Was hilft gegen trockene Augen?

Werbung für ocuvers spray hyaluron von innomedis mit Produktsponsoring aus dem Blogger-Club – keine medizinische Beratung – nur ein Erfahrungsbericht

innomedis ocuvers spray hyaluron - Augenspray mit Liposomen und Natriumhyaluronat - gegen trockene Augen - zur Befeuchtung der Augen

Trockene Augen sind nicht nur lästig, sondern können dazu führen, dass das Auge nachhaltig beschädigt wird. Der Fachbegriff dafür ist Keratoconjunctivitis sicca. Wenn Du das Gefühl hast, dass Deine Augen zu trocken sind oder die Haut um die Augen sich nicht gut anfühlt, geh bitte zu einem Augenarzt und lass das untersuchen, denn es kann ganz verschiedene medizinische Gründe haben.

Seit 2011 weiß ich, dass ich trockene Augen habe und vermutlich den Rest meines Lebens täglich Augentropfen oder Augenspray dagegen verwenden muss, wenn ich keine chronische Bindehautentzündung bekommen möchte. Auf eigene Rechnung übrigens, da zahlt die gesetzliche Krankenkasse mal wieder keinen Cent für die Produkte, obwohl es eine Krankheit ist. Aber das nur am Rande. Teurer Spaß auf Dauer.

Wie wurden trockene Augen bei mir diagnostiziert?

Ich war bei meiner Augenärztin, um die Netzhaut untersuchen zu lassen, weil in der Familie eine Netzhautablösung vorgekommen ist. Bisher ist bei meiner Netzhaut zum Glück alles bestens. Ich habe allerdings seit mehr als 30 Jahren monatelangen Heuschnupfen im Frühling und Sommer, der neben der Nase die Augen betrifft, und leichte Neurodermitis. Von der Neurodermitis siehst Du hier im Blog nie etwas, weil ich kranken Hautstellen zum Glück nur selten und an bekleideten Stellen bekomme. Im Gesicht habe ich damit keine Problem (bisher, möge bitte so bleiben!).

Ursache Neurodermitis

Als ich bei der Augenärztin war, hatte ich unter dem Auge an der Haut im Innenwinkel rote, trockene Stellen. Ich fragte sie, was ich da machen könne außer zu cremen. Sie fragte mich sofort, ob ich jemals Neurodermitis hatte, was ich bejahte. Die Diagnose war sofort klar. Nach ihrer Aussage bekommen Menschen mit der Neigung zu Neurodermitis häufig trockene Augen. Bei mir sind die trockenen Augen also Folge bzw. Teil einer Hautkrankheit.

Behandlung meiner trockenen Augen

Die empfahl mir die regelmäßige Verwendung von Augentropfen mit Hyaluronsäure ohne Konservierungsstoffe. Ohne Konservierungsstoffe soll das Mittel sein, damit sich davon am Auge nichts ablagern kann. Netterweise habe ich einen Berg Proben von ihr zum Ausprobieren bekommen.

Begonnen habe ich mit einer Anwendung pro Tag, nach einer Weile wurden daraus zwei am Tag. An den meisten Tagen komme ich damit aus, zu Heuschnupfenzeiten und bei sehr trockener Luft verwende ich auch tagsüber die Tropfen nochmal und zusätzlich welche gegen die allergische Reaktion. In Kombination mit einer für mich passenden Augencreme sieht die Haut um die Augen dann – im Rahmen meines Alters – glatt aus und fühlt sich gut an.

Trockene Augen und Kontaktlinsen

Kontaktlinsen trage ich schon lange nicht mehr. Ich hatte ein paar Jahre weiche Tageslinsen, die ich bei Bedarf getragen habe, aber auch für die waren meine Augen selbst mit Augentropfen zu trocken. Ein Tag Linsen = 2 Tage morgens verklebte Augen – das braucht kein Mensch. Wenn Du trockene Augen hast, lass Dich wegen Kontaktlinsen bitte auf jeden Fall fachgerecht beraten. Du kannst sonst Deine Augen nachhaltig schädigen.

Trockene Augen und Wimperntusche

Während früher Wimperntusche für mich das Nummer 1 Schminkprodukt war, verging mir in den letzten Jahren die Freude daran. Mascara beschwerte die Wimpern so, dass meine empfindliche Haut um die Augen das nicht mehr gut vertragen hat. Aktuell gibt es wieder einige Mascaras, die ich vertrage, aber ich verwende sie dennoch nur selten, um meine Augen so wenig es geht zu belasten.

Hygiene am Auge

Ganz wichtig ist natürlich besonders am Auge, dass Du saubere Finger hast, wenn Du Augentropfen verwendest. Das ist gerade unterwegs nicht immer einfach. Ich gehöre zwar zu den Menschen, die Augentropfen ohne Spiegel einträufeln können, aber habe natürlich trotzdem Alltagsdreck an meinen Fingern, der dabei ins Auge gelangen kann. Also vorher bitte Hände gründlich waschen! Und beachte bitte, wie lange Produkte nach dem Öffnen verwendet werden dürfen und wie das Mindesthaltbarkeitsdatum ist. Gerade Produkte ohne Konservierungsstoffe sind nur begrenzt haltbar.

Augenspray anstatt Augentropfen

Von innomedis gibt es das ocuvers spray hyaluron (Werbung) mit Liposomen und 0,1 % Natriumhyaluronat, dass Du direkt aus ca. 10 cm Entfernung auf das geschlossene Auge sprühen kannst. Lass die Augen 5 Sekunden geschlossen, in denen die Liposomen an den Lidrand gelangen sollen. Mit dem Augenaufschlag soll sich dann der künstliche Tränenfilm auf der Augenoberfläche verteilen.

Ich habe das Augenspray als Testmuster über den Blogger-Club erhalten. Es ist leicht anzuwenden für Menschen, die sich nicht gerne am Auge berühren. Es ist aus meiner Sicht leichter hygienisch unbedenklich anzuwenden als Augentropfen. Zusätzlich bekommt nicht nur das innere Augenlid den Feuchtigkeitsschub, sondern auch die Haut um die Augen. Das Spray zieht schnell ein.

Ich habe das Augenspray unter dem Augen-Make-up ausprobiert und darüber. Bei mir funktioniert beides. Bei normaler, nicht wasserfester Mascara bleibt alles sauber. Wasserfeste Mascara habe ich nicht ausprobiert damit, sehe da aber auch keine Schwierigkeiten. Gerade bei der Verwendung über dem Augen-Make-up ist mein Eindruck, dass das Augenspray fast wie ein Fixierspray wirkt.

Vor der ersten Verwendung habe ich das Augenspray von innomedis auf meinem Handrücken getestet. Die benetzte Stelle fühlte sich noch Stunden danach glatter an und sah glatter aus als die Haut im Umfeld.

Wann ist das Augenspray etwas für mich?

Morgens und abends ist mir die Verwendung der gewohnten Augentropfen lieber, weil ich welche mit einem höheren Anteil Hyaluronsäure verwende. Dabei wechsel ich das Produkt ab und an mal. Das Spray hat für mich seine größten Vorteile

  • unterwegs, wenn ich keine Möglichkeit zum Händewaschen habe. Es kommt in meine Handtasche.
  • wenn mein oberer Wimpernrand sich mit Mascara abends gereizt anfühlt, ist das Spray sehr angenehm auf dem Lid.
  • nachts, wenn ich doch mal mit verklebten Augen aufwache. Einfach ein Sprühstoß pro Auge und meine Augenlider gehen schmerzfrei auf.

Hast Du trockene Augen? Was tust Du dagegen?

19 Gedanken zu „Was hilft gegen trockene Augen?

  1. Liebe Ines, vielen Dank für den interessanten Beitrag. Seit meiner Laseroperation vor über 10 Jahren habe ich auch das Problem mit den trockenen Augen, das meines Erachtens jährlich schlimmer wird – das liegt zu einem Teil vielleicht auch an der täglichen Bildschirmarbeit. Vor allem in der Nacht finde ich es schlimm, weil ich schon im Vorhinein weiß, wie schmerzhaft das Öffnen der Augen ist. Ich habe vom Augenarzt Augentropfen verschrieben bekommen, die ich mindestens viermal pro Tag anwenden muss. Aus den bei dir angeführten Gründen habe ich auch einmal einen Augenspray verwendet – mit dem bin ich leider irgendwie nicht so richtig zurecht gekommen. Nach dem Aussprühen hat sich das Auge zwar außenrum wunderbar befeuchtet angefühlt, aber die Augen selbst waren weiterhin trocken. Vielleicht habe ich aber auch in der Anwendung etwas falsch gemacht?
    Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe

    • Dass Dir bei hohem Bedarf ein Spray im Auge in der Wirkung zu wenig ist, kann ich mir gut vorstellen (wobei ich nicht die Inhaltsstoffe Deines verwendeten Sprays beurteilen kann). Was mich bei diesem Spray von innomedis am meisten beeindruckt hat, war der angenehme Effekt, als ich in der Nacht von Samstag auf Sonntag aufgewacht bin und meine Augenlider als Folge von viel Augen-Make-up am Vortag schmerzhaft an den trockenen Augäpfeln klebten. Ich bin mit geschlossenen Augen ins Bad gegangen, habe mit minimal geöffnetem Lid das Spray aus dem Schrank gegriffen, aufgesprüht einmal pro Auge, einen Moment gewartet und ich konnte die Augenlider völlig schmerzfrei öffnen. Das war wie „frisch geölt“. Als ich morgens wieder aufgewacht bin, war alles gut.

      Ich wünsche Dir auch einen schönen Tag, wir haben heute knallblauen, kalten Winterhimmel.

  2. Die Idee finde ich super. Das Spray habe ich auch getestet. Ich komme damit überhaupt nicht zurecht, obwohl ich es nach Anweisung angewandt habe. Habe schon Schwierigkeiten, das Auge zu treffen. Mascara ist auch verlaufen. Die Augenlider bleiben bei mir lange feucht – trotz nur einem Sprühstoß.

    Die Wirkung gegen trockene Augen kann ich aber bestätigen.

    Das ist wohl wie bei allen Mitteln. Bei einem funktioniert es, bei anderen nicht.
    Liebe Grüße Sabine

    • Gerade bei solchen Produkten ist die Anwendung meiner Erfahrung nach sehr individuell. Bei den Augentropfen, die ich ansonsten verwende, hat der Hersteller schon mindestens viermal in sieben Jahren den Spender verschlimmbessert. Bei dem Spray treffe ich das Augenumfeld aus kurzer Entfernung gut.

      Was mich erstaunt ist, dass Deine Augenlider lange feucht bleiben, gerade weil Du ja an sich trockene Haut hast. Die müsste die Liposome und Feuchtigkeit eigentlich wie ein Schwamm aufsaugen. Hast Du dem Hersteller das als Feedback gegeben? Das dürfte deren Produktentwicklung gewiss interessieren.

    • Das liegt vielleicht an der intensiven Augenpflege, die ich benutze. Meine Augenlider selbst sind nicht trocken.

      Liebe Grüße Sabine

  3. Ich habe mir die Tropfen auch mit ins Hotel [Name vom Admin wegen Werbung, die inhaltlich nichts mit dem Beitrag zu tun hat, entfernt] genommen, weil ich das Problem oft in kälteren Regionen habe und muss sagen, dass ich wirklich sehr zufrieden mit ihnen war!

    • Je kälter und trockener die Luft ist, umso mehr leiden meine Augen auch unter Trockenheit. Schön, dass Du mit dem Augenspray zufrieden bist. Danke für Deinen Erfahrungsbericht damit!

  4. Hallo Ines,
    ein sehr interessanter und informativer Beitrag.
    Ich hatte ein liposomales Spray, das ähnlich wie dein jetziges auf die geschlossenen Augen gesprüht wird. Ich konnte mich damit nicht anfreunden.
    Benutze jetzt ein herkömmliches mit Hyaluronsäure und einem weiteren Inhaltsstoff. Bin ganz zufrieden damit.
    Brauche es aber auch nicht täglich.
    Liebe Grüße,
    Claudia

  5. wenn irgendwo HYALURON in den incis steht, bin ich ja schon angefixt. nach langen bildschirmarbeitstagen habe ich auch mal trockene augen und bisher nutze ich dann die kleinen monodosen aus der apotkeke, die ich auch sehr hygienisch finde.
    liebe grüße
    bärbel

    • Wenn Du die nur selten verwendest, halte ich die Monodosen in jedem Fall für eine gute Idee. Die haben nicht das Problem mit dem “Nach Anbruch haltbar bis …” Auf Dauer wären mir die in erster Linie zu teuer und ich mag mit den unebenen Plastikkanten, die beim Abdrehen des Verschlusses entstehen, nicht so gerne hantieren. Bisher sind die aber auch immer meine Wahl für die Handtasche gewesen.

  6. Liebe Ines, derzeit habe ich noch keine Probleme mit trockenen Augen. Alles was ich leider benötige ist eine Brille zum Lesen. Ansonsten bin ich zum Glück noch relativ verschont geblieben, was mich sehr freut.

    Liebe Grüße
    Doreen

  7. Liebe Ines, danke fürdas tolle und ehrliche Review.
    Ich habe zwar kein problem mit trockenen Augen, aber ich glaube, du konntest vielen Lesern helfen. Wirklich ein tolles Produkt.

    Du möchstest noch richtig in Weihanchtsstimmung kommen?
    Da habe ich das passende Video für dich. Süßer Cat Content als christmas Edition, schau es dir gerne HIER an

    • Das freut mich! Das ist ein Leiden, das offenbar viele Frauen irgendwann bekommen. Männer vielleicht auch – ich kenne nur keinen.

  8. Ich bin jahrelang davon ausgegangen, dass ich trockene Augen habe – die tränten nämlich vor allem im Winter wie der Teufel – ich sah nur noch verheult aus. Augentropfen brachten keine Besserung. Inzwischen weiß ich, wo der Hase im Pfeffer lag. Die Haut um die Augen war viel zu trocken. Soll auch mal wer drauf kommen… Also Augencreme gewechselt und seitdem ist alles wieder gut. ich kann sogar wieder Kontaktlinsen tragen. Das ging zwei Jahre lang überhaupt nicht.
    Augentropfen habe ich für sehr lange Bürotage trotzdem stehen. Da ich die Handhabung allerdings echt gewöhnungsbedürftig finde, werde ich wohl auch mal das Spray ausprobieren. Das bringt der Haut ja hoffentlich auch was :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    • Dann kann das Spray im Büro für Dich genau richtig sein. Auf der Haut fühlt es sich bei mir gut an.

      Tränende Augen kenne ich zum Glück nicht. Wenn meine trocknen sind, fühlen sie sich an, als wenn Sandkörner drin sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.