dies & das #34

Minimalismus: Die meisten Kochbücher haben ein Verfallsdatum

Move and Clean – Der neue Aufräumtrend von Frau Sabienes

Stell Dir vor, dass Du Umzugskisten packst, um morgen umzuziehen. Es darf nur bei Dir bleiben, was Dir den Transport und das Ein- und Ausgepacke wert wäre. Auch wenn es mir leicht fällt, mich von Dingen zu trennen, gibt es natürlich auch bei mir Ecken, in denen sich Sachen stapeln. Bücher gehören dazu, auch wenn ich außer mehreren Regalmetern Fachbüchern kaum noch welche besitze.

Angeregt durch die Idee von Frau Sabienes Aufräumtrend Move and Clean und die Mitmach-Aktion der Facebook-Gruppe Dein minimalistisches Jahr von Mini.Me habe ich bei den privaten Büchern nochmal Kahlschlag gemacht. Neben diversen Romanen und Weihnachtsbüchern haben mich zwölf Kochbücher verlassen.

Geht es Dir auch so, dass Du aus Kochbüchern meistens nur wenige Rezepte wirklich kochst und den Rest daraus nicht beachtest? Ich habe aus einigen Themenbüchern nur die Rezepte herausgenommen, die mich wirklich noch interessieren und sie in meinem Ordner mit der lebenslang gesammelten Rezeptsammlung abgeheftet. Das braucht weniger Platz und ich finde sie in der Rubrik, in der ich Inspiration suche. Als nächstes könnte ich dann den Ordner mit der Rezeptsammlungmal wieder entmüllen. Nach dem Aufräumen ist vor dem Aufräumen …

DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung)

Disclaimer – die folgenden Absätze zur DSGVO stellen keine Rechtsberatung dar, sondern basieren lediglich auf meinem subjektiven Kenntnisstand beim Veröffentlichen des Blogbeitrags.

Bei Sabienes Traum Welten findest Du in den Coolen Blogbeiträgen eine Zusammenstellung von Beiträgen, die sich mit der Datenschutz-Grundverordnung beschäftigten. Die habe ich mir zu Gemüte geführt.

Ergebnis ist, dass bei mir in den Blogs bei Kommentaren neuerdings den Datenschutzbestimmungen zugestimmt werden muss. Dabei erklärst Du Dich mit der Nutzung dieses Formulars mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Häkchen. Klicke dann auf „Kommentar abschicken“. Danke Dir!

Im Frauenparadies

Im Beitrag „Du von deiner schönsten Seite“: So helfen Stilberater im Magazin Frauenparadies findest Du Informationen darüber, was eine Stilberatung leisten kann. Netterweise stehe ich auf der Empfehlungsliste unter dem Beitrag.

Hamburger Blogs

Ela hat mich auf das Verzeichnis Hamburger Blogs aufmerksam gemacht. Mein Blog ist jetzt dabei!

Eingedeutscht – oder auch nicht

Bei EDITION F habe ich den Beitrag 23 Wörter, die in Deutschland häufig falsch ausgesprochen werden gefunden. Das Peinliche ist, das ich drei Wörter davon selbst in der Aussprache regelmäßig verpatze, obwohl mir eine korrekte Aussprache wichtig ist.

Welche Wörter aus der Liste sprichst Du falsch aus?

13 Gedanken zu „dies & das #34

  1. Danke für die Liste mit den Aussprechteufeln. Bei den Italienern war ich gut. Gelatine und Inbusschlüssel… Da habe ich gegrübelt.
    .
    Erinner mich nicht an dieses neue Gesetz
    Ich muss für jeden Typ Dokument, Anwendung mit MA Daten ein Formblatt ausfüllen und an die Rechtsabteilung schicken.

    Wer speichert eigentlich meine Daten. Also die der Leser meines Blogs? Google. Ohne Google Profil kann man nicht kommentieren.

    LG Sunny

    • Dann müssen die Leser dem zustimmen vor Absenden des Kommentars. Hat Blogger dafür schon ein Kästchen eingerichtet?

  2. Erwischt! Bei mir war es das Lizenzieren. Bei Gnotschi und Co. stellen sich mir regelmäßig die Haare auf – aber ich spreche eben auch italienisch, da hab ich halt ganz klar den Klugscheiß-Vorteil auf meiner Seite.
    Die Sache mit den Kochbüchern handhabe ich inzwischen anders: Ich nehme sie mir einfach nochmal vor, schmökere ein bisschen und koche all das, was ich bisher ignoriert habe. Und das ist meist ziemlich lecker.
    Liebe Grüße
    Fran

  3. Oh! Ich bin ja gleich doppelt vertreten! Vielen Dank dafür, das ehrt mich aber sehr!
    Du hast, Rezeptbücher sind eine üble Falle. Es gibt welche, die ich nur wegen eines einzigen Rezepts aufgehoben habe – bis ich es dann auch kopiert hab.
    Da ich einmal einen Italienischkurs gemacht habe, kann ich wunderbar korrekt “Lamborghini” und “Espresso” aussprechen. Nur das Wort “Brokkoli” haben wir dort nicht gelernt ;-)
    LG
    Sabienes

    • “Lamborghini” und “Espresso” und vieles andere Italienische kann ich auch. Aber beim Brokkoli ist bei mir das O dann doch lang … nordisch lang vielleicht?

  4. Über die Umsetzung der neuen DSVO zerbreche ich mir auch gerade den Kopf. Welches Plugin benutzt Du für die Kommentarfunktion?

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße Sabine

    • Subscribe To “Double-Opt-In” Comments für Kommentarabos, WP GDPR Compliance für die Kommentare an sich. Dir auch ein schönes Wochenende!

  5. Bei Brokkoli und Troisdorf lag ich daneben. Wieder etwas gelernt. Bei der Zusammenlegung unserer Haushalte habe ich nicht nur bei meinen Kochbüchern ordentlich aussortiert. Mein Bedarf an Umzügen hält sich daher in Grenzen. Ich möchte es mir derzeit auch nicht vorstellen. Dafür lief unser Umzug so vorbildlich und organisiert ab, dass die Leute der Umzugsfirma meinten, für uns würden sie jederzeit gerne wieder arbeiten. Das wäre entspannt… LG Caro

  6. über mo-eeee muss ich immer mitleidig lächeln. und ich dachte natürlich , ich kann alles richtig sagen, aber bei dem IKEA werkzeug hatten sie mich. der ist für mich tatsächlich im-bus.

    für die datenschützer habe ich gerade keinen kopf, der ist nämlich dich voller erkältung.

    liebe grüße
    bärbel

    • In irgendeine Wortfalle tappt jeder – auch mein hausinterner Klugie hatte drei Fehler …

      Gute Besserung!

Kommentare sind geschlossen.