Grundausstattung #4 Blusen

Ines Meyrose #ootd 20161002 mit weißer Bluse von COS, Sonnenbrille ic! berlin

Welche Bluse ich wählen würde, wenn ich RADIKAL MINIMAL nur eine haben dürfte, habe ich Dir schon verraten. Allerdings schätze ich es sehr, dass ich mehr als eine Bluse tragen darf.

Blusensortiment einer 46jährigen Imageberaterin

  • 3 klassische Blusen
  • 1 weiße Tunikabluse
  • 2 gleiche Tuniken
    • verwaschenes blau
    • hellgrün (bisher nicht im Blog zu sehen und wird vermutlich im Lauf des Sommers braun eingefärbt, weil sie mir etwas zu blass ist)
  • 2 gleiche Blusen mit gesmokten Bündchen
  • 1 dunkelblau-weiß gestreiftes Finkenwerder Fischerhemd (Fotos folgen demnächst)
  • 1 weite Bluse mit Punkten in apricot

= 10 Blusen

Ines Meyrose Outfit 20170912 Jeansjacke H&M - Foto: Bärbel Ribbeck

Copyright Foto Bärbel Ribbeck

Ines Meyrose #ootd 20160313 mit der Trendfarbe 2016 Gelb

Ines Meyrose #ootd 2Trendfarbe Gelb in der Karobluse

Ines Meyrose #ootd 20161002 mit weißer Bluse von COS, Jeans Please!, Seidenschal YAM YAM, ic! berlin

 

Ines Meyrose - Blau am Herbstfarbtyp kombinieren - Poncho Grünmix invero

Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans und Bluse s.Oliver - gelb und blau kombiniert, Schal Fraas

Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans und Bluse und Schal s.Oliver - gelb und blau kombiniert

Ines Meyrose 2017 am Zürichsee - Outfit Bluse Cartoon, Tuch Fraas, Jeans Please!, Sneaker New Balance - so funktioniert Apricot am Herbstfarbtyp

Materialien

Wichtig ist mir, dass ich die Blusen selbst waschen kann, sie beim Tragen wenig krausen und ich nicht darin schwitze. Dabei bevorzuge ich Baumwolle, bei figurbetonten Schnitten gerne mit etwas Elasthan, und Viskose.

Blusenschnitte

ines-meyrose-outfit_blazer-s-oliver-jeans-sally-straight-cunda-bluse-different-fashion-ballerinapumps-krupka-20160908

Die schmalen klassischen Blusen trage ich pur, aber unter einem Pullunder oder Blazer. Längere Tunikablusen und kurze weite Blusen trage ich am liebsten zu schmalen Hosen.

Ines Meyrose – Pullunder dusk blue MAERZ – Bluse Different Fashion gelb-weißes Karo - Portrait

Vorteil an Blusen

Ines Meyrose - Blau am Herbstfarbtyp kombinieren - Poncho koralle - orange Eva Schreiber

Im Sommer sind sie luftig und schützen vor der Sonne. Im Winter können sie im Lagenlook getragen werden, zum Beispiel mit einem Poncho. Blusen aus gewebtem Stoff zeichnen meistens deutlich weniger leicht ab als T-Shirts aus Jersey.

Mit zehn Blusen bin ich gut ausgestattet. Wenn ich reduzieren müsste, könnte ich auf zwei klassische Blusen verzichten und je auf eine der beiden doppelten Modelle. Aber ich bin froh, dass ich das nicht brauche, weil ich so zusammen mit meinen T-Shirts immer gut durch eine Woche bis zur nächsten Wäsche komme und auch am Ende der Woche noch Auswahl im Schrank haben.

Es gab Jahre, in denen ich nur eine Bluse und ansonsten nur T-Shirts hatte, weil ich zu faul zum Bügeln war. Dann gab es andere Jahre, in denen ich nur ein T-Shirt besaß und ansonsten nur weite Tuniken oder Kleider, weil ich mich darin wohler fühlte. Fazit: Die Bedürfnisse in Bezug auf Kleidung verändern sich und es gibt kein man braucht x Blusen. Die Frage ist immer, was zu Dir und Deinen Lebensumständen passt.

Wie viele Blusen hast Du und warum genau diese?

Hier geht es zu den anderen Teilen der Serie: Grundausstatung.

18 Gedanken zu „Grundausstattung #4 Blusen

  1. Ich finde Blusen toll und Deine gefallen mir super (bis auf die karierte, die konnte ich noch nie bei Dir leiden, hihi). Blusen tragen sich so schön und machen ein Outfit schicker. Obwohl ich diesen Sommer mehr die T-Shirt-Woman bin, habe ich …zig Blusen. Ich trage gerne welche mit Muster oder weiße. Eine lange weiße Bluse zur engen dunkelblauen Jeans ist doch schon fast ein Klassiker, oder?

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • Natürlich ist eine lange weiße Bluse zur dunkelblauen Jeans ein Klassiker! Einer, der mich durch das Frühjahr und Sommer 2015 gebracht hat. Und auch heute noch eine “sichere Bank” ist.

    • Bei einem T-Shirt denkt man imemr eher “mal eben übergezogen” als bei einer Bluse, oder? Sieht meistens automatisch ein bisschen bewusster gekleidet aus.

  2. Mußte gerade lachen bei dem Kommentar von Moppi, denn mir gefällt gerade die karierte Bluse sehr gut. :) Aber so ist das mit den Menschen, jeder hat einen anderen Blick für das was hübsch ist.
    Dunkelblau zu Gelb und Orange, diese Outfits fallen mir besonders an dir. :)

    Liebe Grüße!

    • Danke, Dunkelbau mit Geld oder Orange mag ich auch immer noch besonders gerne leiden.

  3. Wenn ich ehrlich bin. In der letzten Zeit mag ich am liebsten Blusenshirts. Vorn “Stoff” hinten Shirt. Ich habe aber einen Haufen Blusen. Sowohl Hemdblusen – die trug ich früher oft ins Büro – als auch Tunikas. Meist weiß.
    Keine Ahnung. Vermutlich könnte ich auf alle verzichten, würde man sie mir wegnehmen. LG Sunny

    • So ein Blusenshirt habe ich gar nicht. Nur eins, was hinten Plissee hat und vorne Shirtstoff. Das läuft bei mir im Sortiment unter den Shirts. Vielleicht kommt die Zeit für Deine weißen Tunikablusen später mal wieder.

  4. *lach* ich mag die Karierte auch total leiden, die hätte ich gerne in meinem Schrank- überhaupt finde ich das gesamte Outfit sehr schön ^^

    lieben Gruß, Birgit

  5. Liebe Ines,
    wie viele Blusen habe ich? Viele, aber nicht zu viele! Mehr und mehr liebe ich Blusen, meist aus Baumwolle, gerne mit ein paar wenigen % Elasthan. Gerne in hellen Tönen, Punkten, Karos oder z. B. Paisleymuster.
    Dafür reduziere ich meine einfachen T-Shirts, nur noch Basics (z. B. Petite Bateau oder Armor Lux).
    An dieser Stelle wieder einmal ein Dankeschön aus Köln an die gründliche, kompetente und modisch immer „auf der Höhe“ bloggende Ines. Fleißig bist Du!
    Feiertagsgrüße aus Köln von Susa

    • Gerne geschehen! Steckt allerdings in der Tat viel Zeit drin in dem Blog …

      Von Petite Bateau habe ich noch kein Shirt, aber mein nächster Besuch in der Hamburger City wird mich in den Laden führen. dann kann ich da sehen, welche Größe ich brauche und welcher Schnitt mir gefällt und die Stoffe anfühlen. Das würde online sonst eine Riesenretourenbestellung geben, das muss ja nicht sein, wenn der Laden erreichbar ist.

  6. Es gibt bei mir zwar einige Blusen, teilweise gemustert, teilweise klassisch. Meistens trage ich aber Shirts. Erstaunlich, dass Du so viele Sommerfarben als Herbsttyp trägst. Die karierte Bluse gefällt mir mit dem blauen Blazer am besten.

    Liebe Grüße Sabine

    • Ja, die Sommerfarben … ich mag halt Blau einfach sooo gerne und bei Offwhite macht es mir auch nichts, wenn es nur grimmelig und kein wirkliches Wollweiß ist. Ich sehe halt immer zu, dann ein Tuch in Herbstfarbe dazu zu tragen, um die Brücke zum Gesicht zu bauen.

  7. Blusen finde ich sehr angenehm zum Tragen und entsprechend habe ich einige im Schrank. 10 mindestens.
    Sie sind im Sommer luftig und im Winter trage ich sie unter (Woll-)Jacken. Sie haben all die Vorteile, die Du so treffend beschrieben hast.
    Die Farbkombination blau und orange gefällt mir an Dir besonders gut. Ich trage sie auch gern. Sie knallt, aber eben richtig schön!
    LG Sieglinde

    • Unter Pullovern oder Strickjacken trage ich Blusen zum Beispiel gar nicht gerne. Bei Pullundern ist es OK. Warum? Mir ist dann meistens an den Ärmeln zu eng mit den Stoffen übereinander. So hat jeder seine Vorlieben.

  8. Wenn ich die Blusen wegnehme, ist mein Kleiderschrank halb leer. Ohne Blusen geht bei mir nix. Am liebsten mag ich die weißen Exemplare, von denen habe ich ungefähr 20. Auf Platz zwei kommen gestreifte Blusen, dann der Rest. Blusen sind bei mir die besseren T-Shirts ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    • Deine weißen Blusen, die ich virtuell kenne, finde ich alle klasse. Ich war selbst etwas erstaunt, dass sich gerade nur zwei in meinem Besitz befinden. Armor Lux scheint mein Lieblingsmodell nicht mehr zu führen. Die Chancen stehen gut, dass Blusen dann auch bei mir wieder die besseren T-Shirts werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.