Ideen für den Ehering Verstorbener #2 Geschwisterringe

Eheringe der verstorbenen Eltern umgearbeitet für Geschwister

Copyright Foto: Silke “stilleleserin” auf Instagram

Gastbeitrag von Silke –  stilleleserin auf Instagram

Unsere Eltern haben sich 1960 verlobt und 1961 geheiratet, ein Jahr später kam ich auf die Welt und ein weiteres Jahr darauf meine Schwester. Die Eheringe aus Rotgold waren damals sehr modern. Meine Schwester und ich fanden sie immer sehr klobig. Wir hätten nie gedacht, dass sie mal zu einem sehr besonderen Schmuckstück für uns werden.

Eheringe der verstorbenen Eltern vor der Umarbeitung für Geschwister

Copyright Foto: Silke “stilleleserin” auf Instagram

Meine Mutter hat ihren Ehering getragen bis sie friedlich in unserer Mitte eingeschlafen ist. Eine Goldschmiedin hat die Ringe der Eltern nach unseren Ideen für uns umgearbeitet. Die Ringe wurden gestaucht und damit an unsere Ringgrößen angepasst. Eine silberne Platte wurde aufgesetzt und ein Stein unserer Wahl eingearbeitet: bei mir ein Aquamarin und bei meiner Schwester ein Turmalin. Wir lieben unsere Ringe und die Gravur erinnert an die Liebe der Eltern, die wir nicht nur in uns tragen, sondern nun auch zum Anschauen haben.

Hier geht es zu den anderen Artikeln der Reihe: Ideen für den Ehering Verstorbener.

9 Gedanken zu „Ideen für den Ehering Verstorbener #2 Geschwisterringe

  1. Eime sehr schöne Geschichte. In meinem Besitz befinden sich nur gelbgoldene Eheringe von verszorbenen Verwandten. Da ich kein gelbgod trage, werde die Ringe wohl auf ewig in der Schatulle bleiben. LG Sunny

    • Schade, vielleicht bekommst Du mal eine Schwiegertochter, die Gelbgold trägt und etwas daraus haben mag.

  2. Wie Wu der schön, dass die Liebe der Eltern “weitergetragen” wird !

  3. Das ist wirklich eine sehr schöne Idee! Meine Mama und meine Tante haben auch je einen Ring meiner Großeltern bei sich. Aber so bekommen sie auf jeden Fall noch einen ganz besonderen Platz am Finger, anstatt in einer Schatulle.
    Werde ich ihnen mal weiterleiten!

    Liebe Grüße
    Kerstin

  4. :-) Auch das ist eine wunderschöne Idee, liebe Ines!
    Diese Ringe sind etwas ganz Besonderes – im Aussehen und auch in Gedanken an die Eltern Deiner Leserin.
    Ganz liebe Grüße
    Claudia :-)

  5. Für Geschwister, die sich so verbunden fühlen, bleibt die Familie damit bestehen.
    Eine feine Idee, um jemanden nicht zu vergessen und gleichzeitig mit jemand anderen verbunden zu sein.
    Herzliche Grüße von Sieglinde

Kommentare sind geschlossen.