Der neue Cityfloh

Skoda Citogo in weiß Baujahr 2017

Mein MiniMini hat mich Ende Juni verlassen, jetzt flitze ich mit dem Cityfloh durch die Stadt und freue mich darüber, in noch kleinere Parkplätze zu passen. Der zehnjährige Mini war zwar ein schönes Auto, mit den Jahren jedoch leider etwas werkstattintensiv. Nachdem mir dann noch im Juni auf der A7 in einer Baustelle ein Transporter meinte, mir sein Nummernschild in die Stoßstange stempeln zu müssen, ist mir der Kragen geplatzt und ich habe mich nach dem Erhalt der mangelfreien TÜV-Plakette nach einem anderen Firmenwagen umgesehen.

Gutes Verhältnis zur Parkplatzfee

Skoda Citogo in weiß Baujahr 2017 von image&impression

Der Citigo passte in meine Größenvorstellungen und ins Budget. Ich fahre gerne kleine, wendige Autos. In einer Großstadt wie Hamburg sind Parkplätze rar und freie Plätze oft schmal oder kurz. Da ich bei der mobilen Beratung bei Kunden zu Hause viel Arbeitsmaterial mitbringe, lege ich Wert auf kurze Fußwege vom Parkplatz zur Kundenhaustür. Meistens bin ich im Umkreis von 50 km unterwegs, kaum mehr als 150 km. Da reicht so ein kleines Stadtauto völlig aus. Dass der Citigo nur halb so viel PS hat wie der Mini, ist noch etwas gewöhnungsbedürftig.

Die Farbe ist ein Kompromiss dafür, dass das Auto sofort lieferbar war und es im Gegensatz zur Standardausstattung dieses Modells eine Sitzheizung hat. Neben der Klimaanlage, Airbags und ein paar Sicherheitsfeatures ist die Sitzheizung das, was ich ab jetzt nicht mehr missen möchte. Den Namen Cityfloh hat die Familie ihm gegeben.

Platz ist in der kleinsten (Hunde-)Hütte

Hütehunde Paul und Amy auf der Rücksitzbank im Skoda Citigo

Wichtig war mir, dass das neue Auto ein 5-Türer ist, damit Paul direkt auf die Sitzbank hüpfen kann und sich nicht mehr um den Vordersitz herum auf die Rückbank zu schlängeln braucht. Seine Freude hält sich allerdings in Grenzen, weil die Rückbank schmaler ist. Seine Freundin Amy hat er zum Testen trotzdem mit hineinhüpfen lassen.

Skoda Citogo in weiß Baujahr 2017

Zum Fahrgefühl schreibt auto-motor-sport im Onlinebeitrag Feine Kleine im Vergleich* “Alle, die mit Mamas Polo 6N (dem ab 1994) durch die Abi-Zeit kurvten, werden sich im Citigo sofort zu Hause fühlen.” Mich erinnert das Fahrgefühl mehr an einen Seat Marbella aus den frühen 1990ern. Meine Hoffnung ist, dass bei der einfachen Ausstattung, erprobten Technik und viel manuell zu bedienenden Elementen wenig kaputt geht und ggf. billiger zu reparieren ist.

Damit ich zwischen den vielen weißen Kleinwagen meinen überall schnell wiederfinde und meine Kunden wissen, dass ich auf ihrem Parkplatz stehe, habe ich den Cityfloh wie seine beiden Vorgänger mit Werbung für image&impression bekleben lassen. Es darf jeder sehen, wofür ich zu buchen bin.

Was ist Dir bei einem Auto wichtig?

  1. * http://www.auto-motor-und-sport.de/vergleichstest/hyundai-i10-peugeot-108-skoda-citigo-und-twingo-feine-kleine-8643411.html []

31 Gedanken zu „Der neue Cityfloh

  1. ich gestehe, das Einzige, was mir bei einem Auto wichtig ist, ist dass es mich zuverlässig von A nach B bringt, im Sommer bitte mit Klimaanlage. Ich bin da eher praktisch veranlagt 🙂

    Kleine Autos mag ich sehr. Deshalb holen wir morgen den Twingo für Kind, groß, ab *freu*.
    Liebe Grüße
    Fran

    • Klimaanlage war bei mir auch das einzige Pflichtgadget!

      Twingo finde ich super! Ich hatte den der ersten Generation und liebte ihn. Kein Auto ließ sich so perfekt einparken wie dieser Twingo. Möge Kind 1 auch so viel Freude an ihrem haben!

    • Ja, ohne Klima geht nix bei mir für den Sommer. Schiebedach wollte ich trotzdem. Und im Winter Sitzheizung…ich bin alt! @Ines: Was ist das für eine interessante Decke auf dem Rücksitz? Anstatt Hundesicherung und Reinigung in einem? LG Sabina

    • Das ist diese Autoschondecke

      http://m.zooplus.de/shop/hunde/hundetransportbox/autoschondecken/gesamte_sitzbank/346341

      Ich finde die genial. Für den Mini und Citigo ein bisschen breit, aber das bekommt man hingestopft. In den Corolla meines Mannes passt sie wie maßgeschneidert. Also passt sie auch in den Fabia. Da geht keine Nässe und fast kein Sand durch. Die Sitzbank bleibt darunter sauber und geruchsneutral. Nach zwei Jahren Hund im Mini hat der Ankäufer bestätigt, dass man davon nichts sah.

      Sichern musst Du Hund rechtlich trotzdem. Ich habe diese Gurtverlängerung

      http://m.zooplus.de/shop/hunde/hundetransportbox/sicherheitsgurte/629503

      Die kann man durch den Schonbezug stecken und den Hund dann am Geschirr sichern. So mache ich das.

      Wie macht Ihr das mit Kelly? In Ihrer Größe wäre ja auch eine Box möglich.

  2. Wichtig ist mir dass es zuverlässig ist..gerne 100 PS oder mehr. Ich hasse es nicht überholen zu können. Mit der 20 Jahre alten Technik bin ich sehr zufrieden. Leider rostet er nun an der Fahrertür schon arg. Mal sehen. LG Sunny

  3. Allzeit gute Fahrt erst einmal! Mir ist tatsächlich auch eines beim Auto sehr wichtig: Wenig technischer Schnick-Schnack Als ich mein Auto kaufte und fragte, ob ich es auch ohne elektrische Fensterheber bekommen könnte, haben mich die Verkäufer sehr komisch angeschaut 🙂 – das gäbe es nicht. Leider! Denn rate mal, was das erste war, dass ich reparieren lassen durfte an meinem Auto? Genau!!!

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    P.S. Mein Abblendlicht kann ich sogar selbst austauschen! Yeah!

    • Danke Dir! Ich verstehe Dich sehr gut. Elektrische Fensterheber finde ich nett (hat meins), aber auch elektrische Außenspiegelverstellung verzichte ich gerne (meins ist manuell). Ich bekomme die von Hand viel schneller gut eingestellt als elektrisch. Diesen Skoda kannst Du so nackt bestellen, dass er manuelle Fensterheber hat. Der hat sogar noch einen mit dem Schlüssel verschließbaren Tankdeckel, bei dem es keine Ablage für den Tankdeckel gibt, keinen Schminkspiegel, nur offene Ablagefächer (doof), keine Griffe oder Haken zum Aufhängen von Kleidung (fehlt mir nur selten). Ich habe aber schon mehr als einmal ins Leere gegriffen …

    • Danke! Zu Dir würde das Auto auch gut passen 🙂 . Eine Einparkhilfe brauche ich dabei nicht, man kann ganz gut die Enden des Autos von innen sehen. Zur Not steige ich einfach fix aus und gucke 🙂 .

  4. Gute Fahrt Ines!
    Ich brauche unbedingt eine Klimaanlage und ich möchte Automatikgetriebe. Wenn man das mal gewöhnt ist frägt man sich wieso es eigentlich Schaltung gibt. Groß und schwer soll das Auto sein, um leicht große Lasten ziehen zu können.
    Ich liebe mein altes Auto und würde es am liebsten noch 20 Jahre fahren.
    Liebe Grüße Tina

    • Automatik würde ich auch lieber fahren. Im Stau ist das viel angenehmer und im Stadtverkehr. Leider gibt es das für meine kleinen Autos nicht als echte Automatik. Für halben Kram will ich dann nicht mehr bezahlen. Was fahrt Ihr für große Lasten durch die Gegend?

  5. mein durch-die-gegend-flitzer ist klein und rot. wichtig war mir (nach der sitzheizung) nur, dass es für die hintere bankreihe auch türen gibt. nun kann ich sitzen bleiben, wenn die fahrgäste ein- oder aussteigen.

  6. Gute Fahrt mit dem Neuen, Ines!
    Das ist ein hübscher kleiner Flitzer. Die eigene Autotür für Paul ist sicher sehr praktisch. Mein Auto muss vor allem zuverlässig sein und soll wenig Sprit brauchen. Eine Sitzheizung hätte ich gerne gehabt – hatte der Vorgänger – war aber im Paket nicht dabei. Da mein Auto in der Garage steht, ist es winters gerade so auszuhalten.
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Danke! Geringer Spritverbrauch ist mir auch wichtig. Da bin ich vom Cityfloh bisher sehr angetan. Bin bei knapp 5 Liter auf 100 km bisher.

  7. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto und allzeit gute Fahrt! Ich gebe zu, dass ein wenig Technik im Auto für mich doch wichtig ist. Zunächst muss mein Auto-chen zuverlässig sein, dann unbedingt eine Automatik haben. Sehr angenehm und für mich nicht mehr wegzudenken ist ein Parkassistent – also zumindest am hinteren Ende des Autos. Meine Einparkkünste sind nicht die besten, da helfen akustische Signale total. Sitzheizung ist für mich auch wichtig und: es muss unbedingt ein 5-Türer sein. Mein letztes Auto war ein 3-Türer. Das war echt doof beim Aussteigen in parallelen Parklücken. Dafür hatte das letzte Auto Xenon-Licht neben dem Kurvenlicht. Das ist gut für die Augen. Leider hat mein neues Auto kein Xenon-Licht, aber ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem neuen Gebrauchten, den ich mir letztes Jahr geleistet habe. LG Caro

    • Danke! Wenn ich ein Auto fahren würde, bei dem man das Ende nicht sehen kann, würde ich einen Parkassistenten auch nett finden. Zum Aus- und Einsteigen in Parklücken finde ich die kleineren Türen des 5-Türers auch viel angenehmer. Das war neben Paul ein Grund dafür. Beim Mini haben mich die riesigen Türen immer genervt. Das Licht ist bei dem Cityfloh überraschend gut. Ich wünsche Dir auch weiter viel Freude an Deinem Auto!

  8. Was mir aber ein echtes Rätsel ist: Warum mag der Rest der Welt eigentlich Sitzheizungen? Ich finde die gruselig und wenn irgendjemand das Ding für den Fahrersitz einschaltet und ich sitze drauf. dann gibt es Haue. Versteht keiner. Aber ist so. Sitzheizung empfinde ich als Folter…

    • Ich kann nur für mich sprechen und nicht den Rest der Welt minus Fran: Ich mag, dass die Muskulatur am Rücken so schön tief durchwärmt wird. Und ich mag es, kühle Luft zu atmen. Ich habe also gerne die Lüftung auf kalt und neutral und dazu die Sitzheizung an, wenn mir kalt ist. Zum Glück kann man die Sitzheizung ja für einzelne Sitze regeln. Mein Mann hat es im Auto zum Beispiel auf langen Fahrten gerne noch kälter als ich. Ich sitze dick eingewickelt im Auto, während er seine Hemdärmel aufkrempelt. Die Sitzheizung kann dann mich wärmen und er hat es weiter kühl.

  9. Was mir an einem Auto wichtig ist, ändert sich eigentlich kontinuierlich . Das hängt immer mit den jeweiligen Lebensumständen zusammen. Früher in jungen Jahren hatten wir wenig Geld und ich fuhr echte Rostlauben. Als die Kinder kamen war an erster Stelle natürlich genügend Platz und Sicherheit vorrangig. Da mein Mann etwas verrückt ist, fahre ich ungefähr alle 2-3 Jahre ein anderes Auto. Ich kann sie gar nicht mehr alle aufzählen. Die Marke war mir immer egal, ich hab es auch so nicht mit Technik. Hauptsache ich hab ein Auto. Mittlerweile bestehe ich aber auf Automatik. Der ganze andere Schnickschnack ist sowieso dabei…. Und nach über 25 Jahren, nunmehr ohne Taxifahrten für die Kinder, ist natürlich die Bequemlichkeit des Hundes oberstes Gebot.
    Aber Amy fährt so gerne Auto und quetscht sich überall rein, so dass ihr alles andere egal ist. Hauptsache sie darf mit. Und am liebsten natürlich mit Paul …..kuscheln im Cityfloh….

    • Mein erstes Auto war auch eine Rostlaube, ein roter Ford Escort von 1981 … bei uns ist das umgekehrt, ich habe meinem Mann das letzte Auto ausgesucht und er fährt es schon lange und möchte es auch weiterhin behalten. Inzwischen hat Amy immerhin gelernt, dass ihr Platz neben und nicht hinter Paul ist 🙂 .

  10. Ein feines, kleines Auto, das genau das macht, was es soll. Das hast Du nun und das ist auch mir das Wichtigste. Wir haben ja noch ein olles und auch ohne viel Technikkram. Mir graut schon vor einem Neukauf, bei dem ich mich an allerlei solchen gewöhnen müsste. Wir fahren so wenig Auto, machen ja alles mit dem Rad, dass wir uns überlegen Carsharing zu machen. Jetzt mit den Enkeln allerdings wird die Fahrerei auf einmal wieder mehr, weil ich mich nicht mehr traue sie mit dem Fahrradanhänger zu transportieren. Ja, das Älterwerden hat hier ein paar unangenehme Seiten für mich parat…
    Auf jeden Fall ist es ein schöner City-Flitzer, der zu Dir passt!
    LG Sieglinde

    • An so viel Technikkram brauchst Du Dich gar nicht zu gewöhnen, wenn Du ein einfaches Auto kaufst. Mit meinem könntest Du sofort losdüsen. Bei Mietwagen bin ich manchmal schon damit überfordert, den Schlüssel zu bedienen …

      Dass Du Dich nicht mit dem Enkelkind aufs Fahrrad traust, verstehe ich gut. Das wäre auch mir nicht geheuer.

  11. Ein hübscher Cityfloh!
    Ich bin auch ein Verfechter von kleinen Autos. Die sind nämlich auch in ländlichen Gebieten praktisch. Und ich fahre sehr begeistert meinen Mini.
    War für dich als Städterin ein Elektroauto eine Alternative?
    Liebe Grüße Sabienes

    • Lustig, unter Bloggerinnen sind viele Mini-Liebhaberinnen!

      Nein, auf keinen Fall ein Elektroauto für mich. Ich wohne am Stadtrand ohne öffentliche Ladeplätze und meine Garage hat keinen Strom und das Haus ist zu weit weg von der Straße. Von der Reichweite der Elektroautos an sich wäre es möglich. Aber eben das Laden nicht.

  12. Skoda – ich auch! Kannst du dir vorstellen, dass wir 1988 eine Anmeldung für Skoda hatten mit einer voraussichtlichen Wartezeit von 5 Jahren…. Plötzlich kam 1990 die Meldung, wir könnten ihn abholen, pffft, wer wollte da noch Skoda fahren :)?

    Schön der Flitzer und so individuell, ganz fein. Herzlichen Glückwunsch!
    In der Großstadt bin ich fast nur per Rad oder öffentlich unterwegs. Mir ist auch wurscht, was ein Auto kann, Hauptsache es fährt! Unseres ist in die Jahre gekommen, wir fahren derzeit nicht besonders viel. Aber wenn das Kind mit Enkeln wieder in die Ferne zieht, muss wohl ein neues her, gern auch etwas schnittiger als der Fabia. Der war vor 8 Jahren cool, jetzt ist er etwas altmodisch, fährt aber immer noch…. TÜV ist näxtes Jahr fällig, damit wohl auch ein neues.
    LG Susanne

  13. Mir ist vor allem wichtig, daß ich überhaupt Auto fahren kann, denn auf dem Dorf wäre ich sonst so ziemlich aufgeschmissen. Kleine Autos mag ich nicht so sehr, auch wenn es sich damit praktischer einparken läßt. Ich laufe lieber, wenn ich in der Nähe keinen passenden Parkplatz finde. Zum Glück gibts inzwischen die Park-App, so daß man bequem die Parkzeit aus der Ferne verlängern kann.

    Elektrische Fensterheber mag ich gar nicht. Mein Mann hat solche an seinem Wagen. Ich habe alles lieber pur und mechanisch! 🙂 Auch die Gangschaltung! Automatik kommt nicht infrage!
    Ebensowenig mag ich, wenn der Wagen keinen “richtigen” Schlüssel mehr hat, und der Tankdeckel muß natürlich auch mit Schlüssel verschließbar sein! Sonst ist das für mich ein Flugzeug aber kein Auto mehr! 😉 Auch all diese neumodischen Schikanen, wie Einparkhilfen, auf die ich mich eh nicht verlassen würde, denn Technik ist leider auch fehlbar und schon ist der Parkschaden passiert. Alles schon dagewesen!

    Wenn ich könnte, wie ich wollte, hätte ich wohl einen schnellen Porsche oder sowas in der Art. Wir brauchen aber einiges an Kofferraum, das würde eh nicht passen.
    Mich nervt es, wenn die Beschleunigung so lahm ist! Weiß als Farbe mag ich allerdings, auch silber. Schwarz auch, aber das wird zu schlecht gesehen. Manche Sonderfarben sehen auch echt cool aus und werden oft auch bestens auch bei schlechteren Sichtverhältnissen erkannt.

    Eine Klimaanlage möchte ich nicht mehr missen, aber eine Sitzheizung, was ist das??? Da würde es mir unterm Po sicher zu heiß *lach* Heizen kann ich aber natürlich trotzdem, wenn ich das will.

    Ähm, wo ist denn die 5. Tür beim Auto? Meinst Du die Heckklappe? Ich habe sowas noch nie gesehen, was zeigt, daß ich mich nicht sonderlich mit Automobilen beschäftige. 🙂

    Liebe Grüße
    Sara

    • Ich mag Flugzeuge 🙂 Aber Schlüssel, die ich nicht ins Schloss stecken kann, sind mir unheimlich … und Blechschäden trotz Warnsensor habe ich bei großen Autos bei Freunden schon viele gesehen … Ja, die 5. Tür ist die Heckklappe, deshalb heißt es formal 5-Türer, habe extra recherchiert beim Artikelschreiben – siehe http://www.meinauto.de/lp-unterschied-4-und-5-tuerer . Ein 4-Türer wäre es, wenn es nur ein Kofferraumdeckel wäre. Ich könnte problemlos durch die Kofferraumklappe in meine Auto klettern bis zum Vordersitz, wenn ich rechts und links zugeparkt wäre. Habe ich bei einem anderen Auto schon mal machen müssen …

  14. Flugzeuge mag ich auch, wenn ich heutzutage auch ungern fliege. Nur möchte ich ein Fahrzeug, das ich selbst steuere, in möglichst jeder Hinsicht selbst im Griff haben und nicht erst einen Spezialisten einfliegen lassen, wenn es unterwegs ein Problem gibt, selbst die ADAC-Menschen sind manches Mal ob so viel Technik leider hilflos!

    Danke für die Kofferraumklappe. Solche Wagen haben wir schon immer, war bei 3 Kindern auch notwendig. Daher war mir aber 5.Tür kein Begriff.

    Einen schönen Tag wünsche ich Dir! ☀️Hier in Braunschweig regnet es… Mal wieder. 🌧️🙋‍♀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.