf dem Bild oben seht Ihr meinen aktuellen Rekord mit 26 Siegpunkten. Am Anfang fanden wir 11 noch toll … ;) . Aber ich bin mir sicher, da geht noch mehr!

Es geht bei Patchwork darum, aus symbolischen Stoffresten und Lederflicken eine Decke zu legen. An die Teile dafür kommt man, indem man mit Knöpfen bezahlt. An die Knöpfe kommt man durch Vorrücken auf einem Spielfeld und durch Knöpfe auf den Flicken. Bis auf die Holzsetzsteine ist alles aus Pappe, bei den Einzelknöpfen hätte man ruhig ein paar echte nehmen können. Vielleicht tausche ich die einfach mit welchen aus meinem Nähkästchen aus.

Der erste Gedanke, dass es für Fans von Tetris oder Ubongo ist, liegt nahe, wenn man die Puzzleteile sieht. Es spielt sich aber deutlich anders, weil man vorher nicht weiß, welche Teile man bekommt, und es unendliche viele (mathematisch natürlich ausrechenbar, aber gefühlt unendlich) Möglichkeiten gibt, die Patchworkdecke zu nähen. In den 30 Minuten, die als Spieldauer angegeben sind, schafft man den Aufbau und das Match locker.

Fazit

Patchwork macht Spaß, passt zeitlich zwischen Abendessen und Fernsehzeit und ist auch nach vielen Runden noch herausfordernd, weil es sich immer wieder anders entwickelt.

Interessieren Euch Spiele für zwei Spieler? Habt Ihr Lust auf weitere Artikel dazu?

(Affiliate Link)

Die bisher vorgestellten Spiele der Blogserie findet Ihr hier: Spiele für 2.

35 Gedanken zu „Spiele für 2 – Patchwork

  1. sieht hübsch aus!
    und klingt interessater als offiziersskat – unsere letzte verzweifelte abendgestaltung als wir mal nur zu 2. auf einer skihütte sassen….. :-)
    xxxx

    • Offiziersskat ist vermutlich das gleiche wie Bauernskat – ein bisschen langweilig, finde ich auch. Es gibt in unserem Haushalt auch viele Spiele mit Karten, die nicht viel größer als ein Skatblatt oder Pokerblatt sind. Die nehmen wir gerne mit in den Urlaub. Wenn ich weitere Spiele vorstelle, kann ich dabei auch gerne auswählen, die eine eher kleine Verpackung haben, wenn das auch bei Euch ein Vorteil ist.

    • oh ines – das wär prima!
      weil immer einen dritten mann mitschleifen damit man vernünftigen skat spielen kann…. ;-)
      xxxxx

  2. Guten Morgen!
    Hui das klingt toll :) Vor allem ist es auch sehr ansprechend gestaltet.
    Bedanke mich für den netten Tipp <3
    Für mehr solcher Beiträge und Empfehlungen wäre ich offen :)

    Liebe Grüße!

  3. Wir spielen auch sehr gerne. Also freue ich mich auf Deine Beiträge.
    Unser liebstes Spiel ist Malefiz, es ist so einfach und man muss auch Glück haben, aber trotzdem kann strategisch spielen.
    Wir haben aber nicht so viele Spiele, eher so welche, die wenig Spielmaterial benötigen. Gerne z.B. auch UNO, auch zu zweit ein Heidenspaß.

    Viele Grüße,
    Moppi

    • Malefiz habe ich als Kind gerne gespielt, UNO mag ich auch – haben wir allerdings nicht. Mein Mann steht nicht so auf Würfel. Mir würde das schon auch gefallen. Danke für Dein Feedback zu der Blogserienidee, dann werde ich mal ein paar raussuchen, die ich vorstelle.

    • Stimmt, ich habe das auch mal mit Karten gespielt. Es gibt verschiedene Versionen davon … So viele Spiele … Da kommt man schon mal durcheinander …

      P.S. Gerade nochmal geguckt: Es gibt auch Würfelversionen. Welche habt Ihr?

  4. Klingt spannend, danke für den Tipp! Erinnert mich ein bisschen an Cathedral… Kennst du das? Auch so ein “süchtig mach Spiel”.

  5. Spiele für Zwei sind toll! Hier wird auch viel gespielt und darum würde ich mich über viele Tipps von dir, liebe Ines, sehr freuen!
    Lasst die Spiele beginnen!
    Liebe Grüße,
    Kirsten

  6. Das ist eine tolle tolle Rubrik, ich hoffe auf Wiederholung. Denn spielen tun wir alle gern in meiner Familie und so ist das immer interessant was es da alles so tolles gibt.
    Liebe Grüße Ela

    • Wir haben auch Spiele, die mit 4 oder 6 auch gut funktionieren. Dann suche ich davon auch mal welche aus.

  7. im sommer auf dem balkon oder der terrasse sitzen und karten spielen oder brettspiele und im winter vor dem kamin oder am esstisch. das ist für mich auch so ein ausdruck von glück und geborgenheit. vielleicht, weil es die erinnerungen an “früher” – als die (groß)eltern mit mir spielten – als gefühl wieder hervorholt. ich spiele heute noch gerne, allerdings selten “neumodische” spiele, das werde ich mal ändern und mir den laden gut merken.
    lg
    bärbel ☼

    • So geht es mir auch, es hat etwas von familiärer Geborgenheit. Ich habe auch viele Jahre mit meiner Mutter nach dem Mittagessen vor den den Hausaufgaben eine Partie Backgammon oder 66 gespielt. 66 kann ich gar nicht mehr (basiert auf einem Skatblatt). Wir spielen auch viel am Esstisch nach den Mahlzeiten.

      Schau Dir den Laden vor Ort unbedingt mal an. Wenn Du sagst, was für Spiele Du magst und warum, wird Dir der Inhaber mit Sicherheit etwas Passendes empfehlen.

  8. Hallo Ines,
    spielen ist super – Danke den Tipp! Ich bin gespannt, was Du als nächstes vorstellen wirst. Wir sind momentan von “Dominion” gefesselt. Ein Kartenspiel, das man mit zwei oder mehr Spielern spielen kann. Das solltest du Dir mal anschauen.
    Viele Grüße
    Andrea

    • Von Dominion haben wir 5 oder 6 Spielvariationen bzw. Ergänzungen. Die haben wir eine Zeit lang auch ganz oft gespielt. Danke für die Erinnerung, es mal wieder zu spielen. Ich finde, das ist eines der wenigen Spielkonzepte, das zu zweit und viert gleichermaßen gut funktioniert. Ich nehme das mal mit auf die Liste für die Blogserie.

  9. Ahhh Ines, Du hast mir lustige Tage und alte Erinnerungen geweckt. Früher, da habe ich viel mehr gespielt, heute leider nur ganz selten! :(
    Das Spiel scheint sehr interessant zu sein und sieht auch sehr schön aus!
    Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Claudia
    http://www.claudias-welt.com

  10. Tolle Rubrik :-). Hier wird seit Jahren mit Kindern und Freunden am allerliebsten Carcassonne gespielt.
    Liebe Grüße
    Fran

    • Carcassonne haben wir jahrelang auch gerne gespielt und haben x Variationen davon. Das haben wir auch zu fünft mit Freunden schon oft gespielt, mein Patenkind und ich sind dann immer ein Team :) . Ein gutes natürlich :) .

  11. Hi Ines,

    ich spiele sehr gerne, vor allem auch mit mehreren. Allerdings sind die meisten Leute ehrlich gesagt eher genervt, wenn ich sage “lass uns doch mal was spielen”. Leider. Grundsätzlich ist eine Spieleserie aber eine sehr gute Idee! Lg, Annemarie

  12. Wir spielen ja fast nie, was allerdings auch daran liegt, dass mir Spiele meist zu mehreren auch mehr Spaß machen und wir praktisch nie zu mehreren sind. ;)
    Die meisten Spiele fand ich zu zweit immer eher blöd, insofern gefällt mir diese neue Kategorie bei Dir super und ich würde mich sehr über weitere Tipps freuen!
    LG
    Gunda

  13. Liebe Ines,
    heute habe ich mich von deinem neusten Post bis zu diesem quasi “im Rückwärtsgang” durchgeschmökert ;o)) Das Thema hat mich neugierig gemacht, denn auch Herr Rostrose und ich spielen gern. Zwar nicht so häufig wie ihr, aber immer wieder mal. Neulich Trivial Pursuit, sonst auch gern Kartenspiele wie Jolly. Ist zwar durchaus mit Glücksfaktor, aber Taktik spielt ebenfalls eine Rolle. Eins meiner Lieblingsbrettspiele ist Carcasonne, ein anderes Auf Achse – beide schon älter. Das Patchwork-Spiel klingt interessant und sieht vor allem sehr attraktiv aus! Übrigens finde ich Blogs, die mehr als nur ein Thema zu bieten haben, definitiv interessanter als reine Mode- oder sonstwie festgelegte Blogs.
    Danke für deine lieben und aufmunternden Zeilen – im Moment ist mir nicht danach, die Sache “auszuwalzen”, deshalb mag oder kann ich darüber auch nicht mailen, aber eines Tages vielleicht … Danke jedenfalls für das Angebot!
    Ganz herzliche rostrosige Grüße – und sanfte Fellchenkrauler an Paul –
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/11/uber-das-lacheln-trotz-allem.html

    • Auf Achse habe ich noch nicht gespielt, Carcasonne jahrelang in vielen Versionen sehr gerne. Trivial Pursuit habe ich noch nie im Leben gewonnen und es es sinnlos für mich, es mit meinem Mann zu spielen – der ist totale Zielgruppe für die Fragen. Da spiele ich dann lieber Logikspiele im Wettkampf, da habe ich durchaus gute Chancen.
      Paul schickt einen Stupser zu Dir nach Wien!

  14. So, nachdem ich irgendwann einmal hier bei den Spielen war und nur geguckt habe, habe ich mich heute intensiver damit beschäftigt, weil wir unbedingt mal was neues brauchen. Auf youtube bei Hunter&Crown kann man sich das Spiel in Aktion ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=qO17_kE-aQE

    Eines unserer Lieblingsspiele ist skip bo, das wohl viel mit Glück zu tun hat und wenig Strategie. Wir spielen es grundsätzlich nur mit 20 Karten, weil es mit 30 einfach zu lange dauert. So spielen wir zwei bis drei Mal hintereinander. Interessant wird es, wenn man es “andersherum” spielt, also zwei Stapel in Richtung 1-12 und die beiden anderen von 12-1. Mein persönliches Lieblingsspiel ist Siedler von Cartan als Brettspiel mit der Erweiterung Städte und Ritter.

    Und jetzt bestelle ich Patchwork. Demnächst schaue ich mal wieder vorbei um ein weiteres Speil zu finden.

  15. Eigentlich beschäftige ich mich ja mehr mit dem nähen von Patchworkdecken, aber das Spiel landet aufjedenfall dieses Jahr unter dem Weihnachtsbaum, mal sehen was der Rest der Familie dazu sagt!

Kommentare sind geschlossen.