RADIKAL MINIMAL #12 Strickjacke

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Sneaker New Balance Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Nur eine Strickjacke?!? Ja, fast ist es so in meinem Kleiderschrank! In der Blogserie RADIKAL MINIMAL wähle ich ein Teil aus jeder Kategorie aus, für das ich mich entscheiden dürfte, wenn ich nur ein besitzen dürfte. Sunny hat sich die Kategorie Strickjacken gewünscht, die bei mir sonst in Pullovern enthalten gewesen wäre.

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Sneaker New Balance Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Bei der aktuellen Kleiderschrankinventur Frühjahr 2018 kannst Du sehen, dass ich nur zwei Strickjacken besitze. Eine davon ist ein ganz leichter Longcardigan aus Viskose, den ich fast nur im Haus trage. Es ist quasi mein Frühstücksbegleiter – ein sommerlicher Morgenmantel.

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Sneaker New Balance Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Dieser kuschelige Hoodie/Strickjacke/Cardigan/Kapuzenstrickjacke oder wie man das Teil sonst auch noch nennen mag – wie nennst Du es? – aus 100% 4fädigem Kaschmir ist die einzige Strickjacke, die ich außer Haus trage. Mein Strickmantel hat mich im letzten Winter wegen einer Laufmaschine verlassen, die dicke Strickjacke wegen der Größe.

5 Gründe für diese Strickjacke

  1. Die 4fädige Kaschmirwolle ist sooo weich und schön auf der Haut zu spüren und wärmt angenehm, ohne je schwitzig zu sein. Die Qualität ist fantastisch. Die Strickjacke ist von Weihnachten 2014. Sie wurde bereits viel getragen und mehrfach gewaschen. Sie hat nur ganz selten mal ein paar Pillingknötchen, die keine weiteren nach sich ziehen.
  2. Sie passt zu ausnahmslos allen T-Shirts in meinem Schrank. Dort sind nur Ringelshirts und ein tiefblaues schlichtes Basicshirt, das ich hier darunter trage.
  3. Durch den Zwei-Wege-Reißverschluss ist die Strickjacke gut offen, geschlossen und teils geschlossen zu tragen.
  4. Obwohl die Strickjacke drei Nummern zu groß ist – XXL anstatt M oder L heute – fühlt sie sich immer noch gut am Körper an. Die Größe erklärt, warum sie zu weit und in den Schultern deutlich zu breit ist. Da das Auge im Moment weite Sachen gewohnt ist, stört mich das nicht weiter. Im tiefen Winter passt da locker noch ein Kaschmirrolli drunter.
  5. Die Strickjacke passt exakt zu meinem Stil: High Class Leger Chic: hochwertig und ohne Chichi.

Farbberatung: Anthrazit am Herbstfarbtyp

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Die Strickjacke hat jedoch keine ideale Farbe für mich in Gesichtsnähe. Die Farbe ist zwar gedeckt und dunkel, aber kühl. Gut ist, dass das Futter der Kapuze in warmer Farbe gefertigt ist. Um nicht farblos auszusehen, kombiniere ich leuchtende Farben dazu. Der leichte Wollschal bringt mit Koralle Farbe ins Spiel. Das Beige aus der Kapuze findet sich im Streifen des Schals wieder. Ausnahmsweise ist sogar mal der Gürtel zu sehen, weil er mit seinem Orange zum Tuch passt.

Herzliche Grüße vom Zausel, der natürlich mit an der Ostsee war!

Paul am Timmendorfer Strand Ostern 2018

Welche Strickjacke würdest Du wählen, wenn Du nur eine haben dürfest?

30 Gedanken zu „RADIKAL MINIMAL #12 Strickjacke

  1. Liebe Ines,
    in der Nahaufnahme sieht man deutlich welch gute Verarbeitung die Jacke hat und aus welch edlem Material sie ist. Das gibt ihr Chic und lässig ist sie durch den Schnitt ohnehin. Mit dieser Jacke bist Du tatsächlich für alle Eventualitäten ausgestattet.
    Meine hellbeige Grobstrickjacke ist nicht so flexibel einsetzbar, wäre trotzdem die, die ich behalten würde. Einfach weil sie groß und weit und kuschlig ist und ich mich immer wohl in ihr fühle.
    Der Zausel hat’s gut, er darf aufs Meer gucken. Gib ihm einen Knuddler von mir.
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Zausel dankt!

      Bei der Qualität ist so schön, dass Pilling nach einmaligem Entfernen kein Thema ist und sie nicht leiert. Ich hatte noch nie etwas aus so tollem Kaschmir.

  2. Darüber mag ich nichtmal nachdenken. Nur eine Strickjacke? Nö. Das geht nur, wenn mir das Haus über dem Kopf abbrennt. Und selbst dann würde ich vermutlich am nächsten Tag zwei Strickjacken kaufen 😉
    Liebe Grüße
    Fran

    • Wenn Du je meinen Schrank von innen siehst, läuft Du
      a) heulend weg
      b) versuchst mich fassungslos zu trösten oder
      c) lässt mir am nächsten Tag eine riesige Onlinebestellung zukommen

      🙂

    • Bin ja komplett bei Fran, würde Dir aber auf keinen Fall eine “riesige Online-Bestellung zukommen lassen”, da Du die eh nicht behieltest. 😉

      Nun ja, jedem das Seine … – Hauptsache, Dir geht’s gut! :*

      LG
      Gunda

    • Dafür habe ich ja relativ viele Überjacken. Ich finde es sehr spannend, wie unterschiedlich die Sortimente zu den Vorlieben und Lebensumständen sind.

  3. Ohne Strickjacken könnte ich nicht. Die sind mir fast noch wichtiger als Pullover. Im Winter kann man dickere Sachen darunter tragen. Im Sommer schnell mal überwerfen, wenn es kühl wird. Offen oder geschlossen tragen. Man hat also viele Möglichkeiten.

    Deine Jacke hat eine tolle Qualität. Sie sieht auch gar nicht zu groß aus.

    Liebe Grüße Sabine

  4. Ich liebe Strickjacken. Mit oder ohne Knöpfe. Reißverschluss mag ich nicht so gern.
    Sie sind so vielseitig einsetzbar, Sabine Gimm hat es so schön beschrieben.
    Wenn ich nur eine haben dürfte, dann wäre es derzeit meine hellblaue.
    Schönen Sonntag wünscht Dir noch, Sieglinde

    • Ich liebe sie mit Reißverschlüssen – aber nur mit welchen, die auch von unten zu öffnen sind. Ich trage meistens nur das mittlere Drittel geschlossen. Ich habe nichts gegen Knöpfe, aber ich mag keine ausgedehnten Knopflöcher leiden und der Stoff zwischen den Knöpfen zieht sich auch gerne mal. Aber mit Knöpfen ist es eleganter. Das mag ich bei schönen Knöpfen auch gerne.

      Hast Du eine Hellblauphase? Was kombinierst Du dazu?

    • Ja, ich habe eine Hellblau-Phase… ganz richtig bemerkt, liebe Ines :-). Macht mich irgendwie heiter und hält schon über ein Jahr an.
      Meistens trage ich schwarze Jeans oder Blue Jeans dazu. Aber auch hellblaue (!) Chinos und camelfarbene oder schokobraune Hosen.
      LG Sieglinde

    • Mir haben schon immer eine oder zwei gereicht. Dafür müssen sie dann aber auch echte Lieblingsteile sein.

  5. Sehr schönes Model. Für mich wärs die Strickjacke mit der Kapuze.
    Hmmm. Ich habe so viele Strickjacken. Sie sind fast alle Schwarz, oder Silbergrau. In verschiedenen Stärken. Sie ersetzen quasi den Blazer, den Pulli. Ich liebe sie, weil sie so schön “teilen” und super schnell an und ausgezogen sind. Und weil sie sich ohne “Knitter” klein zusammenlegen lassen.
    LG Sunny
    Das Thema habe ich gern spendiert.

  6. Ich freue mich gerade, dass wir die Lieblingsstrickjackenbilder nicht bei unserem letzten Treffen geschossen haben, sondern Du diese Location dafür gewählt hast – die finde ich nämlich tausendmal besser und passender und cooler – bin sehr begeistert!!!

    Von der Jacke übrigens auch! So ein Lieblingsstück hätte ich ebenfalls gern. Bei meinen Strickjacken fallen mir ad hoc 2 Lieblinge ein: Eine ist schwarz und von Esprit mit tailliertem Schlankmacher-Schnitt, bei der ich wochen- oder sogar monatelang leider erfolglos versuchte, ein weiteres Exemplar in zweiter Farbe zu bekommen und die zweite ist ebenfalls schwarz und aus relativ schwerem Wolle-Kaschmir-Mix. Fühlt sich hochwertig an, sitzt gut, klafft nicht auseinander und ist wunderbar warm.

    Aber reichen würden die mir natürlich nicht – schon allein der fehlenden Farbvielfalt wegen – und überhaupt. 😉

    Liebe Grüße
    Gunda

    • Das Kompliment gebe ich gerne an den Fotografen weiter. Ich fand auch, dass die graue Jacke Meer und blauen Himmel braucht 🙂 .
      Deine beiden klingen auch sehr schön!

  7. Die Strickjacke ist wirklich der Hammer! Sie passt zwar eher weniger zum Business-Kostüm, aber für alle anderen wichtigen Lebenslagen. Ich habe eine ähnliche, die aber nicht aus Kashmir, sondern aus einem dieser luftdurchlässigen Outdoormaterialien ist. Ich hatte sie mir anlässlich unserer Hurtigruten-Reise 2015 gekauft und seitdem ist sie ständig im Einsatz. Es ist schon vernünftig, sich solche Jacken etwas größer zu kaufen, damit man sich bequemer im Lagenlook kleiden kann.
    LG
    Sabienes

    • Beim Kaufen passte die genau – das war einen Monat, bevor der Hund überraschend zu uns kam und mir die Kilos geraubt hat …

      Zum Businesskostüm wäre mir auch zu grob. Aber wenn der Anlass so förmlich ist, dass ich ein Kostum oder Kleid brauche, ist er auch zu förmlich für eine Strickjacke. Diesen Anwendungszweck braucht sie also nicht zu erfüllen. Da trage ich dann einen Blazer oder nur eine Bluse – oder eben ein Kleid.

      Schön, dass Du auch so ein Lieblingsteil hast!

  8. Liebe Ines,
    tolle Aufnahmen, eine traumhaft schöne Landschaft, ach seufz da wäre ich auch gerne; ich bewundere Deinen Minimalismus, einen Blick in Deinen Kleiderschrank würde ich gerne erhaschen. Da bin ich sehr weit davon entfernt; der süße Zausel schaut ganz ernst, erhaben und respekteinflößend, ein Bussi von mir.
    alles Liebe Gabriele

    • Ernst schauen kann der Zausel perfekt.

      Leider ist mein Schrank nicht hübsch, deshalb mache ich davon für hier keine Fotos. Aber er ist – außer derzeit bei Jeans, da kamen welche dazu, wirklich leicht bestückt.

  9. Deine Strickjacke sieht toll aus. Ich habe tatsächlich mehr im Schrank. Wählen würde ich eine graue von S.Oliver. Sie ist länger, aber dünn. Sieht kratzig irgendwie aus, ist sie aber gar nicht. Man kann sie zu fast allem anziehen und was ich gut finde: man kann eine Winterjacke darüber anziehen, ohne dass irgendetwas zu dick oder eng wird. Bei vielen Strickjacken bekommt man die normale Jacke sonst nicht zu. Ok, geht vielleicht nur mir so 😉
    Liebe Grüße Andrea

    • Normale Strickjacken passen unter alle meine Jacken. Aber dicke mit weiteren Ärmeln bekomme ich auch nicht überall drunter. Da trage ich dann den Wollmonstermantel darüber.

  10. Strickjacken habe ich wirklich wenige – im Vergleich zu beispielsweise Wollpullovern. Letzten Herbst ist eine currygelbe Strickjacke bei mir eingezogen, für die ich mich entscheiden würde, wenn ich nur eine haben dürfte. Ich denke, Du weißt welche ich meine … Deine Strickjacke finde ich toll und steht dir hervorragend. Hattest Du diese schon mal vorgestellt? Kann mich daran gar nicht erinnern. LG Caro

  11. Liebe Ines, mir sind Strickjacken eindeutig lieber als Pullover, denn die kann ich offen oder zu tragen und muss sie mir, falls mir damit zu heiß wird, nicht über den Kopf ausziehen (was ich hasse). Aber wenn ich nur eine einzige haben dürfte, wäre das natürlich meine Langjacke oder Kurzmantel aus Bio-Merinowolle http://rostrose.blogspot.co.at/2018/01/anl-25-3-neue-herausforderungen-bei-anl.html – sie passt zu vielem und hat einfach alles, was ich mir von einer Strickjacke wünsche.
    Liebste Krauler an den Zausel und herzliche Rostrosengrüße von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2018/04/anl-28-tomorrow-teil-2-welchen-wolf.html

  12. 🙂 Liebe Ines,
    Deine Jacke ist sehr schön und der Farbton ist neutral und gut kombinierbar.
    Ich könnte zwar mit nur einem Pullover, nicht aber mit nur einer Strickjacke leben. Sie sind für mich das Um und Auf. Was ich nicht mag, sind Reissverschlüsse, weil sich meine Tücher da leider oft einhaken oder Fäden ziehen.
    Hab noch eine schöne Woche!
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

    • Deshalb mag ich auch nur feine Reißverschlüsse, die zudem unterlegt sind.

      Bei mir wechseln die Pullover- und Strickjackenphasen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.