Bienenpatenschaft als Geschenkidee

Werbung ohne Entgelt

Heideblüte 2017 in der Fischbeker Heide / Hamburg

Weihnachten naht. Du möchtest etwas Sinnvolles verschenken? Dann schau Dir mal auf Bee Good (Werbung) die Bienenpatenschaft an. Bienen sind wichtig für viel mehr Dinge auf der Erde, als Du im ersten Moment denkst. Du bekommst unter anderen ein Glas Demeter Honig mit persönlicher Botschaft für Dich oder den Beschenkten und tust Gutes damit, wenn Du eine Bienenpatenschaft übernimmst.

Ist eine Bienenpatenschaft etwas für Dich?

Diesen Beitrag verlinke ich bei Traudes Aktion A New Life.

20 Gedanken zu „Bienenpatenschaft als Geschenkidee

  1. Ich werde auf jeden Fall schauen! mein Schatz und ich pflanzen z.B. im Garten immer die Pflanzen an, die von Bienen und Hummeln besonders gemocht werden – das Thema ist einfach so so wichtig!

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

  2. Total wichtiges Thema! Bienen sind für uns Menschen überlebenswichtig und werden zu wenig geschätzt. Das nunmehr wieder zugelassene unglückselige Glyphosat z.B. tötet Insekten aller Art und damit auch die Vielfalt.
    Eine Bienenpatenschaft ist eine feine Sache. Die Informationen, die damit einhergehen finde ich fast noch wichtiger.
    Ein Bekannter von uns ist Stadt-Imker. Er hat seine Bienenkästen auch “kulturell hochstehend”, z.B. auf dem Dach des Neuen Museums oder der Meistersingerhalle 🙂 und nennt seinen feinen Honig: “Stadtgold”. Sogar auf seinem Balkon im vierten Stock eines Mietshauses hat er jede Menge Honig gewonnen. Brave Bienen!
    Solche Imker zu unterstützen finde ich auch eine gute Sache.
    Und Pflanzen im Garten zu haben, die Bienen und Insekten mögen.
    Also, wir können schon einiges für die Bienen tun, let it bee!!
    Herzlich, Sieglinde

    • In Hamburg gibt es auch Stadt-Imker, Tim Mälzer hat auf dem Dach der Bullerei auch welche, habe ich Mal gelesen.

      Hast Du den neuen Brunetti schon gelesen? Mir hat er gefallen und er passt zum Thema. Kleiner Teaser, falls Du ihn noch nicht kennst 🙂 .

    • Ja, den Commissario in der Lagune habe ich schon gelesen. Leider gibts in Venedig nichts, was es nicht gibt!
      Donna Leon packt da immer wieder heiße Eisen an, finde ich. Auch gegen die Riesen-Kreuzfahrtschiffe ist sie ja. Wenn Du das in Venedig in der Altstadt gesehen hast, wird Dir nur noch schlecht!
      Hast Du ihn schon gelesen? Bruno hat mir auch dieses Mal wieder sehr gut gefallen. Gern würde ich mal ins Perigord reisen, aber leider ist das sehr weit. Aber wir machen wenigstens mal das Burgund in 2018. Freu mich jetzt schon!!

  3. Das ist ja eine tolle Idee. Mir könnte man sowas schenken. Ansonsten kenne ich leider keine Honig-Liebhaber in meiner Familie.

    Ein weiterer Spitzname von mir war früher auch “Summsi”. :-))
    Aber frag mich nicht, warum. Ich weiß es echt nicht.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • Du hast echt lustige Spitznamen!

      Ich verwende Honig für Salatdressing, in warmem Fliederbeersaft und einigen Soßen. Auf Brot esse ich ihn auch nicht.

    • Gern geschehen. Und der damit verschenkte Honig steht nicht lange im Weg herum. Auch gut für Leute denen man nicht sicher ist, was man schenken möchte.

    • Das stimmt – und die fand ich schon immer lieblos. Wenn mir von dort jemand etwas schenken möchte, kann er mich auch vorher fragen, was ich mir wünsche und es dort für mich kaufen.

  4. Eine tolle Aktion. Toller Tipp. Das ist mal ein Geschenk für Leute die wirklich alles haben. Hier bei uns bieten wir Samentütchen die zu Bienenfutter werden für einen Obolus an . Von dem gespendeten Geld werden Flächen der Stadt, die eh nur brach liegen oder nur gemäht werden in Blumenweiden umgewandelt . Aber das schönste , dort blüht vom Frühjahr bis zum Herbst etwas. Das sieht einfach wunderschön aus .
    LG Heidi

  5. ich empfehle zum thema das buch von maja lunde DIE GESCHICHTE DER BIENEN.
    meine schwester hat seit dem frühjahr ein paar völker 🐝 und ich habe schon honig bekommen. ich werde mich mal bei chrissie schlau machen, was bienen am liebsten mögen, eine gartenecke finde ich auch noch!

    liebe grüße
    bärbel

  6. Danke für den Tipp, liebe Ines. Bienen sind sehr wichtig, das haben zahlreiche Reportagen der letzten Monaten eindrucksvoll gezeigt. Und es gibt noch so viele andere Dinge, die wichtig sind… Eigentlich sollten “alle” spenden oder Patenschaften übernehmen oder… Aber warum muss das sein… Und jetzt höre ich lieber auf;-) LG Petra

    • Wenn jeder ein bisschen mehr an andere denken würde, wäre schön viel geholfen. Meine gute Tat des Tages war heute, der weltbesten Nachbarin Kekse zu backen.

Kommentare sind geschlossen.