dies & das #17

Ankündigung Blogparade “Klassische Armbanduhren”

Bering Ihr 10426-265 Classic Collection bei www.meyrose.de

Einen Leserinnenwunsch möchte ich direkt im Januar 2017 mit einer Blogparade umsetzen. Thema sind klassische Uhren, die uns vielleicht ein ganzes Leben lang begleiten.

Die Blogparade startet am 15. Januar 2017 und läuft 4 Wochen. Du kannst also gerne schon etwas vorbereiten und dann ab dem 15. Januar 2017 posten. Vom Ablauf her stelle ich mir die Blogparade wie bei der Schokolade zum Anziehen vor, nur dass ich vorher nicht per Mail bei einigen Bloggerinnen vorab um Beiträge bitte, sondern den Aufruf hier veröffentliche. Wer mir vorab mitteilt, dass er am 15. Januar 2017 zum Start dabei ist, wird gerne von mir im Blogparadenbeitrag mit angekündigt.

BH SpitzenrandAuswertung der BH-Tragedauer-Umfrage

Danke, dass über 100 Stimmen im Voting sind! Ich wollte beim Beitrag Schmutzige Wäsche waschen wissen, wie lange Du Deine BHs vor dem Waschen trägst. In den Beitrag hatte ich geschrieben, dass ich das wissen möchte, um meine subjektive Meinung dazu zu reflektieren.

Es wird nicht überraschen, dass ich meine nach einem Tragetag wasche, weil ich dafür bekannt bin, meine Kleidung oft zu waschen. Ich mag saubere Kleidung und ich schwitze. Aber warum habe ich Dich das ausgerechnet jetzt gefragt? Bis 2016 habe ich jahrelang nur Unterwäschebodies getragen und die täglich gewechselt. Im ersten Halbjahr 2016 habe ich meine komplette Unterwäsche stückweise ausgetauscht. Bei einer Veränderung über drei Größen blieb mir nichts anders übrig. Es fühlte sich nicht mehr gut an und sah nicht mehr gut aus, auch nicht mit Kleidung darüber.

Ich kann nicht meinen Kunden predigen, bitte passende Unterwäsche zu tragen, weil der der Malgrund für die Kleidung ist, und mich dann selbst nicht daran halten, oder? Drei Bodies habe ich im Körbchen und Trägern von einer Schneiderin ändern lassen. Das saß aber auch nicht gut, so dass die nach ein paar Monaten dann auch entsorgt wurden. Das Geld war fehlinvestiert, aber den Versuch trotzdem wert.

Bei der Anschaffung neuer Wäsche habe ich dann entschieden, auch BHs mal wieder eine Chance zu geben, weil das in der Größe schon deutlich besser tragbar für mich ist als vorher und sie nicht mal die Hälfte eines Bodies kosten. Die Investitionen habe ich über ein paar Monate verteilt und die Modelle, die ich nachgekauft habe, entsprechend beim Tragen getestet.

In dem Zug fragte ich mich, wie viel Unterwäsche ich denn wirklich benötige. Auf ein paar Unterhosen mehr kommt es mir nicht an, weil die nicht so teuer sind, denn ich kaufe keine Sets, sondern schlichte Unterhosen, die zu allem passen. Für mich war die Antwort ganz klar, dass ich auch BHs weiterhin nur einen Tag tragen werde. Zum einen sind die ausgeleiert trotz festen Materials, zum anderen riechen sie nach mir. Nicht nach Schweiß, aber einfach nach normalem Körpergeruch. Das mag ich dann nicht nochmal anziehen, weil es im Lauf des nächsten Tages dann irgendwann in unangenehmen Geruch für mich umschlägt. Ich bin erstaunt, bei wie vielen Frauen das offenbar anders ist und danke für die offenen Antworten!

Nach mir die Sintflut – oder lieber doch nicht?

Danke auch für die so persönlichen Kommentare zum Beitrag Nach mir die Sintflut?. Ich beantworte zwar Kommentare direkt, möchte hier aber nochmal allen Danke dafür sagen, die etwas dazu geschrieben haben. Die Gedanken dazu haben mich berührt und ich hoffe, dass es bei denjenigen, die das Vorsorgethema angehen möchten, nicht nur ein Plan bleibt, sondern in Arbeit ist. Die Hinterbleibenden werden es Dir danken.

Kochwoche im Foodblog

In meinem Foodblog Leckerei bei Kay gibt es neue Serie. In der Kochwoche fasse ich Sonntagfrüh zusammen, was in der Woche von Samstag bis Freitag in meiner Küche gekocht wurde oder anderweitig gekocht auf meinen Teller kam. Die Idee dazu ist von Uschi, die einen Küchenkalender führt. Hast Du Lust, auch solche Beiträge zu schreiben? Dann lass es mich wissen, damit ich Dich im Foodblog in der Kochwoche verlinken kann.

Ines Meyrose #ootd 201611 mit Kaschmir-Rollkragenpullover von Peter Hahn, Jeans Please!, Boots, Dr. Martens und PaulAktuelle Themen hier im Blog

Im Beitrag Wunschliste für 2017 kannst Du Themen für Blogbeiträge vorschlagen. Ich freue mich über Deine Ideen!

Die Blogparade Schokolade zum Anziehen läuft noch bis zum 11. Dezember 2016. Bist Du schon dabei? Zu dem Thema bin ich gerade in Trauer. Mein schöner neuer Rollkragenpullover aus dem traumhaften Kaschmir wurde zum Reklamationsfall.

Die Reklamation wurde problemlos anerkannt und ich habe das volle Geld inkl. Versandkosten zurückerhalten. Er hatte auf einmal eine breite Laufmasche am Kragenansatz. Jetzt habe ich aber schon wieder keinen passenden dunkelbraunen Rollkragenpullover, denn die Farbe ist nicht mehr lieferbar. Wer also einen Pullover für mich sieht, gibt mir bitte einen Tipp. Größe 42 oder 42 Kurzgröße in dunkelbraun bitte, Kragen locker sitzend und gerne ohne Bündchen. Danke.

Zum Nikolaus startet hier im Blog eine Verlosung. Also schau wieder mal rein!

Einen entspannten 2. Advent wünsche ich Dir!

28 Gedanken zu „dies & das #17

  1. herzliches beileid!!! ;-)
    konnte man die masche nicht aufnehmen?? klar man siehts immer ein bisschen. habe mal die teuren dünnen kaschmirjäckchen einer freundin repariert – der hersteller hatte beim label-einnähen das material perforiert was nach einigen wäsche zu maschen führte. was denke sich solche leute!!!
    armbanduhren und ich waren noch nie freunde. früher in der stadt hing eh an jeder ecke eine uhr. uhren am arm stören mich meist und seit es handys gibt hat sich das sowieso erledigt. für statusuhren fehlt das geld – interessiert mich auch nicht – und zum schmücken gibts armbänder/-reifen. denen macht auch wasser/sand/etc. nix aus :-)
    hhmmm – rosenkohl! <3
    xxxxxx

    • Danke für Dein Beileid zu meinem Verlust. Ich bin immer noch betrübt deshalb …

      Es war sogar Wolle für solche Reparaturen bei der Lieferung dabei. Aber es war nicht nur eine Masche, sondern eher 5 nebeneinander und die waren sichtbar 2-3 Reihen heruntergelaufen. Plus den Teil, der eigentlich in der Naht zum Kragen versenkt sein sollte. Das war mir zu große dafür. Mir ist das aufgefallen, als ich ihn zusammengelegt habe für den Schrank. Beim Mal davor habe ich noch nichts gesehen.

      Wäre die Reklamationsfrist – ich hatte ihn schon im August gekauft – schon abgelaufen gewesen, hätte ich ihn mit dem Garn zu meiner Schneiderin gebracht. Die kann so etwas, die hat mir auch schon meine Kaschmirjogginghose mit Originalgarn gestopft, so dass man Nichts sieht (da konnte die Hose nichts für, das war mein Po-Volumen). Aber in dem Fall war mein Pullover für 150 Euro das Risiko zu hoch, dass demnächst eine andere Stelle aufgeht und ich dann irgendwann mit dem Verkäufer dann doch diskutieren muss, ob das an mir oder dem Pullover liegt. Ich habe da schlechte Erfahrungen mit, wenn bei so teuren Sachen etwas aufgeht. Ich hatte in den letzten Jahren ein T-Shirt, das 3 x bei der Schneiderin war, um die Nähte nachzunähen. Und habe gerade eine Stretchhose für 190 Euro, bei der Nähte sich reihenweise auflösen und das fing auch gleich an. Die Nähte sind nicht richtig dehnbar und der Faden reißt dann. Super bei einer Stretchhose, oder? Die erste Reparatur hat der Laden vor Ort bezahlt, in dem ich die Hose im Urlaub gekauft habe. Da dachte ich, dass ich das Kauf übersehen hätte, dass da eine Naht kaputt war und es gab die Größe nicht nochmal, deshalb habe ich das Reparaturangebot angenommen. Die nächsten beiden habe ich dann bezahlt. Die paar Euro sind mir ja noch fast egal – aber dafür immer zur Schneiderin fahren und die Sachen wieder abholen, nervt auch. Bei dem Shirt (Originalpreis 129 Euro, gekauft für 50 Euro) habe ich alle Reparaturen selbst bezahlt. Wenn sowas bei H&M-Sachen mal passiert ist, war es immer mit einer Reparatur getan. Keine Ahnung, warum. Vor ein paar Jahren hatte ich so viele Reklamationen bei sauteuren Sachen, dass ich drauf und dann war, nur noch Billigkram zu kaufen, bei dem ich das beim Kauf schon weiß, dass es nicht lange hält, meine Erwartungen dann aber auch nicht enttäuscht werden. Aber das wollte ich dann auch nicht. Ging dann auch eine Weile gut. Die Hose trage ich jetzt mit zwei Löchern in der Innennaht am Unterschenkel, die im Stiefel verschwinden und beim nächsten sichtbaren Loch geht sie in den Müll. So, lange Antwort – deshalb habe ich das Angebot angenommen, den Pullover zurück zu geben. Aus Angst vor Folgeärger.

    • klar – mit stopfen wäre das nicht gegangen bei so vielen maschen. aber mein und deine beispiele zeigen dass eben nicht alles gold ist was glänzt. leider. kann mir deinen ärger sehr gut vorstellen!
      bei meinen vintagesachen bin ich manchmal richtig erschüttert WIE GUT die qualität ist.
      das ich miese qualität schon von weitem erkenne – auch wenn sie sich in den nähten versteckt – hat mir ursprünglich die lust an neuware verleidet. erinner mich an ein einschneidendes erlebnis in der high end abteilung eines grossen kaufhauses in B. – chanel-stil-jäckchen in meinen farben und grösse – aber von innen schlonziger als zara! + vorlauter verkäuferin.
      da will man schonmal geld ausgeben…..
      daumendrück für neuen tollen braunen pulli!!!
      ….der vll. ein norweger wird – hihi :-D

  2. Das mit dem Pullover ist sehr schade. Wie angenehm, dass die Reklamation so gut verlaufen ist. So etwas höre ich gerne.

    Deinen Post zur Wäsche fand ich damals schon interessant. Schön, dass es hier noch mal zur Sprache kommt. Ich persönlich kaufe ungerade Wäsche, weil sie oft so unterschiedlich ausfällt, dass es selten schnell geht. Ich trage fast ausschließlich Sets, weigere mich aber, zu hohe Preise zu zahlen, da ich schon schlechte Erfahrungen mit teure Wäsche gemacht habe und Fehlinvestitionen mich immer ärgern. Zum Glück finde ich auch bis 20€ schöne BHs, die gut sitzen und bequem sind. Nichts ist schlimmer, als schlecht sitzende, unbequeme Wäsche.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Ich beneide Dich darum, dass Du so günstige Wäsche kaufen kannst. Das ist in der Größe einfach einfacher, weil mehr produziert wird und der Stoff nicht so viel halten muss. Ich merke hier gerade bereits einen großen Qualitätsunterschied bei einem BH für 40 Euro von Triumph und einem für 55 Euro von felina. Der für 55 Euro hält um Welten besser beim Tragen, bleibt elastischer im Rückenteil, ist formstabiler in der Wäsche. Die teilweise mehrlagige Verarbeitung wird dann auch den Preis ausmachen neben dem Stoff an sich. Wenigstens sehe ich, wofür ich da mehr bezahle.

  3. Liebe Ines, oh so schade für den tollen Pulli. Es ist oft schwierig etwas zu finden. Aber sehr gut dass die Reklamation unkompliziert war.
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

  4. Schade, dass der Pulli weg ist. Du, der Pulli und Paul, ihr habt gut zusammen gepasst. Ich wünsch Dir, dass Du bald wieder einen gleichwertigen findest.
    Bei der Uhren-Blogparade kann ich nicht mitmachen, ich trage keine Armbanduhr. Die Wäsche-Umfrage habe ich leider verpasst, interessant waren allerdings die Kommentare dazu. Ich wechsle den BH jeden zweiten Tag, nur im Sommer manchmal jeden Tag. Da gehe ich nach meiner Nase, die ist aber bei weitem nicht so gut wie Deine. Ich muss das mal überdenken.
    Zur Wunschliste ist mir noch nichts eingefallen, aber im Kochblog guck ich nachher vorbei. Stellt sich doch jede Woche beim Einkaufszettel schreiben die Frage “was koche ich die nächsten Tage?”.
    Lieben Gruß + schönen Sonntag
    Sabine

    • Danke, ich hoffe auch, dass ich bald wieder einen finde. Bitte schneller als in ein paar Jahren wie bei diesem …
      Ich weiß nicht, ob meine Nase feiner ist als Deine. Allerdings weiß ich, dass ich geruchsempfindlich bin. Man kann mich sogar mit Gerüchen wecken. Schokokeks oder Nutella vor die Nase halten und schon bin ich wach.
      Ja genau für sowas ist die Kochwoche auch gedacht. Damit man eine Idee hat, was man mal wieder oder neu kochen könnte. Vielleicht ist ja mal was dabei für Dich. Dein Scharfmachergewürz habe ich schon x-fach nachgekauft. Das ist aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken.

  5. Die BH Abstimmung hatte ich versäumt glaube ich. Ich wasche meine nicht nach jedem Mal tragen.
    Bei der Aktion im Jänner bin ich mit dabei :)

    Liebe Grüße!

  6. Unkomplizierte Reklamationen finde ich immer ein Plus. Auch wenn man ja nicht alles gern wieder her gibt.
    Mein Schokoladelook war ein sehr viel gelesener Beitrag bei mir. Danke für das kleine Bloghoch :) und die Idee sich mal wieder in braun zu werfen auch vor der Kamera. Manchmal gehen ja Looks bei mir am Blog vorbei.
    Liebe Grüsse Ela

  7. Schade, der Pullover stand Dir wirklich gut. Darüber wäre ich auch traurig. Das BH-Voting war interessant.

    Liebe Grüße Sabine

  8. Kaschmir habe ich nur einen “Strickmantel”, da kann ich Dir also nicht viel Raten und habe auch aktuell nix auf dem Radar, was zu Dir passen könnte.
    Ich habe bestimmt 10 BHs die ich ständig trage. Und 10 die zwar schön sind, gut sitzten, die ich aber kaum trage. Die ersten 10 sind ganz leicht und haben keinen Bügel. Hier rangiere ich regelmäßig aus und kaufe die entsprechende Farbe nach.
    LG Sunny

    • Das hoffe ich auch.
      Es ist Bee Dees Microfun N. Nix ist nerviger als eine verschlimmbesserte Version eines alteingesessenen Produktes.
      L GSunny

  9. Hallo Ines,

    ich bin bei der Blogparade klassische Armbandhuhen dabei.
    Dann fange ich schon mal an….
    lg, Elke

    • Klasse, bin gespannt, was für eine Uhr oder Uhren Dich als Klassiker begleiten. Ich habe das extra schon so früh angekündigt, damit alle genug Zeit zur Vorbreitung haben. Aber das Linkup wird dann auch wieder 4 Wochen offen sein – also bis Mitte Februar wird es wohl jeder schaffen, der Lust darauf hat.

  10. :-) Liebe Ines,

    ich hab gern bei Deinem Fragespielchen zum Tragen von BH’s mitgemacht. Danke für die Zusammenfassung. Bodys habe ich übrigens nie getragen, weil mein Oberkörper dafür zu kurz ist. Irgendwie sind die Dinger immer zu lang für mich.

    Mhm, bei dem Foto vom mit Käse überbackenen Rosenkohl bekomme ich Riesenhunger. Ich weiß nicht wie lange ich keinen mehr gegessen habe. Übrigens heissen diese köstlichen kleinen Dinger hier “Kohlsprossen”.

    Bei Deiner Uhren-Aktion bin ich sehr gern dabei. Ich kann irgendwie nicht ohne Uhr. Der Termin 15.1. ist schon fix in meinem Kalender eingetragen.

    Hab’ noch eine schöne Woche und ganz herzliche Grüße aus der Ferne :-)

    • Bei einigen Modellen ist mein Oberkörper auch zu kurz, das kenne ich. Den passenden zu finden, ist eine Wissenschaft für sich. Und dann wunderbar zu tragen.

      Kohlsprossen? Klingt süß. Woebi Rosenkohl auch ein niedlicher Name ist. Den Auflauf mache ich bald mal wieder.

      Freue mich, dass Du bei der Uhren-Blogparade dabei bist. Vermutlich mit ganzer Armparty. Bin gespannt. Dir auch eine schöne Woche!

  11. Im Januar bin ich auch gleich dabei, wobei ich nicht weiß, was nun genau klassische Uhren sind. Irgendwie waren die damals auch ganz neu und modern. Aber wie auch immer, ich zeige meine Uhren, die mich schon eine Weile begleiten. Bin ein richtiger Uhren-Fan.

    Schade um den Pullover. Aber weißt Du, was grade ganz modern ist? Genau solche kaputten Pullover, die kann man schon so mit Laufmaschen kaufen. Hab ich selber schon in einem Onlineshop und auf Instagram bei Frau Ochsenknecht gesehen. Ja, ich stalke die gute Frau, ich finde sie klasse, weil sie sich nicht verbiegt.

    Eine Frage noch zu Deinen BHs: Warum leiern die aus? Ich habe schöne, die sind nach 2 Jahren immer noch top, aber da kostet einer halt auch um die 50€.

    Und ich staune, dass die Schneiderin nicht gleich abgelehnt hat, Deine Bodys am Körbchen zu ändern. BHs sind eine Wissenschaft für sich und theoretisch hätte sie den BH komplett auftrennen müssen in ALLE Einzelteile, dann diese alle kleiner schneiden und wieder zusammen nähen. Für die Kosten kannst Du Dir einen guten BH neu kaufen. ;-)

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • Es wird bei der Blogparade um Uhren gehen, die uns ein Leben lang begleiten können. Also nicht modische Modelle, sondern zeitlose Modelle. Wobei das natürlich von Typ anders sein kann. Wenn Du Uhren zeigst die Dich schon eine Weile begleiten, passt das auf alle Fälle zum Thema.

      Zerfetzte Jeans sind auch modern und ich kaufe sie nicht :) ich bin einfach zu “korrekt” bei Kleidung. Nenn mich gerne spießig :) .

      Ich denke, dass meine BHs ausleiern, weil die so viel Gewicht zu tragen haben. Ich bin wesentlich vollbusiger, als es auf den Bildern im Blog wirkt. Ich stehe nie “Brust raus, Bauch rein”, weil das besser aussieht. Der Stoff hat also ganz schön was zu halten.

      Die Schneiderin, die meine normalen Sachen ändert, konnte das auch nicht selbst. Aber sie hat eine Rentnerin als Vertretung, die für Sie Urlaube und freie Tage abdeckt, die früher in einem Sanitätshaus gearbeitet hat und solche Änderungen und Anpassungen gelernt hat. Zu der bin ich dann gegangen. Es hat 25 Euro pro Body gekostet. Den Preis hat sie dafür von sich aus angeboten. Sie hat wirklich das Körbchenteil komplett aufgetrennt mit ALLEN Einzelteilen. Ich war erst zum Abstecken da und dann nochmal zur Kontrolle ob alles passt, bevor sie die Einzelteile wieder zusammen genäht hat. Dabei haben wir dann auch noch eine Naht verändert und das Kürzen der Träger kontrolliert. Weil ich guter Dinge war, das alles passt, und ich nicht noch x-mal hinfahren wollte, habe ich gleiche alle drei eines gleichen Modells ändern lassen. Sie hat das wirklich gut gemacht.

      Das Problem war beim Tragen dann aber, dass der Bügel (der blieb von vorher drin) einfach zu groß und breit war und an der Seite drückte. Und die Brust wurde zu hoch gehoben, so dass es nach dem Ausziehen des Bodies richtig doll weh tat, so dass ich nachts richtig Schmerzen dabei hatte. Nachdem mir klar war, dass es an daran liegt, habe ich die drei dann schweren Herzens entsorgt. Ein Neukauf kostet mich 130 Euro (andere gibt es in meiner Größe nicht) und der Stoff war an sich noch gut. Deshalb bin ich das Risiko eingegangen, die 25 Euro zu investieren. Dass das ein geringer Preis für die ganze Arbeit ist, ist mir klar. Mehr hätte ich allerdings auch nicht bezahlt, dann hätte ich sie gleich entsorgt, denn so hätte ich sie auch nicht mehr anziehen können. Daher war ich froh, dass sie das so angeboten hat.

  12. Plöd – diesen Beitrag hab’ ich leider tatsächlich verpasst – kriege das mit dem organisierten Lesen leider null hin. :(

    Tut mir echt Leid mit Deinem Rolli – der war soooooo schön!!!

    Haben “Unterwäschebodies” den BH integriert? Dann kenne ich die Teile gar nicht. ;) Ich hab’ übrigens auch eine sehr feine Nase, aber tägliches BH-Wechseln? Nö. Ich schwitze aber auch kaum – außer im Sommer. Der Sport-BH hingegen wird natürlich nach jedem Tragen gewaschen.

    LG
    Gunda

    • Danke für Dein Mitgefühl. Ich war auch sehr traurig.

      Ja, ein Unterwäschebody hat den BH eingebaut. Wie ein gut sitzender Badeanzug mit Haken im Schritt.

Kommentare sind geschlossen.