Aufruf: Leserinnen für ein Interview für eine Bachelorarbeit gesucht!

Helft bitte der Studentin Stefanie Meinken für den praktischen Teil ihrer Bachelorarbeit mit einem kleinen Interview! Ich veröffentliche diesen Aufruf gerne, weil auch mir für meine Diplomarbeit zur Kommunikationswirtin Menschen geholfen haben, wichtige Interviews zu führen. Ohne die Menschen wäre ich nicht an die Interviews gekommen und ohne die nicht an eine 1,0 in der Diplomarbeit. Also, fasst Euch ein Herz und tut etwas für den Nachwuchs Deutschlands!

Bachelorarbeit_Meinken

Liebe Blogleserinnen von meyrose.de,

für meine Bachelorarbeit im Studium Kommunikations- und Medienwissenschaften suche ich im Moment bis zu sieben Frauen aus dem Raum Bremen, Hamburg und Hannover, die ich zum Thema Bloglesen befragen darf. Das Interview wird ganz entspannt ablaufen: Ich komme dahin, wo es Ihnen am besten passt. Gerne gebe ich Ihnen gerne einen Kaffee oder Tee aus, bringe einige Fragen und ein Tonbandgerät mit und dann reden wir.

Ich freue mich sehr, wenn sich einige Frauen finden, die mich bei meiner Abschlussarbeit unterstützen würden. Einzige Voraussetzungen: Sie sind 30 Jahre oder älter, sie lesen regelmäßig Blogs von Frauen Ihrer Altersgruppe, Sie bloggen selbst nicht und Sie haben Lust und Zeit etwa eine Stunde damit zu verbringen, um eine Studentin in den Endzügen ihres Studiums zu unterstützen. Bei Interesse schreiben Sie mir bitte einfach eine E-Mail an smeinken (at) uni-bremen.de. Ich würde mich riesig freuen.

Herzliche Grüße
Stefanie Meinken

20 Gedanken zu „Aufruf: Leserinnen für ein Interview für eine Bachelorarbeit gesucht!

  1. ich drück die daumen für stefanies arbeit – tät auch helfen aber passe ja gar nicht ins raster :-)
    (als ob ich das jemals tun würde – haha)
    dass du ´ne 1,0 hingelegt hast kann ja gar nicht anders sein :-)
    xxxxxx

  2. Ins Raster passe ich auch nicht, aber sicher finden sich einige Deiner Leserinnen für solch ein interessantes Interview.
    Vielleicht erfahren wir ja mal später kurz, wie die Suche ausgegangen ist?
    Herzliche Grüße an Stefanie und Dich von Sieglinde.

    • Ich habe einige Leserinnen nach der Veröffentlichung bereits direkt darauf angesprochen. Hoffen wir, dass es genug Zusagen gibt, dass die Arbeit umgesetzt werden kann. Noch werden weitere gebraucht!

      Wenn ich mehr weiß, informiere ich gerne im Blog darüber.

  3. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für das Veröffentlichen meines Aufrufes :) Das freut mich sehr. Herzliche Grüße, Stefanie

  4. :-) Würde auch sehr gern helfen, aber auch ich erfülle leider nicht die entsprechende Voraussetzungen. Schade!
    Ines – eine 1! Was sollte man auch anders von Dir erwarten :-) Super!!!
    Herzliche Grüße aus dem verregneten Wien :-)

    • Vielleicht kennst Du eine andere Leserin aus Hamburg, die in Frage kommt? Einfach ggf. mal ansprechen bitte!

  5. Tja, auch ich passe nicht, sonst hätte ich gerne zur Verfügung gestanden. Also, wenn nix geht, bin ich auch gerne zum Skype Interview bereit.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Danke fürs Angebot. Es sollen an sich Nicht-Bloggerinnen sein. Du bist ja zumindest ehemalige Bloggerin. Sollte noch jemand fehlen am Ende, kann Frau Meinken Dich ja kontaktieren über eins Deiner Social-Media-Profile.

    • Ich denke, hier finden sich bestimmt genügend Damen, die das Profil komplett erfüllen. Aber vielleicht nimmt mein Angebot ja ein bisschen den Druck, wenn das nicht ganz so schnell geht.
      Liebe Grüße
      Andrea

  6. Hallo,
    ich würde mich zur Verfügung stellen, wenn noch eine Dame fehlt.
    Liebe Grüße RIKA 60 plus

    • Hallo Maria,

      Danke für das Angebot. Bitte schreibe eine E-Mail an

      smeinken (at) uni-bremen.de

      Oder erlaube mir, Deine Mailadresse, die ich als Admin im Kommentarfeld sehen kann, an Frau Meinken weiter zu geben. Danke!

  7. Hallo Ines,
    du kannst meine Daten weiterleiten. Ich wohne in Hamburg und habe selber keinen Blog,schaue aber gern bei dir und den anderen Bloggern vorbei.
    RIKA

    • Hallo Maria,
      Danke, habe sie an Frau Meinken weiter geleitet. Ich freue mich, mit dem Aufruf so auch noch ein bisschen mehr über meine “stillen Leser” zu erfahren.

  8. Tja, dann hoffen wir mal, dass sich da ein paar brauchbare Anwärterinnen melden. Um auf deinen Dialog mit Beate zu kommen: Ich bin auch gut im Nicht-ins-Raster-passen – sowohl HIER als auch ganz allgemein ;o)))

    Danke für deine Verlinkung der “guten und schlechten Käufe” und für deine lieben Kommentare! Was deine Frage zu der Strumpfhose unter den Seidenleggings betrifft: Die Leggings sind so hauchzart und alles andere als eng, da ist also nix als die Strumpfhose zu spüren. Deshalb glaube ich auch, dass ich sie sogar im Sommer tragen kann – dann aber natürlich ohne “Darunter” ;o)
    Ich bin auch gespannt, wie sich die Stiefelchen bewähren und hoffe, dass sie wettertauglich sind ;o) Ich hab sie zwar bis jetzt noch nicht bei Regen angehabt, aber an sich bilden Acrylfarbe und Acryllack eine Schicht, die “plastikähnlich” und wasserabstoßend ist. Eines Tages wird sich die Schicht vielleicht ablösen, aber dann male ich einfach was anderes drüber, sofern die Stiefel selbst noch zu brauchen sind ;o)) Oder ich überzieh sie mit Stoff-Stücken bzw.Spitze …

  9. Zu schnell geklickt, hier fehlt natürlich noch was:
    Schönen Abend noch, herzhafte Paulekrauler und alles Liebe,
    Traude
    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.

    • Das ist trotzdem nett. Das Schwierige dabei war wirklich, an die nicht-bloggenden Leserinnen zu kommen, weil die oft nicht kommentieren und die Mailadressen für einen Externen nicht sichtbar und zum Nutzen zugänglich sind. Deshalb der Aufruf hier, der sehr erfolgreich ist. Es gibt schon 8 Kontakte und eine Skype-Option von einer Nicht-Norddeutschen.

Kommentare sind geschlossen.