RADIKAL MINIMAL #7 Rock

Werbung ohne Entgelt

Ines Meyrose #ootd 20150909 mit Marinelook - rock und Shirt Armor Lux

In der Serie RADIKAL MINIMAL stelle ich Kleidungsstücke und Accessoires vor, für die ich mich entscheiden würde, wenn ich nur eins aus der Kategorie hätte. Wie schon beim Blazer ist es bei der Kategorie Rock tatsächlich so, dass ich nur einen besitze. Ich bevorzuge ganz klar Kleider, wenn es keine Hosen sein sollen, aber die bekommen einen Solo-Beitrag in #8 der Serie.

Es gab in meinem Leben schon Röcke, die ich gerne und viel getragen habe, aber unter dem Strich fühle ich mich mit Kleidern wohler. Weil mir aber vor ein paar Jahren mal wieder nach einem Rock zu Mute war, habe ich diesen von Armor Lux aus der Héritage-Kollektion gekauft. In den Beiträgen Marine-Look Sylt 2015 und Tipps der Stilberaterin: Rock mit flachen Schuhen habe ich ihn verbloggt.

Ines Meyrose #ootd 20150909 mit Marinelook - rock und Shirt Armor Lux

Der gerade geschnittene Rock ist aus stabilem Baumwoll-Canvas und wird mit jedem Tragen und Waschen schöner und weicher. Röcke neigen dazu, sich bei mir um den Körper zu drehen. Wenn Sie so eng sind, das sie das nicht machen, fühle ich mich eingeengt. Dieser dreht sich nur manchmal ein bisschen. Man ist ja schon mit wenig zufrieden …

6 Gründe für diesen Rock

  1. Er lässt riesengroße Schritte zu.
  2. Der Rock funktioniert mit flachen und hohen Schuhen.
  3. Für die Freizeit hat er eine schöne Länge.
  4. Obwohl er aus Baumwolle ist und keinen Unterrock hat, kleben Strumpfhosen nicht an ihm. Im Herbst trage ich ihn manchmal mit dunkler Strumpfhose und Stiefeln. Das mache ich aber nur selten, weil das Material für mich dann doch eher sommerlich ist.
  5. Er hat zwei große Taschen. Da passen nicht nur Taschentücher hinein, sondern zur Not mal eben schnell auch Schlüssel und Smartphone.
  6. Er lässt sich mit meinen geliebten Ringelshirts kombinieren.

Ines Meyrose #ootd 20160723

Welchen Rock würdest Du nehmen, wenn Du nur einen haben dürfest?

31 Gedanken zu „RADIKAL MINIMAL #7 Rock

  1. Der Rock passt wunderbar zu dir und ist tatsächlich vielseitig. Mein liebster Rock ist ein Jerseyrock in schwarz in A-Linie. Der passt zu allem und ist auch sehr wandelbar. Ich habe sogar zwei sehr ähnliche, ein Modell für den Sommer und eins aus dickerem Stoff für den Winter.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Danke! Röcke in A-Linie stehen Dir besonders gut, finde ich. Den dann in zwei Stärken zu haben, ist nur konsequent.

  2. Der Rock ist wirklich perfekt, auch weil er dir so gut steht. :)

    Liebe Grüße <3

  3. Liebe Ines,
    Deine Wahl kann ich gut nachvollziehen. Er hat genau die richtige Länge und er ist sehr wandlungsfähig. Hätte ich nur einen Rock, wäre das ein cognacfarbener Lederrock. So einer hat noch nicht zu mir gefunden. Aber was nicht ist…
    Sollte ich einen aus meinem Fundus wählen, wäre es der grüne Schlangenrock, weil ich ihn im Sommer und im Winter gerne trage und er mit sehr vielen meiner Oberteile und Schuhe harmoniert.
    Liebe Grüße
    Sabine

  4. Den schlichten Rock finde ich auch schön. Gerade im Sommer mit einem Ringelshirt. Mir geht es mit Röcken ähnlich. Ich mag lieber Kleider tragen. Wenn ich wählen müsste, würde ich einen schlichten etwas engeren Jeansrock wählen, zu dem ich wirklich alles an Oberteilen tragen kann.

    Liebe Grüße Sabine

    • Du hast doch vor ein paar Jahren mal eine Jeans zum Rock umgearbeitet. Sogar mit Videoanleitung, oder? Trägst Du den noch?

  5. Liebe Ines,
    der Rock steht Dir fantastisch und gerade in Kombination mit dem Ringelshirt ist das eines meiner Lieblingsoutfits von Dir! Daher finde ich es schade, dass Du nur mehr einen Rock hast, denn ich finde, dass Dir Röcke gut passen ;-)
    Das Problem der sich um den Körper drehenden Röcke kenne ich nicht so sehr.

    Für mich wäre es ein ziemliches Problem, mich auf nur einen Rock beschränken zu müssen. Vielleicht wäre es zumindest gestattet, einen Winter- und einen Sommerrock zu wählen? Dann würde es in der kälteren Jahreszeit ein knielanger grauer Bleistiftrock sein, der sich gut von business bis casual kombinieren lässt:
    https://4.bp.blogspot.com/-6R9PQj5lO-E/WmNkV6Crn7I/AAAAAAAABrY/E4bfOYXTHgkYHFQo_E_WTiixbkMAyouUQCLcBGAs/s1600/Bleistiftrock.jpg

    Mein aktueller Lieblingssommerrock ist ein grau-schwarz gemusterter, leicht ausgestellter Jerseyrock:
    https://4.bp.blogspot.com/-xlYOwKnV5-k/WeyGWcYLC8I/AAAAAAAABpc/RyZbYC0zfZw8RWGNB_UhAa78jcdjg6LggCLcBGAs/s640/20170616_173650.jpg
    Er hat die richtige Länge, schwingt beim Gehen recht schön und macht eine halbwegs gute Figur ;-)

    Liebe Grüße,
    Nadine

    • Beide schön! Würde ich viele Röcke haben, würde ich sicher auch in Winter und Sommer differenzieren wollen. Der Bleistiftrock hat eine tolle Länge für Dich!

  6. Zuerst einmal finde ich, dass der Rock dir sehr gut steht. Gerade in der Kombi mit dem Ringelshirt. Das Foto am Wasser, auf dem du die Arme ausbreitest, ist einfach toll.

    Wenn ich wählen müsste, dann würde ich ganz klar einen Jeansrock wählen. Der geht bei mir immer und ganzjährig.

    Lieben Gruß
    Sabine

  7. Liebe Ines, dieser Rock ist perfekt. Ich kenne das mit dem Drehen auch und es kann schnell nerven. Ich trage auch lieber Kleider. Mein liebster Rock im Moment ist der blaue Tüllrock.
    Liebe Grüße Tina

    • Endlich mal jemand, der mich mit den sich drehenden Rücken versteht! Was das Drehen nicht besser macht …

  8. Ich habe auch einen solchen Rock und er wäre wirklich der einzige Rock, den ich behalten würde, wenn es denn so wäre.
    Schon allein deswegen, weil er einen wirklich “schlanken Fuß” macht, wie man so schön sagt ;-)
    LG
    Sabienes

  9. Kein Zweifel, der Rock steht dir! Allerdings könnte ich mir an dir auch eine gemäßigte Alinie vorstellen, zb ein Rock aus dunkelblauen Tuch oder Flanell. Dass er sich dreht hat mE damit zu tun, dass er ev. nicht ganz passgenau geschnitten ist und weil kein Futter drin ist. Aus der Ferne kann ich das aber nicht beurteilen.
    Ich trage gern Rock und würde mich nicht auf einen beschränken wollen. Mein liebster Winterrock ist der dunkelblau gemusterte, den ich in meinem Blogbeitrag bei dir trage. Ein Modell des dänischen Label Eva & Claudi.
    LG Susanne

    • Am mangelnden Futter liegt es nicht – mehr siehe unten bei Deinem zweiten Kommentar.

      Dich finde ich in Röcken auch sehr schön!

  10. Den Rock finde ich ziemlich klasse an Dir. Interessanterweise trage ich auch lieber Kleider als Röcke. Weiß gar nicht genau warum.
    LG Sunny

    • Dabei unterbrechen Röcke doch Deine Länge gut, wenn Du oben einen Kontrast dazu trägst. Ich mag Dich in Kleider aber auch lieber leiden. Die sind an den Hüften einfach leichter schmeichelhaft zu tragen. Deine langen Sommerkleider finde ich allesamt klase.

  11. Röcke drehen sich um Dich? Ist ja lustig. Ich denke, dann sind sie oben vielleicht etwas zu weit? Wenn ja, könnte man ja in solche Röcke einen Abnäher in das Bündchen nähen.

    Wenn ich nur einen Rock haben dürfte, würde ich mich auch für einen blauen entscheiden, aber einen ganz dunkelblauen Bleistiftrock, der grade so über´s Knie geht.

    Zum Glück habe ich viele Röcke und muss mich nicht entscheiden. ;-)

    Weißt Du, was mir noch grade einfällt? Man hätte für diese Reihe auch dieses eine (Kleidungs-)Stück in mehreren Outfits zeigen können, damit man sieht, dass DAS zu vielen Looks passt.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • So lustig ist das gar nicht … wenn man da im verdrehten Rock steht … ;) (Ich weiß, dass das ein Scherz von Dir war, Antwort bitte auch mit Augenzwickern lesen).

      Zur These des Warum siehe bitte meine Antwort an Susanne unten. An der These in der Taille zu weit ist etwas dran – aber Abnäher lösen das Problem auch nicht …

      Klar könnte man die Teile in x Variationen zeigen, aber ich denke, meine meisten Leser haben genug Vorstellungskraft und ich freue mich, für die Serie viele Archivbilder nochmals verwenden zu können. Diesen Rock trage ich ausschließlich mit den Armor Lux Ringelshirts. Die 5 Shades of Ringelshirts stell Dir bitte vor :) .

  12. Liebe Ines,
    das mit den drehenden Röcken kenne ich auch nur zu gut, wenn er sich nicht dreht, ist er eindeutig zu eng, das kenne ich auch. Ich habe mir jedoch noch die Gedanken darüber gemacht, ob das nur bei mir der Fall ist oder ob das ein generelles Problem ist. Jetzt weiß ich das auch, ich trage trotzdem ab und zu mal ganz gerne einen Rock, aber lieber wenn es nicht eiskalt ist,
    Dir steht er ausgezeichnet!
    Liebe Grüße Gabriele

    • Hast Du auch eine Taille plus breitere Hüften? Das würde es erklären, denn auch Tina kennt das Problem und hat Taille und viel Hüfte. Den Rest dazu bei der Antwort an Susanne bitte lesen. Danke!

  13. Ines, da sich der “drehende Rock” wiederholt, hänge ich hier noch einen neuen Beitrag von mir rein, für alle, die das Problem auch haben – ich hab nämlich die Chefin gefragt :) (meine Ma ist die perfekteste autodidaktische Schneiderein auf der Welt!)
    Es kann mehre Ursachen haben, die ich mir selbst auch schon dachte :
    – der Bund ist zu weit
    – die Hüften zu eng, gleichzeitig der Bund zu weit, er rutsch hoch und dreht sich
    – der Schnitt ist für deine Hüftform nicht günstig – gerade Röcke, wie deiner sind für kurvige Frauen nicht primär geeignet, weil Abnäher fehlen oder nicht richtig ausgearbeitet sind. Ich kenne das auch und nehme deshalb seit Jahren Abstand von Jeans- und Twillröcken solcher Art, sie sitzen nicht bei mir!
    – das Futter ist zu eng (in diesem Fall ja nicht zutreffend)
    Du bräuchtest offensichtlich mehr individuelles Maß!
    Genug der Belehrungen… :), aber mich hat das auch interessiert….

    Liebe Grüße
    Susanne

    • Danke Dir, ich liebe solche Belehrungen, wenn sie fundiert sind!

      In der Tat hatte ich das Problem früher als meine Mutter mir die Röcke maßgeschneidert nicht. Die hatten Abnäher und saßen in der Taille. Das Problem ist nämlich bei der Kombination aus breiten Hüften und schmaler Taille (im Verhältnis):
      – Entweder sind die Röcke so eng, dass sie sich nicht drehen, dann bekomme ich im Sitzen Bauchweh.
      – Wenn Sie locker auf der Hüfte sitzen, rutschen sie in die Taille hoch, sind da dann natürlich zu weit und drehen sich frech im Kreis.
      – Wenn sie in der Taille sitzen und gute Abnäher haben, sind übliche Reißverschlüsse zu kurz (und im Sitzen auch unbequem). Ich bekomme den Rock dann nicht über die Hüften gezogen (und auch nicht über den Kopf). Deshalb hatten die, die meine Mutter mir genäht hat, längere Reißverschlüsse oder waren bis unten durchgeknöpft.
      – Am Futter liegt es meiner Erfahrung nach nicht. Es macht bei mir keinen Unterschied, ob eins drin ist oder nicht.
      – Wenn ich Glocken- oder Tellerröcke trage, die nur in der Taille fest sitzen, sehe ich viel zu breit unten aus.
      Fazit: Ich werde auch künftig eher bei Kleidern oder Shorts bleiben :).

    • Genau, da lagen die Mutter und ich ja richtig (hihihi). Bleib bei den Alternativen, frau muss sich nicht quälen…
      Ich kann das gut verstehen!
      Ich trage sowohl gern gut sitzende Bleistiftröcke, als auch die Tellerminen, scheinbar stimmt bei mir das Verhältnis von Taille zu Hüfte, da hab ich wohl Glück. Oder man lässt maßschneidern, aber wer will immer diesen Umstand!?
      Liebe Grüße
      S

  14. Liebe Ines,
    ich bin so gar kein Rock-Mensch. Obwohl ich ein paar Bleistiftröcke im Schrank habe aber anziehen möchte ich sie einfach nicht. Eine Hose ist soviel bequemer. Wobei dein blauer Rock auch mega bequem aussieht!
    LG Natascha

    • Er ist so bequem wie er aussieht. Sonst würde ich ihn nicht anziehen. Zu was für Anlässen hast Du Deine Bleistiftröcke gekauft?

  15. :-) Liebe Ines,
    Röcke trage ich auch ganz gern. Wenn ich nur einen einzigen Rock haben dürfte, dann wäre das ein schwarzer Baumwolle-Rock, den ich entweder locker mit einem T-Shirt im Sommer oder aufgepeppt mit einem Seidentuch als Gürtel und einem edlen T-Shirt (Blusen sind nicht so meines) auch mal abends tragen könnte.
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    • Jetzt wo Du es so schreibst: Stimmt, man sieht Dich auf Bildern meistens mit T-Shirts. Ansonsten trägst Du eher lockere Tuniken als engere Blusen, oder?

Kommentare sind geschlossen.