edding L.A.Q.U.E. Nagellack im Test

Werbung zum Pinseln mit Produktsponsoring aus dem Blogger-Club

edding L.A.Q.U.E. beautyful berry und real red im Wechsel aufgetragen - Swatch

Edding war für mich als Kind die Krönung der verbotenen Stifte. Verboten, weil sie nicht wieder zu entfernen waren und weil sie lösungsmittelhaltig sind. Wie das mit den verbotenen Dingen so ist – der Reiz Dinge ist süß. Den Geruch mag ich bis heute gerne. Dicke Stifte verwende ich lieber von Neuland.

edding L.A.Q.U.E. real red

Als ich den ersten Nagellack von edding (Werbung) in der Drogerie gesehen habe, hat mich die Flasche sofort angesprochen. Der Pinselgriff im typischen Design fasst sich gut an. Ich habe aber widerstanden, weil ich genug Nagellack zu Hause hatte. Nun haben ein paar Rottöne mich wegen Überlagerung verlassen und es ist Platz in der Schachtel, in der die Lacke aufbewahrt werden. Deshalb freue ich mich, dass ich über den Blogger-Club zwei Farben zum Testen bekommen habe: real red und beautyful berry.

Test der Nagellacke von edding

Edding schreibt auf seiner Webseite, dass die Lacke ultrarestistent gegen Kratzer und Absplittern sind, sie besonders gut decken und einen hohen Glanzgrad haben. Dass mit nur einem Pinselstrich eine gleichmäßige Lackschicht und intensive Farbe, die auch noch schnell trocknet, entsteht – wie edding ebenso auf der Webseite verspricht – kann ich bestätigen. Der Glanz ist schön und hält gut an.

edding L.A.Q.U.E. beautyful berry

Der helle Rotton real red deckt in einer Schicht und trocknet schnell. Der dunklere Ton beautiful berry deckt nicht ganz gleichmäßig in einer Schicht. Die Kamera fängt die Farben nicht ganz realistisch ein. Die Farben sind beide in Wahrheit kühler als auf den Bildern. Sie wirken aber auch auf den Fingern je nach Lichteinfall anders.

edding L.A.Q.U.E. beautyful berry und real red im Wechsel aufgetragen - Swatch

Für mal eben schnell zu einem Outfit anpinseln finde ich eine Schicht ausreichend. Für eine aufwändige Maniküre mit Unterlack, Überlack und dem Ziel von einigen Tagen tragen reicht mir die Deckkraft nicht. Da sind zwei Schichten erforderlich. Die eine Schicht hat einen Tag heil gehalten und am zweiten Tag zeigt sich leichte Tipwear, am dritten Tag kamen erste Abblätterungen dazu und ich habe ihn abends entfernt. Das finde ich bei nur einer Schicht ohne Überlack normal und O.K.

edding L.A.Q.U.E. beautyful berry und real red im Wechsel aufgetragen - Swatch

Fazit

Es gibt eine umfassende Farbauswahl (Werbung) mit schönen Nuancen. Als Lack auf den Fingernägeln für einen Tag oder zwei perfekt, für längere Haltbarkeit auf den Füßen ziehe ich andere Lacke vor, z.B. Gellack von Sally Hansen.

Bei Ü50-Bloggerin Bärbel findest Du heute auch einen Testbericht zu diesen Lacken. Schau mal rein!

Welches ist Dein Lieblingsnagellack?

26 Gedanken zu „edding L.A.Q.U.E. Nagellack im Test

  1. Du hast ja tolle “Draussen-Bilder” gemacht. Die gefallen mir richtig gut! Danke liebe Ines, für deinen Link zu meinen Lacken. Mein Lieblingslack ist N° 521 – LE VERNIS DE CHANEL – ROSE CACHEÉ
    Aber was soll ich sagen? Chanel hat ihn aus dem Programm gekickt. Und ich bin hörbar eingeschnappt. Früher hätte ich in allen erdenklichen Quellen gesucht und weltweit die Restbestände aufgekauft, aber die Truppe hat mich geärgert: verändertes Design, breitere Pinsel – sowas tut man nicht! Nicht mit mir! Dann mache ich auch etwas, was früher nicht in die Tüte gekommen wäre, ich gehe fremd, denn andere Firmen haben auch hübsche Lacke! Siehe oben!

    521 bleibt mein Lieblingslack und ich habe davon noch 2 oder 3 Stück hier, das sollte also reichen für die raren 521 Anlässe in meinem Leben.

    In den Parfümerien wollen sie mir immer DIOR oder YSL überhelfen – habe ich noch nie probiert, ich habe Angst, mich zu verlieben und dann muss ich wieder anbauen. TOM FORD macht noch sehr schöne Farben und hat erstklassige Lacke, aber die Fläschchen sind zu hoch für meine Regale. Da habe ich Glück gehabt!

    Frisch lackierte Grüße Bärbel ☼

    • Freut mich, dass Dir die Bilder gefallen. Chanel hat so traumhafte Farben. Die Trockungszeit macht mich allerdings hier glücklicher. Hüte Deine Schätze gut!

  2. Schöne Fotos! Und vor allem mag ich ja die Art, sich nur jeden 2. Finger in einer Farbe zu lackieren. Machst Du vermutlich sonst nicht (nur für diesen Post?) – ich aber schon. Ich finde das außergewöhnlich und witzig!

    Einen edding-Lack habe ich auch – der “flog mir so zu”. ;) Ich fand ihn ebenfalls sehr schön – vor allem den dickeren Pinsel. Ich bin ja – im Gegensatz zu Bärbel – ein großer Freund davon.

    Bisher rangieren Essie-Lacke bei mir noch immer ganz oben, aber ich lackiere in den letzten Monaten ja nur noch den Micro Cell 2000 Nail Repair. ;)

    Lieben Gruß
    Gunda

    • Korrekt, das mache ich sonst nicht. Ich wollte aber schnell beide Farben ausprobieren und dachte, dann mache ich auch mal was “Modernes” :).

      Dialog dazu hier im Haus
      Ich: “Guck mal, wie findest Du das? ”
      Er: “Sieht lustig aus.”
      Ich: “Lustig gut oder lustig peinlich?”
      Er: “Lustig peinlich.”
      Ich: “Bin ich zu alt dafür für Deinen Geschmack? ”
      Er: “Ja. ”
      Ich: “Was wäre das passende Alter? Das meines Patenkindes?”
      Er: “Ja, 16-20.”
      Ich: “Ich finde das für ein paar Tage wirklich ganz hübsch.”
      Er: “So lange das kein Kunde von Dir sieht …”

      Und glaubst, ich bin spießig? Schlimmer geht immer :)

    • ICH HABE NIE GESAGT, DASS DU SPIESSIG BIST! ;) ♥

      Dann gehört er bestimmt auch zu den Männern, die Ringelstrumpfhosen an Frauen Ü20 (oder meinetwegen Ü30) unpassend finden?!???

      Eigentlich fand ich ihn bisher ja ganz nett ………

  3. Liebe Ines, ich finde das auch ganz toll, Deine Zweifarbigkeit :)
    Mir war auch klar, dass Du das wohl nur für diesen Post gemacht hast, aber ich bin der Meinung, gerade in diesen Farben darf man das auch wenn man älter ist. ;)
    Danke für Deine Meinung. Ich habe die Edding Lacke noch nicht probiert. Ich habe noch Kaufsperre, ich muss erst aufbrauchen.
    Liebe Grüße Tina

    • Zwar habe ich das nur den Beitrag so lackiert, aber ich bin wirklich drei Tage damit herumgelaufen. Und hat mich nur eine Freundin positiv darauf angesprochen. Sonst hat nicht mal jemand komisch geguckt. Ich glaube, dass das gar keinem aufgefallen ist. Dann brauch mal schön auf, das muss auch sein!

  4. Mir gefallen die Bilder auch gut. Bevor ich meine Lacke aufgebraucht habe, sind sie vermutlich zäh oder eingetrocknet. Hehe. Ich lackiere viel zu selten. LG Sunny

    • So ist es bei mir auch. Aufgebraucht habe ich bisher erst einen Lack. Aber weil sie halt nicht ewig halten, sortiere ich dann mal aus und dann darf schon auch mal eine neue Farbe dazu kommen. Solange sie rot ist.

  5. Die beiden Farben sind so richtig schön! Deine Fotos ebenfalls, es war mir ein Vergnügen hier zu lesen und zu schauen :)

    Liebe Grüße <3

    • Die würden zu Deiner Kleidung beide gut passen. Der leuchtende zu den Knallroten Sachen, der dunklere zu Deine Beerentönen.

  6. Liebe Ines,
    bisher war ich nur stille Leserin Deines Blogs, aber heute fand ich Deine zweifarbig lackierten Nägel derartig sensationell toll, dass ich Dir das direkt mitteilen muss. Am besten gefällt mir daran, dass man es erst so auf den 2. Blick merkt. Auf den Bildern wirken die beiden Farben relativ “nah beieinander”, ich finde das unglaublich schick! Ich mag solche “versteckten Gags” in der Mode sehr gerne.
    Jetzt muss ich gleich mal meine Nagellack Sammlung auf so ein Pärchen prüfen und dann wird gemalt! Danke für diese Inspiration!
    Liebe Grüße
    Tina

    • Danke für Deinen ersten Kommentar! Dass ich ausgerechnet mit zweifarbigen Fingernägeln eine stille Leserin “hinterm Kamin” hervorlocke, habe ich nicht geahnt – aber es freut mich! Wenn Du noch ein bisschen mutiger bist, kannst Du 5 Farben je Hand nehmen und dabei von hellrot bis dunkelrot abstufen zum Beispiel. Geht natürlich auch mit allen anderen Farben, aber ich hätte dafür nur Rottöne im Sortiment.

      Noch ein Tipp für 2 Farben: Mache nicht beide Hände gleich, sondern die 10 Finger in der Reihenfolge a-b-a-b-a-b-a-b-a-b, so dass die jeweils gleichen Finger (Daumen etc.) eine andere Farbe bekommen. Das sieht besser aus, als wenn man es auf beiden beiden Händen gleicht macht a-b-a-b-a und a-b-a-b-a (dann kommt eine Farbe zu kurz) oder a-b-a-b-a und b-a-b-a-b (das wirkt dann zu bunt, weil die Hände so verschieden wirken.

      Viel Spaß beim Pinseln. Lass mich gerne mal wissen, wie es Dir gefallen hat.

  7. Ich habe dein Foto schon bei Instagram bewundert! Du weißt, dass mir diese Farbenkombi richtig gut gefällt – du solltest das wirklich beibehalten! Passt gut zu dir! ;)
    LG
    Claudia

  8. Hallo Ines,

    bei mir sind die Edding-Lacke durchgefallen. Wenn der Lack schon nach einem Tag splittert. Bei dem Preis.

    Alle anderen Lacke, sogar Chanel, konnten ebenso nicht überzeugen.

    Deshalb bin und bleibe ich OPI treu. Ab einem gewissen Alter neigt frau wahrscheinlich dazu. ;o)

    Hier liegt die Haltbarkeit bei bis zu 14 Tagen. Incl. Unter-/ Überlack. Danach sind sie soweit rausgewachsen, dass es nicht mehr schön ausschaut.

    Schon mal einen entspannten 3ten Advent!
    Nina

    • Wenn man seinen idealen Lack gefunden hat, steht Treue nichts im Weg :) .

      OPI hält bei mir auf den Füßen auch gut, aber auf den Händen trotz Unter- und Überlack auch nur ein paar Tage. Spätestens an Tag 4 splittert etwas ab. Nur der Sally Hansen Gellack hält eine Woche auf den Fingern, länger hat es bisher keiner bei mir geschafft. Ist Deine dann wirklich katscher- und abriebfrei 14 Tage? Welchen Unter- und Überlack verwendest Du dafür?

  9. Beide von Opi. Die Base als Unterlack, den Rapid Dry drüber.

    Abriebfrei funktioniert nur, wenn frau mit dem Überlack über die Spitzen lackiert und das bitte aller 2 Tage wiederholen.

    Der Begriff “katscher” sagt mir nichts.

    • Danke für die Info zu Deinem Lack.

      OK, wenn ich alle 2 Tage die Spitzen überlackieren würde, würde Lack bei mir wohl auch so lange halten. Das mache ich aber nicht.

      Katscher heißt so viel wie Macken, abgeplatzte Stellen. Also nicht ein bisschen gleichmäßige Tipwear, sondern fehlende Stellen im Lack.

  10. :-) Liebe Ines,

    ich habe neulich Früh schon Deinen Bericht gesehen, aber nun wollte ich meinen Blogger Club Lacke ausprobieren und wusste nicht welchen zuerst, deshalb komme ich bei Dir luschern.
    Den Beautiful Berry hab ich auch… ich glaube der wird’s heute Abend.

    Gut zu wissen, dass sie schnell trocknen und gut halten.

    Ganz liebe Grüße :-)

    • Ah, Du bist auch im Club! Dann bin ich gespannt auf Deine Beiträge, falls du was schreibst. Wenn Du Lust hast, darin auf meinen zu verweisen, freue ich mich:) .

Kommentare sind geschlossen.