Anzeige – Sommer-Sale & Vorfreude auf den Herbst bei Peter Hahn

comma, ärmelloses Kleid

Werbung für das Kleid von COMMA, via Peter Hahn – Foto: https://www.peterhahn.de/

Du genießt die heißen Sommertage? Schön! Aber eins ist gewiss: Die Tage der reinen Sommersachen sind gezählt. Jetzt hast Du die Chance, im Sale Schnäppchen zu machen, die Du auch im kommenden Herbst tragen kannst, zum Beispiel Kleider, die mit Jeansjacken oder Cardigans kombiniert funktionieren. Bei den Herbstsachen hast Du zudem bald die volle Auswahl. Gerade bei Randgrößen bietet es sich an, nicht auf den Sale zu warten, sondern gleich zuzuschlagen, wenn Dich etwas anlacht.

Bei Peter Hahn im Onlineshop schaue ich immer gerne, weil es einige Sachen in Kurzgrößen gibt, die ich bei Jacken und Blazern brauche und auch bei Kleidern schätze. Bei einigen Marken passe ich auch in die normalen Größen. Auch da schaue ich gerne bei Peter Hahn, weil es dort viele hochwertige Marken gibt. Wenn Du meinen Blog schon länger liest, wirst Du das hier schön öfter gesehen haben.

Sommer-Sale-Schnäppchen

Peter Hahn Blusen-Shirt mit Rundhals in offWhite

Foto: https://www.peterhahn.de/

Diese Blusen-Shirt in Offwhite hat mich letzte Woche im Onlineshop bei der reduzierten Damenmode angesprochen. Mit dem etwas weiteren Rundhals sieht es auch in der kommenden Saison schön unter Blazern und Cardigans aus. Ich freue mich immer, wenn ich Shirts und Blusen finde, die nicht schneeweiß sind, sondern offwhite oder cremeweiß, weil mir – und vielen anderen – das besser steht. Das ist die Chance, im Sale Schnäppchen zu machen (Werbung).

Herbstklassiker Steppweste

Fuchs Schmitt wattierte Steppweste in maisgelb

Werbung für die Weste von Fuchs Schmitt, via Peter Hahn – Foto: https://www.peterhahn.de/

… wobei man die in Norddeutschland in schlechteren Sommern als 2018 ganzjährig morgens und abends tragen kann. Im Herbst trage ich sie über Longsleeves und Cashmere-Rollkragenpullovern. Im Winter kommen sie unter dünnere Steppjacken im Lagenlook, um am Rücken schön gewärmt zu sein. Weil meine Steppjacken gedeckte Farben haben, darf gerne eine satte Farbe bei der Weste herausblitzen. Im Frühling liebe ich diese Steppwesten über weißen Blusen.

Die Steppweste auf dem Bild in dem wunderschönen Maisgelb hat eine figurfreundliche Steppung. Durch die Längsausrichtung an den Seiten wirkst Du darin schmaler, ebenso durch die längs eingesetzten Zippertaschen. Die V-förmige Steppung auf der Front streckt und macht optisch ebenso schmaler. Mehr dazu findest Du bei meinen 10 Tipps zum Kauf einer Steppweste. Ich bin durchaus versucht – Minimalismus hin oder her – den Trend zur Zweitsteppweste gehen zu lassen. Bei Peter Hahn findest Du eine tolle Auswahl an Damenwesten (Werbung).

Ein leichter Poncho ist immer eine gute Wahl

Peter Hahn Poncho aus 100 % Cashmere in petrol

Foto: https://www.peterhahn.de/

Ponchos sind für mich aus meinem Kleiderschrank nicht mehr wegzudenken. Ich habe drei – Dank der Kleiderschrankinventur weiß ich das genau. Sie haben alle drei verschiedene Schnitte. Bei diesem Poncho aus 100 % Cashmere bin ich von den Farben im Sortiment und dem Preis zugleich angetan. Im Shop habe ich ihn für EUR 59,95 zzgl. Versandkosten gesehen. Klingt gut, oder?

So ein leichter Poncho ist angenehm an lauen Spätsommerabenden, wärmt an ersten Herbstmorgen, begleitet bei der Arbeit, wenn der Herbst wirklich da ist, macht Pullover im Winter noch ein bisschen kuscheliger und passt über Kleider. Ebenso wie die Weste ist ein Poncho ein potenzielles Ganzjahreslieblingsteil. Schau mal hier bei den Ponchos im Onlineshop (Werbung).

Nach was für Sachen guckst Du im Sommer-Sale und der neuen Herbstmode?

32 Gedanken zu „Anzeige – Sommer-Sale & Vorfreude auf den Herbst bei Peter Hahn

  1. Ich kaufe eher selten im Säle, da meine Größe oft ausverkauft ist. Nur wenn mich etwas sehr anspricht und zeitlos ist, darf es am Ende der Saison mit. Aber ich habe im Hochsommer schon für den Herbst gekauft. War eine Herausforderung bei der Anprobe. Der Poncho auf deinen Bilder hat es mir sehr angetan, den sehe ich mir mal näher an, denn Peter Hahn ist immer eine gute Wahl.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Das überrascht mich sehr, dass ausgerechnet Deine Größe im Sale ausverkauft ist. Ich dachte, dass da noch viel Ware da wäre, weil ansonsten eher Randgrößen ausverkauft sind. Sind die Sachen im Sale für Dich zu groß oder zu klein oder beides?

      Ich habe auch schon im Hochsommer Stiefel und Jacken gekauft – Schwitzen für die Schönheit – muss man durch :) .

      Als ich den Poncho im Shop gesehen habe, habe ich sofort an Dich gedacht. Das Petrolblau hat die Farbe Deiner Augen, oder? Außerdem viel mir bei dem Poncho gleich Dein besonders schöner in Dunkelbraun ein, der in Deinem Blog schon mehrfach zu sehen war. Leider habe ich immer noch keinen in Dunkelbraun für mich gefunden. Der steht Dir so gut!

  2. Im Sale habe ich bis jetzt nur wenig Glück gehabt. Ich war auf der Suche nach einem bürotauglichen Sommerkleid, das ich bei 35 Grad und mehr gut anziehen kann. Da finde ich vermutlich nichts mehr. Aber ich habe mir ein paar Schlappen von Gabor gekauft, die um 50 Prozent reduziert gewesen sind. Über diese Neuerwerbung habe ich mich sehr gefreut. Bei Peter Hahn bestelle ich auch sehr gerne und ich muss da selten etwas zurückschicken. Bei dem Blusenshirt, das Du heute vorstellst, konnte ich nicht anders als das zu bestellen. Um Ponchos schleiche ich immer noch ein wenig herum. Bin mir nicht so sicher, ob ich die tragen werde. Was hast Du im Sale gekauft? LG Caro

    • Im Sale habe ich mir vorletzte Woche ein apricotfarbenes Leinenkleid gekauft. Das hätte ich nichte gekauft, wenn der Sommer nicht so unerträglich heiß wäre, denn an sich wollte ich wegen des Knitterns kein Leinen mehr kaufen. Aber es gibt einfach kaum angenehmeren Stoff auf der Haut bei weit über 30 Grad. Ein Notkauf also, aber immerhin mal wieder einer in einer tollen warmen Farbe.

      Bei den Garborschlappen geht die Modemathematik bestimmt auf. Klingt nach eine guten Schnäppchen!

    • Die Schläppchen von Gabor werden sicher zu Lieblingsstücken bei mir werden. Apricotfarbenes Leinenkleid klingt toll. Stellst Du es im Blog vor? LG Caro

    • Ich denke, ich stelle es diesen Sommer nicht vor. Am Wochenende war mir nicht nach fotografiert werden, heute kommt es schon wieder in die Wäsche und Leinenkleider fotografieren sich so schwer ordentlich, so dass ich mir den Stress gerade nicht antun mag. Vielleicht nächstes Jahr.

      Es geht bis gerade eben übers Knie, hat kurze Raglanärmel mit Einfassung, einen halsfernen runden Ausschnitt und zwei seitliche Eingrifftaschen. Es ist gerade geschnitten und fällt locker.

  3. Im Sale schaue ich immer mal wieder nach hochwertigen Teilen, die ich mir sonst eher nicht leisten würde. Auch gern nach Accessoires, welche ich zu Anfang der Saison gesichtet habe, die mir aber zu teuer waren.
    Für den Herbst würde ich mal nach einer Seidenbluse Ausschau halten.
    Liebe Grüße Tina

    • Eine Seidenbluse klingt schön. Hatte ich lange nicht. Die fallen immer so angenehm auf der Haut. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du eine schöne findest.

  4. Im Sale kaufe ich in der Regel nur Kleidung, die am Anfang der Saison nicht in mein Budget passen. In diesem Jahr hatte ich allerdings auch ein paar “Notkäufe” aufgrund der Hitze. Da gab mein Kleiderschrank einfach nichts mehr her. An Herbst mag ich noch nicht so recht denken. Damit fange ich Ende August an ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    • Genauso geht es mir mit dem Sale auch – und einem Hitzenotkauf.

      Im Garten habe ich am Wochenende die Arbeiten gemacht, die ich sonst im Spätherbst mache – bergeweise verblühte Hortensien abschneiden, ins Kraut gegangene Stauden abreißen und Efeu in Schach halten. Ich freue mich zwar über die heutige Herbstluft, frage mich aber dennoch, ob der Winter dann im Oktober anfängt oder ob wir einfach nur botanisch einen langen Herbst bekommen. Ist heuer alles ekn bisschen durcheinander. Am Samstag hatte ich auf einer Gartenparty schon wieder einen Kaschmirpullover und eine Sommersteppjacke an. Das war durchaus angenehm.

  5. Einen Poncho habe ich mir einmal gekauft. Damit komme ich nicht zurecht. Daher fristet er ein tristes Dasein im Schrank. Steppwesten dagegen gehören zu meinen Favoriten.

    Liebe Grüße Sabine

    • Oh wie schade. Was ist das Problem mit dem Poncho? Bring ihn doch einfach mit, wenn wir uns das nächste Mal sehen. Dann kann ich gucken, ob mir was einfällt, wie Du ihn vielleicht doch tragen magst.

  6. Ich LIEBE Sales einfach.
    Oft findet man immernoch Lieblingsteile, die man seit langer zeit haben will,noch mal vergünstigt. So oder so findet man immer schöne Items. Danke für die tolle Auswahl an Produkten :)

    schau dir gerne meinen BLOG an, mit dem Ratgeber zu tollen Sommerprodukten.

    • Gerade heute habe ich wieder mal festgestellt, dass ich es leichter finder, im Sale online Sachen zu finden als offline. Nach 2 Stunden im Einkaufszentrum und Gewühle durch die Restständer war wieder mal klar, warum die Sachen vorher gekauft hat. Oder es fehlte meine Größe … Onlineshops haben selbst im Sale meisten die größere Auswahl. So gerne ich stationären Handel haben möchte, so unerfreulich war das heute. Aber ich habe etwas schönes aus der Herbstkollektion gefunden :) .

    • Danke für Deinen ersten Kommentar hier. Wie hast Du meinen Blog gefunden? Gerade bei hochpreisigen Sachen freue ich mich auf umso mehr, wenn ich sie reduziert bekommen kann. Einige meiner Sachen wären sonst nicht in mein Sortiment gelangt.

  7. Die Zeit, die ich im Sale aufwenden müsste, um nach Schnäppchen zu gucken, die dann doch nicht in meiner Größe vorrätig sind, nutze ich lieber anders. Schwimmen oder im Sale shoppen? Da gewinnt bei mir immer schwimmen. Natürlich freue ich mich, wenn ich was von guter Qualität reduziert bekommen kann, aber das sind dann eher Zufallstreffer.
    Der Poncho und die Steppweste gefallen mir, aber noch möchte ich bisschen Sommer haben. Das Kleid ist auch toll.
    Viele Grüße,
    Claudia

    • Schwimmen klingt super. Das ist auch immer eine gute Wahl :) .

      Bei sind das im Sale auch eher Zufallstreffer. Es ist selten, dass ich auf etwas Bestimmtes warte.

    • Ja, und wenn ich eine Stunde shoppen war und nichts gefunden habe, bin ich frustriert und kaufe dann doch irgendwas, was mir vielleicht gar nicht richtig gefällt.
      Das gehört aber dann eher in die Rubrik “Wie kann ich die Stadt nach einem erfolglosen Shoppingversuch verlassen, ohne einen Frustkauf zu tätigen?” ;-)
      Viele Grüße,
      Claudia

  8. Liebe Ines, Schreck lass nach – es ist schon Sommer-Sale, ich habe mich gerade so richtig an den Sommer gewöhnt und er könnte jetzt ruhig noch die nächsten sechs Monate mal bleiben. Da liebe ich es besonders, lockere und luftige Kleidung und auch Kleidchen zu tragen. Dein Kleid gefällt mir daher besonders gut. Ansonsten werde ich mich doch mal auf die Suche nach Stücken machen, die mir in der Hauptsaison zu hochpreisig waren.
    Ich wünsche einen gemütlichen Sommerabend und alles Liebe

    • Noch 6 Monate Sommer? Ich glaube, das würde mich töten. Es ist schon wirklich schräg, wie verschieden Menschen in der Konstitution sind, obwohl wir eigentlich ähnlich gebaut sind. Ich bin sogar im Sommer geboren und vertrug dennoch schon als Baby keine Hitze. Ich bin ein Eisbär. Bist Du ein Braunbär?

  9. :-) Liebe Ines,
    nach dieser Lobpreisung auf die gelbe Weste, bekomme ich so langsam “Appetit” auf den Herbst. Mir sind diese Temperaturen ohnhin zu heftig.
    Schöne Woche und liebe Grüße
    Claudia :-)

    • Mir auch! Wir haben seit Samstag ein bisschen Pause von der Hitze. Vorher habe ich mich wochenlang krank gefühlt. Ich verstehe Dich.

      Wird diese Art Westen auch in Wien draußen getragen? Oder ist das eher norddeutscher Stil, weil hier oft ein Wind um den Rücken fegt?

  10. Hach, ich freue mich auf den Herbst!
    Gestrickter Pullover, knielanger Rock, dicke Boots, eine schöne Strumpfhose und ein dicker Schal: fertig ist das Wohlfühl-Outfit! Und auch Herbstfarben mag ich viel lieber als die typischen Sommerfarben, ich kann es also kaum erwarten, das endlich neue Sachen in die Läden kommen :D
    Ponchos finde ich übrigens auch toll! Und die Weste aus deinem Post könnte ich mir auch gut vorstellen, die Farben sind toll!
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    • Das Wohlfühl-Outfit habe ich bei Dir sofort vor Augen. Schön! Ich mag Herbstfarben auch viel lieber als Sommerfarben. In den Läden gibt es gerade viele Sachen in Petrol, Maisgelb und Zinnoberrot. Schön, oder?

  11. Hallo Ines,
    beim Poncho bin ich schwach geworden und begeistert von der Qualität, dem Preis und der Farbe. Ein wunderschönes Petrol, das auch für mich tragbar ist. Im Winter zu Kleid und Stiefeln für mich eine tolle Ergänzung. Ich freue mich. Danke für den Tipp.
    Liebe Grüße von Silke
    (stilleleserin)

    • Oh wie schön. Danke, dass Du das hier schreibst! Freut mich zu hören, dass sich das Material real so schön anfühlt, wie es auf den Bildern aussieht und beschrieben wurde. Der Poncho steht Dir mit Sicherheit großartig. Das Petrol wirkt für mich auf dem Bildern definitiv kühl, der Blauanteil dominiert deutlich. Also wird er Dir gut stehen. Ich wünsche Dir viel Freude daran!

  12. Ich habe deinen Artikel schon früher gesehen. Aber da ich damals einen ähnlichen Post geplant habe, wollte ich mit dem Lesen warten, um mich nicht beeinflussen zu lassen.
    Aber beim ersten Drüberschauen war mir diese Steppweste in dem leuchtenden Ocker aufgefallen. Die ist wirklich großartig! Eigentlich trage ich nicht so gerne Westen, weil ich immer an den Armen als erstes friere. Aber ich muss mal versuchen, ein solches Teil mit einer Jacke zu kombinieren.
    LG
    Sabienes

    • Deinen Artikel heute dazu finde ich klasse. Ganz anders und sehr schön. Ich trage solche Westen auch unter Jacken. Meine Arme frieren aber nicht schnell, wenn der Rücken warm ist.

  13. Mit Ponchos, egal welcher Länge, konnte ich mich nie anfreunden. Mehrmals versucht, immer sofort wieder zurückgegeben. Ich friere darin. Jacken finde ich viel praktischer – oder wenn es an den Armen zu warm wäre, eben eine Weste, zur Not Daunenweste auch drinnen …
    Genauso wie ich diese offenen Flatterjacken nicht mag – ohne jeglichen Verschluss. Wenn ich eine Jacke überziehe, muß die auch schließbar sein. Zur Deko brauche ich die nicht. ;-)
    Wobei die manchmal nicht schlecht aussehen, aber für mich wäre es halt nichts.

    • Diese offenen Flatterjacken mag ich genauso gerne wie Ponchos. Ich weiß aber genau, was Du meinst. Ich brauche da am Körper Anliegendes zum Wärmen darunter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.