Nachlese Blogparade & ein Ü90-Interview: Die schönen Seiten des Älterwerdens

Ines Meyrose mit Gerlinde am 91. Geburtstag

Die Idee für die Blogparade Die schönen Seiten des Älterwerdens kam durch eine Suchanfrage, die zu meinem Blog führte. Danke an Unbekannt dafür! Das Thema hat offenbar den Zeitgeist getroffen. Es gibt viele Teilnehmer, berührende Beiträge und Kommentare. Zum Aufruf der Blogparade haben

  • meyrose – fashion, beauty & me
  • Zeitlos Bezaubernd – “Die Spontanität und die Zeit, die ich nun nach meinen Ansprüchen planen kann, empfinde ich als großes Geschenk.”
  • Sabine Gimm – “Sei selbstbewusst. Sag, wenn es genug ist!”
  • Oceanblue Style – “Älterwerden bedeutet Sichtbarkeit”
  • Happyface313 – “Meine Meinung sagen zu können und darauf zu pfeifen, was andere denken ist definitiv eine schöne Seite des Älterwerdens!”
  • Fran-tastic – “Ha, die Frau, die mich da anguckt, sieht richtig gut aus. “
  • Sunny’s side of life – “Ich treibe dahin, die Sonne scheint mir auf den Pelz und das Leben trägt mich.”
  • acht stunden sind kein tag – “Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mit wenig auskomme, dass es die kleinen Dinge am Wegrand – auch im übertragenen Sinne – sind, die mir Freude bereiten.”

eine Woche lang nacheinander Beiträge veröffentlicht. Im Lauf der Blogparade haben sich weitere Bloggerinnen angeschlossen. Es freut mich dabei besonders, dass die Blogparade Kreise außerhalb meiner Filterblase des Bloggerversums gezogen hat. Die zitierten Worte der Bloggerinnen haben mein Herz besonders berührt.

Anschlussbeiträge aus der Zeit der Blogparade findest Du bei

  • Betsi, die bunte Kuh – “Die beste Sache am Älterwerden ist die zunehmende Gelassenheit.”
  • Bunt wie das Leben – “Älter werden tut nicht weh!”
  • Le mode de Kitchi – “ungeheure Freiheit, die eine aktive Frau im Herbst ihres Lebens hat”
  • Crossdresser Jennifer Behrs feminin & modisch – “In meiner Jugend war ich ein schüchterner Knabe, inzwischen sehe ich mich als selbstbewußte Frau an.”
  • 50 Looks of LoveT. – “Wenn wir Herz zeigen, wird das immer alles überstrahlen.”
  • Frau Sabienes –  “Alt ist man erst, wenn man sich und das Leben aufgegeben hat.”
  • Bananenschneckerl – “Und so werde ich auch weiterhin versuchen, eine glückliche »alte Schachtel« zu sein, in deren Innern sich die köstlichsten Pralinen verstecken.”
  • Nilas BlogGedanken – “Das ganze Leben ist wie ein spannendes Buch, jeden Tag blättert das Schicksal eine vollgeschriebene Seite mit vielen persönlichen Geschichten um.”
  • Claudias Welt – Wir müssen einfach positiv bleiben, denn das Leben ist nicht grausam sondern überwiegend schön und die Realität ist, wollen wir länger leben, haben wir keine andere Chance als dem was da kommen mag zu begegnen.”
  • Rund um Ludwigsburg – “wie wir altern, das ist vor allem Kopfsache”
  • Mein neues Lebensgefühl – “Ich bin mutiger geworden und selbstbewußter.”
  • Frauenzimmer 50plus – “Das erfüllt mich mit großer Dankbarkeit für all die schönen Dinge, die ich sehen und erleben darf.”
  • Tinaspinkfrifay – “Ich lasse die Kirche im Dorf.”
  • Hauptsache warme Füße! – “Das Leben ist so bunt, wie du dich traust, es auszumalen.”
  • Gabriele immerschön. – “Schönheit verändert sich nur, sie geht nicht verloren.”
  • Gabriele Plank – “Alt fühle ich mich erst, wenn es keine älteren Menschen mehr als mich in meinem Umfeld gibt.”
  • Liebstöckelschuh – “Des weiteren schenkte mir die Weitsichtigkeit auch diesen unendlich altersweisen Blick. Ihr wisst schon, dieser besonnene Blick über die Brillenränder hinweg, dem fast niemand standhalten kann.”
  • Geschenke, Schwiegermutter & so – “die Freude an der Zukunft”
  • Dällerin – “Nein, ich muss der Jugendlichkeit nicht hinterher jagen oder trauern!”
  • Weibswort – “Meine FamilienGeschichte ist Geschichte”

Älterwerden aus Sicht einer 91-Jährigen

Bei der Blogparade war in einigen Beiträgen ein Aspekt, dass der Blick aufs Älterwerden davon abhängt, wie alt man ist. Gerade zwischen 40, 50 und 60 scheinen in der Wahrnehmung bedeutende Unterschiede zu liegen. Aber wie sieht das mit Ü90 aus? Die wenigsten Menschen erleben das.

Meine Schwiegermutter Gerlinde, Du kannst sie aus den Beiträgen Rettet die Lachfalte #1 und Der 91. Geburtstag kennen, geht auf die 92 zu. Das Restaurant ist gebucht, die Party geplant. Ich finde, in dem Alter ist jeder Geburtstag zu feiern! Die verschiedenen Sichtweisen haben mich auf die Idee gebracht, Gerlinde zu dem Thema zu befragen.

Interview mit Gerlinde, Ü90, Mutter von 2 Kindern, Oma von 2 Enkelkindern, Witwe

Was bedeutet Älterwerden für Dich?

Älterwerden ist für mich, wenn man es noch schafft, alles alleine hinzubekommen. Wenn man dann noch im Köpfchen klar ist, ist es gut. Positiv am Älterwerden ist, dass man Zeit hat. Wenn Du willst, stehst Du um 7 Uhr auf. Wenn nicht, halt um 7.30 Uhr oder später. Du bist keinem Rechenschaft schuldig, brauchst keine Rücksicht mehr zu nehmen.

Wenn man dann noch die Hobbys hat, dann finde ich es doch ganz schön. Ab und zu eine kleine Reise, kein schlechtes Gewissen wegen flexiblem Tagesablauf, sich mal was Schönes kaufen – einfach wie heute zwei Paar Schuhe nehmen, obwohl nur eins geplant war – das sind kleine Freuden. Wichtig finde ich, auch über sich selbst Lachen zu können.

Darf man sagen, dass Du alt bist?

Na klar, mit fast 92 ist man eindeutig alt und es ist ja keine Schande. Ich finde, ab 85 fängt alt sein an, vorher war ich auch nur älter.

Was war das bisher schönste Alter für Dich?

Ab 80 bis 85 fand ich es am schönsten. Da lebte Hilde noch, meine älteste Schulfreundin. Wir haben gemeinsam viele Unternehmungen gemacht.

Was war das schönste Erlebnis Deines Lebens?

Dass ich trotz meines hohen Alters noch zwei recht gut gelungene Kinder bekommen habe. Bei den Geburten war ich 36 und 38, mein Mann 40 und 42.

Was möchtest Du noch erleben?

Ich stelle keine großen Ansprüche mehr. Mir ist klar, dass es mit fast 92 jeden Tag vorbei sein kann. Aber die nächste Reise fürs Frühjahr ist bereits ist Planung. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Danke, liebe Gerlinde, für das Interview!

Nachzügler willkommen

Du hast es bis zum 30. Oktober 2017 nicht geschafft, einen Beitrag zu schreiben oder erst jetzt von der Blogparade erfahren? Hinterlasse Deinen Beitragslink als Kommentar. Dann trage Dich in der Liste hier nach. Jetzt hast Du so viele Artikel, durch die Du Dich in Ruhe klicken und lesen kannst, dass ich Dir bis Freitag dazu Zeit lassen möchte. Dann geht es hier weiter mit einem Beitrag über die perfekte Hosenlänge.

Viel Spaß beim Lesen!

34 Gedanken zu „Nachlese Blogparade & ein Ü90-Interview: Die schönen Seiten des Älterwerdens

  1. Ein wirklich schönes und im besten Sinne weises Interview mit Deiner mir schon immer sehr sympathischen Schwiegermutter (die ich natürlich nur aus Deinen Posts kenne). Die “Linde” im Namen haben wir gemeinsam und das weist uns schon als nicht mehr jung aus… Diese Namen sind nicht mehr en vogue.
    Mir scheint, sie ist ein wunderbares Vorbild mit ihrer ganzen Lebensart:
    ihrem Alter angepasst und doch die nächste Reise schon geplant….
    Danke für dieses feine Interview und die ganze Blogparade.
    Ich fand es sehr spannend.
    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße und Danke auch an Deine Schwiegermutter Gerlinde von
    Sieglinde

    • Ihre alten Freunde nennen sie Linda, ich dürfte sie auch so nennen, sage aber Gerlinde. Wie wirst Du von Freunden und Familie genannt?

      Die Grüße richte ich gerne aus!

    • Mich nennen alle Sieglinde. Das ist mir am liebsten.
      Freundinnen wollten mich früher in Siggi umwandeln. Schrecklich!
      Linda wollte ich damals auch nicht heißen. Da kannte ich eine, die mir so unsympathisch war…. 🙂

  2. Herrlich: “ab 85 fängt alt sein an, vorher war ich auch nur älter.” Liebe Grüße und Wünsche an Frau Gerlinde! Und Dir, liebe Ines, vielen Dank für die schöne Zusammenfassung, die ich jetzt auch gleich auf meinem Blog verlinke. Baba /Tschüß aus Wien von Petra

    • Bei dem Satz ist mir fast der Telefonhörer beim Interview aus der Hand gefallen 🙂

      Danke, dass Du bei Dir auch alle verlinkst!

  3. Eine wunderbare Idee, ein Schwiegermutter-Interview zu machen und hier einzupflegen! “2 recht gut gelungene Kinder” – sehr schön! 😀 😉 Sie ist so niedlich und dass sie ihre Jahre zwischen 80 und 85 am allerbesten fand, finde ich absolut toll und erstaunlich. <3

    Dein Thema hat auf jeden Fall den Zeitgeist getroffen – und sogar mich hinterm Ofen vorgelockt. 🙂

    Liebe Grüße
    Gunda

    • Die Idee kam mir beim Eintrudeln der Beiträge und ich dachte: Wer kennt sich damit aus, wenn nicht Gerlinde.

  4. Auch von mir, richte Gerlinde bitte meinen herzlichen Dank aus. Sehr ermutigend und schön. Vor allem dieser Satz strotzt vor Optimismus.
    “Die Hoffnung stirbt zuletzt!”
    Hier schließe ich mich an. Warum sollte sie sich nicht auf eine Reise freuen. Ich wünsche ihr schon heute ganz viel Spaß und schöne Eindrücke.
    LG Sunny

    • Wenn man nichts mehr zum darauf freuen Würde, fände ich es auch traurig.

      Letzte Woche hat sie sich bei einem Sturz das Handgelenk gebrochen. Und trotzdem ist sie guter Dinge. Bewundernswert.

  5. “Ich finde, ab 85 fängt alt sein an, vorher war ich auch nur älter.” Ah, wie herrlich ist das Leben…..Tolle Interview!
    Es war eine wunderschöne Aktion und wie viele tolle Beiträge! Ich bin sehr froh, dass ich teilnehmen durfte! Vielen Dank!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Claudia

  6. Die Idee mit dem Interview deiner großartigen Schwiegermutter ist das Sahnehäubchen auf einer ebenso großartigen Blogparade. Das Thema ist wichtig, denke ich. Danke, dass du das initiiert hast und hoffentlich ganz vielen Frauen, die Angst davor haben, alt zu werden, eine Alternative zu den gängigen Klischees bietest!
    Liebe Grüße
    Fran

  7. Also, wenn ich so alt werden darf und dann noch klar im Köpfchen mit so viel Humor bin, wäre ich dankbar. Toll, dass die nächste Reise schon geplant ist. Ich wünsche noch ganz viele tolle Reisen.

    Die Großmutter meines Mannes ist aktuell 97. Ich hoffe, er hat ihre Gene geerbt.

    Danke für die Parade und herzliche Grüße an Euch beide nach HH von Sabina

    • 97? Respekt! Und wie geht es Ihr damit? Vielleicht magst Du mit ihr auch ein Interview dazu führen? Eine weitere Ü90-Perspektive wäre spannend zu lesen.

  8. Ein sehr schönes Interview mit Gerlinde war das, liebe Ines. Ich freue mich, dass deine Schwiegermutter eine Reise fürs Frühjahr plant. Sie strahlt nach wie vor Lebenslust und Fröhlichkeit aus. Am 27. Oktober hatte meine Tante Mizzi (die ich ja seinerzeit ebenfalls bei Rettet dei Lachfalte vorgestellt habe) ihren 94. Geburtstag. Sie fühlt sich nach einer Darmverschluss-OP, bei der sie einen künstlichen Darmausgang bekam, leider nicht mehr so frisch und sehnt sich inzwischen verstärkt nach “ihren Männern, die schon so lange vorausgegangen sind”. Über 90 ist wirklich schon eine große Herausforderung an die Lebensfreude, denke ich. Möge sie Gerlinde noch lange erhalten bleiben!!! Aber dass das Alter so um die 80, 85 noch sehr gut sein kann, das höre ich von mehreren Seiten. Das ist also auf jeden Fall ein Ziel, das man anstreben kann!
    Herzliche Rostrosen-Wochenendgrüße und Paulekrauler
    Traude

  9. Liebe Ines,
    Danke, für dieses Thema. Für mich war es an der Zeit einmal übers Ältersein nachzudenken. Die Gedanken mit so vielen zu teilen war eine Bereicherung. Das Interview mit Gerlinde ist es ebenso und ein wunderbarer Abschluss. Mir zeigt es, dass das Pläneschmieden, nicht aufhören muss. Dass es an einem selber liegt, wie es weiter geht.
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Dein Beitrag hat mich besonders berührt.

      Ich glaube, dass wenn man gar keine Pläne mehr hat, das Leben zu Ende ist. Wobei in den Tag hinein zu leben ja andererseits auch eine Kunst ist. Ein bisschen von allem macht es wohl wie so meist aus.

  10. Liebe Ines,
    ich wollte ja eigentlich auch gern teilnehmen, aber die Parade kreuzte sich mit einer beruflich anstrengenden Zeit, so dass ich wirklich nur hin und wieder quer lesen konnte. Aber das hat mir sehr gefallen!
    Deine Schwiegermutter erinnert mich an meine Großmutter, die wurde 96 Jahre alt! Ich hatte sehr lange etwas von ihr!
    Viel Glück für die nette alte Dame an deiner Seite!
    Susanne

    • Dann ist vielleicht eine der schönen Seiten des Älterwerdens für Dich, dass Du nicht versucht hast, Dich dafür zu zehnteilen, um dabei zu sein. Nein sagen will auch gelernt sein.

Schreibe einen Kommentar zu Sieglinde Graf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.