Withings Activité Steel Gold Fitness Tracker – Moderne trifft Klassik

Werbung für die Fitness

Withings Activité Steel Gold Fitness Tracker

Bei der Blogparade Klassische Armbanduhren kommentierte LoveT bei meinem Beitrag Das heißt, momentan hast Du keine Uhr, die Du gerne trägst? Die Antwort lautete Ja, das heißt es. Das kann ja wohl nicht angehen, dachte ich mir so in nächsten Tagen … und dann kam das Paket von Withings!

Wie ich zur Schrittzählerin wurde

CK-Calvin-Klein-Damenuhr-Gelbgold-GliederarmbandBering-Uhr-10426-265-Classic-Collection-RosegoldFitbit Charge HR in tangerine im Test

Seit März 2015 besitze ich neben zwei Uhren, die nicht mehr so ganz gut zu mir passen, ein Fitnessarmband von Fitbit (PR-Muster), das ich Dir in den Beiträgen Wie ich aus Versehen fit wurde … und was Fitbit damit zu tun hat und Fit mit jedem Schritt – Fitbit im Alltag ausführlich vorgestellt habe. Bis November habe ich das orangerote Fitbit Charge HR täglich gerne getragen und mächtig viele Schritte gemacht.

Im Winter stören mich allerdings zunehmend das Kunststoffarmband und die Dicke des Trackers vom Fitbit beim Tragen von Pullovern mit Bündchen und Jackenabschlüssen. Außerdem passt das betont sportliche Armband in Farbe und Stil nicht zu schickeren Outfits. Im Sommer zu Ringelshirt und Jeans ist alles gut. Aber zum Blazer, Kleid oder feineren Pullover sieht es unpassend aus.

Dazu kommt, dass ich gerne einen Fitness Tracker haben wollte, der nicht über USB geladen wird, sondern eine lange anhaltende Batterie hat. Da Fitbit sowas meinem Kenntnisstand nach nicht anbietet, habe ich mich bei anderen Herstellern umgesehen.

Außen klassische Uhr – innen moderner Fitness Tracker

Withings Activité Steel Gold Fitness Tracker

Der Withings Activité Steel Gold Fitness Tracker (Werbung) kann alles, was mir wichtig ist

  • Gut aussehen!
  • Wie eine Uhr aussehen!
  • Zu meinem goldenen Schmuck passen!
  • Mit dem braunen Lederarmband zu meinen anderen Lederaccessoires passen!
  • Zu meinem Stil passen!
Ines Meyrose #ootd 20170212 mit Ponté-Shirt Plissee von Lands' End, Lederhose von Oakwood

Foto: Bärbel Ribbeck

Echte Sportler schütteln jetzt mit dem Kopf, ist mir schon klar. Aber man darf sich doch auch über Äußerlichkeiten freuen, oder? Kommen wir zu den inneren Werten. Da kann der Fitness Tracker

  • Aktivitäten automatisch aufzeichnen wie Gehen, Laufen, Schwimmen und Schlafen. Zum Schwimmen ist ein Wechselarmband aus Kautschuk dabei. Es gibt die Armbänder auch noch in anderen Farben zum Wechseln.

    Withings Activité Steel Gold Fitness Tracker Ersatzarmarmband aus Kautschuk

    Kautschukarmband zum Schwimmen oder einen sportlichen Look zum Wechseln

  • Der Tracker ist Wasserdicht bis 5 bar, überlebt also eine Dusche oder Sommerregen.
  • Wecken mit dezentem Vibrationsalarm, der über die App eingestellt wird.
  • Dank einer Batterie lange am Stück laufen. Ja, Batterien sind nicht pc. Aber laden via USB mit den ganzen Kabeln und fast jedem Gerät mit anderen Anschluss geht mir so auf den Zeiger, dass ich mich hier über eine Batterie freue.

Withings Activité Steel Gold Fitness Tracker

Deshalb freue ich mich im Kreis, dass Withings mir das Gerät mir als PR-Muster kostenfrei zur Verfügung stellt. Endlich kann ich meine Schritte zählen lassen und dabei eine schöne Uhr tragen in einem.

Health Mate App

Die erfassten Aktivitäten kannst Du über die kostenfreie Health Mate App via Bluetooth synchronisieren. Sie ist für iOS und Android vorhanden. Ich nutze die Android-Version (Werbung) mit einem Samsung-Smartphone.

In der App kannst Du Größe, Gewicht und Alter erfassen, so dass Deine Aktivitäten entsprechend berechnet werden können. Du kannst Dein Gewicht manuell eintragen. Es gibt ergänzend eine WLAN-Waage von Withings, die damit vernetzbar ist. Wenn Du das Gewicht in der App erfasst, siehst Du Entwicklungskurven und Dir wird automatisch Dein BMI dazu angezeigt. Ob ich das immer so genau wissen wollte mit dem BMI? Mit 24 bin ich kurz vor Übergewicht … und so fühle ich mich gerade ehrlich gesagt nicht. Tatsachen blickst Du da deutlich ins Auge.

Withings-Health-Mate-App-Puls-Screenshot

Screenshot Health Mate App Puls

Keine Sorge, ich will nicht weiter abnehmen, sondern nur mein Gewicht halten. Dazu trägt bei, dass ich mich an vielen Schritten abends auf dem Zähler erfreue und motiviert bleibe, mit dem Zauselhund lange Runden zu gehen. Wenn der Zeiger in dem kleinen Kreis in der Uhr auf 100% steht, habe ich mein Schrittziel erreicht.

Deinen Puls kannst Du über die App kontrollieren und die Daten werden beim Messen direkt gespeichert. Das funktioniert, indem Du den Zeigefinger ruhig auf die hintere Kameralinse legst. Wenn die App Deinen Puls misst, siehst Du wie bei einem EKG kurze Zeit die Herzschlagkurve und dann gibt es ein Ergebnis. Ich finde es lustig, die Kurve so live zu sehen. Rechts siehst Du eine Momentaufnahme von mir. Profitipp: Hinterher die Kameralinse abwischen zur Beseitigung der Patschefingerspuren!

Einrichten des Trackers

Die Einstellungen in der App gingen mir leicht von der Hand. Lustig fand ich das Einstellen der Uhr. Es gibt keine Krone, was beim Tragen angenehm ist. Du stellst auf dem Touchscreen Deines Smartphones mit dem Finger auf einem Kreis die Uhrzeit ein, während sich die Withings Uhrzeiger real dabei bewegen. Damit musste ich erstmal ein bisschen spielen. Ich kam mir vor wie ein Kind, das sein Spiegelbild entdeckt.

Schlafkontrolle

Wenn Du den Withings Activité Tracker nachts trägst, erfasst er automatisch Deine Schlafphasen und Gesamtschlafdauer der Nächte. Das nutze ich nicht, weil ich lieber ohne Schmuck schlafe. Außerdem weiß ich auch ohne Kontrolle beim Aufwachen, ob ich entspannt oder unruhig geschlafen habe.

Wer unter Schlafproblemen leidet und sich fragt, wie viel Schlaf am Ende wirklich zusammen kommt, kann das gut zur Analyse nutzen. Zusätzlich gibt es von Withings einen externen Wecker namens Aura und einen Schlafkontrollsensor für die Matratze, wenn Du in Abhängigkeit Deiner Schlafphasen mit Licht geweckt werden möchtest. Das habe ich beides nicht. Mich passend zur Schlafphase wecken zu lassen, fände ich allerdings durchaus reizvoll.

Einziger Kritikpunkt

Am ersten Wochenende habe ich das Fitbit Charge HR und den Withings Activité Steel Gold an gleichen Handgelenk getragen, weil ich mit Fitbit-Freunden noch eine Wochenendchallenge laufen hatte, den Withings Fitness Tracker aber schon ausprobieren wollte. Dabei ist mir aufgefallen, dass Spaziergänge mit etwa gleicher Schrittzahl erfasst werden, meine Alltagsschritte im Haus bei Withings aber deutlich geringer gezählt werden. Ich komme am Tag auf eine Differenz durchschnittlich etwa 20 % bei einer Testdauer von mehreren Tagen mit verschiedenen Aktivitäten.

Auf Nachfrage beim Online-Kundenservice erhielt ich die Antwort, dass die Uhr so kalibriert wurde, dass sie die Anzahl der falsch ermittelten Schritte infolge von Armbewegungen, wie zum Beispiel beim Zähneputzen, reduziere. Folglich könne es sein, dass andere Schritttracker eventuell ein höheres Schrittresultat als die Uhr haben. Ich möge bedenken, dass ein leichtes Mitschwingen der Arme für die Schritt-, Lauf- und Rennverfolgung für die Uhr wichtig sei. Wenn meine Arme während des Laufens bewegungslos seien, würden die Schritte eventuell nicht korrekt gezählt.

Leider kann man bei dem Withings Tracker an der analogen Anzeige nur 100er-Schritte ablesen. Erst in der App siehst Du nach der Synchronisation die exakte Schrittzahl. Bei meinem Fitbit kann ich exakt jeden Schritt am den Tracker sehen, so dass ich weiß, dass er korrekt zählt. Dass die Differenz dadurch zustande kommt, dass ich meine Arme bei alltäglichen Schritten im Haus zu wenig bewege, kann ich mir gut vorstellen. Da ich oft Sachen durchs Haus trage oder die Hand am Treppengeländer ruhig halte, passt das. Ich hoffe, dass mein Kritikpunkt bei einem Softwareupdate berücksichtigt wird. Entsprechend informiert habe ich den Hersteller.

Mein normales Schrittziel sind 10.000 Schritte, wobei ich meistens auf 12.000 komme. Wenn ich auf dem Withings 10.000 erreiche, passt das also für mich. Der Haken dabei ist, dass ein normaler Erstkäufer die Vergleichsmöglichkeit nicht hat. Wenn Du also denkst, dass Du bestimmt viel mehr Schritte machst, als das Withings anzeigt, dann bewege Deine Arme mehr beim Gehen. Dann wirst Du auf die korrekte Schrittanzahl kommen.

Stört mich die Differenz in der Erfassung? Nein, weil ich den Tracker für mich trage und ihn tatsächlich mehr als schöne Uhr trage, die nebenbei meine Schritte zählt und mich damit im Alltag motiviert hält. Das tut sie allerbest.

Wie spreche ich Withings aus?

Der Slogan WITHLOVE. WITHHEALTH. WITHINGS. sagt alles. Es kursieren im Internet verschiedene Aussprachen, so dass ich mich beim Online-Kundenservice erkundigt habe. Es wird gesprochen, wie es geschrieben wird mit Ausnahme des “th”. Das wird englisch ausgesprochen wie bei Three oder Thursday.

Fazit

Withings Activité Steel Gold Fitness Tracker

Für mich ist der Withings Activité Steel Gold Fitness Tracker in meiner aktuellen Lebensphase perfekt. Äußerlich eine schicke klassische Armbanduhr, innen digitaler Unterstützer meiner Gesundheit. Im letzten Jahr hat sich Meinung in meinem Umfeld deutlich in Richtung Pro-Fitness-Tracker entwickelt.

Wie ist Deine aktuelle Ansicht zu dem Thema?

34 thoughts on “Withings Activité Steel Gold Fitness Tracker – Moderne trifft Klassik

  1. klassischer gehts ja gar nicht!
    sieht wirklich toll aus dein neues gerät! einfach perfekt für deinen stil!
    @BMI: der wurde in den letzten jahrzehnten ständig runtergesetzt – vor 30 jahren hättste mit deinen zahlen noch unteres normalgewicht gehabt………
    u.a. deswegen habe ich keine waage. und weil muskeln eben schwerer sind als fett. das ist beim BMI und den meisten anderen tabellen nicht berücksichtigt. ich gucke einfach in den spiegel und achte auch auf mein gefühl – kneifts am rockbund oder beim schuhe zubinden? fühle ich mich beim bergaufgehen wie eine seekuh auf landgang?
    aber mit ordentlich holz vor der hütte wirkt man immer molliger als man ist – und wiegt auch mehr – logisch. :-)
    knuddel deinen fitnessbuddy! xxxxxx

    • Der alten Rechnung nach Körperlänge minus 100 = Normalgewicht hätte ich schon 1 kg Übergewicht ohne Altersberücksichtigung. Das berücksichtigt ja auch die Muskeln nicht. Das merke ich tatsächlich. Bei gleichem Gewicht passe ich heute in eine kleinere Konfektionsgröße als früher mit weniger Muskeln. Und ich glaube nicht, dass die Kleidung so viel größer ausfällt als vor 10 Jahren.

      Für unseren Vorbau dürfen wir beide mindestens 1 kg vom BMI abziehen. Dass man damit immer dicker aussieht, nervt mich. Aber dafür sehen unsere Bäuchlis darunter weniger aus. Das finde ich praktisch.

      Hosenbundkontrolle reicht bei mir nicht. Damit beschubse ich mich zu sehr selbst. So bin ich dick geworden. Also darf die Waage weiter ihren Dienst tun. Das ist O.K. für mich.

      Freut mich, dass Dir der neue Tracker an mir gefällt!

  2. Diese Fitness-Uhr passt wirklich sehr gut zu Dir. Das rote Band fand ich immer zweckmäßig, aber halt nicht wirklich Dein Stil.
    Sehr schön Dein neuer Begleiter.
    Wünsche Dir ein feines Wochenende
    Sieglinde

    • Genauso habe ich das auch empfunden: zweckmäßig, aber nicht schön. Dieser Withings Tracker ist auch zweckmäßig, aber zusätzlich schön und passt optisch viel besser zu mir. Schön, dass es jetzt auch so etwas gibt, oder?

  3. Liebe Ines, das Teil ist wirklich viel schöner. Ich verstehe das mit dem Laden am USB. Ich steh da auch nicht drauf. Überall Kabel, im schlimmsten Fall ein anderes.
    Will man sich nicht mit anderen vergleichen, ist es ja fast egal wie das Gerät zählt. Für sich kann man das ja gut sehen. Ich kann mir vorstellen dass beim Fitbit auch mal Armbewegungen gezählt werden die keine Schritte sind. Das zumindest ist bei meiner Arbeitskollegin so. Ich habe mich über ihre hohe Schrittzahl gewundert und siehe da, manche Armbewegungen sind Schritte die keine sind. War das bei Deinem Fitbit nicht so?
    Ich trage keinen Fitnesstracker, ich kenne meine Schritte. Habe mal ein Jahr einen Schrittzähler für den Hosenbund getragen. Im Alltag viel zu wenig Schritte.900 sind es bis zur Arbeitsstelle, aber ich fahre jetzt Fahrrad. 2200 die kleine Hunderunde. Man entwickelt ein Gefühl dafür wenn man das lange mal zählt. Ist bei Dir sicher auch so. Es sei denn man hat einen Alltag der ständig anders bestimmt ist. Ist bei mir nicht so. Überrraschungen gab es nur noch im Urlaub.
    Schönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    • Mein Fitbit zählt wirklich die Schritte bei mir korrekt. Wenn ich sitze und den Arm schüttle oder mit dem Schreibtischstuhl rolle oder am PC tippe, zählt es keine Schritte. Ich habe das mehrfach überprüft.

      Die Standardrunden kenne ich auch mit der Schrittzahl. Meine Tage sind oft unterschiedlich durch verschiedene Kundentermine. Warum ich nach Tagesseminaren K.O. Bin, weiß ich seit der Trackernutzung auch :) . Am meisten Überraschung haben bei uns aber auch die Urlauber gebracht. Vieeeeele Schritte!

  4. das mit den armbewegungen finde ich interessant. wenn ich durch die stadt laufe, trage ich meine handtasche oft links, da trage ich auch mein fitbit. ich wollte wissen, ob trotz geringer bewegung des armes meine schritte korrekt gezählt werden. also habe ich ein paar mal mitgezählt und es hat immer gestimmt.

    ich bin mit meinen armbändern sehr zufrieden, weil ich ja auch das flex2 für “fein” habe, muss aber zugeben, dass ich deine uhr, die so gar nicht danach aussieht, was sie kann, sehr schön finde!

    du wirst mir außerdem sehr fehlen in den fitbit-schrittrunden ?

    liebe grüße
    bärbel ??‍♀️

    • Bei mir zählt das Fitbit auch korrekt, wenn ich den Arm ruhig halte beim Gehen. Ich halte meine Tasche z.B. auch links fest und trage die Tracker links.

      Ich hatte im Sommer 2016 überlegt, mir ein blaues Fitbit Alta zu kaufen. Das ist immerhin schon schmaler und flacher als das Charge HR, das ich habe. Aber mich hat die Akkulaufzeit davon abgehalten. Und das Kunststoffarmband. Mein Charge HR hält ohne Pulsmessung und nächtliches Tragen 7 Tage durch. Das Alta meiner Kundin, bei der ich eins probiert habe, nur 2 Tage! Mir reicht es schon, dass ich mein Smartphone jede Nacht laden muss. Was soll denn da noch alle an den Kabeln hängen! Tagsüber laden ist auch doof (auch wenn es fix geht), weil ich dann entweder Schritte im Zähler verpasse oder keinen Strom zur Hand habe. Powerbank fürs Fitbit? Das geht mir zu weit ;) .

      Ich finde die Withings – ich sage DIE, weil es für mich die Uhr in Gedanken ist und nicht der Tracker oder das Armband – auch optisch gelungen. Freut mich, dass sie Dir auch gefällt.

      Du fehlst mir auch! Bei Withings kann man auch mit Freunden zusammen laufen. Vielleicht treffen wir uns bald virtuell dort?

  5. Ich finde, dass es sehr gut zu der Alltagskleidung und auf jeden Fall besser zu dir passt!
    Dieses Modell gefällt mir wegen seiner schlichten und eleganten Design besonders gut. Klasse!
    Viel Freude beim tragen!
    Claudia

    • Danke für Deine Zustimmung. Ich hatte bei diesem Gerät auch sofort das Gefühl: Ja, das passt genau zu mir. Was es alles kann, braucht ja nicht jeder sofort zu erkennen :) .

  6. Wow, das Teil finde ich ja mal richtig toll für Dich!! Sieht wirklich schick aus – erheblich besser als das Fitbit-Armband. Und wie Du schon selbst sagtest: Es passt zu Dir – äußerlich und vom Zweck her.

    Das Foto, was Bärbel von Dir gemacht hat, ist wunderbar!

    Freue mich auf morgen,
    Gunda

    • Danke für Deine lieben Worte! Ja, hier stimmen Form und Funktion.

      Das Kompliment fürs Foto gebe ich gerne an Bärbel weiter. Morgen mache ich hoffentlich schöne Bilder von Dir. Die Kamera ist bereit!

    • echt, findest du? ich hätte dich mit einem reflektor in der hand noch gebraucht, dann würde nicht eine gesichtshälfte im dunkeln liegen ;-)

  7. Ein richtig schönes Teil, das gefällt mir auch für mich. Sieht zeitlos schön aus ! BMI unter 25 ist doch gut , da will ich erst noch hin ? Liebe Grüße Sibylle

    • Ich auch! Endlich kann ich einen Schrittzähler tragen UND zum Outfit und aufeinandere abgestimmt Accessoires. Jetzt trage ich auch meinen Verlobungsring wieder richtig gerne an der linken Hand. Zu der Withings sieht der richtig schön aus. Den trage ich auch auf dem Foto.

  8. Die Uhr sieht sehr hübsch aus. Keine Uhr der Welt würde mich dazu bringen, mich mehr zu bewegen, als ich Lust habe. Das Ehrgeizgen ist bie mir nicht sonderlich ausgeprägt…. :-)
    Aber andere, die ich kenne, springen zum Glück gut drauf an.
    Viel Vergnügen weiterhin mit Deinem Paule. LG Sunny

    • Das mein Ehrgeiz-Gen so ausgeprägt ist, wusste ich bis vor einem Jahr auch nicht … das hat nicht nur mich überrascht …

      Wie gut, dass Deine beiden Männer damit motivierbar sind und hoffentlich mehr Schritte im Alltag machen vor dem Tragen Ihrer Weihnachtsgeschenke. Du brauchst die beiden in möglichst gesund und das trägt gewiss dazu bei.

      Hätte ich Paule nicht, wäre ich auch viel fauler …

  9. Hallo, ich habe gesehen, dass es sie auch in Silber gibt. Eine echte Verführung für mich. Vielleicht mache ich es nach HH.
    Viele Grüße Kerstin

  10. Eine sehr schöne Uhr, Ines, und perfekt, weil man ihr das Fitnesstool nicht ansieht. Leider sind mein Handy und mein Tablet zu alt um die App zu installieren. Wenn ich mal ein Neues habe, ist so eine Uhr tatsächlich eine Option für mich.
    Deine Bluse ist ganz bezaubernd, Du siehst so schön aus!
    Lieben Gruß
    Sabine

    • Danke Dir :* .

      Dann zieht ein neues Handy ja ggf. Folgeinvestitionen nach sich. Das macht die Entscheidung nicht gerade leichter. Aber wenn es soweit ist, hast du bestimmt Spaß daran. Wenn es erstmal eingerichtet ist, macht mir so ein neues Technikteil große Freude.

  11. Diese Uhr passt optisch einfach auch wunderbar zu dir. Nix gegen das Fitbit, aber das Plastikbanderl ist halt nicht gerade klassisch schön ;-) Es erfüllt aber definitiv auch seinen zweck.
    So eine Umsetzung ist aber schon auch sehr viel Businesstauglicher
    Liebe Grüße Ela

    • Genauso ist es. Wir reden bei der Goldversion mit Lederarmband ja auch über eine andere Preisklasse. Da darf es dann auch optisch gerne mehr können.

  12. Die Uhr sieht echt klasse aus und passt gut zu Dir. Hab schon gesehen, dass es auch eine Sonder-Edition in Silber mit schwarzem Lederarmband gibt. Das wäre eher was für mich, da mir Gold nicht steht.

    Liebe Grüße Sabine

    • Die Silber-Edition würde super zu Dir passen. Aber Du hast ja schon so viele Uhren zum Wechseln. Die würden dann alle vernachlässigt werden.

  13. Die Uhr sieht schön aus, man sieht ihr die sportliche Funktion in keinster Weise an! Die Möglichkeit, nun auch elegant die Fitness zu überprüfen, finde ich toll :)

    Danke für die Erwähnung <3 LG

    • Gern geschehen. Ich freue mich auch, jetzt die sportliche Funktion, Zeitmesser und schöne Optik in einem Gerät zu haben.

  14. Na klar: Du als Stylistin brauchst natürlich ein ganz edles Teil! Und schön aussehen tut es ja wirklich, mir würde das auch gefallen.
    Aber ich habe mich nun auf mein Fitbit eingegroovt.
    Viel Spaß mit deinem Fitnesstracker!
    LG
    Sabienes

    • Danke für Dein optisches Verständnis. Als Grafikerin weißt du genau, wie es mir geht … Dir weiter viel Freude an und mit Deinem Fitbit!

  15. Liebe Ines,
    sehr edel, passt sehr gut zu Dir, viel Freude mit Deiner “Multifunktionsuhr”,
    liebe Grüße Gabriele

Kommentare sind geschlossen.