RADIKAL MINIMAL #16 Mantel

Ines Meyrose – Ü40 Fashionbloggerin – Outfit 20181031 mit Wollmantel von persona und gekrempelten Lammfellstiefeln im Harburger Binnenhafen

Wenn ich nur eine Überjacke-/mantel haben dürfte, wäre es die Jacke aus Folge #2 der Blogserie. Beim Serienstart von RADIKAL MINIMAL hat sich Bloggerin Fran gewünscht, die Kategorie in Jacke und Mantel aufzusplitten. Wenn ich nur einen Mantel haben dürfte, wäre es ganz klar dieser dunkelblau-mellierte Bouclé-Wollmantel.

Es gibt bereits zwei Anwärterinnen für diesen Mantel, wenn ich ihn mal nicht mal haben möchte, eine davon ist Bloggerin Gunda. Letztes Jahr habe ich sogar vom Verkäufer eines Ladens auf der teuren Meile meiner Stadt ein Kompliment für den Mantel bekommen. Dabei habe ich ihn 2013 gar nicht oversized gekauft, sondern passend. Das Gute ist, dass er sich Größen perfekt flexibel anpasst und immer noch sitzt. Nur die Ärmel sind inzwischen schon wieder zu lang, obwohl ich sie hatte kürzen lassen. Jetzt bleiben sie so!

5 Gründe für diesen Wollmantel

  1. Er wächst mit.
  2. Er passt in der Länge zu Hosen und kurzen Kleidern gleichermaßen.
  3. Die Farbe passt zu allen Hosen in meinem Sortiment.
  4. Weil er weite Ärmel hat, passen auch dicke Pullover darunter.
  5. Die Materialmischung mit 62 % Schurwolle, 28 % Alpaka und 10 % Polyamid mit Acetatfutter und hat eine Bouclé-Oberfläche. Mit der Zusammensetzung und der volumigen Oberfläche ist er unglaublich angenehm warm, denn er schmiegt sich durch die weiche Bouclèwolle zusätzlich an. Durch das Innenfutter weist er Wind trotzdem ab. Weil das Futter aus Acetat und nicht aus Polyester ist und er weit geschnitten ist, ist er atmungsaktiv, wie ein Wollmantel es für mich sein muss.

Ines Meyrose – Ü40 Fashionbloggerin – Outfit 20181031 mit Wollmantel von persona und gekrempelten Lammfellstiefeln im Harburger Binnenhafen

Wenn Du auf der Suche nach einem Wollmantel bist, schau gerne vor der Anschaffung in meine Liste mit 10 Tipps zum Kauf eines Wollmantels, die noch aktuell sind, auch wenn der Beitrag von Januar 2016 ist. Gerade weil ein hochwertiger Wollmantel meistens für deutlich mehr als eine Saison angeschafft wird, wäre ich mit extrem modischen Aspekten dabei vorsichtig.

Ines Meyrose – Ü40 Fashionbloggerin – Outfit 20181031 mit Wollmantel von persona und gekrempelten Lammfellstiefeln im Harburger Binnenhafen

Zusammen mit meinen neuen oberkuschligen Lammfellstiefeln kann mir diesen Winter nichts mehr passieren, oder? Denn wie sagt Gunda immer so schön: Hauptsache warme Füße!.

Welchen Mantel würdest Du auswählen, wenn Du nur einen haben dürftest?

34 Gedanken zu „RADIKAL MINIMAL #16 Mantel

  1. Hallo Ines,
    ein schöner Mantel, eine schöne Farbe. Ein richtiger “Wohnmantel”.
    Da passen wirklich noch dicke Pullis drunter.
    Ich habe einen dunkelblauen Wintermantel im Militarystyle, den ich sehr mag, der aber eng geschnitten ist, so dass dicke Pullis nicht mehr drunter passen.
    Die Stiefel sehen schön bequem und wärmend aus. Und die Profilsohle gefällt mir sehr. Ich bekomme schon vom Ansehen warme Füße.

    Welchen Mantel ich auswählen würde, wenn ich nur einen haben dürfte – ich weiß es nicht. Vermutlich eher eine Mischung zwischen Jacke und Mantel.
    Viele Grüße,
    Claudia

    • Figurbetonte Mäntel finde ich zu Hosen auch klasse. Die Stiefel sind bequem, warm – ich trage sie barfuß, die Haptik ist der Hammer, leicht und die Sohle bietet gute Haftung. Bin schon in der Heide den Waldboden damit rauf und runter gegangen auf trockenem Boden und hatte guten Halt. Klasse finde ich auch, dass sie leicht sind, Fellstiefel sind sonst schnell sehr schwer. Die wiegen gefühlt gar nichts. Den Schaft kann man so umkrempeln wie auf dem Bild oder schlicht als Stiefel tragen, wobei er eine Mischung aus Halbstiefel und Stiefel in der Schaftlänge wird. Es gab sie auch noch in anderen gedeckten Farben.

    • Dir vielen Dank für’s Telefonieren und Zeit opfern.
      So habe ich aber wenigstens eine Vorstellung im Kopf, was ich gern hätte. Das ist ja auch was. Und es ist ja auch gut, wenn solche schönen Stiefel keine Massenware sind. Dir viel Spaß damit auf deinen Spaziergängen.
      Claudia :-)

    • Wenn ich das denn selbst wüsste … auf der Rechnung steht nur E.R. und den Schriftzug im Schuh kann ich nicht lesen. Ich kann gerne Montag mal im Laden anrufen und nachfragen, wofür E.R. steht. Schau also bitte in ein paar Tagen hier nochmal, falls ich den Laden nicht direkt erreiche.

    • ja, gern. Ich finde die Stiefel überaus schön und sie sehen aus, als ob sie voll ihre Aufgabe erfüllen. Momentan steht kein Schuhkauf an, aber ich bin immer ganz froh, wenn ich eine Auswahl habe.

    • Werbung ohne Auftrag
      Sorry – ich bekomme den Namen nicht heraus. Es geht seit drei Tagen keiner im Laden ans Telefon (vielleicht Winterpause?). Gekauft habe ich sie bei Carola Rohrborn (Werbung) in Keitum auf Sylt. In Timmendorfer Strand habe ich zwar jemanden ans Telefon bekommen, aber dort werden sie nicht geführt. Sollen wohl exklusiv meine bleiben – oder Du fährst mal nach Sylt :) .

  2. Außer der schönen Farbe mal ein nicht ganz so dunkles dunkelblau , finde ich die Ei-Form und den weiten Stehkragen genial. Die Freude an diesem schönen Look sieht man dir an. Du siehst fabelhaft aus liebe Ines.
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Danke! Den Mantel hat mir eine Verkäuferin, die mich gut als Kundin kennt, damals aus dem Lager geholt, als ich eigentlich nur ein T-Shirt kaufen wollte. Sie sagte: Können Sie irgendwie noch einen Mantel gebrauchen? Ich habe da einen reduziertem im Lager, auf dem steht exakt ihr Name. Als ich ihn zum Ärmelkürzen zur Schneiderin brachte, sagte die direkt das gleiche: Der ist ja genau Ihrs! Ich fühle mich bis heute absolut wohl in dem Mantel.

  3. Der Mantel sieht aber auch klasse aus. Und wieder zahlt sich die Qualität aus. Das finde ich immer toll.
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    • Bei dem Mantel sieht man wirklich, dass es auch heutzutage noch Qualität zu kaufen gibt. Der hat kaum Gebrauchsspuren. Dir auch einen schönen Sonntag!

  4. Auf den ersten Blick hatte ich jetzt befürchtet, du hättest dich dem Teddy-Mantel-Trend angeschlossen. Konnte ich mir aber nicht vorstellen und ein zweiter Blick hat mich dann eines Besseren belehrt.
    Toller Mantel. Wenn ich nur einen haben dürfte, würde ich meinen schwarzen Wollmantel behalten. Der wärmt, ist lang genug und so klassisch, dass ich ihn wohl auch in 20 Jahren noch tragen kann.
    Liebe Grüße
    Fran

    • Auf keinen Fall Teddy und auf keinen Fall Plüsch-Fake-Fur-Sonstwas-Monster an mir :) … bin beruhigt, dass es Dich entsetzt hätte. Einen schwarzer Wollmantel kann man wirklich auch ewig tragen, wenn die Wolle gut ist. Müssen sie bei dem Preis dann auch …

  5. Hallo Ines, dein Mantel ist toll und wenn es nur einen gäbe wäre er genau meins. Qualität zahlt sich eben aus. Die Schue sind auch sehr schön. Ich bin mal auf dir Marke gespannt. Viele liebe Grüße Beate

    • An den Schuhen sieht man mal wieder gut, dass ich mir nichts aus Marken mache und es liebe, wenn sie nicht zu erkennen sind. Wenn ich den Namen herausgefunden habe, findest Du ihm hier

  6. Oh, der Mantel sieht unglaublich kuschelig, warm und gemütlich aus! Genau richtig für einen winterlichen Schneespaziergang oder einen Bummel über den Weihnachtsmarkt… da passen dann auch die Schuhe 1A, denn es gibt für mich nichts schlimmeres als kalte Füße ;)
    Ich kann total verstehen, dass der Mantel “der Eine” für dich ist, er steht dir sehr gut :)
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    • Kalte Füße sind die Pest – damit wird der Rest des Körpers auch nicht warm. Ich freue mich auf auf warme Füße an kalten Tagen in den Flauschis.

    • Ich weiß genau, in welche Modeära Dein Teddie fällt. Eine Mitschülerin hatte so ein Objekt in hellblau. Dann grüße ich als Blaubär Deinen historischen Eisbären ;) .

  7. Ein sehr schöner Mantel! Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, dass der mal nicht oversize für dich war.

    Auch wenn er nicht aus PVC Plüsch ist, bist du mit dem Flausch-Mantel aktuell ja ganz weit vorne.

    Bei mir gibt es übrigens auch keinen Fake-Fussel. Düfte ich nur einen behalten, dann den Pelz, auch wenn ich ihn vermutlich bald nur noch falsch herum tragen darf ;-)

    Liebe Grüße

    • Als wir uns das erste Mal in Berlin getroffen haben, hatte ich ihn in passend an – da war er noch ganz neu. Letztes Jahr gab es bei einem deutschen Modehersteller einen kompletten Nachbau von dem Mantel – gleiche Farbe, gleicher Schnitte, aber 100 % Plastik – und viel billiger. Schon lustig, wie Mode kommt und geht und wie lange es manchmal dauert, bis Fakes auf den Markt kommen.

      Bei den Fellstiefeln habe ich auch schon mit Fellgegnerkommentaren gerechnet – bisher sind sie ausgeblieben. Bin nicht böse, wenn das so bleibt.

  8. Der Mantel steht Dir wirklich gut. Vor allem der Kragen sieht warm und kuschelig aus. Die Form wäre nichts für mich, obwohl wir eine ähnliche Figur haben.

    Mich wundert, dass Du Dich nicht für einen Mantel mit Kapuze entschieden hast, bei dem Schmuddelwetter hier im Norden.

    Liebe Grüße Sabine

    • Ist Dein schwarzer Teddy-Mantel nicht ähnlich weit geschnitten? Wenn ich den Mantel mal anhabe, wenn wir uns sehen, probiere ihn bitte mal an. Es interessiert mich, wie Du darin aussiehst. Mein andere Wollmantel hatte eine Kapuze und ich liebe das bei allen Jacken, gerade bei Winterjacken. Aber da ich Wollmäntel nicht bei Regen trage, finde ich das nicht so schlimm, dass er keine hat. Man kann den großen Kragen zur Not den halben Kopf lang hoch ziehen. Ich setze einfach eine Mütze oder Kappe dazu auf.

  9. Liebe Ines, ein perfekter Mantel zum Wohlfühlen und zum Reinkuscheln. So einer würde mir auch gefallen – ich mag es, wenn ein Mantel bei den Ärmeln schön lang ist, wenn er einen dicken Kragen hat und vor allem, wenn er weit genug ist, dass ich auch dicke Pullover darunter tragen kann. Ich kann es gut verstehen, dass du ihn als deinen Lieblingsmantel ausgewählt hast.
    Hab einen schönen Start in die Woche und alles Liebe

    • Leider muss ich bei fast allen Jacken die Ärmel kürzen lassen, weil die so lang sind, dass meine Hände komplett drin verschwinden. Das sieht an einer 1,65 m-Frau dann etwas arg reingesteckt aus. Lustigerweise ist das ein Mantel, der ganz vielen Frauen gut stünde. Solche Universalteile gibt es selten, aber das ist so eins. Ich wünsche Dir einen ebenso schönen Wochenstart!

  10. Dieser Mantel ist toll und steht dir wunderbar, Ines!
    Hätte ich nicht genügend Mäntel im Schrank, würde ich nach so einem Modell fahnden! Bevorzugt in Rot, aber auch gern in Blau.
    Er erinnert mich zudem an meinen heiß geliebten dunkelblauen Teddymantel in den 60ern :)
    Ich wünsche dir, dass er noch lange deine Wertschätzung findet…
    Liebe Grüße
    Susanne

    • Danke! Selbst wenn ich ihn nicht mehr mögen sollte, wird er eine Abnehmerin finden. Zwei stehen schon Schlange. In Rot würde er mich auch gefallen! So ein Wollmonster darf schon auch Farbe haben.

  11. Liebe Ines,
    siehst sehr schön aus mit Deinem Mantel und den neuen Stiefeln. Kleidung, wie für Dich gemacht!
    Mein Lieblingsmantel ist ein Jeansmantel, knielang mit Gürtel, dunkelblaue Waschung mit schwarzem Baumwollfutter. Der Hersteller ist “Maison Martin Margiela” und ich bin sehr begeistert. Liebe auf den zweiten Blick, zuerst dachte ich “zu viel blau unterm Gesicht”. Aber inzwischen weiß ich, dass ich so viele meiner Tücher dazu tragen kann und der Mantel ist robust (fürs Fahrradfahren) und ich fühle mich damit wohl und chic angezogen. Er kann mit Hosen und Röcken/Kleidern getragen werden und ist bis auf die Monate Juli/August und Dezember-Februar gut einzusetzen.
    Jetzt fällt mir auf, mein dunkles Jeansblau ist dem Blauton Deines Lieblingsmantels sehr ähnlich.
    Herzlichen Gruß,
    Susa

    • Danke! Dein Jeansmantel klingt toll! Gerade bei Blau kann man viel mit Tüchern in idealer Farbe machen. Einen Jeansmantel habe ich noch nie angehabt. Ich hatte mal einen Cordmantel. Der trug sich auch ganz gut, aber eher nur im Herbst.

  12. :-) Liebe Ines,
    der Mantel ist wirklich klasse! Ich mag Mäntel, die “mitwachsen”! Gerade im Winter ist es nervig, wenn man Pullis/Jacken/Jackets trägt und der Mantel dann zu eng ist. Aussehen und Eigengefühl erinnert an eine “tanzende Salami”.
    Deine Stiefeletten gefallen mir übrigens auch!
    Schönen Abend und liebe Grüße
    Claudia :-)

    • “Tanzende Salami” – Du kannst Bilder im Kopf erzeugen … jetzt kann ich nicht mehr mit vegetarischem Blick im Winter durch die Hamburger Innenstadt gehen :) .

  13. Der Mantel schaut sehr kuschlig aus und gemütlich und dennoch chic. Wäre auch ganz meins. Bouclé liebe ich, war aber eine Zeitlang praktisch nicht zu haben.
    Dir steht er jedenfalls super und den kannst Du noch ewig tragen.
    Ich bin derzeit etwas schwer beschäftigt und daher hinke ich bei den Posts hinterher….
    Eine schöne Wochenmitte wünscht Dir herzlich, Sieglinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.