Geht doch! #5 Pailletten

AUST-Longsleeve-Pailletten-Herz-i

Anstatt von Pailletten hätte ich auch Bling-Bling schreiben können. Worauf will ich hinaus: Auffälliger Glitzerkram an Kleidung und Accessoires im Alltag. Wenn man den Schuhfenstern der Saison Glauben schenken mag, gibt es im Frühling 2017 ausschließlich Glitzersneaker. Und das, wo ich mich gerade erst an schlichte Sneaker gewöhnt habe …

Liebe Mode, Du willst ganz schön viel von mir!

Ein bisschen was Glitzerndes fürs Auge ist O.K. – aber dem großen Glitzerkram erteile ich im Alltag eine Absage. Das hebe ich mir für Anlässe auf oder überlasse es anderen, wie Sabine Gimm vom Blog Bling Bling over 50. Zu meiner zweiten Hochzeit hatte ich übrigens ein orangefarbenes Top mit Glitzerpailletten an. Ich schweife ab … dabei will ich auf den Alltag hinaus.

Longsleeve mit Herz: Yes

Ines-Meyrose-AUST-Longsleeve-Pailletten-Herz-i

Im letzten Herbst habe ich mir bei AUST dieses Longsleeve gekauft. Es hat mich spontan angelacht, ich wollte ein neues unkompliziertes Longsleeve für den Alltag haben und ich fand das Paillettenherz mit dem Yes-Schriftzug darin fröhlich. Weil die Farbe des Shirts beim Kaufen ein heller, eindeutig warmer Schlammton war, habe ich die silbernen Pailletten ausnahmsweise als kühlen Kontrast akzeptiert. Wie sagte mein Mann so schön dazu:

“Du trägst so selten Silber, da ist das direkt mal wieder schön.”

AUST-Longsleeve-Pailletten-Herz-Makro-i

Nicht so schön ist, dass das Shirt mit jeder Wäsche heller wird und inzwischen über kühles Greige bei Hellgrau angelangt ist. Hellgrau ist nun leider so gar nicht meine Farbe. Deshalb trage ich dazu meinen neuen Schal von s.Oliver in Honig, um die volle warme Ladung Kontrast zu addieren. Die Passform wird auch nicht gerade besser mit jeder Wäsche … aber ich habe keine Lust, es zu reklamieren, weil ich es an sich immer noch mag und nicht hergeben möchte.

Neulich beim Treffen mit Gunda hatte ich das Shirt an und es bekam von ihr ohne Tuch dazu den Stempel: Geht gar nicht! Bei der Farbe gebe ich ihr in purer Form absolut Recht – die macht mich blass. Mit dem gelben Schal dazu sage ich: Geht doch! Und ich finde auch, dass ich mal ein paar Pailletten vertrage.

Für eine Überraschung bin ich immer gut!

Hier geht es zu den anderen Beiträgen der Reihe Geht doch! – Kleidungsstücke und Accessoires, die Risiken und Nebenwirkungen haben können.

Wie stehst Du zu Pailletten im Alltag und wie würdest Du das Shirt kombinieren?

22 Gedanken zu „Geht doch! #5 Pailletten

  1. das mit der farbe is ja mist – und das dir! ts!
    aber der schal rettet´s wirklich. und ich finde du kannst pailletten tragen soviel du willst – auch im alltag. macht dich weicher 🙂
    ich mag pailetten sehr – indische blusen können die am besten in den alltag integrieren. pailletten-T-shirts finde ich albern und verhuscht. und tolle paillettenteile tauchen nur sehr selten in deutschen 2.hand-läden auf…… verhuscht eben 😉
    die fetten ohrringe sind online!
    xxxxx

    • Ja, das mit der Farbe ist echt mist. Di war so schön beim kaufen! Was ich bei Pailletten auchoft schwierig finde, ist dass sie leicht kratzen können, wenn sie in Hautnähe kommen. Das ist hier ganz angenehm, da spüre ich beim Tragen nichts davon.

      Interessant, wie es auf andere Menschen wirkt. Macht mich weicher finde ich gut.

  2. Ja, in geringen Dosen mag ich die Flitterteile auch an mir. Und ja, wenn dann bevorzugt am Abend noch lasse ich die Jugend glänzen. Bin nicht so der Paradiesvogeltyp. Das überlasse ich anderen. LG Sunny

  3. Der honiggelbe Schal steht dir bezaubernd, du siehst hübsch aus. 🙂
    Das Shirt finde ich ebenfalls toll, der Schal rettet die sehr kalte Farbe und somit kannst du es gut tragen. 🙂

    Liebe Grüße <3

  4. Mit dem Tuch geht das sehr gut. Ohne finde ich es auch zu blass. Ein bisschen Bling Bling steht Dir. Zu viel mag ich an mir auch nicht. Es muss gut dosiert sein.

    Danke für die Verlinkung ♥

    Liebe Grüße Sabine

  5. Ines, du Schwester im Geiste. Mir geht’s/ging’s mit Pailetten ähnlich. Ich habe sie bisher gemieden, wie der Teufel das Weihwasser. Aber irgendwie dachte ich im letzten Jahr auch, dass ich vielleicht wenigstens ein BlingBling-Teil haben sollte? Es wurde ein Top im Lagenlook. Unter der oberen Chiffonlage spitzen unten eine Handbreit Pailetten raus. Dazu nen kurzen Cardigan (Bolero) in Schwarz und dann habe ich die für mich erträgliche Pailettendosis. Aber man kann sich schon dran gewöhnen… ;D

    Aber dass dein Shirt so dermaßen die Farbe ändert… sehr ärgerlich. Und ehrlich… das ausgerechnet dir. 😉

    • Dann gewöhne ich mich jetzt mal weiter … Danke für den Zuspruch und das wir zusammen experimentieren.

  6. Die Farbe würde mich glaube ich auch sehr blass machen, aber ich finde mit dem Tuch dazu hast du es super gelöst. So geht es zu 100%. Und ich glaube ich hab im Alltag sogar auch schon mal ein wenig mehr Pailette getragen. Für das kleine Bling zwischendurch 🙂
    Liebe Grüße Ela

  7. Hallo Ines!
    Ganz sicher gehen Pailetten in geschickter Dosierung und Kombination! Bei deinem Shirt wird das Bling durch das Ton-in-Ton wieder etwas zurückgenommen und ich gebe Beate recht, du kannst so ein wenig Verspieltheit gut tragen. Kommst immer noch seriös rüber 😉
    Ärgerlich finde ich die Farbveränderung des Teils, das Hellgrau ist ja so gar keine Farbe. Aber mit dem schönen warmleuchtenden Schal hast du diesen Nachteil gut kompensiert. Der Kontrast zwischen grau und gelb, kalt und warm bringt m.M.n. beide Teile sogar noch besser zu Geltung.
    Ich mag und trage ein wenig (!) Bling (oder Leo oder Pink) sehr gern als Auflockerung eines eher klassischen Dresscodes im Alltag, es darf nur nicht billig oder puppig aussehen. Die derzeit überall erhältlichen Shirts mit großen mehrfarbigen Drucken plus Pailetten sind der Overkill. Sneakers mit Pailetten habe ich hingegen schon seit dem letzen Sommer. Bin ich jetzt ein Trendsetter? Liebe Grüße!

  8. Die Farben an sich kommen durch den Kontrast wirklich besser zur Geltung. Pinke Akzente kann ich mir bei Dir gut vorstellen. Den Leo überlasse ich gerne Dir und anderen 🙂

    Natürlich bist Du ein Trendsetter mit den Glitzies an den Füßen! Gut so! Die laufen heuer also alle Deinen Füßen von 2016 hinterher.

  9. 🙂 Ich steh’ nicht so auf Pailletten im Alltag an Shirts und Röcken, habe immer Sorge, dass ich welche verliere.
    Aber an Schuhen finde ich sie ganz witzig, wobei ich mir da nur preiswerte Modelle kaufe…(Grund s.o.).
    Liebe Grüße 🙂

    • Verlieren fällt meistens kaum auf, aber bei Schuhen ist das Putzen mühsam. Ich hatte mal Paillettenpumps, da war egal, weil man man mit denen in der Regel nicht durch Matsch läuft. Aber Sneaker werden ja durchaus zumindest mal staubig. Vermutlich kann man sie trotzdem abspülen.

  10. Ich habe überhaupt nichts gegen Pailletten an sich und auch nichts gegen Pailletten an Dir.

    In Kombination mit dem Schal (großartiges Teil!!!! Steht Dir prima!) und somit auf diesem Foto sieht das Shirt auch noch einigermaßen okay für mich aus, dennoch wunderte ich mich als ich Dich darin sah einfach extrem über die Kombination von Euch beiden, denn für meinen Geschmack seid Ihr aus verschiedenen Gründen halt einfach nicht kompatibel, und ich würde in Deinem minimalistischen Kleiderschrank dann deutlich lieber andere Teile dafür sehen.

    Aber wie langweilig wäre das Leben, wenn wir alle den gleichen Geschmack hätten … 😉

    Liebe Grüße
    Gunda

    • Teile mit etwas hochwertigerem Stoff (falls dieser hochwertig sein sollte: Man sieht es leider nicht wirklich…), nicht so blass und wenn Glitzer, dann nicht so präsent vorn mittig in dieser Fläche. Ich fand, als ich Dir gegenüber saß, das Shirt sah nicht nach Ines aus, sondern irgendwie mehr ausgeliehen …
      Das kenne ich von Dir sonst nicht, darum hatte es mich ja auch gewundert …

    • Der Stoff an sich ist schon O.K., die Nähte drehen sich nicht, er läuft nicht ein, am Stoff an sich habe ich nichts zu muckeln – nur an der Farbe. Dass es Dir fremd an mir vorkommt, verstehe ich absolut, weil es so anders ist als meine anderen Sachen. Beim nächsten Treffen trage ich wieder Ringel, damit Du nicht zu fremdeln brauchst 🙂 .

  11. Das hast du ja gekonnt “gerettet”, also auch noch gleich demonstriert wie es geht. Interessant, was Gunda sagt: das Shirt ist auch für mich an dir ungewöhnlich. Vielleicht liegt es eher daran, als an der Pailetten? 🙂

    Ich war schon immer ein großer Pailetten Fan, momentan weniger. Weil es mir überhand nimmt. Aber mein Hummerpailettenshirt habe ich gerade heute wieder in die Arbeit getragen. Blauer Hummer 😉

    Sonnige Grüße Sabina

    • Blauer Hummer würde mich überfordern 🙂 . Vielleicht würdet Ihr mich eher erkennen, wenn ich den dunkelblauen Blazer darpber trage?

Kommentare sind geschlossen.