2018: Gute Käufe – schlechte Käufe

Werbung ohne Auftrag durch Markennennungen

Gute Käufe - Schlechte Käufe 2018

Im Januar mache ich mir alljährlich Gedanken zu Anschaffungen von Bekleidung und textilen Accessoires aus dem Vorjahr. Habe ich mein Geld sinnvoll investiert? Wie haben sich Kooperationsartikel bewährt? Wenn die Sachen im Blog zu sehen waren, habe ich zum Beitrag verlinkt.

Die Betrachtung der Vorjahresneuzugänge ist für mich Grundlage der Überlegungen, was ich im aktuellen Jahr kaufen oder welche Kooperationen ich eingehen möchte. Neben regelmäßigen Kleiderschrankinventuren trägt das Vorgehen dazu bei, Fehlkäufe und überflüssige Käufe zu minimieren.

Meine kompletten Bekleidungs- und textilen Accessoire-Einkäufe in 2018

Artikel Marke Wieder haben wollen (30) Fragezeichen (2) Fehlkauf (1)
Tunikabluse dunkelblau cool dyed No Name – Made in Italy x
Tunikabluse olivgrün cool dyed No Name – Made in Italy x
Trenchcoat marineblau Lands’ End x
Kaschmirmütze marineblau SOER x
Jeans blau leichte Waschung s.Oliver x
Lederhandschuhe Kaffee ROECKL x
Jeans True-Straight Atomic Indigo Lands’ End x
Jeans True-Straight Dunkel Himmel Indigo Lands’ End x
Sandalen hell-taupe Krupka x
Jeans Baker 7/8 Slim Fit Mid Waist mittelhellblau CLOSED x
Sweatshirt 1/4 Arm weiß Francois Girbaud / CLOSED x
Sneaker grau Nike x
Finkenwerder Fischerhemd blau-weiß gestreift modAS nautical sportswear x
Jacquard-Pontékleid 3/4 Arm strahlend marine geo Lands’ End x
Slipper “Canvas” marine OCEAN ONE x
Sommerkleid flower check grün thought x
Kaschmirwollpullover V-Ausschnitt Ripped sleeves dunkelgrün GOSCHE x
Loafer beige Si Barcelona x
Loafer AT EASE Gold (interne Verlinkung zu einer bezahlten Kooperation) x
Loafer PURE BLUSH (interne Verlinkung zu einem bezahlten Kooperation) x
Loafer hellgrau Si Barcelona x
Leinenkleid apricot Blaumax x
Sweatshirt-Blazer oliv s.Oliver x
T-Shirt aus Bambusviskose atlasgelb Lands’ End x
T-Shirt aus Bambusviskose wolle-meliert Lands’ End x
T-Shirt aus Bambusviskose strahlend marine Lands’ End x
Rollkragenpullunder cremeweiß include x
Boots Dunkelgrau Maca Kitzbühel x
Regenmantel HafenCity Coat gelb BMS x
Lammfellstiefel E.R. x
Longsleeve deep blue Cecil x
Gummistiefeletten rot Lemon Jelly x

Outfits mit bzw. Fotos von den neuen Sachen

Ines Meyrose - Blaue Bluse am HerbstfarbtypInes Meyrose - Trenchcoat dunkelmarine Petite-Kurzgröße Landsend - Dreieckstuch Zwillingsherz - Jeans Raffaello Rossi - Stiefeletten-Mat:20Ines Meyrose 20180226 mit dunkelblauer Kaschmirmütze (Beanie) von SØRROECKL Handschuhe Klassiker kaffeeInes-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Sneaker New Balance Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina ShopInes Meyrose – Outit 20181224 – Marine-Look im Winter mit roten Gummi-Boots von Lemon Jelly und Ringelshirt von Armor LuxInes Meyrose – Oliv kombiniert mit Blau: Sweatblazer s.Oliver Oliv – T-Shirt Marineblau Lands‘ End – Jeans Lands‘ End True Straight Indigo – Outfit Ü40 Bloggerin - Stiltipp: dunkle vertikale Silhouette in der Mitte streckt und macht schlankerInes Meyrose – Oliv kombiniert mit Beige: Sweatblazer s.Oliver Oliv – T-Shirt Wolle-melliert Lands‘ End – Jeans Lands‘ End True Straight Indigo – Outfit Ü40 BloggerinInes Meyrose – Oliv kombiniert mit Gelb: Sweatblazer s.Oliver Oliv – T-Shirt Atlasgelb Lands‘ End – Jeans Lands‘ End True Straight Indigo – Outfit Ü40 BloggerinInes Meyrose – Outfit – 20180422 – Sweatshirt mit Kapuze CLOSED X F.GIRBAUD – Jeans Baker verkürzt – CLOSED – Sneaker New Balance – Tasche iim's – sportlicher Look einer Ü40 BloggerinZalando Lounge Clarks PUR BLUSH Pantolette flach gold FlatlayZalando Lounge free people AT EASE Pantolette flach gold FlatlayInes Meyrose - Outfit mit Tageskleid in Variationen - Jaquard-Pontékleid Lands' End strahlend marine geo - Clutch gold Bijou Brigitte - Pumps Lizzy nachtblau - Peter KaiserInes Meyrose im nachhaltigen Sommerkleid von thought im flower check mit Bauchtasche Charlotte in Scotch orange von Volker LangInes Meyrose – Outfit 20180605 – Marine-Look 2018 weiß-blau mit Längsstreifen am Leuchtfeuer Bunthaus in Hamburg – Finkenwerder Fischerhemd – modAS nautical sportswear – Caprihose TONI - Slip-on-Sneaker aus Baumwollcanvas – Ocean OneInes Meyrose Outfit 20180913 mit Pullover von GOSCHE – Ribbed Sleeve – aus 70% Wolle und 30 % Cashmere in dunkelgrün – Jeansbermuda Raya Herrlicher – auf Sylt am Strand von Wenningstedt an einer BuhneBoots / Stiefeletten Maca KitzbühelInes Meyrose – Ü40 Fashionbloggerin – Outfit 20181031 mit Wollmantel von persona und gekrempelten Lammfellstiefeln im Harburger Binnenhafen

Fragenzeichenkäufe in 2018

Ines Meyrose - Blau am Herbstfarbtyp kombinieren - Poncho Grünmix invero

Fragezeichenkäufe sind diese blaue Bluse und ihre grüne Schwester, die nie im Blog zu sehen war. Warum? Sie haben sich im Lauf des Sommers beide aufgelöst, weil sie schlichtweg minderwertig gefertigt waren. Die ersten Lücken an der Bordüre habe ich noch wieder angenäht, dann habe ich aufgegeben. Nähte gingen auf, Knöpfe rissen aus, die Bordüren lösten sich auf und die Farben wurden mit jeder Wäsche weniger und damit grauer und damit weniger meine.

Tunikabluse in minderer Qualität: Nach einer Saison löst sich die Bordüre auf und die Farbe fällt aus dem Stoff

Warum sind das keine Fehlkäufe, sondern Fragezeichenkäufe? Weil ich beide Blusen viel getragen habe und nicht weiß, wie ich ohne sie durch den heißen Sommer gekommen wäre. Teilweise hatte ich sie zweimal pro Woche an, weil sie ohne zu Bügeln direkt nach dem Trocknen wieder einsatzbereit waren.

Sie haben jeweils 40 Euro gekostet und eine Reklamation im Laden wäre mühsam gewesen. Ich würde sie nicht wieder kaufen, aber die Modemathematik war dennoch nicht schlecht. Sie haben mich nur bis September begleitet und sind dann beide im Müll gelandet. Hätte ich das vorhersehen können? Die Verarbeitung ja, weil die Nähte nur wenige Stiche hatten. Warum bin ich der Kaufversuchung dennoch erlegen? Weil sich der leichte Batist auf der Haut so gut angefühlt hat. Die Farbveränderungen? Nein, das zeigt nur die Zeit.

Fehlkäufe in 2018

Slip-on-Sneaker von Ocean One aus Baumwollcanvas blau

Einen Fehlkauf gibt es eindeutig: Die dunkelblauen Slip-On-Sneaker aus Canvas. Die machen Blasen an der Ferse. Die sind für mich nicht mehr als ein paar Meter tragbar. Das war bei der Anprobe mit Socken nicht vorherzusehen, denn mit Socken passiert das nicht. Ich mag solche Schuhe jedoch nicht mit Socken tragen. Sie sind nicht im Müll gelandet, sondern in meinem Auto. Zum Autofahren taugen sie, wenn ich an dem Tag ansonsten offene oder zu hohe Schuhe trage, mit denen ich nicht fahre. Dafür habe ich die alten Loafer aus dem Auto entsorgt.

Gedanken für 2019

Die Erfolgsquote und die eher geringe Menge möchte ich beibehalten. Ein paar locker fallende Blusen, sommerliche Oberteile, Bermudas und ein leichtes Sommerkleid wären schön, wenn der Sommer wieder heiß und lang wird.

Leserservice: Tabelle Gute Käufe – schlechte Käufe als Download

Du möchtest Dir für 2019 einen vollständigen Überblick über Deine Käufe verschaffen und Dich nicht nur auf Dein Gefühl verlassen? Dafür darfst Du meine Vorlage verwenden. Mit einem Klick bekommst Du sie als offene Excel-Tabelle zum Download:

Käufe Vorlage von Ines Meyrose, image&impression

Du kannst die Tabelle auf Deine Bedürfnisse abändern und aktuell halten. Das Diagramm passt sich durch Formeln an, wenn Du nur in den blauen Feldern kleine „x“ einträgst, denn die werden für die Grafik auf Seite 2 gezählt. Ganz Mutige ergänzen eine Spalte mit Beträgen. Ich trage übrigens jeden Kauf ein, bevor ich den Beleg weg sortiere. Das geht fix und ich habe jederzeit den Überblick.

Lass mich bitte wissen, wie es Dir damit ergeht, wenn Du damit arbeitest!

Nicht aufgeführt habe ich Schmuck, Brillen, Unterwäsche, Schlaf- und Sportzeug. Zum Teil habe ich die Sachen privat auf meinen Wunsch hin geschenkt bekommen, so dass nicht der komplette finanzielle Aufwand bei mir liegt. Wenn Du findest, dass das übertrieben viel Konsum ist, überlege bitte genau, ob Du wirklich so viel weniger oder nachhaltiger kaufst. Da täuscht man sich leicht.

Einen Pashmina-Schal, Handschuhe und eine Seidenbluse, die ich zu Weihnachten bekommen habe, und eine neue leichte Daunenjacke (Nachfolger für meine blaue Steppjacke, die sich langsam auflöst), Thermoleggings sowie ein paar jeansblaue Sneaker, die ich nach Weihnachten gekauft habe, nehme ich erst in die Liste für 2019, weil ich die Sachen noch nicht ausreichend getragen habe deshalb noch keine Aussage dazu treffen kann. Die Sneaker sind der Ersatz für die Nike-Sneaker von 2018 in der Liste, die bereits aufgetragen sind wegen der vielen Kilometer, die ich in ihnen gegangen bin.

Wie war Deine Erfolgsquote beim Kauf von Bekleidung und Accessoires in 2018?

37 Gedanken zu „2018: Gute Käufe – schlechte Käufe

  1. Liebe Ines

    ich habe diese Liste schon in 2017 geführt und war recht angetan davon. Ich habe einen Überblick und kann erkennen was sich gelohnt hat.

    2018 habe ich sie ebenfalls geführt und siehe da: ich habe etwas weniger gekauft und den Grad der guten Einkäufe noch steigern können. Meine schlechten Käufe waren meist Spontankäufe, die zudem billig und von (erkennbar) schlechter Qualität waren. Das war mir noch einmal eine Lehre!

    Ich habe 27 Kleidungsstücke gekauft, inklusive Schals und Schuhe. Ob das immer zu halten sein wird, weiß ich nicht, aber mit dem Schnitt bin ich zufrieden.

    liebe Grüße und vielen Dank für dieses tolle Hilfsmittel!

    Claudia

    • 27 ist echt wenig, klasse! Bei mir wird es auch seit Jahren weniger – seit ich diese Listen führen – aber unter 30 lag ich noch nie. Freut mich, dass Du mit der Idee auch etwas anfangen kannst und es für Dich umsetzt. Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg damit!

  2. Liebe Ines,
    wenn ich mir deine Auflistung so anschaue, hast du ja zu fast 99% gut eingekauft und nur – ich glaube – zwei Fehlkäufe gemacht.
    Ich kenne das mit Schuhen auch. Ich finde sie toll, sie kneifen bereits beim Anprobieren, aber trotzdem kaufe ich sie doch. Und dann kommt das bittere Ende und ich habe so viele Blasen, dass ich es kaum noch nach Hause schaffe. Fehlkauf!
    Auch fand ich, dass du ganz schön viel eingekauft hast. Und dann bin ich in Gedanken meine Einkäufe durchgegangen. Ich konnte es gar nicht glauben, dass ich nur beim groben Erinnern mehr als du 2018 gekauft habe. Klar war darunter auch ein Flop.
    Noch viel Freude an deinen Erwerbungen und liebe Grüße
    Sabine

    • Wenn Schuhe beim Anprobieren drücken, kaufe ich sie auf keine Fall. Bei diesem Fehlkauf war das Problem, dass ich sie aus hygienischen Gründen mit Strümpfen anprobiert habe (alles gut), sie aber ohne trage (nichts mehr gut). Mit Strümpfen getragen sehen solche Schuhe für mich einfach nicht gut aus.

      Es ist krass, was in einem Jahr alles zusammenkommt, wenn man es genau betrachtet. Mach das doch für 2019 auch mal!

  3. Meine Erfolgsquote war ebenfalls sehr gut. Ich habe im vergangenen Jahr insgesamt 29 Teile gekauft, inklusive 2 Handtaschen und einer Sonnenbrille. Davon sind vier Teile Secondhand. Lediglich mit einem Oberteil bin ich nicht ganz zufrieden, weil es sehr knittert. Ich habe deine Liste etwas abgewandelt und male Herzchen hinter die Lieblingsteile und überlege dann, warum es Lieblingsteile geworden sind. Ich denke, dass meine Kaufquote vor allem damit zusammen hängt, dass Du mich zu Beginn der Saison beim Einkaufen begleitest. Dann überlege ich mir vorher, was ich brauche und es kommen wirklich ausschließlich Lieblingsteile in meinen Schrank. LG Caro

    • Eine Sonnenbrille habe ich auch gekauft, aber Brillen, Taschen und Schmuck sind bei mir nicht in der Liste.

      Dass die Einkaufsbegleitung zu geplanteren Käufen und somit überdachteren führt, ist eine schöne Nebenwirkung.

      Dass ein Teil beim Tragen stark knittert lässt sich leider nicht immer vorhersagen. Hast Du einen Knittertest vor dem Kauf gemacht? Ich knautsche dafür mit der Hand eine Stoffecke zusammen und schaue, ob er knittert, glatt bleibt oder sich schnell wieder glatt zieht. Aus welchem Material ist das Oberteil?

    • Das Oberteil ist aus Viskose und hat eine tolle Haptik. Den Knittertest habe ich gemacht und gesehen, dass es knittert. Beim Tragen knittert es noch mehr, auch wenn ich acht gebe. Vor allem, wenn ich im Auto den Gurt anlege. Aber die Farbe ist schön und das Oberteil ist ganzjährig tragbar. LG Caro

  4. Liebe Ines, ich führe keine Liste.
    Ich finde es toll, wie wenige Fehlkäufe oder Fragezeichen Du hast.
    Mir geht es ähnlich, ich habe viel viel weniger Fehlkäufe als früher, seit ich viel besser wähle und auf Qualität und Passform achte.
    Liebe Grüße Tina

    • Es freut mich sehr für Dich, dass Deine gute Quote auch immer besser wird. Es lohnt sich in vielerlei Sicht, genau vor dem Kauf auf Dinge zu schauen. Es spart nicht nur Geld, sondern schöne Dinge tragen sich besser und man fühlt sich darin besser. Win-win :)

  5. Ich habe im letzten Jahr relativ viel gekauft, was ok ist. Fehlkäufe gibt es sicher auch, aber 1-2 Mal habe ich etwas gekauft, weil es mir gut gefallen hat aber nicht unbedingt so gut zu meiner Garderobe passen. Der Preis war meist überschaubar, weshalb es für mich auch ok ist.
    Die Idee, die Schuhe im Auto zu tragen, finde ich sehr gut. Ich mag es auch nicht, wenn Schuhe Blasen erzeugen. Das ist immer sehr ärgerlich. Passiert zum Glück selten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Zum Glück passieren mir solche Schuhfehlkäufe auch selten. Gefeit ist man leider nie davor …

      Es freut mich, dass Deine Bilanz unterm Strich ebenfalls positiv ist.

  6. Es ist zwar schade um die Schuhe, aber wenn Du sie im Auto noch tragen kannst, erfüllen sie immerhin ihren Zweck. Die schlechte Verarbeitung der Blusen hätte mich viel mehr geärgert.

    Insgesamt kannst Du mit Deinem Kaufergebnis zufrieden sein.

    Liebe Grüße Sabine

    • So geht es mir auch – die Schuhe können weniger dafür als die Blusen. Dafür sind die Kosten pro Tragen bei den Blusen viel günstiger geworden, weil ich sie eben dennoch reichlich getragen haben. Da werde ich bei leichten Blusen für 2019, die ich definitiv haben möchte, noch genauer hingucken.

  7. Glückwunsch zu so überlegen Käufen. Ich fürchte, dafür bin ich noch zu impulsiv. Aber das geht ja angeblich mit dem Alter zurück. Es gibt also noch Hoffnung ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    • Danke! Bist Du sicher, dass Du das möchtest? Ich glaube nicht daran, dass sich Menschen grundlegend im Alter ändern. Um mit der Werbung aus vergangenen Tagen zu sprechen: Bleib, wie Du bist :) .

  8. Liebe Ines, eine klasse Idee, eine solche Liste zu führen und auszuwerten! Vor allem kannst Du sehr stolz auf Dich sein, denn mit Ausnahme der Canvas Sneakers, die Du nun sogar doch noch zum Autofahren trägst, hast Du wirklich gut eingekauft und magst alle Deine Sachen noch. Dass sich die beiden Fragezeichen-Käufe, die Canvas-Hemden aufgelöst haben, ist natürlich schade, aber ich lese heraus, dass Du die beiden Sachen immerhin viel getragen hast und dass sie wichtig waren für Dich in diesem heißen Sommer. Vielen Dank für Deinen tollen Input!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • Die Blusen waren tatsächlich wichtig für mich im Sommer 2018. Sie haben mich vor Sonnenbrand bewahrt und man sah keine Schweißflecken trotz der Hitze. So gesehen haben sie mir also dennoch einen guten Dienst erwiesen. Ich hätte sie nur gerne länger im Dienst behalten.

  9. Liebe Ines,
    ich habe mir im Januar des letzten Jahres Deine Tabellenvorlage heruntergeladen und seitdem genutzt. Sehr interessant!!!! Ich habe festgestellt, dass ich zwischen April und Oktober viel “kaufanfälliger” bin. Überhaupt, den Überblick über die Käufe (und Geldausgaben) zu haben, ist schon toll. Auch die Tendenz, wo ich gerne schwach werde (Oberteile, Röcke) und was ich nur kaufe, wenn es ersetzt werden muss (Jeans). Ja… und ich habe nur zwei Fehlkäufe! Zwei Tops, die für meine eher zierliche Figur zu lang geschnitten sind. Sie waren jeweils im Sale und da macht mich die Begeisterung schon mal blind!
    Herzliche Grüße aus Köln,
    Susa

    • Im April und Ende September sind die Geschäfte voll bestückt mit Frühlings- und Herbstware. Richtige Sommerware und Winterware brauchen wir in Deutschland kaum, so dass man da meistens auch nicht viel von kauft. Und viele Menschen kaufen lieber Frühlings-/Sommersachen als für die kalte Jahreszeit. Das erklärt Deine Statistik. Mir geht es auch ähnlich.

      Klasse, dass Deine Fehlkäufe gering sind und in diesem Fall auch noch wenig Geld gekostet haben. Fazit: Schau beim Sale noch genauer hin, ob es wirklich zu Dir passt und Du es wirklich haben möchtest, damit es dann ein echtes Schnäppchen wird.

      Ich habe gerade mal geschaut, was ich am meisten gekauft habe: Oberteile und Schuhe. Oberteile werde ich 2019 voraussichtlich auch einige kaufen. Weil ich nicht so viele habe und sie oft trage, verschleißen sie einfach schnell. Schuhe habe ich 2018 bewusst auf Stand gebracht. Da können welche dazu kommen, aber nicht so viele wie in 2019.

    • P.S. ich habe unter der Tabelle noch eine weitere angelegt mit “Abgängen”. Das war jetzt in der Draufsicht auch sehr interessant zu sehen. Es gibt ja so Zeiten, wo man sich etwas neu erfindet und sich das Selbstbild ändert. Also habe ich auch gut ausgemistet, sodass, obwohl ich einiges neu angeschafft habe, unterm Strich die Anzahl der Teile im Schrank am Jahresende fast gleich ist.
      Danke für das Teilen der Tabelle liebe Ines!

    • Ich finde es großartig, dass Du meine Idee so weiterentwickelst, dass sie genau für Dich passt. Wenn es mir gelingt, meine Leser_innen so auf eigene Ideen zu bringen, hat ein Blogbeitrag dieser Reihe für mich seinen Sinn mehr als erfüllt.

      Tatsächlich habe ich 2018 auch erstmal bei mir eine Spalte ergänzt, in der ich notiere, wofür die neuen Sachen Ersatz oder ob sie Ergänzung sind. Das mit zu veröffentlichen erscheint mir dann aber doch etwas zu verwirrend für die Leser_innen. Ich hatte auch überlegt, eine Abgangsliste zu erstellen, aber das war mir dann – da ich ja zudem 2 x pro Jahr die komplette Kleiderschrankinventur mache – Tada! – eine Liste zu viel :) – man wird es kaum glauben :).

  10. Liebe Ines, danke für diese wunderbare Aufstellung. Etwas Derartiges habe ich für meine Einkäufe bisher noch nie gemacht, aber die Anregung ist einfach toll. So bekommt man einen richtigen Überblick, was sich im Laufe eines Jahres ansammelt und wie gut die einzelnen Auswahlen waren. Bei dir sieht das Ergebnis ja schon richtig perfekt aus – nur zwei Fragezeichen und ein Fehlkauf, den du jetzt anders verwendest, finde ich super gelungen. Für das heurige Jahr will ich dies unbedingt mal probieren, aber irgendwie hast du mir damit richtig Lust gemacht, auch mein letztes Jahr nochmals Revue passieren zu lassen und nachträglich so eine Liste zu erstellen.
    Hab einen guten Start in die Woche und alles Liebe

    • Freut mich, dass die Idee Dir zur eigenen Umsetzung gefällt. Lässt Du mich bei Gelegenheit wissen, wie die Auswertung für 2018 bei Dir aussieht?

      Fürs laufende Jahr trage ich die Sachen übrigens immer sofort in die Tabelle ein, wenn ich den Beleg ablege. Das geht dann ganz fix und ich habe immer einen Überblick.

  11. Zum Glück bin ich immer etwas “geizig” was Anschaffungen für mich angeht und überlege daher eh im Vorfeld immer sehr genau, was ich wirklich will und brauche. Ich kann mich im letzten Jahr nicht mal an einen schlechten Kauf erinnern. ;)
    Wenn man aber zu Spontankäufen neigt, lohnt sich so eine Liste immer! Listen mache ich eh für so gut wie alles… ;)

    • Umso besser, wenn Du keinen Fehlkauf dabei hast – egal bei wie vielen Anschaffungen. Ob man Vielfalt braucht oder Minimalismus – doofe Sachen braucht kein Mensch.

      Mit hilft die Liste seit Jahren noch genauer beim Kauf zu überlegen, ob ich etwas wirklich zu brauchen meine (wobei brauchen natürlich relativ ist) und ob ich dafür ein anderes Teil im Schrank vernachlässigen und somit die Modemathematik (die Kosten pro Tragen) beider Teile am Ende schlechter wäre. Die Liste ist zwar immer noch voll, war aber schon deutlich voller. Bin gespannt auf 2019 – rechne mit ähnlichen Zahlen.

  12. Wie immer bewundere ich Dich für Deine Liste! Und die überlegten Käufe. Die zwei Blusen, die Du wirklich oft getragen hast, würde ich da eh auch dazu zählen. Sie haben ihren Dienst gut getan.
    Ich kaufe auch viel weniger als früher. Von wegen im Alter ändert sich das wie Fran glaubt! ;-) Von selber ändert sich das sicher nicht, da muss man sich schon bewusst machen, was man eigentlich kauft.
    Und was man gern trägt und bei welcher Gelegenheit. Die Herzchen von Caro finde ich besonders schön und auch die Überlegung, warum dies Lieblingsstücke sind.
    Mir gehts auch so, dass ich manche Sachen ganz oft trage und manche eher weniger, und meist ist es so, dass einen Grund dafür gibt. Von Lieblingsstücken sollte frau jedenfalls immer welche im Schrank haben, die machen das Leben angenehm.
    Eine schöne Woche wünscht Dir Sieglinde

    • Bei den Blusen habe ich echt eine Weile hin und her überlegt, in welche Spalte sie gehören. Ich denke, sie sind bei den Fragezeichen gut aufgehoben und kein Fehlkauf wegen des Nutzens, aber wieder würde ich sie eben nicht kaufen.

      Lieblingsstücke zu tragen, verbessert meine Verfassung fast immer. Noch ein Grund mehr dafür, Fehlkäufe aus dem Haus zu schaffen und bei Neukäufen genau hinzusehen.

      Eine schöne Woche wünsche ich Dir ebenso!

  13. :-) Liebe Ines,
    schön, dass sich Deine Modemathematik im letzten Jahr so gut ausgegangen ist.
    Ich habe 3 Sommerkleider gekauft, die ich trotz größter Hitze nicht getragen habe, weil ich es nicht einmal zu Änderungsschneiderei geschafft habe… der nächste Sommer kommt bestimmt.
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    • Das ist bitter, hoffentlich schaffst Du es vor der nächsten Saison. Ich drücke Dir so sehr die Daumen, dass etwas Ruhe in Deine Leben kommt!

  14. Meine Erfolgsquote war mehr so durchwachsen. Die größten Nieten habe ich dank Online-Shopping erstanden und war manchmal zu wohlmeinend, um sie gleich umzutauschen.
    Ich werde in diesem Jahr lieber wieder in “richtige” Geschäfte gehen.
    LG
    Sabienes

    • Nicht gleich umzutauschen oder zurückzusenden, ist die größe Falle beim Onlinekauf. Wenn Du weißt, dass Dir das passiert, bestärke ich Dich absolut darin, lieber vor Ort zu kaufen.

  15. Liebe Ines, danke für die Tabelle, ich hab sie gleich benutzt. Und erfreulicherweise sind von meinen 10 Anschaffungen 2018 nur eine ein Fehlkauf. So wenig wie nie zu vor, was mich jetzt sehr freut.
    Bei mir war der Fehlkauf übrigens eine Weste die sofort anfing zu Fusseln. Warum ich die im Nachhinein nicht zurück gebracht hab fragte ich mich allerdings dann.
    Liebe Grüsse Ela

    • Nur 10 Anschaffungen? Respekt, das ist echt wenig! Ich hatte alleine 10 Paar Schuhe dabei … allerdings habe ich vorher auch reichlich olle weggeworfen. Fussel kann man schwer vorher sehen, wenn es nicht gleich im Laden zu sehen ist. Ich weiß noch nicht mal, ob das ein Reklamationsgrund wäre (außer aus Kulanz). Glückwunsch zur tollen Quote!

  16. Also nur 1 Fehlkauf ist echt Top – und dass noch bei Schuhen, das ist immer so ein kleines Risiko ob sie auch langfristig komfortabel sein werden. Dein Fragezeichen finde ich eigentlich ok wenn die Mathematik stimmte. Tolle Leistung!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  17. Ich finde die Idee mit der Tabelle sehr gut, das brauche ich für das neue Jahr! Ich habe nämlich 2018 zu viel gekauft, bin gerade in Neuerfindungsphase, aber kann altes nicht gut loslassen, und da sind sicher fehlkaeufe dabei.
    2019 werde ich es mal mit deiner Tabelle versuchen, will nämlich unbedingt weniger kaufen! Und nur Lieblingssachen tragen, dafür steht demnächst eine Kleiderschrank Inventur an, ich fürchte mich schon ein bisschen…;-0

    • Viel Erfolg für das bewusste Kaufen in 2019 wünsche ich Dir! Wovor fürchtest Du Dich bei der Kleiderschrankinventur? Wenn Du Dich von Sachen noch nicht ganz trennen kannst, ist es eine Option, sie in Säcken woanders (Keller, unterm Bett, Dachboden) zu lagern. Wenn Sie Dir im nächsten Jahr nicht gefehlt haben, kommen die Säcke dann unbesehen in die Altkleidersammlung. Wenn Dir in der Zwischenzeit etwas daraus fehlt, darf es wieder in Deinen Schrank.

Kommentare sind geschlossen.