Gut behütet

Ines Meyrose gut behütet

Leuchtende Farben im Wintergrau

Ein Komplementärkontrast kann auch mal gut aussehen, oder? Orange und Ultramarinblau sind eine lebendige Kombination. Zur Aktion Gut behütet von Andrea trage ich einen handgefertigten Filzhut, der ein Schrankmonster ist. Ich habe ihn weniger als 5 x in 17 Jahren getragen. Möchte ihn jemand haben? Ich würde ihn verschenken. Er ist zu steif für mich. Für die Aktion habe ich ihn trotzdem gerne getragen. So kannst Du mich auch mal von einer anderen Seite sehen. Natürlich verlinke ich ihn auch bei Sunnys Um Kopf & Kragen.

Nachtrag 17. Januar 2017:
Der Hut wurde erfolgreich verschenkt und ist auf dem Weg zu Tina.

Clinique Pop – jetzt auch bei mir

Clinique Lippenstift Blush Pop Clinique Lippenstift Blush Pop Clinique Lippenstift Blush Pop

Für die Lippen habe ich bewusst kein Orange passend zum Schal ausgesucht, sondern einen Rosenholzton in der Farbe meiner Lippen. Lippenstifte in der Farbe Rosenholz werden entweder geliebt – so schön neutral und einfach zu tragen – oder gehasst – Himmel, wie langweilig. Ich trage sie durchaus gerne ab und an.

Der Clinique Pop in der Farbe 23 Blush Pop vereint Primer und Farbe. Er läuft nicht aus und hält passabel. Er verabschiedet er sich unauffällig, was mir angenehm ist. Die Fotos kannst Du mit einem Klick darauf vergrößern.

Grüße von Paul

Paul mit Frizz

Beim Fotografieren waren es feuchte minus 2 Grad, bei denen der Nebel zu Eisregen wurde. Das ist sowohl auf meiner Brille, die natürlich vorher frisch geputzt war 😉 , zu sehen als auch am süßen Frizz hinter Pauls Ohren. Paul fand den Ausflug ins Neugrabener Moor klasse, weil er da schön herumflitzen kann.

Paul im Moorgürtel

Die Beiträge der anderen Bloggerinnen findest Du hier

Sonntag, 15.01.2017

Dienstag, 17.01.2017

Freitag, 20.01.2017

Viel Spaß beim Blog-Hopsen!

51 Gedanken zu „Gut behütet

  1. Liebe Ines,
    Du siehst umwerfend aus, wirklich schade, dass Du den Hut nicht öfter trägst, aber verständlich, wenn er Dir zu steif ist. Danke für die Paul Fotos!!!
    liebe Grüße Gabriele

    • Danke für das “umwerfend”. Das rettet meinen verkorksten Tag <3 . Der Lippenstift ist übrigens der, bei dem Du neulich auf Instagram um Tragebilder gebeten hast.

  2. Liebe Ines,
    schade, dass er bei Dir ein Schrankmonster ist, denn er steht Dir ausgesprochen gut. Überhaupt finde ich Deine heutige Farbkombination ein echtes Highlight, auch mit dem rosenholzfarbenen Lippenstift.
    sei herzlich gegrüßt,
    Eva

  3. also stehen tut dir der hut sensationell!! auch die farbe! hammer!
    wieso sehen komplimentärkontaste sonst doof aus??? 😉
    lisbeth lässt paul grüssen!!!!
    xxxxx

    • Mir sind Komplementärkontraste meistens zu bunt – sowohl an mir als auch bei anderen als auch bei Einrichtung oder ähnlichem. Noch nicht mal bei Blumen mag ich die gerne leiden. Blau und Orange ist hier also deshalb eine Ausnahme. Gilt natürlich nur für mich 😉 .

  4. Das erste Foto ist toll, mir gefällt die Brille so gut zu diesem Blau vom Hut 🙂
    Zu Orange trage ich ebenfalls gerne gedeckte Rosatöne, das gefällt mir besser als orange zu Orange.

    Liebe Grüße <3

    • Freut mich, dass Dir die Farben zueinander gefallen. Rosa ist ja eine Farbe, die Dir einfach gut steht – die passt bei Dir dann auch zu Orange. Ich nehme zu Orange sonst eher mal ein sattes Rot. Energie pur sozusagen.

  5. Liebe Ines, der Hut ist umwerfend. Was für ein tolles Foto!!!
    Ich würde ihn sofort nehmen Deinen Hut. Der ist toll, die Farbe klasse.
    Violett und orange, tolle Idee.
    Das letzte Foto von Paul ist soooo herzallerliebst. Knuddel den Süßen mal von mir.
    Liebe Grüße Tina

  6. Die Farbkombi finde ich genial. Kann mir vorstellen, dass Du den Hut etwas steif findest. Würde mir genau so gehen. Ich tu mich schwer mit Hüten. Trotzdem finde ich ihn schick 🙂

    Liebe Grüße Sabine

    • Freut mich, dass Dir die Kombination gefällt. Die Farbe des Hutes würde Dir ja sogar stehen, aber er wäre auch zu steif für Dich und vor allem viel zu groß.

  7. Solch ein Modell – ähnlicher Jahrgang nur in dunkelbraun – habe ich auch noch und trage es nicht mehr… ein echtes Schrankmonster.
    Aber Dir steht er doch sehr gut. Überhaupt diese Farben, sehr schön an Dir, samt Mantel und orangem Schal.
    Macht Laune im Winter! Paul findet das auch, wie mir scheint.

    Herzliche Grüße von Sieglinde

    • Auch in Braun wäre er ein Schrankmonster bei mir. Ja, Paul mag Winter. Er hasst Regen, aber er mag Kälte und Schnee – oder zumnindest zuckt er nicht dagegen.

  8. Ja, ich kann Dich verstehen – auf anderen Fotos (auch gerne mit Kopfbedeckungen) siehst Du viel “flotter” aus. Ich denke allerdings, dass es an dem Bild liegt. Du hast bestimmt genau dieses augesucht, was (für mich) nach Tante Gouvernante aussieht. Ich kann zu wenig von dem Hut erkennen, um HIER zu rufen. Wie sieht er von der Seite aus? Ist es sowas ähnliches wie eine Melone? Welche Größe hat Dein Kopf? Wollen wir beide nochmal Fotos damit machen? Liebe Grüße – Bärbel ☼

    • Klar liegt das an dem Bild, aber eben auch an dem Hut. Ich habe mich absichtlich so gouvernatig zurecht gemacht, weil alles andere mit dem Hut bei mir noch weniger funktioniert. Hat ja Gründe, dass ich ihn nicht trage. Ich hätte mich einfach nie zum Kauf überreden lassen sollen von meinen Begleitdamen, die mich sooo süß darin fanden.

      Ja, es ist eine Melone auf meinen Dickschädel. Danke für Angebot, aber ich möchte keine weiteren Fotos davon haben. Tina hat schon HIER gerufen. Wenn es dabei bleibt, bekommt sie ihn. Falls sie ihn doch nicht möchte, geben ich Dir gerne Details auf.

  9. Der Hut passt eigentlich gut zu dir, aber auf dem Foto wirkt alles ein bisschen steif. Ich bin gespannt, ob du mal Bilder mit Bärbel machst und ob der Hut ein neues Zuhause findet.
    Ich würde Fotos von dir mit dem Hut ohne den Mantel super finden. Lässig mit Hut und Pullover würde es wahrscheinlich ganz anders wirken. Oder mit deinem Poncho.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Das wirkt alles steif, weil der Hut das ist. Wenn nicht mal eine runde Brille, ein weicher Schal und ein riesiger Schalkragen den Hut weicher machen, ist das ganz einfach so.

      Es wird keine weiteren Fotos geben. Schon alleine, weil ich einen Hut nicht nur zur Dekoration trage. Wenn es so kalt oder nass draußen ist, dass ich einen Wollfilzhut trage, brauche ich eine richtige Jacke dazu.

      Ich habe ihn für die Aktion ausgewählt, weil es zum einen ein richtiger Hut ist und zum anderen noch nie im Blog zu sehen war. Außerdem gibt es diese Seite an mir, die auf dem Bild durchaus zu sehen ist, die – wie Bärbel so schön schrieb – etwas gouvernantig ist.

      Danke Dir für die schöne Aktion!

  10. Hallo Ines,

    ich finde, der Hut steht Dir gut und denke, Du kannst ihn tragen.
    Aber ich verstehe Dein Argument und finde auch “weich” für Dich stimmiger.

    LG
    Petra

    • Tatsächlich fühlt er sich auf meinen Kopf schlichtweg falsch an und ich habe ihn bereits im Auto auf dem nach Hause sofort wieder abgenommen.

  11. Ja, wenn es sich falsch anfühlt, dann ist doch alles gesagt, oder? Aber in den Farben hast du dich sicher wohlgefühlt, nicht wahr? Ich liebe solche Kontraste. Und hier natürlich das viele Blau 🙂 Auch, wenn Ultramarin für mich etwas zu heftig wäre. Aber gucken darf man ja dann wohl….LG auch an Paul. Wenn wir erstmal flitzen können….Sabina

  12. Die Farben finde ich ja toll, aber ansonsten bin ich ganz bei Bärbel. Hatte sogar die gleichen Worte im Kopf – Tante und Gouvernante. Lustig! 😉
    Bin froh, dass Du den Hut weitergegeben hast!
    Die Paul-Bilder sind so cute! 🙂 🙂 🙂

    Liebe, verfrorene Grüße von
    Gunda

    • Mal andere Seiten zeigen, kommt hier ja meistens nicht so gut an 😉 .

      In 3 Lagen gehüllt aus Wolle und Kaschmir verstehe ich die verfrorenen Grüße nur zu gut 🙂 .
      P.S. Ich weiß schon, warum ich noch Paule-Bilder dazu genommen habe. Vielleicht sollte er einfach die Hauptrolle hier übernehmen 🙂 .

  13. Wie sich der Hut trägt, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber ich finde er steht Dir. Er ist nicht lässig, aber er sagt “schau her”! Das mag an der Farbe liegen, oder an der Farbkombi mit Orange. Du siehst mit ihm anders aus, aber nicht weniger fabelhaft.
    Lieben Gruß
    Sabine

    • Danke, er zeigt wirklich eine andere Seite von mir. Es ist eher die leuchtende Farbe als der Kontrast zu Orange. Die Farbe machte in in den Jahren vor dem Mantel auch so schwer kombinierbar. Damals beim Kauf hatte ich sogar Pullover in der Farbe.

  14. Ich kenne Dich quasi nicht wieder. Du siehst aus, als hättest Du Dich für ein Theaterstück in das pensionierte Fräulein Lehrerin verwandelt.
    Ines, das bist nicht Du.
    LG Sunny

    • Du kennst doch das “Innere Team” von Schulz von Thun. In meinem inneren Team wohnt die Lehrerin durchaus. Aber nur in einer kleinen Mauseecke.

  15. Gar nicht Tante Gouvernante. Vielmehr Mary Poppins, vor allem wegen des Lächelns! Aber wenn der Hut zu steif ist – kann ich absolut verstehen – dann winke ich der lieben Mary Poppins nochmal nach und werde sie in guter Erinnerung behalten 🙂
    Ich schätze, bei Tina wird der Hut es sehr gut haben. Aber den Mantel, den darfst du gern noch ganz oft zeigen. Den finde ich toll!
    Liebe Grüße
    Fran

    • An Mary Poppins musste ich auch dabei denken. Mit einem Hauch Miss Marple. Jedenfalls anders als für meine Leser gewohnt 🙂 .

  16. 🙂 Liebe Ines,
    der Hut ist zwar etwas ungewohnt an Dir, aber ich finde ihn gar nicht so schlecht. Die Farbkombination – Hut-Mantel-Schal – richtig schön. Tja, und rosenholzfarbene Lippenstifte gehen immer. Das ist die beste Farbe, wenn sonst partout nix passen will!
    Herzliche Grüße gen Heimat 🙂

    • Freut mich, dass Dir die Farbkombination gefällt. So ein leuchtendes Blau steht Dir auch gut, oder?

  17. Ich bin gerade ganz fasziniert, wie gut dir das Blau steht! Deinen Lippenstift hast du zu den intensiven Farben sehr gut gewählt, alles andere wäre übertrieben gewesen.
    LG
    Sabienes

    • Danke für Deine Bestätigung. Ist ja nicht so, dass ich nicht passenden Lippenstift in dem Orangeton hätte – aber mir gefiel das aus genau dem Grund auch besser so.

  18. Und nun hier der Vergleich 🙂
    Liebe Ines, in Insta sieht es wirklich klasse aus, auch weil es da ungewohnt ist mit den Puzzleteilen. Verrätst Du mir nochmal die App?
    Ich finde auch, dass Dir der Hut super steht!
    Mein Fall (für mich selbst!) wäre der Hut auch nicht, da ich es generell nicht so sehr mit Hüten habe, obwohl ich auch etwas in der Richtung besitze *lach* – wenn, mag ich es auf dem Kopf eher etwas “schräg”. 😉
    Darin bin ich ganz anders veranlagt als meine Mutter, die fast nur gut behütet durchs Leben ging, vielleicht gerade deshalb.
    Liebe Grüße
    Sara

    • Die App kan nich Dir nicht verraten, weil es keine ist. Das Puzzle ist in Handarbeit entstanden. Ich lege ein Raster mit Schneidemarken über das Foto in einem Bildbearbeitsprogramm, kopiere das ganze Bild mit dem Raster dann in benötigter Teilezahl und schneide bei jedem der – hier 12 Einzelbilder auf Instagram – 11/12 der Fläche weg. Ist kein Hexenwerk, kostet “nur” Zeit und Mühe. Ab und ab mache ich mir die, weil ich den Effekt schön finde.

      Mein Oma – Jahrgang 1910 – ging außer im Sommer auch nicht ohne Hut aus dem Haus.

    • Liebe Ines,
      den Link hatte ich ja unter meinem Insta-Post gesetzt. Nur dumm, daß man ihn dort nicht anklicken kann. Daher hier auch noch einmal

      http://layout-testen.blogspot.de/2017/01/instagram-wie-man-ein-groes-foto-in-ein.html

      Denn die Handarbeit wollte ich mir nicht noch machen, obgleich die einzelnen Bilder dann evt. schöner sind.

      Und stimmt, der Mayser-Hut drückt die Haare nicht so platt. Meine schwarze Mütze geht in der Hinsicht auch noch. Nur fliegen meine feinen Haare leider auch nach Abnehmen sehr. Aber mit kurzen Haaren war das nicht besser, die standen dann in alle Himmelsrichtungen. 😉 Wer schweres oder naturkrauses Haar hat, ist da besser dran. Oder Dauerwelle, die kommt mir an meine Haare aber nicht mehr! 😉

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Sara

    • Danke für den Tipp. Instagrid funktioniert super bei mir. Ich konnte bei den Einzelbildern keinen Unterschied zur manuellen Teilung erkennen. Das erspart reichlich Zeit.

  19. Bei FB dachte und schrieb ich noch – was für ein Hutgesicht! So in der Größe gefällst du mir noch immer – aber die Gouvernante steht eindeutig im Vordergrund! :)) Wer will schon so ne Tante sein…
    Ich empfehle eine leuchten blaue Mütze als Alternative, die Farbe macht dich sehr lebendig.
    Lippenstift sehr gut gewählt, orange eventuell an den Fingern, aber nicht weiter oben.
    LG
    …Ich hoffe, dein Tag ist heute besser….

    • Hey, ich mag auch einfach mal so eine Tante sein! Nur will mich offenbar der eine oder andere hier nicht so sein lassen 😉 .

      Orange an den Fingern würde ich auch dazu nehmen, das trage ich zu dem Ponchoschal gerne.

  20. Liebe Ines, der Hut hat mir aber schon gut an Dir gefallen! Gerade in Kombination mit dem leuchtenden Orange einfach perfekt. Nichtsdestotrotz finde ich es sehr entgegenkommend von Dir, dass der Hut nun den Weg zu Tina gefunden hat. Damit ist sie mit diesem Hut gut behütet 🙂
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • Bin schon gespannt, wie Tina damit aussieht. Hoffentlich passt er ihr mit der Haarpracht. Und wenn nicht, hat sie wenigstens eine Hutschachtel plus gemacht 🙂 .

  21. Wie schön, dass Du Tina mit dem Hut eine Freude machst. Dann bin ich ja mal gespannt, wann Tina ein Outfit mit dem Hut präsentiert.
    Heute zeige ich auf meinem Blog, wie ich meine Hüte aufbewahre :-).
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    LG
    Ari

  22. Ines ich lerne ja immer noch ganz viel und besonders bei dir. Orange und dieses blau sind ja mal eine Hammer-Kombi. Hätte ich niemals drüber nachgedacht, merke ich mir jetzt aber.
    Schön, dass du das Schrankmonster unters Volk gebracht hast. Eigentlich ein schöner Hut, aber man sieht ihm nicht das Tragegefühl an.
    Viele Grüße Ela

Kommentare sind geschlossen.