Kleiderschrankinventur Herbst 2018

Kleiderschrankinventur Herbst 2018: Kleiderschrankinhalt in Stückzahlen

Kleiderschrankinhalt im Oktober 2018

Herzlich willkommen Herbst! Ich bin so froh, dass dieser heiße Sommer vorbei uns geschafft ist, dass ich sogar Regen in Kauf nehme im Gegenzug. O.K., Herbstsonne ist mir lieber, aber der Kleiderschrank gibt für alle Wetterlagen etwas her. Ein Blick in meinen Schrank zeigt mir, dass ich gut gerüstete bin für den Herbst und den kommenden Winter.

Kleiderschrankinventur Herbst 2018: Kleiderschrankinhalt Verteilung in Prozent

Wie deutlich zu sehen ist, variiere ich meine Outfits gerne mit Textilaccessoires, Schals und Tücher stehen bei mir hoch im Kurs, auch wenn ich welche aussortiert habe. Der prozentuale Anteil ist immer noch am höchsten.

Kleiderschrankinhalt im Oktober 2018

Die genauen Zahlen in der Tabelle, aus der ich die Abbildungen in Excel erstellt habe, gibt es als PDF und nicht als Tabelle hier im Text, damit der Beitrag nicht zu lang wird. Wenn Du sie sehen möchtest, klick in das => PDF Kleiderschrankinhalt Oktober 2018.

Vergleich mit Frühjahr 2018 und Auswertung

Kleiderschrankinventur Oktober 2018: Differenz zu März 2018 in Stückzahlen

Im März habe ich mir leichte Sommerschuhe und Loafer gewünscht, die ich gefunden habe. Ein paar Sneaker habe ich ebenfalls gefunden, aber die sind bereits durch nach den ganzen Hunderunden des Sommers. Einfache Sneaker halten leider nur eine Saison bei der Belastung. Für 2019 wünsche ich mir dunkelblaue Sneaker und ein neues Ringelkleid. Die Anzahl der Kleidungsstücke ist exakt gleich geblieben, es hat sich nur innerhalb der Kategorien minimal der Bestand verschoben. Insgesamt bin ich außerordentlich zufrieden mit meinem Sortiment.

Freebie: Tabelle zum Download

Du willst auch eine gründliche Kleiderschrankinventur machen? Hier findest Du die Excel-Tabelle als Freebie: Kleiderschrankinventur Vorlage für Damen. Die Tabelleninhalte kannst Du auf Dein Sortiment anpassen. Die Diagramme aktualisieren sich durch in der Tabelle enthaltene Formeln, wenn Du nur in den blauen Feldern Zahlen erfasst oder änderst.

image&impression Individuelle Image-, Stil- und Farbberatung

Du möchtest nicht alleine an das Projekt gehen? Dann buche mich bei image&impression für Deine Kleiderschrankinventur!

Wie bist Du für den Herbst mit Kleidung ausgestattet?

27 Gedanken zu „Kleiderschrankinventur Herbst 2018

    • Danke für Deinen ersten Kommentar hier. Was hat es mit dem Blogtober auf sich? So ganz habe ich das auf Deinem Blog nichz verstanden.

  1. Liebe Ines, so systematisch und organisiert habe ich meinen Kleiderschrank noch nie betrachtet, aber eine wunderbare Methode, um immer alles im Überblick zu haben und Veränderungen besser zu erkennen. Da passt der Herbst mit dem kühleren Wetter doch perfekt, um mich mit deiner Vorlage mal an den Kleiderschrank zu machen. Danke dafür.
    Genieße den Herbsttag und alles Liebe

    • Viel Spaß beim Verschaffen der Übersicht. Vielleicht magst Du mich oder Deine Leser am Ergebnis teilhaben lassen?

    • So lange genug in Deinem Schrank ist und es Dir damit gut geht, brauchst Du so eine genaue Übersicht vermutlich nicht. Wobei mein Ziel eher ist, eher wenig zu haben als mehr Auswahl.

  2. Wie immer beeindruckend, Deine Kleiderschrank-Inventur, liebe Ines.
    Der heiße Sommer hat mich auch geschafft und ich bin froh, dass es Herbst ist. Auch weil ich Accessoires liebe und bei Hitze mag frau ja nix am Hals oder Arm haben… Jetzt ist wieder Schal- und Kettenzeit!
    Sehe ich das richtig bei Dir: kein Eintrag bei Handtaschen? Oder kommt das extra?
    Liebe Grüße von Sieglinde

    • Die Handtaschen sind ganz rechts in den Beständen. Bei den Differenzen ist eine Null, weil es nach wie vor 18 sind. Eine Bauchtasche kam dazu, eine Schultertasche ging.

    • Wahrscheinlich hab ich Tomaten auf den Augen… ich seh keine Zahl. Aber wenn Du sagst, Du hast 18 Handtaschen, dann bin ich beruhigt (dachte schon der totale Minimalismus ist bei Dir ausgebrochen :-)). Das ist auch ungefähr, das was ich habe… Nehmen tu ich meistens nur 2-3 die gleichen, aber für den Fall der Fälle habe ich dann doch die passende im Schrank. Handtaschen machen einfach Spaß.
      Die Bauchtasche kenn ich doch… :-)

    • Die Grafiken sehen aus wie immer. Schau mal auf die obere. Da ist Links eine Skala für die Stückzahlen. Den Balken für die Handtaschen siehst Du ganz Links. Da kannst Du sehen, dass es knapp unter 20 sind. Im Text unten ist ein PDF verlinkt, das die exakten Zahlen enthält.

      Ich verwende meistens auch nur 2 Handtaschen im Alltag, aber die anderen kommen nach Bedarf auch mal an die Luft.

  3. Hallo Ines,
    du bist aber ordentlich. Ich habe noch nie eine Kleiderschrankinventur gemacht. Den Kleiderschrank aufzuräumen reicht mir.
    Manche Sachen mag ich gar nicht aussortieren, auch wenn ich sie nicht so häufig trage.

    Viele Grüße,
    Claudia

    • Wenn Du Sachen gerne behältst, die Du nur selten trägst, und es Dir damit gut geht, gibt es keinen Grund, daran etwas zu ändern.

      Eine Kleiderschrankinventur muss nicht zum Aussortieren führen. Sie schafft in jedem Fall einen Überblick über den Gesamtbestand.

      Es gibt Menschen, die ganz viele T-Shirts haben, denen aber schöne Schuhe fehlen oder was auch immer. Denen kann so eine Inventur vor Augen führen, dass ein T-Shirt-Kaufstopp vielleicht eine gute Idee wäre und Schuhe gezielt gesucht werden können.

      Ich mag Klarheit und Struktur, deshalb habe ich gerne den Überblick über meine Sachen. Aber keine Sorge, mein restlicher Besitz wird nicht gezählt. Das mache ich nur bei der Kleidung und auch nur so regelmäßig, weil ich diese Blogreihe mal begonnen habe und sie immer wieder auf neue Interessenten stößt.

    • Ich finde es gut, dass du deinen Leser/-innen Anregungen bei der Strukturierung ihrer Garderobe gibst.
      Ich habe sozusagen ein chaotisches Lagersystem. Ich weiß, wo ich was finde, aber außer mir nur wenige. (Ganz so schlimm ist es nicht) ;-)
      Liebe Grüße,
      Claudia

  4. Wow, das ist ja eine coole Idee!
    Christof und ich hatten die Tage beide das Gefühl, für den Herbst nichts anzuziehen zu haben – da hätten uns solche Diagramme, bzw. eine ganze Kleiderschrankinventur, echt geholfen einen Überblick zu bekommen :) So strukturiert bin ich ans ausmisten oder “neu auffüllen” meines Schranks noch nie ran gegangen, aber es sieht super praktisch aus. Geniale Sache!
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

  5. Das ist so eine tolle Idee und so schön organisiert. Da muss ich mir echt eine Scheibe von abschneiden, ich bin nämlich jedes Jahr aufs neue total schockiert, das schon Herbst ist und bin absolut nicht vorbereitet.
    Da muss ich auch mal eine komplette Kleiderschrankinventur machen und schauen, wass definitiv rein und neues rein muss.
    Toller Post Liebes.

    schau dir gerne meinen BLOG an und mein Instagram-Profil wenn du magst, schau dir auch gerne mein Katzen Video an.

    • Wenn Du die Inventur machst, freue ich mich über eine Rückmeldung, zu welchen Erkenntnissen sie Dich geführt hat.

      In Hamburg ist es diese Woche so wam, dass man tagsüber schon wieder Shirts tragen kann. Aber nachts ist es schon brrr-kalt …

  6. Das nenne ich ja mal eine Inventur liebe Ines. Ich habe gerade mal versucht, meinen Inhalt mit deinen Zahlen zu vergleichen. Meine Hosen wären sehr gering, wobei Kleider und gerade Röcke das wieder ausgleichen. Das ist eine sehr interessante Aufstellung. Lieben Dank.

    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Doreen

    • Jeans habe ich nur so viele wegen des Hundes. Sonst würden mir 2 oder höchstens 3 reichen. Leider wèrden die bei den Heiderunden im Herbst und Winter so schnell dreckig am Saum, dass ich letzten Winter entnervt großzügig im Sale aufgestockt habe.

  7. Dieses Jahr mache ich das jetzt mal auch. Nachdem ich die Jahre davor immer nur die Neuzugänge der Saison im Rückblick bewertet habe und das sehr aufschlussreich war, werde ich mir einen Überblick über meinen Gesamtbestand für die Saison Herbst/Winter verschaffen. Du siehst, liebe Ines, ein wenig wandele ich Deine Übersicht ab. Du hast Tücher aussortiert? Gibt es wieder einen Blogsale bei Dir? LG Caro

    • Finde ich gut, wenn das für Dich passend umwandelst. Genauso ist es gedacht, wenn ich hier über sowas blogge. Die Tücher sind im Sozialkaufhaus gelandet. Gibt es ein spezielles, auf das Du ein Auge geworfen hast?

    • Du kennst ja meine Schwäche für Tücher und ja, solltest Du das beigefarbene mit den roten und schwarzen Kreisen aussortieren, kaufe ich Dir das gerne ab.

    • Ist vermerkt :) . Es existiert noch und ich trage es nach wie vor ab und an. Wenn es noch schön ist, wenn ich es nicht mehr möchte, denke ich an Dich.

  8. Puh. Ich nehm es mir ja immer wieder vor. Aber gemacht hab ichs dann doch nie.
    Unabhängig davon werde ich jetzt dann mal meine Leggings und Blickdichte-Strumpfhosen Schublade “überarbeiten”. Denn die Teile ziehe ich momentan nicht wirklich an. Und letzten Herbst auch nicht. An Weggeben denke ich nicht. Aber aus der “Wäschetruhe” für den “täglichen Einsatz” will ich sie nun doch räumen. Sie brauchen viel Platz. Lieber also in eine hübsche, beschriftete Ordnungskist.
    LG Sunny

    • Gute Idee, denen dann einen anderen Platz zu geben. Das schafft Platz für Sachen, die Du oft anziehst.

  9. Mir geht es wie Sunny, das weisst Du ja. Und trotzdem bin ich jedes Mal tief beindruckt davon, wie Du das durchziehst und den Überblick hast. Und vor allem, dass Du mit diesem geringen Bestand auskommst! Eines kann ich aber auch von meinem Fundus sagen: das lichengrüne Tortenstück mit textilen Accessoires wäre bei mir auch das größte!
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    • Trotz unserer unterschiedlichen Einstellungen zu Kleidungsmengen gibt es dennoch eine Gemeinsamkeit. Schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.