dies & das #31

Ein Abend in der Elphi

Eintrittskarten

Elphi, Sonne und ich wird wohl nichts mehr. Patschenass mit nassen Schuhen, nassen Beinen und nassen Jacken – die 3 Stunden nach dem Hängen an der Garderobe nicht trockener, sondern nur gleichmäßiger durchfeuchtet waren, kamen wir im Sturm dort an. Der zauberhafte Abend in dieser Woche mit der Gustav Peter Wöhler Band zum 22jährigen Jubiläum der Band hat dafür entschädigt. Der Klang war beeindruckend und die Musik war schön. Wie ich im September zu den Karten kam

  • E-Mail Eingang mit dem Newsletter von Eventim für Konzerte der Gustav Peter Wöhler Band
  • Fast 60 Euro wollen die für eine Karte haben? Am A**** die Räuber, bei denen hackt es wohl. Zack, E-Mail gelöscht.
  • Einen Moment später: Jetzt will ich doch wissen, für welchen Saal dieser Preis aufgerufen wird. Mail wieder rausgeholt aus dem virtuellen Papierkorb.
  • Oh, es ist die Elbphilharmonie! Das ist ja quasi ein Schnäppchen! Hmmm … gleich mal meinen Mann im Büro anrufen und fragen, ob er unter der Woche Lust hat, in das Konzert zu gehen. Er hat und noch während des Telefonats ist die erste Preiskategorie, die war nur wenig teurer als der ganze Rest zum Einheitspreis, ausverkauft.
  • Zack, schnell zwei Bester-Platz-Karten geordert und Vorfreude gestartet. Die Karten waren mit Blick von hinten auf die Bühne, aber in der 1. Reihe. Glück gehabt, denn die 1. Reihe hat in den Blöcken deutlich mehr Platz an den Beinen als die Reihen dahinter.
  • Weihnachtsgeschenk Ehemann: Check √

Lustig fand ich, wie selbstverständlich der Besuch dieses besonderen Konzerthauses für mich beim zweiten Konzert bereits war, denn beim ersten Konzert im Sommer 2017 und der Besichtung der Baustelle 2011 kam ich aus dem Staunen gar nicht raus. An schöne Dinge gewöhne ich mich im Handumdrehen. Geht Dir das auch so? Warst Du schon in der Elphi? Wenn ja, wie hat es Dir gefallen?

#Themenwoche Lieblingsmantel

Bei Sabine Gimm läuft demnächst die neue Aktion #Themenwoche. Vom 15. bis 21. Januar 2018 geht es um liebste Wintermäntel. Schau mal rein!

Leckerei bei Kay - Foodblog BannerLeckerei bei Kay auf Instagram

Silvester 2011 ging mein Foodblog Leckerei bei Kay online, Silvester 2017 bekam er ein eigenes Instagram-Profil. Neue Rezepte sind lange nicht hinzugekommen, weil der Fundus, aus dem ich beim Kochen schöpfe, schon recht groß ist. Dir fehlt ein Rezept? Lass es mich wissen.

Das Instagram-Profil werde ich nutzen, um übers Jahr zu sehen, was ich oft koche und was weniger. Ein fotografisches Essenstagebuch sozusagen, das weniger aufwändig als die Kochwoche ist. Keine Sorge, es wird nicht alles dort verewigt. Du findest den Foodblog auf Instagram als leckerei_bei_kay.

Ich freue mich, wenn wir uns dort verbinden!

17 Gedanken zu „dies & das #31

  1. Von dem neuen Konzerthaus kenne ich nur die Plaza-Plattform. Obwohl ich noch recht neu im Norden bin, habe ich schon Besucher aus Wien, München und nochmal Wiener dorthin mitgenommen und ihnen (bei Sonne) den schönen Hafen- und Stadtblick gezeigt.

    Ab 15.01. soll es wieder ein paar Tausend Tickets geben. Ich werde mal schauen, ob es klappt. Muss aber nicht traurig sein, wenn ich leer ausgehe. Für einen Abend im April habe ich eine Karte. Bis dahin kann ich mich gerne gedulden.

    Danke für den Themenwochentipp bei Sabine. Meine Mäntel bleiben derzeit im Schrank, ich trage lieber meinen imprägnierten Parka mit Kuschelfell, schaue aber auf jeden Fall vorbei.

    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    • Beim dem Wetter im Norden kein Wunder … wobei wir heute ja endlich auch mal wieder Sonne hatten. Ich hätte vergessen , wie blauer Himmel aussieht!

  2. Wir hatten ein kleines Abo für die Elphi gehabt, das sich Classic Compact nannte. Das haben wir bereits ein Jahr vor der Eröffnung gekauft und haben in 2017 vier klassische Konzerte dort erleben dürfen. Die Elphi hat mir sehr gut gefallen, allerdings fand ich den Eingangsbereich bis zur Rolltreppe nicht schön. Das erinnerte mich eher an ein Kino. Auch die Anzahl der Damentoiletten ist eher eine Zumutung. Aber das sind für mich fast die einzigen Kritikpunkte. Es ist wirklich ein sensationeller Blick von der Plaza und der Hörgenuss ist unvergleichlich.
    Danke für den Tipp mit der Themenwoche. Da schaue ich auf alle Fälle rein. LG Caro

    • Das Abo klingt gut. Den Eingangsbereich mag ich auch nicht und die geringe Toilettenanzahl ist eine Zumutung. Es gab in der Pause sogar für die Herrentoilette eine Schlange!

  3. Leider ist die Elbphilharmonie trotz aller Schönheit und Raumklangqualität nicht behindertengerechten nach heutigem Standard gebaut worden, was sehr schade ist. Es gibt auch zu wenige Behindertenparkplätze. Am Eingang nur drei Stück und am Eingang für die Künstler sechs. Das ist zu wenig. Unser kleines Tempodrom bietet da ja mehr Platz an.

    Natürlich würde ich da gerne mal ein Konzert erleben. Aber auch wenn ich oft in´s Theater oder zu Shows gehe, in ein Konzert habe ich es noch nicht mal hier in Berlin geschafft. Dabei höre ich so gerne klassische Musik. Im Urlaub waren wir jedoch bei vielen Orgelkonzerten, das war auch sehr schön.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • Ich habe bei beiden Besuchen in den Haus gedacht, dass ich vermutlich nicht mal meine 92jährige Schwiegermutter, die nur einen Stock als Gehhilfe braucht, alleine sicher bis zum Sittplatz bekäme. Das finde ich auch nicht zeitgemäß. Parkplätze kann man da nicht vor der Tür erwarten, aber es gibt es unglaublich teures Parkplatz darunter. Keine Ahnung, wie es da für Behinderte aussieht. Ich habe auch bei den Toiletten nichts für Behinderte wahrgenommen . Gibt es bestimmt. Aber wo? Und wenn es mal schnell gehen soll, macht es das nicht besser. Deinen Einwand finde ich also völlig berechtigt.

  4. Naja, 60 € finde ich jetzt nicht wirklich dramatisch, wenn ich einen Künstler wirklich sehen will. Dann lege ich auch schon mal 100 oder mehr Euro hin. Zwischen 20 und 40 Euro finde ich es fast “günstig”. Die Locations sind normal nicht billig, da geht viel für die Orga schon drauf.
    Ich muss immer noch dran denken, wo der Risager in München vor maximal 50 Hanseln gespielt hat. Bei 20 € Eintritt. Da hat er mit Sicherheit bei der größe der Band draufgezahlt, auch wenn es eine kleine Kneipe war.
    Deshalb kommt er auch nicht mehr nach München. 2 * das Landhaus Walther voll. Da hat er mehr davon.
    LG Sunny
    Und nein. Ein der Hamburger Philharmonie war ich noch nicht.

    • Die Band spielt sonst auch eher in kleineren Häusern, deshalb hst mich der Preis überrascht. Das erste Mal habe ich sie 2003 auf der Bühne eines Programmkinos für 13 Euro gesehen. 40 Euro finde ich für kleine Häuser OK, aber mehr nicht.

  5. Oh wie schön! Und ja, ich würde auch gerne ein Konzert in der Elbphilharmonie besuchen. 🙂

    Alles Gute im neuen Jahr <3 Liebe Grüße!

  6. Ein Konzert in der Elphie ist bestimmt etwas Besonderes. War noch nicht mal auf der Plattform. Das muss ich unbedingt nachholen.

    Danke für die Erwähnung der Themenwoche 😉

    Liebe Grüße Sabine

  7. Wenn ich mal wieder nach HH komme, will ich auch in die Elphi. Aber wahrscheinlich wirds nur die Plaza werden…
    Wir gehen sehr viel in klassische Konzerte und Oper etc., daher sind wir solche und höhere Preise gewöhnt. Meistens sagen wir, dass es sich mehr als gelohnt hat…
    LG Sieglinde

    • Wenn ich für ein ganzes Orchester oder ein Opern-Essemble bezahle, finde ich auch höhere Preise angemessen, als für eine 4-Personen-Band in einem sonst eher kleinen Theater.

  8. 🙂 Liebe Ines,
    Glückwunsch zu den tollen Konzert-Karten!
    Nein, leider war ich noch nie in der Elbphilharmonie. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Oder?
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.