Buchreview: 33 Ideen, wie Du sofort sichtbarer wirst

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
33 Ideen, wie du sofort sichtbarer wirst (Affiliate Link)
von Karin Wess

Klappern gehört zum Geschäft

Zeige Dich, damit der Erfolg Dich finden kann! Wenn Du eine Ware oder Dienstleistung verkaufen möchtest, ist Sichtbarkeit der Schlüssel zum Geschäft. Karin Wess zeigt in dem Buch 33 Ideen auf, wie Du sofort sichtbarer werden kannst.

Onlinemarketing für die eigene Person

Der Fokus bei den Ideen liegt auf sauberer Zielsetzung. Ein Ziel muss SMART sein – klar definiert, messbar, erreichbar und realistisch zu terminieren. Die meisten Ideen der Autorin beziehen sich auf Umsetzung im Onlinebereich. Eines meiner Medien dazu liest du jetzt in diesem Moment, andere Teile findest Du zum Beispiel im Pressespiegel 2017. Soziale Netzwerke spielen dabei natürlich eine bedeutende Rolle. Karin Wess schreibt dazu treffend auf Seite 37:

“Onlinemarketing nicht zu nutzen, ist, als ob du dich weigerst, das Licht einzuschalten, wenn es dunkel ist. Denn im Dunkeln bist Du auch nicht zu entdecken, ebenso wenig, wie wenn du dich on- und offline nicht zeigst.”

Letztlich geht es darum, ein Personal Branding zu schaffen, damit der Mensch als Marke erkannt wird. Zu dem Thema Human Branding habe ich 2016 bereits das Buch Profil mit Stil (Rezensionsexemplar) vorgestellt, in dem der Schwerpunkt darin liegt, die eigene Persönlichkeit zu erkennen und zu herauszufinden, wie sie mit Kleidung nach Außen gezeigt werden kann.

In dem hier vorgestellten Buch von Karin Wess geht nicht darum, die Inhalte Deiner Persönlichkeit zu erarbeiten, sondern Marketingkanäle für Dich zu finden. Es geht nicht um Körpersprache, persönliches Auftreten oder Kleidung, die viel mit Sichtbarkeit zu tun haben, sondern um die Vertriebswege für Deine Person.

Coaching für Entrepreneure

Bei den Formulierungen der Ideen gefällt mir besonders gut, dass sie im Coachingstil verfasst sind. Es gibt einen klaren Rahmen und Kontrollfragen zu den einzelnen Ideen. Auch Risiken und Nebenwirkungen werden bedacht, zum Beispiel was eine erhöhte Sichtbarkeit mit der Familie und dem Privatleben macht.

Fazit

Ein gutes Buch für Menschen, die entweder am Beginn einer personengebundenen Selbstständigkeit sind oder die nicht so öffentlich präsent sind, wie sie es gerne wären. Das Buch ist schnell zu lesen und selbst wenn nur eine gute Idee daraus positiv umgesetzt wird, hat sich die Lektüre aus meiner Sicht bereits gelohnt. Wer den Willen hat, seine Sichtbarkeit zu erhöhen, wird Anregungen finden. Und dann gilt: Bleib dran!

Bist Du so sichtbar, wie Du möchtest? Wie erreichst Du das?

(Affiliate Link)

17 Gedanken zu „Buchreview: 33 Ideen, wie Du sofort sichtbarer wirst

  1. Das ist ein guter Buchtipp! Mir kommt vor, das dieses Thema immer aktueller wird. Vor allem weil es gar nicht immer so leicht ist, sich in gewissen Sparten sichtbar zu machen. 🙂

    Liebe Grüße!

    • Freut mich, dass Du mit dem Buchtipp etwas anfangen kannst. Meine Erfahrung ist, dass wenn man sichtbar sein möchte, es auch klappt. Natürlich gibt es immer Bereiche, in denen es leichter oder schwerer ist.

  2. “Der Mensch als Marke”. Ich verstehe den Sinn, aber irgendwie erschreckt es mich auch. Aber wenn der Mensch DAS Unternehmen aus macht, wie das Taxi-Auto das Taxigewerbe z.B., dann ist es eben so.

    Ich denke, ich bin recht sichtbar. Vielleicht nicht bei den Quellen, wo Kooperationen fließen, aber bei den Followern, was mir als Hobby-Blogger irgendwie wichtiger ist. Eine vor einigen Jahren sehr bekannte Beauty-Bloggerin, die auf allen Listen immer auf Platz 1 stand, schrieb mir mal, sie sei sogar ein bisschen neidisch auf meinen kleinen Blog, sie findet es so schön, dass immer kommentiert wird, was bei ihr nicht der Fall sei.

    Ich bin kein Fan davon, meinen Blog steril zu optimieren für Google und so. Und ich kenne genug Blogger, die schon vor vielen Jahren sehr bekannt wurden ohne SEO.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • Mein Unternehmen funktioniert nicht ohne mich, das kann ich drehen und wenden, wie ich will.

      Gerade was Kooperation angeht, habe ich viele schöne bekommen, weil ich selbst auf die Firmen zugegangen bin. Klar kommen auch viele Firmen auf mich zu, aber ich habe eben keine Hemmungen, selbst Klinken zu putzen. Manchmal klappt es, manchmal nicht.

      Das Blog mit (manchmal denke ich “angeblich”) vielen Lesern manchmal gar keine Kommentare mehr haben, finde ich auch schade. Das würde mich fehlen.

      Ich optimiere meine Webseiten auch nicht steril. Ich schaue dabei, was von den aktuellen SEO-Trends zu mir passt. Vor allem schaue ich aber viel eher darauf, was schaden kann und stelle das nach Möglichkeit ab. Ich laufe also weniger dem Otimum hinterher – ich versuche eher, das Schlimmste zu verhindern 🙂 .

  3. “Bist Du so sichtbar, wie Du möchtest? Wie erreichst Du das?”
    Diese Frage finde ich spannend, den die Betonung liegt für mich auf dem “so”. Jede Geschäftsfrau muss sich das fragen, denn sonst gibts den Laden/die Dienstleistung bald nicht mehr… oder die Bekanntheit basiert auf Skandalen oder ähnlichem, was meine Sache nicht ist.
    Wir hatten es hier ja schon öfters mit dem Spruch: “Wir haben die KundInnen, die wir verdienen”.
    Das kommt ja nicht von ungefähr.
    Jeder Post von Dir hier ist auch Werbung für Deine Profession und gleichzeitig ein Stück Deiner Persönlichkeit, die gezeigt wird. Und jeder Kommentar von mir ist ein Stück meiner Persönlichkeit und im Bestfall auch ein wenig Werbung für meinen Shop. Einfach weil wir es ernstmeinen mit dem, was immer wir veröffentlichen. Für mich gilt das egal wo.
    Das Buch klingt interessant. Ich bin ja nun keine Native Socialmedia-Userin in meinem Alter. Da könnte ich sicher noch den einen oder anderen Tipp holen. Mal sehen, ob ich das will… 🙂
    Danke fürs Vorstellen sagt Sieglinde.

    • Das “so” spielt für mich auch eine große Rolle. Wenn ich es geschafft habe, sichtbar zu sein, ist die Frage, ob das so ist, wie es möchte und wie es zu mir und meinem Geschäft passt. Die Frage stelle ich mir ganz oft.

      Auf dass wir weiterhin die zu uns passenden Kunden bekommen!

  4. Wer wie Du als Person Ines beratend tätig ist, muss da Wert drauf legen. Ganz besonders wichtig finde ich in meinem Bereich das Vertrauen vom Kunden und eine enge Bindung, wenn wie bei mir eine langfristige Dienstleistung abgerufen wird.
    Das Vertrauen in die authentische Person Ines wird es wohl auch sein, die Dir die Kunden bringt. LG Sunny

    • Deinen Gedanken dazu schließe ich mich absolut an. Wenn diese authentische Version von mir nicht gefällt, der ist auch als Kunde bei mir nicht richtig aufgehoben. Nicht jeder Kunde passt zu jedem Berater und umgekehrt.

  5. Beruflich bin ich manchmal sichtbarer als es mir lieb ist. Ich kaufe inzwischen schon anderswo ein… Wie ich das erreiche? In diesem Fall mit einer klaren Meinung, die ich auch laut äußere. Und damit, dass ich keine Lust habe, manche Dinge unter den Teppich zu kehren.
    Mit dem Blog bin ich so sichtbar wie ich das möchte. Mir reicht das 🙂
    Liebe Grüße
    Fran

    • Ich war zum ersten Mal zu sichtbar, als ich auf Sylt in der Umkleidekabine halb bekleidet gefragt wurde:

      “Sind Sie nicht die aus dem Internet?”

      Dass war der Moment, in dem mir klar wurde, dass ich nicht mal mehr im Urlaub nicht mehr meine ausgedienten Sachen ein letztes Mal tragen (und dann dort entsorgen) kann und ich nirgendwo im öffentlichen Raum mehr 100% privat sein kann. Das fühlte sich nicht gut an. Deshalb verstehe ich gut, dass Du woanders einkaufen gehst.

  6. Eine Steilvorlage für meine neue Idee!!! Ich hab es gleich in die elektronische Bibliothek gepackt, schon die Leseprobe stellt einige für mich wichtige Fragen. Wie möchte ich gesehen werden, im Sinne von: WAS transportiere ich von mir in die Öffentlichkeit und WIE bringe ich das rüber. Ich habe mich bisher bewusst optisch im Netz zurück gehalten, das möchte ich gern weiter führen. Und trotzdem will ich gefunden werden, also muss ich das, was ich erreichen will, über den Inhalt transportieren, ohne viel zu Quasseln. Das will auch niemand haben… Eine Gradwanderung, bei der mir das Büchlein helfen könnte… Danke für den Tipp, Ines!

    LG Susanne

Kommentare sind geschlossen.