RADIKAL MINIMAL #5 Unterwäsche/Shapewear

Werbung ohne Entgelt

Body „Viola“ von Ulla Dessous in marone

Das Thema Unterwäsche hat sich im Januar Yvonne Mania für die Serie RADIKAL MINIMAL gewünscht. Sabina hat dazu Shapewear ergänzt. Wenn ich nur ein Teil Unterwäsche haben dürfte, wäre es dieser Body Viola von Ulla Dessous (Werbung), den ich bei only 4 women (Werbung) in Lüneburg gekauft habe. Wobei ich mich bei Unterwäsche nicht auf ein Teil beschränken möchte … ;) also variiere ich das Thema der Serie hier so, dass wenn ich immer nur das gleiche Unterwäschemodell tragen dürfte, es dieses wäre.

Body „Viola“ von Ulla Dessous in marone

7 Gründe für den Body Viola von Ulla Dessous

  1. Er sitzt gut von wortwörtlich oben bis unten.
  2. Warum ein Body und nicht Unterhose und BH? Weil die Oberbekleidung darüber schöner aussieht! Was nützt das Schönste darüber, wenn das darunter nicht stimmt. Wer einen Body trägt, zeigt kein Hüftgold. Zum einen quetscht so schnell nichts über den Hosenbund, zum anderen ist es immer eingepackt. Meine Haut an Bauch, Hüften und Taille ist weich. Da schnürt jedes noch so weiche Bündchen schnell leicht ein und die Silhouette ist dann hubbelig anstatt glatt. Das mag ich nicht leiden und es fühlt sich nicht gut an. Mit der glatten Silhouette fühle ich mich wohler und stehe dann automatisch gerader und wirke selbstbewusster.
  3. Wer den Body trägt, braucht keine richtige Shapewear. Was ist Shapewear? Figurformende Unterwäsche. Demnach fiele der Body in die Kategorie, weil er die Silhouette glättet. Weil der Stoff aber weich ist und er mich in keiner Form einengt, verstehe ich ihn nicht als Shapewear. Er fühlt sich an wie ein Badeanzug. Festere Shapewear hat für mich den Nachteil, dass das, was zusammen gequetscht wird, irgendwo hin muss … meistens quillt es dann an den Rändern raus – nicht schön. Außerdem mag ich kein einengendes Gefühl. Also trage ich lieber sanft formende Wäsche, dann bleiben auch die Übergänge einigermaßen glatt.
  4. Der Stoff ist glatt und zeichnet sich unter der Oberbekleidung nicht ab.
  5. Der Stoff ist lange haltbar. Der fotografierte Body ist 2 Jahre alt und hat etwa 75 Wäschen in der Waschmaschine im Feinwaschprogramm auf 30 Grad im Wäschebeutel hinter sich. Das sieht man ihm nicht an. Die Modemathematik geht auf, auch wenn der Kaufpreis hoch ist. Seinen hellen Partner habe ich nicht fotografiert, weil man an dem Spuren von Jeansblau sieht und die Farbe in der Wäsche leicht vergrimmelt. Wenn ich wirklich nur eine Farbe haben dürfte, wäre es Champagner wegen meiner weißen Blusen. Aber dieses Marone mag ich noch lieber leiden und es steht mir viel besser als Schwarz.
  6. Die Häkchen im Schritt sind so angebracht, dass ich sie beim Tragen nicht spüre und sie einfach zu öffnen und schließen sind.
  7. Toller Kundenservice. Weil die Dessous von Ulla handgefertigt sind und die Firma in Deutschland sitzt, sind auch mal Sonderlocken möglich. Mir wurde zum Beispiel vor ein paar Jahren schon ein Body ohne Aufpreis gefertigt, bei dem die Gesamtlänge und Poweite wie bei 80F war, aber die Cups und Unterbrustweite von 85F. Ich bin damals nämlich nicht länger geworden, nur breiter …Für einen Body mit Spitzeneinsatz, der gar nicht mehr im Sortiment war in der Farbe, wurde mir ohne Entgelt ein breiter Streifen Ersatzspitze geschickt, damit meine Schneiderin den Schaden, den meine Fingernägel angerichtet hatten, reparieren konnte. Der Kontakt lief dabei immer über das Wäschegeschäft, in dem ich die Ware gekauft habe. So einen beeindruckenden Service auf beiden Seiten kenne ich von keinem anderen Unterwäschehersteller.

Für welches Unterwäscheteil würdest Du Dich entscheiden, wenn Du nur ein Modell im Schrank haben dürftest? Wo kaufst Du Deine Unterwäsche?

P.S.
Sabine Gimm hat auch gerade zu dem Thema gebloggt unter Drunter und drüber – shape your Body! Im Gegensatz zu mir ist sie Fan von Shapewear. Schau mal bei ihr vorbei!

34 Gedanken zu „RADIKAL MINIMAL #5 Unterwäsche/Shapewear

  1. Der Body sitzt wirklich gut. Vielleicht sollte ich es tatsächlich einmal damit versuchen. Die “Dinger” mochte ich früher nie tragen, weil mir das Gefriemel mit den Häkchen zu viel war. Einen Body würde ich auch nur im Fachgeschäft kaufen.

    Danke für die Verlinkung zu meinem Shapwear-Post :)

    Liebe Grüße Sabine

  2. Oh Gott, nur ein Teil? Schreckliche Vorstellung ;-) Nee, darüber denke ich jetzt nicht nach. Aber meine Wäsche heißt entweder Chantelle oder Wolford. Gekauft wird unter anderem genau in dem Laden, den du erwähnt hast. Oder online. Meine Größe kenn ich, das geht blind.
    Liebe Grüße
    Fran

  3. Formende Unterwäsche trage ich gerne. Als Body habe ich es noch nicht probiert.

    Liebe Grüße!

    • Der Vorteil an einem Body ist, dass nicht in der Mitte nach oben oder rutschen kann im Gegensatz zu Kombinationen mit Unterhemd und Höschen.

  4. Ich bin ein großer Shapewear-Fan, habe diese allerdings bisher entweder günstig im Supermarkt oder online gekauft (nur Hemden! Hosen gehen bei mir gar nicht, die rollen sich ab und Bodies sind mir im Handling bisher zu umständlich.).

    Im Unterwäschegeschäft (in Lüneburg gibt es übrigens auch eine echt gute Auwahl und Beratung bei “Venus-Moden”) kaufe ich unbedingt BHs – bei denen geht’s für mich nämlich nicht ohne Hilfe und Beratung.

    EIN Unterwäschemodell?? Undenkbar. Wenn man kein Body-Träger ist, geht das doch gar nicht.

    Liebe Grüße
    Gunda

    • Bei mir rollen sich Unterhemden dafür hoch … Und ich bekomme die nicht über die Schultern gezogen, wenn sie angezogen eng genug sein sollen. Da bleibe ich drin stecken wir andere Leute in Kleidern beim über Kopf anziehen :) .

      Ich könnte mich auch sofort für 1 BH-Modell und 1 Unterhosenmodell entscheiden. Gar kein Problem für mich.

      Bei Venus-Moden werde ich beim nächsten Lüneburgbesuch unbedingt schauen. Danke für die Erinnerung daran!

    • :D ;)

      Die Unterhemden werden noch in irgendetwas reingestopft, damit sie da bleiben, wo sie hingehören – in Hosenbunde (bünde?) oder in den Extra-Slip bei Strumpfhosen. ;)

      Mir sagte übrigens mal jemand, dass man Shapehemden von unten anziehen soll. Hast Du das schon mal versucht?

    • Reinstopfen reicht bei mir nicht, wenn ich mich bewege.

      Ja, habe ich auch schon versucht. Über meine breiten Hüften bekomme ich sie leider noch weniger als über die Schultern. Sei froh um Deine schmalen Hüften!

  5. Das ist toll, wenn man die richtige Wäsche gefunden hat. Ich bin froh, dass meine Slips so eine gute Qualität haben und ich wirklich eine stattliche Anzahl davon besitzte. Wie schon hier oder bei Sabine erwähnt, stellt Calida das Model aber schon ewig nicht mehr her.
    Jeder Versuch Ersatz zu bekommen, brachte bisher nur maximal die 80% Lösung. Die Folge. Ich habe viel teure Slips in der Schublade. Aber die werde ich wohl erst tragen, wenn die alten wirklich absolut gar nicht mehr gehen.
    Bodys sind nichts für mich und schon gar nicht mit Bügel. Ist wie bei Badeanzügen. Unabhängig von der Länge des Rumpfes würde das untere Bündchen wie bei den meisten Slips genau da sitzten, wos gar nicht geht. Meine einzige sichtbare Speckansammlung ist links und rechts auf der Hüfte. Die fällt am wenigsten auf, wenn dort locker Microfaser aufliegt, die vorzugsweise nur oben gehalten wird. Stropfhose drüber und eine stabile Hose. Dann sieht man davon nix. Oder eben ein loses Unterkleid.
    BügelBhs kann ich nicht ausstehen. Da bräuchte ich warscheinlich 90er Bügel an einem 80er Unterbrustband und A Körbchen.
    Nein. Wäsche ist für mich kein schönes Thema.
    LG Sunny

    • Die perfekte Unterhose fehlt mir, seit es Strauss Innovation nicht mehr gibt. Da meiden wir zusammen mit den 80%-Lösungen.

      Ich hätte schon Bodies ohne Bügel an, die mir 10 cm zu lang im Körperteil waren. Die hätten dann Dir gepasst. Waren von Anita. Bei Deiner Länge sind Einteiler eh schon schwer passend zu bekommen. Wenn dann noch die anderen Maße dazu kommen, wird es noch schwieriger. Da beneide ich Dich keinesfalls. Meine Wäsche ist zwar in der Randgröße a***teuer, aber immerhin beschaffbar.

  6. Oha… keine leichte Frage. Welches Teil würde ich nehmen? Keine Ahnung.

    Shapewear brauche ich nicht wirklich und etwas geeignetes in meiner Größe zu finden, ist auch eine ziemliche Kunst.

    Ein Unterkleid von Spanx habe ich mal bestellt. Das war ganz klein und leicht. Aber das hat es nicht wirklich gebracht und so habe ich es zurückgeschickt.

    Wichtig finde ich an Wäsche, dass sie nicht nur funktional ist, sondern auch schön aussieht.

    Lieben Gruß
    Sabine

  7. Bodys sind mir immer zu lang, da baumeln die Knöpfe oder Häckchen fast zwischen den Knien. Ich ziehe ganz klassisch Hemdchen und Slips an. Erstere auch gerne von LIDL & Co., die Slips jedoch nur von Calida. BHs dagegen kaufe ich seit vielen Jahren nur bei Change.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • Change finde ich theoretisch super wegen der Größenauswahl. In der Praxis geht bei mir da leider nichts – zu viel Gewicht auf dem Unterbrustband. Sollte ich es nochmals versuchen?

  8. :-) Liebe Sabine,
    ich komme mit Bodys nicht klar, weil mein Oberkörper zu kurz ist.
    Ich habe mir mal so ein Shapewear-Kleid gekauft, aber das halte ich wirklich nur ein paar Stunden aus. Ich hasse nämlich alles, was mich einengt.
    Karstadt an der Mö hatte mal eine tolle Dessous-Abteilung mit 1A-Beratung. Die Beratung gibt’s leider nicht mehr und bin ich wieder auf der Suche nach einem Geschäft, das mich richtig unterstützt (im wahrsten Sinne des Wortes).
    Sabine hat mir inzwischen ein paar Tipps zu ihrer Shapewear gegeben und ich glaube, dass ich die mal ausprobieren werde.
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    • Liebe Claudia – oder sollte ich Sabine sagen? Ich frage mich schon, warum Du mich so oft zu Sabine machst :) Der Name ist ja durchaus häufig vertreten.
      Zu Karstadt Mö habe ich bis vor kurzem auch Kunden gerne hinempfohlen in die Dessous-Abteilung. Die Auswahl ist riesig und die Verkäuferinnen waren toll und kannten das komplette Sortiment. Ich habe auch von anderer Seite schon gehört, dass inzwischen dort Verkäuferinnen rar sind und sie sollen sich nur noch mit dem Sortiment der einzelnen Anbietersegmente auskennen. Aber ich will doch nicht an jedem Stand einer anderen Marke alles neu erzählen müssen … und neu probieren … selbst habe ich dort lange nichts anprobiert. Ich kann Dir allerdings immer noch Karstadt in der Osterstraße für Unterwäsche empfehlen. Das Sortiment ist dort zwar viel kleiner, aber es gibt tolle Verkäuferinnen und die kennen sich mit allen Dessous aus, die da hängen (zumindest bei meinen Käufen dort). Vielleicht gehst Du da beim nächsten Hamburg-Besuch mal hin?

  9. Liebe Ines,
    ich besitze zwei wunderbare Bodys Shapewear von Triumph.
    Diese Firma hat sich ja besonders auf Shapewear spezialisiert und ich bin sehr zufrieden damit.

    Einen habe ich in hautfarben und einen in Schwarz.
    Zwei Teile mag ich nicht, mir rutscht das Höschen immer runter, das heisst, dass es sich runterrollt. Ich hoffe, du weisst, was ich meine.

    Ich finde es viel schöner, wenn alles gut – gerade bei einem Etuikleid – gut verpackt ist und man keine Rollen sieht. Das sieht man so oft und ich finde das nicht so schön.
    Dank dieser Bodys fühle ich mich wohl und sogar die ganz schlanken Mädchen tragen bei Etuikleidern Shapewear.
    Das drunter finde ich fast wichtiger, als das drüber.

    Mit lieben Grüßen Eva
    die auch ihre Unterwäsche bei einem bestimmten Geschäft kauft.
    Per online mag ich gerade Unterwäsche nicht bestellen.
    Achsooo BHs kaufe ich meist bei auch bei Triumpf und die Höschen bei
    Calida, das ist prima.
    Lieben Gruß Eva

    • Ja, ich weiß genau, was Du meinst. Enge Unterhosen rollen nach unten, die Hemden nach oben …

      Bodys von Triumph finde ich auch gut, die gibt es aber leider nicht in meiner Körbchengröße. Die hören bei E auf. Aber gut zu wissen, dass sie bei Dir den Praxistest bestehen, dann empfehle ich sie meinen Kundinnen weiterhin.

  10. Körbchengröße, uoouupppss,
    ich habe 80 B!!!
    und dachte beim Busen ist zu groß. Grrr!

    Lieben Gruß Eva
    :-))))

  11. Liebe Ines!

    Der Body sieht wirklich wunderschön aus! Ich muss einmal schauen, ob ich den nicht auch in meiner Gegend bekommen kann.

    Da ich “systembedingt” oft Shapewear trage, um etwas weiblichere Formen zu bekommen, habe ich auch schon mit den verschiedensten Varianten Erfahrung. Meine Problemzone ist – neben zu breiten Schultern – ein Bäuchlein, das es zu kaschieren gilt. Die beste Shape-funktion haben dafür zwar Taillenmieder, aber ich muss Dir recht geben, dass am besten ein Body aussieht. Beim Taillenmieder werden die Fettpölsterchen an den Rändern hinausgedrückt und er zeichnet sich bei dünneren Blusen oder Tops schnell ab. Da ist ein Shapewear-Body viel schöner und frau braucht auch nicht aufzupassen, dass er sich an den Rändern einringelt, wie es beim Mieder passieren kann. Ich habe mir kürzlich von Triumpf den “True Shape Sensation” Body gekauft und bin recht begeistert, da er sich wirklich sehr angenehm trägt und der glatte Stoff sich nicht unter einem Top abzeichnet.
    Einen kleinen Nachteil von Bodys generell finde ich die Fummelei mit den Häkchen im Schritt ;-)

    Liebe Grüße aus Wien, Nadine

    • Hier kannst Du nach Händlern gucken:

      http://ulla.de/de/haendlersuche.html

      Ulla hat auch noch andere schöne Modelle, aber Viola mag ich am liebsten.

      An das Schließen und öffnen des Verschlusses gewöhnt man sich. Wenn Dir das Gefühl unangenehm ist, könntest Du eine dünne Unterhose unter dem Body tragen. Das machen auch einige Frauen.

  12. Super, vielen Dank für den Link! Ich habe da schon ein paar Geschäfte in Wien gefunden!
    Das Gefühl ist mir nicht unangenehm, es ist eher das Öffnen und Schließen. Aber wie Du richtig schreibst, gewöhnt man sich daran ;-)

  13. Dein Beitrag lässt mich wieder über die Anschaffung eines Bodys nachdenken. Habe früher sehr gerne Bodys getragen. Irgendwie sind mir diese abhanden gekommen. Deinen finde ich toll, vor allem weil dieser doch recht schlicht ist. Bei Sabine Gimm habe ich bei den Vorschlägen zu Bodys geschaut und dann über eine weitere Empfehlung einen Shape-Body von Lascana entdeckt in der Farbe champagner. Der könnte es vielleicht werden. LG Caro

    • Von Lascana habe ich einen Badeanzug. Der sitzt super und verträgt sowohl Chlorwasser als auch Wäschen seit fast einem Jahr gut. Schau halt nur bei der Aprobe, ob er Dir nicht zu unbequem eng ist, wenn es explizite Shapewaear ist. Du wirst schon erstaunt sein, wie viel glatter die Silhouette bei einem einfachn Body ist. Die sehen auch unter Strickkleidern gut aus, weil sich noch weniger abzeichnen kann.

    • Danke für den Tipp. Darauf werde ich achten. Von Lascana habe ich auch einen tollen Badeanzug. Der ist unverwüstlich.

  14. Nachtrag: Seit letzter Woche habe ich einen Body. Wiederum bei Palmers im Elbe-Einkaufscenter erstanden. Gut, dass ich dort verschiedene Modelle probieren konnte. Meiner hat nur einen leichten Shape-Effekt, der aber völlig ausreichend ist. Die Unterschiede sind wirklich gravierend. Zwei andere Teile habe ich kaum angezogen bekommen. Aber in meinem fühle ich mich total wohl und habe auch eine geradere Körperhaltung. LG Caro

    • Schön! So soll das sein – sich gleich darin wohlzufühlen ist super. Wenn ich Bodys nicht gut hochbekomme, weiß ich auch direkt, dass sie mir beim Tragen dann zu eng wären. Wenn Deine Haltung dann auch noch gerader ist – umso besser. Danke für die Rückmeldung dazu!

Kommentare sind geschlossen.