Inspiriert von “Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage”

Ines Meyrose #ootd 20161002 mit weißer Bluse von COS, Jeans Please!, Seidenschal YAM YAM, ic! berlin

Die Blogparade Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage läuft noch bis zum 31. Oktober 2016 und ich freue mich über die vielen verschiedenen Beiträge. Mich hat der Beitrag von Bärbel dazu angeregt, mal wieder ein aktuelles Outfit mit weißer Bluse zu zeigen. Ich verlinke den Beitrag aber nicht bei der Blogparade, sondern es wird am dem 3. November 2016 – angeregt von Bärbel – eine Nachlese dazu geben, bei der Outfits verlinkt werden können, die von der Blogparade inspiriert sind. Dieses hier zum Beispiel.

Warum diese weiße Bluse?

Die Tunikabluse ist neu. Mir gefällt der lange Schnitt, damit passt sie gut über schmale Hosen. Außerdem ist sie aus 100% Baumwolle und fest gewebt. Sie knittert nicht mehr als auf den Bildern zu sehen ist und ist für eine weiße Bluse nur wenig durchsichtig. Außerdem mag ich, dass die einen Stehkragen hat und nicht durchgeknöpft ist. Sie nicht ganz schneeweiß, was man auf den Bildern aber wie üblich nicht erkennen kann.

Unterschied zwischen Chinakragen und Stehkragen

Zur Bezeichnung der Kragenform habe ich mich bei der Designerin aus dem Bahnwärterhäuschen schlau gemacht. Ich war mir nicht sicher, ob es ein Chinakragen oder ein kleiner Stehkragen ist. Als Kind der 1970er weiß ich aus der Sesamstraße: Wer nicht fragt, bleibt dumm! Beates Antwort: “Dein Kragen ist ein Stehkragen. … Ein Chinakragen hat keinen Übertritt.” Jetzt ist mir der Unterschied dieser beiden Kragenformen auch endlich klar – und es hat nichts mit der Puschelkante am Kragen zu tun.

Ines Meyrose #ootd 20161002 mit weißer Bluse von COS, Jeans Please!, Seidenschal YAM YAM, ic! berlin

Outfit mit weißer Bluse im Herbst 2016

  • Bluse COS
  • Bikerjeans Please!
  • Stiefeletten Camper
  • Seidenschal Yam Yam
  • Sonnenbrille ic! berlin
  • Ehering Goldschmiede Mechlem
  • … und die obligatorischen Perlenohringe

Ines Meyrose #ootd 20161002 mit weißer Bluse von COS, Jeans Please!, Seidenschal YAM YAM, ic! berlin

Was definiert ein Outfit?

Auch wenn Uschi aus Aachen meint, dass Jeans und weiße Bluse kein Outfit sei, ist das für mich eins. Was ist denn ein Outfit? Der Duden sagt dazu, dass ein Outfit “das äußere Erscheinungsbild bestimmende Kleidung, Ausstattung, Ausrüstung” ist. Eine weiße Bluse beeinflusst mein äußeres Erscheinungsbild durchaus maßgeblich.

Sie war im Frühling und Sommer 2015 mein Einheitslook und Dauerbrenner und taugt durchaus zum Markenzeichen einer Person, so wie andere schwarze T-Shirts, Rollkragenpullover oder taillierte Röcke zu ihrem Markenzeichen gemacht haben. Bei Fran habe ich Freitag den Beitrag Weiße Blusen gehen immer gesehen und kann nur unterschreiben: Ja, weiße Blusen gehen immer!

Ines Meyrose #ootd 20161002 mit weißer Bluse von COS, Sonnenbrille ic! berlin

High Class Leger Chic oder einfach nur langweilig?

Die Grenze zwischen High Class Leger Chic und langweiliger Klamotte ist ganz sicher fließend und jeder wird sie woanders sehen. Kann man sich vermutlich so lange drüber streiten, wie über die Wohnlagen nördlich und südlich der Elbe oder links und rechts des Rheins. Wie man das Kind am Ende nennt, spielt für mich keine Rolle, wenn ich weiß, dass ich mich darin wohl fühle. Ob nun als Outfit oder nicht – heute bin ich hier in weißer Bluse unterwegs.

Linkparty

Wie ist Dein Verhältnis zu weißen Blusen?

44 Gedanken zu „Inspiriert von “Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage”

  1. Wunderschöne Bilder von dir!
    Für mich ist eigentlich alles womit ich nach draussen gehe ein Outfit 🙂
    Weiße Bluse mit Jeans ist noch dazu ein Klassiker den man immer wieder neu tragen kann. Deine Variante gefällt mir sehr gut!

    LG <3

  2. Tolle Bilder Ines! Witzigerweise hat mich genau Bärbels Post und das zufällige entdecken DER weißen Bluse auch dazu inspiriert das zu shooten.
    Ich finde das Outfit mit weißer Bluse auch überhaupt nicht langweilig und fühle mich ebenfalls sehr wohl drin.
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

  3. du mein lieblingsperlhuhn 🙂
    diese weisse bluse adelt jede jeans! ich kannte ja bis eben nur den kragen – aber auch im ganzen ist sie ´ne wucht! und steht dir sowas von gut!!!
    und klar gibts langweilige/schäbige/trutschige weisse blusen – aber die hier gehört garantiert nicht dazu 🙂
    grossartig schaust du auf diesen bildern aus!
    danke fürs erwähnen! <3

  4. Hm, wenn man natürlich bei de Begriff “Outfit” mindestens zehn Zentimeter Heels und drei Designer erwartet, dann sind Jeans und weiße Bluse kein Outfit. Für mich ist Outfit ganz einfach ein Synonym zu Kleidung, die ich so kombiniert trage. Und dann sind Jeans und weiße Bluse definitiv ein Outfit. Wenn dann noch so eine tolle Bluse dazukommt (ich liebe COS, weißt Du ja), dann ist das sogar ein tolles Outfit! Ich mag es richtig gern.
    Liebe Grüße
    Fran
    P.S. Danke fürs Verlinken!

  5. Auch immer stimme Dir zu. Weiße Blusen “gehen” immer. So wie auch schwarze Hosen und schwarze Jeansjacken.
    Aber ich habe an mich schon den Anspruch, nicht geht immer den “geht immer” Joker zu ziehen. Das ist mein Notnagel. Sonst habe ich gern mehr Abwechslung. Nicht dass mir das bei Dir nicht gefällt. Aber im Gegensatz zu Dir sehe ich täglich die selben Menschen. Und die kommen auch nicht immer im weißen Hemd, im blauben Shirt oder in der weißen Bluse.
    Du weißt, was ich meine.
    Und selbst wenn ich mich 7 Tage mit 7 verschiedenen weißen Blusen über Wasser halten könnte…. es wäre mir zu fad. Und die anderen würden, wenn überhaupt, nur “weiße Bluse” wahrnehmen.
    LG Sunny

    • Dass Deine Kollegen Dich jeden Tag sehen und ist schon ein Argument für mehr Vielfalt bei Dir – wenn Du nicht als Markenzeichen immer exakt das gleiche Outfit tragen möchtest – und das wäre selbst mir zu langweilig.

      Dass ich das Glück habe, meine “guten” Looks zu Kunden oft tragen zu können, weil sie mich in der Regel nur oder 1 x oder 2 x sehen, ist mir schon bewusst. Das spart Geld und Kreativität.

  6. Gefällt mir gut, Dein Outfit. Für mich ist es das. Alles was uns von oben bis unten kleidet ist ein Outfit. Was sonst? An Dir und anderen finde ich weiße Bluse mit Jeans immer toll und nachahmenswert. Ziehe ich dann selber eine an, finde ich mich fade. Kann sein, dass es daran liegt, dass ich keinen Schal trage (mir ist auch ohne warm genug :-)), kann aber auch sein, dass Weiß eine Farbe ist, die mich blass macht. Egal, ich seh das gerne an Dir und ich finde die Bilder großartig und die Sonnenbrille ein Hit.
    Lieben Gruß
    Sabine

    • Schneeweiß sehe ich an Dir auch nicht. Wobei ich bei mir auch darauf achte, dass die Blusen nach Möglichkeit nicht Schneeweiß sind. Alles, was weniger leuchtend als Schneeweiß ist, ist schon besser. Tatsächlich macht das Tuch einen großen Unterschied bei der Wirkung, weil es so dich am Gesicht ist. Mindestens eine große Kette in warmen Tönen würde ich bei Dir dazu kombinieren, wenn Du kein Tuch dazu tragen magst wegen der Wärme.
      Die Sonnenbrille mag ich auch immer noch gerne. Sie begleitet mich seit zwei Jahren und sieht immer noch aus wie neu und ich würde sie im Laden immer noch aussuchen.

  7. Weiße Blusen sind toll und man kann sie super kombinieren. Ich mag sie auch sehr zur Jeans. Besonders schön finde ich im Herbst weiße Blusen, weil man toll Westen, Strickjacken und große Tücher oder Schals drüber tragen kann.

    Habe mir grade letztens auch wieder eine weiße Bluse gekauft. Aber bei mir müssen sie nicht aus Baumwolle sein, lieber etwas knitterfreies. 😉

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • Westen mag ich auch gerne über weißen Blusen leiden. Viscose mag ich auch. Plastik meide ich inzwischen bei Blusen. Leinen auch. Das knittert mir auch zu sehr.

  8. Das sieht herrlich erfrischend aus mit der weißen Bluse. Die Sonnenbrille ist mega cool 🙂

    Das Schwarzweiß-Foto ist echt gelungen.

    Liebe Grüße Sabine

  9. Tja, was ist ein Outfit? Diese Frage beschäftigte mich auch schon. Da das heute auch einen anderen Stellenwert als noch in meiner Jugend zu haben scheint. Sicher ist es nichts als ein Synonym, wie Fran schon schreibt … Eine ähnliche weiße Bluse hatte ich auch – mir sind die irgendwie zu lang an mir bzw. zu unförmig, ich trage gern Tailliertes. Leicht durchsichtig war sie außerdem, was mich allerdings nicht störte.

    http://4.bp.blogspot.com/-s_mQGVruOXQ/VFQTjCKEOeI/AAAAAAAAZu8/rCBEGiZnVj8/s1600/Bluse-Hose.jpg

    An Dir gefällt mir die Bluse und das Schweißweißfoto ist auch ganz toll!
    Interessant die Definition zum Stehkragen! Hätte ich jetzt auch nicht gewußt. Meine damalige Jacke hat solch einen Kragen – ist leider kaum zu erkennen auf dem Bild – war dann wohl eher ein Chinakragen

    https://4.bp.blogspot.com/-xbtyAtlU-Hs/V_z7ZAdCvhI/AAAAAAAAaqs/GpW23FY55EsnoiNhrm-NOWCvHKLAN7N3QCLcB/s1600/1983-in-der-Stadt.jpg

    Am liebsten hätte ich die gleiche Jacke wieder … aber so etwas in der Art ist heute kaum zu finden. Stammte mal aus einem Afghan-Shop.

    Weiße Blusen mag ich sonst auch sehr gern, trage sie jedoch selten, weil bei mir Wald- und Wiesen-“Kind” da schon mal ein Fleck draufkommt, der dann kaum noch zu entfernen ist. Daher ziehe ich Weißes nur zu ganz bestimmten Anlässen an. Schwarz ist da wesentlich unempfindlicher.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    • Diese hier ist nicht so unförmig, weil der Stoff fest gewebt ist. Das gibt mehr Stand in die Bluse.

      Verstehe gut , dass Du der Jacke hinterher trauerst.

      Ich habe mir übrigens schon erheblich mehr Sachen mit Flecken verdorben, die bunt waren als bei weißen Sachen. Aber Schwarz ist da natürlich unschlagbar.

    • Ups, was hat die Autokorrektur denn da gemacht *echt-peinlich* 😉 Ja, der feste Stoff schaut besser aus, ich wollte aber bewußt etwas schmiegsameres. Mit festen Stoffen fühle ich mich leicht wie im Korsett, das mag ich nicht so, selbst wenn das Teil ein wenig weiter wäre …
      Mir passiert es mit Flecken eher bei weißen Teilen. Bunt trage ich allerdings auch nicht sehr viel. Wenn ich mit meiner Mutter unterwegs bin, ist es besonders heikel – ist ähnlich wie mit kleinen Kindern. 😉 Da wäre mir eine weiße Bluse einfach zu schade, cor allem da ich nur zwei oder drei besitze und die eher mit Rüschen, also nicht so alltagstauglich und für jetzt wären sie mir einfach schon zu kalt. Genau die selben bekomme ich nie wieder, das ist so ähnlich wie mit der China-Jacke

      http://4.bp.blogspot.com/-HBfCNd74wF8/VNlhqMmXmYI/AAAAAAAAUWU/fzgnO0hdfKk/s1600/anprobe.jpg

      Daher meine “Angst” vor Flecken. 🙂 Bei T-Shirts ist das nicht ganz so schlimm, die sind beliebig austauschbar, wenns drauf ankommt – aber wer hat schon gerne Flecken. 😉

      Liebe Grüße nochmal
      Sara

  10. Deine neue weiße Bluse mag ich.
    Und natürlich ist das ein Outfit! Wieso nicht?
    Für mich wäre das sowas von Outfit, da ich weiße Blusen sooooo selten trage! 🙂 – Ob mir sowas auch steht? Aber sogar Du hattest ja gemeint, dass eben doch nicht jede unbedingt weiße Blusen tragen “muss” … – hm … – schwierig.

    Meine Chefs erscheinen ja auch gern in weißen Hemden (= das Pendant zur weißen Bluse, oder nicht?) am Arbeitsplatz. Da weiß ich dann schon morgens, dass sie entweder Besuch bekommen oder jemanden besuchen müssen. Sehr vorhersehbar … – und vorhersehbar finde ich wiederum langweilig. 😉

    Liebe Grüße
    Gunda

    • Danke Dir! Vom Schnitt her würde Dir diese Bluse zur Skinnyjeans oder Treckings durchaus stehen. Aber ich finde eine weiße Bluse zu brav und schlicht bei Dir. Zu dieser Bluse würde ich Dir zum Beispiel einen pinkfarbenen Schal oder Loop umbinden, um das Outfit lebendiger zu machen. Und auch gerne bunte Schuhe oder Deine Docs dazu geben.

      Außerdem würdest Du sie zu selten tragen, denn sie sieht nur gebügelt gut aus. Und dann ginge die Modemathematik nicht auf.

  11. Ich besitze auch so eine überlange weiße Bluse. Man kann sie wirklich zu allem tragen, besonders wenn man es mal ein bisschen ausgefallen mag!
    LG
    Sabienes

    • Man kann sie so schön wie eine weiße Leinwand gestalten. Je nach Tagesform in bunt und laut oder zart und leise. Das mag ich daran auch.

  12. Danke für die Verlinkung und sag Deinem Mann bitte ein dickes Lob für die zauberhaften Fotos, besonders das s|w Portrait. Sorry für die Kürze, das Business-Center hier ist so BUSI ich muss hier einfach nur raus! Baerbel

  13. Die weißen Blusen sind wirklich ein „must have“ und dürfen bei mir auch nicht fehlen !Ich bin immer wieder begeistert, wie vielseitig sie sich kombinieren lässt und ich denke du hast ganz gut gemacht!
    Klasse finde ich auch das B&W Foto!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Danke Dir. Diese Bluse passt mit ihrer Länge zu den meisten meiner Hosen, sie kombiniert sich quasi von alleine.

  14. 🙂 Liebe Ines,
    Glückwunsch zu Deiner neuen weissen Bluse – sie steht Dir wirklich gut! Den Unterschied zwischen Steh- und Chinakragen habe ich noch nicht so ganz verstanden.
    Was ist ein Outfit? Dass, womit Du Dich kleidest und worin Du Dich wohl fühlst, würde ich sagen.
    Gelungene Fotos von Dir – wow!
    Herzliche Grüße in die Heimat 🙂

    • Danke, dann hat es sich ja gelohnt, dass ich drei Minuten nach den Fotos in den Nasse Bluse Content eingestiegen bin 🙂 . Es fing nämlich an zu regnen … und wehen … als Blogger tut man sich schon manchmal bekloppte Sachen an 🙂 .

      Zum Übertritt: Stelle Dir eine “normale” Bluse mit Knopfleiste vor (meine ist hier zusätzlich verdeckt). Die Seite mit den aufgenähten Knöpfen ist der Untertritt. Die Seite mit den Knopflöchern ist der Übertritt. Wenn es so etwas nicht gibt, weil z.B. Häkchen ineinander greifen und die beiden Vorderteile sich nicht berühren oder es gar keine Knopfleiste gibt wie beim Shirt und es dann den (abgerundeten) Stehkragen dazu gibt, ist es ein Chinakragen.

  15. Ich freu mich, dass du beim SchwarzWeisBlick dabei bist, liebe Ines!
    Für mich ist ein Outfit auch das, was ich trage, ganz egal, was es ist. Denn was soll es sonst sein?
    Hab noch eine schöne Woche … liebe Grüße, Frauke

  16. Weiße Blusen gehen immer. Deine ist besonders hübsch und die Bilder von dir wirklich gekonnt fotografiert.
    Wenn ich dich so sehe, dann fällt mir ein, dass ich auch ruhig öfter mal eine Bluse anziehen sollte.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Danke Dir für die Komplimente. Das motiviert den Fotografen und mich auch. Die Bluse ist ein echter Glücksgegriff.

Kommentare sind geschlossen.