Buchreview: Chic

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Chic: 50 modische Legenden & wie man sie trägt (Affiliate Link)
von Katharina Blansjaar &  Daniel Müller

Hilfe! Es beginnt mit A wie Animal Print. Wie man das trägt? Meiner subjektiven Meinung nach am besten gar nicht! Es endet mit T wie T-Shirt und das ist sicher einfacher in der Anwendung.

Es werden 50 Kleidungsstücke vorgestellt mit den Geschichten dahinter, formuliert mit amüsant-süffisanter Ironie. Das Buch ist hochwertig aufgemacht, ein kleinformatiges Coffee Table Book, das mit den lustig-liebevollen Illustrationen von Daniel Müller schön anzusehen ist. Viele Filmbezüge aus dem 20. Jahrhundert bringen passende Looks mit den einzelnen Teilen vor das Auge des Lesers.

Den Pragmatismus der Autorin, von der ich Euch vor einem Jahr bereits Ganz mein Stil1 vorgestellt habe, schätze ich. Ein Beispiel: Was trägt man zum Minirock? “Eine ordentliche Unterhose.” (Seite 183) Für diese Erkenntnis brauche ich sicher das Buch nicht zu lesen – und wer das dafür lesen sollte, wird es nicht tun, das ist ja immer das Problem dabei … dennoch: Mir hat die Lektüre einfach Spaß gemacht. Und gelernt habe ich auch wieder etwas, z.B. dass und warum ein Bubikragen in Amerika Peter Pan collar heißt (Seite 47), dass das Wort Onesie für Overall von der Babystrampler-Marke Onesies abgeleitet ist (Seite 203) und warum der Panamahut eigentlich Ecuadorhut heißen müsste (Seite 227).

Fazit

Wer gerne Geschichten über Kleidungsstücke liest, wird Freude an dem Buch haben.

Das Buch ist über die üblichen Quellen und im Onlineshop des Verlags (Werbung) zu bestellen. Es wurde mir von Kein & Aber als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

(Affiliate Link)

  1. Rezensionsexemplar []

13 Gedanken zu „Buchreview: Chic

  1. Liebe Ines,
    ich schmunzle gerade vor mich hin, denn gestern trug ich einen Gürtel und ein Haarband mit Leomuster – in viel größeren Dosierungen brauche ich Animalprint allerdings auch nicht … ;o))
    Hab eine wunderschöne und gemütliche Weihnachtszeit mit deinen zwei- und vierbeinigen Lieben!
    Herzlichst, die Traude
    *.*★v . ✶•´ ☆´,•*´¨★*.*★v . ✶•´ ☆´,•*´¨★

  2. Animalprint. *äääh* – ja, ich muss mich dazu bekennen. Trage ich seit Jahren. Bevorzugt am Hals und einmal fast unsichtbar als Schuhsohle. Alles andere ist mir zu “schubladig”. Also auch keine Ancle Boots, Vans oder Stiefel. Das extremste Beispiel sind ja wohl Leo-Bleistift-Mini-Röcke, da ist selbst der Schlüpper Nebensache – falls überhaupt vorhanden. Das Buch klingt nach guter Unterhaltung oder hast Du die besten Stellen schon verraten? Liebe Grüße, Bärbel ☼

    • Schuhsohle klingt gut … auf leisen Pfoten unterwegs sozusagen ;)

      Das Buch hat noch ein paar lustige Stellen, habe nicht alle verraten!

  3. Meine Frage zu solchen Büchern ist jetzt eher . Meinst Du der Kauf lohnt sich für mich . Oder gibt es Lektüre die besser für mich ist ??
    Das würde mich jetzt interessieren ;)
    LG Heidi

    • Die Frage verstehe ich gut und kann sie nicht zuverlässig beantworten, weil ich nicht weiß, was Dich dabei interessiert. Der “wie trägt man es”-Teil ist meines Erachtens nach nur unterhaltend, die Hintergrundgeschichten durchaus informativ. Um Schnittdetails geht es nicht. Ich vermute, dass Du es kurzweilig fändest, aber es ist keine “Pflichtlektüre”. Hilft Dir das weiter?

    • Ja , Danke Dir für die Information . Lustige Lektüre leihe ich gerne in der Bücherei . Fachbücher oder spezielle Bücher kaufe ich

  4. ich mag die zeichnung auf dem cover :-)
    die texte habe ich so ähnlich immer mal gelesen in den letzten 26 jahren -seit ich an westliche hochglanz-modezeitschriften rankomme….
    leoparden-, ozelot- oder gepardenprint würde ich, wenn, nur als ganzen mantel oder ganzes kleid tragen – immer schön aus hochwertigen material und in elegantem schnitt. wahh – gerade fällt mir diese 50er-jahre-nummer ein mit kleid und mantel aus dem gleichen – oder gleich bedrucktem – stoff! das wär der brüller!
    leider hab ich so gar keine gelegenheit dafür solange ich nicht berühmt bin ;-P
    nur noch 2x schlafen! xxxxxx

  5. Ok, ich lese gerne solche “Ratgeber”, wenn sie auch mit etwas Humor geschrieben sind, aber Animal-Print gar nicht und T-Shirts sind einfach besser zu tragen ist für mich jetzt irgendwie genau das Gegenteil von meiner modischen Auffassung. Aber genau aus diesem Grund interessiert mich das Buch jetzt doch und ich packe es in meine Merkliste.
    Die Bücher von Guido liest man ja auch mehr aus Lesevergnügen, als da wirklich nun alle Ratschläge 100% umzusetzen und nur danach zu leben bzw. sich danach anzuziehen. ;-)

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • Um Verwechslungen auszuschließen : dass Animal Print gar nicht geht und T-ShIris einfacher zu tragen sind, ist meine subjektive Meinung, nicht die der Autoren. Allerdings halten die sich Autoren mit ihrer Meinung bei anderen Sachen mit ihrer Meinung genauso wewig zurück. Das ist wirklich mit dem Stil von GMK zu vergleichen.

  6. Liebe Ines,
    nicht, dass Du meinst ich habe Dein Buch hier im Kachelofen eingeschürt.
    Ganz im Gegenteil. Ich lese allerdings meist nur auf der Zugfahrt, und da komme ich auch nicht immer dazu.
    Das Thema ist ja doch sehr komplex und wird sehr ausführlich von allen Seiten beleuchtet. Wenn man wirklich ersthaft etwas unternehmen will, bleibt einem mMn nur die Art und Weise, wie Beate damit umgeht.
    LG Sunny

    P.S.: Nein, mit der ganzen Familie gehen wir heuer nicht Skilaufen. Aber vom 07.01 an gehe ich mit Rudi für ein paar Tage. Wir haben grad gebucht.
    LG Sunny

Kommentare sind geschlossen.